ALG 2 + Unterhalt DURCH erwachsene Kinder

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Rikie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2009
Beiträge
88
Bewertungen
11
Frau (59) müßte demnächst ALG 2 beantragen.
Irgendjemand sagte ihr, daß vorrangig erwachsene Kinder, mit nun sagen wir nicht ganz schlechtem , aber auch nicht zu hohem (wo ist da die Grenze ?)Einkommen zum Unterhalt herangezogen werden und kein ALG 2 gezahlt wird.
Stimmt das ?

....und wie ist das mit dem vermögenden ,aber seit 2 Jahren nach 35 Ehejahren geschiedenen Mann. Der 14 Jahre alte Ehevertrag vereinbarte zum Nachteil der Ehefrau Gütertrennung und Unterhaltsversicht. Die Frau kat keinerlei Vermögen, sie hat sich vom Mann reinlegen lassen,
der Ehevertrag darf von der Frau nicht überprüft od, angefochten werden, wurde so bei Scheidung festgelegt.
Kann man den Mann dennoch belangen ?
 
R

Rounddancer

Gast
Nein. Im Gegensatz zur Sozialhilfe sind bei Alg II die Kinder NICHT den Eltern gegenüber unterhaltspflichtig.
 

Rikie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2009
Beiträge
88
Bewertungen
11
Danke für die schnelle Antwort.
Nun sind die Kinder schon etwas beruhigt.
Ihre Mutter lassen sie auch ohne amtliche Anordnung nicht im Stich.

Gruß
Rikie
 
R

Rounddancer

Gast
Vorsicht: Sobald die Mutter dem Amt gegenüber einräumt, daß die Kinder für sie einstehen, sind diese in der Falle.
Selbiges gilt, wenn die Kinder sowas einräumten.
 

Rikie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2009
Beiträge
88
Bewertungen
11
Hier lesen: www.anwalt.de

www.elo-forum.org

www.sozialgerichtsbarkeit.de

Den Ehevertrag hätte man auf Sittenwidrigkeit überprüfen lassen können.
Das Scheidungsurteil ist jetzt nach 2 Jahren bereits schon lange rechtskräftig und verfristet.
irgendwie glaube ich mich zu erinnern, mal gelesen zu haben, daß bei sehr langen Ehen (30Jahre) mit Ehevertrag,nach Scheidung, dann wenn der benachteiligte der Sozialhilfe anheimfällt , auf den ehemaligen gutsituierten Ehepartner zurückgegriffen wird ,wegen Unterhalt und der Ehevertrag somit für rechtsunwirksam erklärt wird.

Wenn ich das nur wieder finden würde.......
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten