• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Alg 2 + Unterhalt-Bitte um Ihre Hilfe!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
Hallo Ihr lieben,
ich weiß, zu diesem Thema gibt es schon Threads+dazugehörige Antworten aber da sich mein Fall trotzdem von den gefundenen unterscheidet muss ich trotzdem einen eigenen eröffnen.

Ich beziehe Alg2, bekomme im Mai Nachwuchs und wohne nicht mit dem Kindsvater zusammen - wir sind zwar ein Paar aber zusammen ziehen steht trotzdem vorerst nicht zur Diskussion.
Da wir nicht zusammen wohnen muss ich ja vom Partner leider Unterhalt verlangen (leider weil wir uns auch so geeinigt hätten aber es dank Arge ja nicht möglich ist da diese den Unterhalt ja von vornherein mit einreichnen, ob der nun vom Vater oder Jugendamt kommt).

So, der Vater will mir also in Bar monatlich das aushändigen was mir zusteht (er verdient unter 1500euro netto was laut düsseldorfer tabelle heißt er muss etwa 300euro zahlen - (wegen Selbstbehalt)).
Der Vater gibt mir dann zwar tatsächlich nur 150Euro in Bar monatlich weil er sich dann ja auch noch extra an Einkäufen ect. beteiligt. Trotzdem werde ich bei der Arge die 300Euro angeben, muß ich ja wenn es mir rechtlich so zusteht, oder?
Gibt es vielleicht die Möglichkeit erstmal nur die 150Euro anzugeben ohne das sie den Kindsvater anschreiben das er mehr zahlen soll?

Unterhalt wird dann also als Einkommen des Kindes berechnet.
Ebenso wird ja das Kindergeld beim Kind angerechnet.

Meine Frage, will die Arge irgendeinen Nachweis sehen das der Vater mir den Unterhalt auch tatsächlich zahlt und wenn ja wie soll der aussehen wenn er es in bar tut (reicht ein Schriftstück das beide Parteien unterschrieben oder das ich es im Antrag selber angebe das ich diesen Unterhalt bekomme?)
Meine Meinung ist das es der Arge doch ausreichen müßte wenn ich es angebe, das braucht die ja dann nicht interessieren ob und wie ich den Unterhalt bekomme, hauptsache sie können es abziehen, oder?

Und dann noch eine allgemeine Frage zwecks Berechnung:

Ich + Kind bekommen dann:
300 Euro Elterngeld (anrechnungsfrei)
400Euro Warmmiete (durch Kind wurde MIT EINVERSTÄNDNISS DER ARGE, größere Wohnung genommen)
359Euro "Mein" Alg2
215Euro "Alg2" fürs Kind
129Euro Alleinerziehendenzuschlag

und dagegen werden gerechnet:
184Euro Kindergeld
300Euro Unterhalt

Ist das so richtig bzw was kommt da am Ende raus?

Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe!!
 

Glücksrabe

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
100
Gefällt mir
9
#2
Hallo gutefee,

wenn er dir zu den 150 € eh noch weitere Gelder gibt, weshalb lässt du dir nicht gleich 300 € geben ? Weshalb möchtet ihr die Zahlung nicht via Konto fließen lassen - so habt ihr den Überblick und jederzeit die Möglichkeit die geleisteten Zahlungen vorzuweisen ?

LG Glücksrabe
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#3
@ glücksrabe

danke für die antwort-

also die sache ist, ich habe gar kein konto, wegen schuldenangelegenheiten, ich habe quasi keine wahl als es bar zu erledigen.

will die arge einen nachweis haben und wenn ja welcher art muß er sein, sind meine berechnungen so richtig?
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#4
kann mir denn niemand helfen?

hier kennen sich doch so viele relativ gut aus. :confused:
 

jacky21

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Nov 2009
Beiträge
39
Gefällt mir
0
#5
was bekommt man eigtl überhaupt als alleineziehende mutter mit baby die alg2 bekommt?erzeuger ebenfalls alg2 empfänger
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#6
Hi gutefee85...

...eine genaue Berechnung kann nicht so "über den Daumen" gepeilt werden. Diese wird von der Leistungsabteilung Deiner ARGE auch nur aufgrund vorgelegter Belege durchgeführt.

Im Prinzip wurde hier ja schon alles angesprochen: Unterhalt, Elterngeld, Kindergeld, Regelleistung, Alleinerziehendenzuschlag, KDU, Unterhaltsvorschuss. Deinem Partner wird nur der Selbstbehalt bleiben und er muss seine Unterhaltszahlungen auch belegen. Auch kürzt Unterhalt die Regelleistung.

Wie Du allerdings alles ohne ein Girokonto schaffen willst, erschließt sich mir leider nicht.

MfG
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#7
erstmal danke für die antworten...

ohne girokonto ist es auch zu schaffen, habe schon länger keines mehr. lesitung von arge bekomme ich per scheck(post), bei kindergeld und elterngeld ist es möglich ein anders konto anzugeben(kann das meiner schwester nutzen).den unterhalt müßte der kindsvater zur nor eben auch auf dieses konto überweisen.
meine überweisungen selber tätige ich per bareinzahlung bei der postbank oder vom konto der schwester. ist also alles möglich und eine andere möglichkeit habe ich auch nicht.
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#8
Und dann noch eine allgemeine Frage zwecks Berechnung:

Ich + Kind bekommen dann:
300 Euro Elterngeld (anrechnungsfrei)
400Euro Warmmiete (durch Kind wurde MIT EINVERSTÄNDNISS DER ARGE, größere Wohnung genommen)
359Euro "Mein" Alg2
215Euro "Alg2" fürs Kind
129Euro Alleinerziehendenzuschlag

und dagegen werden gerechnet:
184Euro Kindergeld
300Euro Unterhalt

Ist das so richtig bzw was kommt da am Ende raus?

Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe!!
Das ist so richtig. Am Ende hast du insgesamt zirka 1403€. Also 619 ALG2+Elterngeld+Unterhalt+Kindergeld!

Du kannst dir das Unterhaltsgeld bar geben lassen. Mache eine Kopie von der Quittung, die der Vater bekommt.

Es geht auch ohne Konto, mir gehts seitdem bestens. Keiner kann mich mehr erpressen und Rennerei habe ich auch nicht. Ist doch super.
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#9
was bekommt man eigtl überhaupt als alleineziehende mutter mit baby die alg2 bekommt?erzeuger ebenfalls alg2 empfänger
Du bekommst
359 für dich
215 für dein Kind
129 Alleinerziehendenzuschlag+angemessene Wohnung

Du solltest sofort Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen. Dieser und das Kindergeld wird dann wieder abgezogen!
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#10
Wie Du allerdings alles ohne ein Girokonto schaffen willst, erschließt sich mir leider nicht.

MfG
Das ist super zu schaffen. Miete und Strom kann von Arge bezahlt werden oder Strom bei den Stadtwerken, wenn vorhanden. Telefon gibts Prepaid, auch Internet möglich. Überweisungen kosten bei der Deutschen Bundesbank nur 1 Euro. Ich habe keine Ausgaben weiter und wenn doch, dann sind 1 Euro doch wenig. Vorausgesetzt eine Bundesbank ist vorhanden.
Wer hat denn als H4-er noch mehr Überweisungen? Sogar das Kita-Essen kann ich bar zahlen.
Zitat der Chefin der Kita: Es gibt immer mehr ohne Konto! Und ehrlich gesagt, ich habe es satt ein Konto zu haben, das immer gepfändet wird. Wenn die mich erpressen, dann kann ich nur diesen Weg gehen. Ende im Gelände...
 

hartz4

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
46
Gefällt mir
0
#11
holly8 einige deiner aussagen und *berechnungen* sind ziemlicher blödsinn um es mal vorsichtig auszudrücken ;)

und irgendwie hat auch noch niemand die eigentlichen fragen richtig beantwortet.

natürlich werden die 300 € unterhalt voll angerechnet. unterhaltsvorschuss steht garnicht zur debatte, da der kindesvater ja zahlen wird.
die höhe dieser zahlung (pflicht) ist auch der arge bekannt. wenn gezahlt wird, dann werden die auch die volle summe anrechnen und vom eigentlichen bedarf abziehen.
wie man da auf ne berechnung von über 1400€ kommt (die der antragstellerin bleiben sollen), kann ich nicht nachvollziehen.

und klar kann man ohne konto leben, wenns sein muss...aber dazu sind auch belege notwendig die nachzuweisen, dass man tatsächlich kein konto erhält...
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#12
jawoll holly

genauso sieht es aus!
unterhalt muss ich übrigens nich beim amt beantragen, bekomme ich ja vom kindsvater ;)
aber somit fällt wohl leider auch der alleinerziehendenzuschuss weg da er ja mit erzieht aber nur nicht mit mir zusammen wohnt, da wird es schon enger :(
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#13
Nein, du bekommst trotzdem Alleinerziehendenzuschuss.

Den bekommt man, wenn man alleine mit dem Kind wohnt und was die Erziehung betrifft. Er ist der Vater und hat ein Umgangsrecht und da erzieht er zwangsläufig. ;)
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#14
Hi gutefee85,

holly8 hat recht mit dem Alleinerziehendenzuschlag :icon_daumen:,
doch von Unterhalt und Kindergeld wirste wohl nix sehen, da verrechnet wird.

Naja, mit dem Girokonto hab ich mich wohl geirrt...:confused:.. sorry...

MfG
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Gefällt mir
44
#15
Im großen und ganzen schliesse ich mich meinen Vorrednern an.
Allerdings:

So, der Vater will mir also in Bar monatlich das aushändigen was mir zusteht (er verdient unter 1500euro netto was laut düsseldorfer tabelle heißt er muss etwa 300euro zahlen - (wegen Selbstbehalt)).
Der Vater gibt mir dann zwar tatsächlich nur 150Euro in Bar monatlich weil er sich dann ja auch noch extra an Einkäufen ect. beteiligt. Trotzdem werde ich bei der Arge die 300Euro angeben, muß ich ja wenn es mir rechtlich so zusteht, oder?
Gibt es vielleicht die Möglichkeit erstmal nur die 150Euro anzugeben ohne das sie den Kindsvater anschreiben das er mehr zahlen soll?
finde ich das nicht in Ordnung. 150€ angeben wollen zur Verrechnung bei der Arge, aber am Ende mehr Unterhalt vom KV erhalten.
Gib das an, was du wirklich nachweislich bekommst.
Denn sollte das irgendwann mal rauskommen, dann bist du geliefert.
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#16
.

Naja, mit dem Girokonto hab ich mich wohl geirrt...:confused:.. sorry...

MfG
Hast du nicht unbedingt. ;) Das ist individuell ganz verschieden. Nicht jeder hat eine Bundesbank in der Nähe oder geht über das Handy als Modem ins Internet.
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#17
ähm, ich werde es ja nicht tun. nicht zuletzt deswegen weil ich vom vater so gut wie keinen unterhaltsanspruch habe wie ich eben mitbekommen habe. er verdient nur 1000euro netto, d.h. bei einem selbstbehalt von 900euro muss er mir grade mal 100euro geben. also hab ich es mit den 150euro die ich angeben wollte noch gut gemeint ;)
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#18
Hi gutefee85..

...wahrscheinlich wird eh die ARGE oder das Jugendamt spätestens dann zwecks Übertragung des Unterhaltsanspruchs an Dich herantreten, wenn das Kind geboren ist.

Bei Kindesunterhalt gelten 900€ Selbstbehalt nicht unbedingt. (Mangelfallberechnung)

MfG
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#19
japp, hab ich mir grad durchgelesen. es steht geschrieben "sollte der vater durch selbstbehalt nicht in der lage sein den mindestunterhalt zu zahlen so tritt der unterhalt des kindes an erste stelle" - es ist denen dan quasi egal was dem vater ürbig bleibt. mindestunterhalt für ein kind unter 6 sind 265euro


(weiß allerdings nicht ob davon noch das halbe kindergeld abgerechnet wird wenn man getrennt wohnt??) also ob es dann nur 173euro wären??.

aha, soso. da frag ich mich wieso es den selbstbehalt überhaupt gibt wenn er gar nicht zählt wenns erst wird. nungut. man lernt nie aus.

danke für die hilfe alvis!
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#20
japp, hab ich mir grad durchgelesen. es steht geschrieben "sollte der vater durch selbstbehalt nicht in der lage sein den mindestunterhalt zu zahlen so tritt der unterhalt des kindes an erste stelle" - es ist denen dan quasi egal was dem vater ürbig bleibt. mindestunterhalt für ein kind unter 6 sind 265euro
Der Mindestunterhalt für ein Kind beträgt inzwischen 317€. Abzüglich des hälftigen Kindergeldes beträgt der Mindestunterhalt dann also jetzt 225€.


(weiß allerdings nicht ob davon noch das halbe kindergeld abgerechnet wird wenn man getrennt wohnt??) also ob es dann nur 173euro wären??.
Siehe oben!

aha, soso. da frag ich mich wieso es den selbstbehalt überhaupt gibt wenn er gar nicht zählt wenns erst wird. nungut. man lernt nie aus.

danke für die hilfe alvis!
Beim Vater meines Kindes zählt sehr wohl der Selbstbehalt. 900€, wenn man arbeitet+Fahrgeld. Ich sehe keinen Unterhalt und werde das wohl auch niemals.
Wir Unterhaltsberechtigte haben keinerlei Selbstbehalt. Der Vater meines Kindes hat genausoviel wie wir zu zweit haben.
... aber das interessiert keine Sau. :(
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#21
mh, da gehen wohl realität und recht wieder weit auseinander....seltsam. also das zitat hab ich von der seite wo man die düsseldorfer tabelle einsehen kann, das steht unter mindestunterhalt. vielleicht ist das auch erst neu so geregelt, kein plan.
ok, dann darf ich mich also quasi mit dem unterhalt vom staat auseinander setzen und den muß ich dann auch beim amt angeben, wenn ich richtig gelesen habe sind das seit 01.01.2010 dann 133euro, früher 117euro.

lg
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#22
Düsseldorfer Tabelle 2010

Anhang: Tabelle Zahlbeträge


Die folgenden Tabellen enthalten die sich nach Abzug des jeweiligen Kindergeldanteils (hälftiges Kindergeld bei Minderjährigen, volles Kindergeld bei Volljährigen) ergebenden Zahlbeträge. Für das 1. und 2. Kind beträgt das Kindergeld derzeit 184 EUR, für das 3. Kind 195 EUR, ab dem 4. Kind 215 EUR.
1. bis 2. Kind 0-5 6-11 12-17 ab 18 %
1. bis 1500 225 272 334 304 100
2. 1501 - 1900 241 291 356 329 105
3. 1901 - 2300 257 309 377 353 110
4. 2301 - 2700 273 327 398 377 115
5. 2701 - 3100 289 345 420 403 120
6. 3101 - 3500 314 374 454 442 128
7. 3501 - 3900 340 404 488 480 136
8. 3901 - 4300 365 433 522 519 144
9. 4301- 4700 390 462 556 558 152
10. 4701 - 5100 416 491 590 597 160
Düsseldorfer Tabelle 2010
Das steht ganz unten. Es ist freilich besser, Unterhaltsvorschuss zu beantragen, weil die sich dann auch um den Unterhalt kümmern und zwar kostenlos!
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#23
Hi

Ironie on:

Will ja nicht hetzen, holly...
Frau sollte sich halt Erzeuger näher ansehn.

Ironie off.

Im Prinzip gehen die Gerichte halt davon aus, dass ein Baby schutzbedürftiger ist, als eine erwachsene Person.

Was Dich betrifft, gutefee85, brauchste Dir darüber keinen "Kopf" zu machen; das regeln Jugendamt und ARGE für Dich. Ist doch im Grunde egal für Dich und das Baby, wo die Kohle herkommt.

Kindergeld ist quasi Einkommen der Eltern; wird also für beide Elternteile hälftig gerechnet.

MfG
 

Ketzer

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Jan 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#24
Hallo Ihr lieben,
So, der Vater will mir also in Bar monatlich das aushändigen was mir zusteht (er verdient unter 1500euro netto was laut düsseldorfer tabelle heißt er muss etwa 300euro zahlen - (wegen Selbstbehalt)).
Der Vater gibt mir dann zwar tatsächlich nur 150Euro in Bar monatlich weil er sich dann ja auch noch extra an Einkäufen ect. beteiligt. Trotzdem werde ich bei der Arge die 300Euro angeben, muß ich ja wenn es mir rechtlich so zusteht, oder?
Gibt es vielleicht die Möglichkeit erstmal nur die 150Euro anzugeben ohne das sie den Kindsvater anschreiben das er mehr zahlen soll?
Hallo,
man könnte auch davon ausgehen, dass Sie 150 Euro in bar erhalten und 150 Euro (siehe Einkäufe) in Zusatzleistungen. Warum sollten Sie dann nicht die 300 Euro angerechnet bekommen?

Ihr Ketzer
 

Ketzer

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Jan 2010
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#25
AW: @ glücksrabe

danke für die antwort-

also die sache ist, ich habe gar kein konto, wegen schuldenangelegenheiten, ich habe quasi keine wahl als es bar zu erledigen.

will die arge einen nachweis haben und wenn ja welcher art muß er sein, sind meine berechnungen so richtig?
Hallo gutefee85,

jede Sparkasse bietet Guthabenkonten an. Das Konto bleibt immer im Plus, Sie können nicht überziehen.

Ihr Ketzer
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#27
Ich gehöre nicht zu den Frauen, die Männer nach ihrem Geld beurteilen.
Beim Vater meines Kindes zählt sehr wohl der Selbstbehalt. 900€, wenn man arbeitet+Fahrgeld. Ich sehe keinen Unterhalt und werde das wohl auch niemals.
Wir Unterhaltsberechtigte haben keinerlei Selbstbehalt. Der Vater meines Kindes hat genausoviel wie wir zu zweit haben.
... aber das interessiert keine Sau. :(
Oh sorry, falls ich Dich irgendwie gekränkt haben sollte, was nicht in meiner Absicht lag.
Ich wollte das mit dem Selbstbehalt nur verständlicher machen. Zuerst kommt das Kind. Wenn dann noch was da ist dann bis zum Selbstbehalt der Partner. Das ist im Grunde die Regel bei der Mangelfallberechnung.

MfG
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#28
Hallo,
es geht doch hier gar nicht um den Unterhalt für die Frau. Es geht doch wie bei mir nur um den Unterhalt für das Kind. :icon_kinn:

Der Vater meines Kindes hat damals mitentscheiden können, ob das Kind zur Welt kommt und er hat gesagt, dass er Unterhalt zahlt. Von diesem Versprechen ist Nichts geblieben.

Ich finde, dass der SB für den Mann zu weit geht und auch wenn das verbittert klingt. Wo in aller Welt ist der Selbstbehalt für die, die Kinder versorgen?

Wir müssen H4 beantragen, wenn wir in Elternzeit sind, wenn der Vater keinen Unterhalt zahlt. Mit allen Schikanen wie Vermögensauflösung, wenn wir über der Grenze sind. Ist das gerecht? Wenigstens sollen die Väter nicht immer jammern, wenn sie nur den Selbsbehalt haben. Wir haben weniger als das.

Du hast mich nicht gekränkt. Ich möchte aber wenigstens noch sagen, dass Dinge veränderlich sind und selbst wenn sich jemand den Vater seiner Kinder in guten Zeiten aussucht, wer garantiert das diese Zeiten auf ewig bleiben? Das kann niemand, erst recht nicht im Jahre 2010.
 

gutefee85

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#29
@ ketzer

Hallo gutefee85,

jede Sparkasse bietet Guthabenkonten an. Das Konto bleibt immer im Plus, Sie können nicht überziehen.

Ihr Ketzer
erstmal richtig - jede bank bietet guthabenkonten an, ABER, wenn man schulden hat und jemand hat einen titel und kann jederzeit wieder eine pfändung auf mein neues konto legen lassen, auch wenn nichts zu holen ist, das ist grund genug für eine bank nach ein paar wochen(wenn die pfändung nicht aufgehoben wurde) dir das konto zu kündigen. vorher werden bankkarten eingezogen und man kann geschäfte nur noch am schalter erledigen und muss sein geld was nicht gepfändet werden kann innerhalb ein paar tage abholen da es sonst trotzdem weg ist. so ist das leider. nur wegen der pfändung die die bank eigentlich nix angeht weil es nur ein guthabenkonto war, habe ich mehrere male mein konto verloren.
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#30
Mir gehts genauso gutefee (3 Konten) und ich muss sagen. Ohne Konto keine Rennerei und kein Ärger. Vielleicht würde das auch aufhören, wenn jeder der erpresst wird, auf ein Konto verzichtet. Auf jeden Fall hat der Gläubiger keine Möglichkeiten mehr. Ich mein, was soll das, wenn klar ist, dass nur unpfändbare Gelder eingehen. Das ist Nötigung und dem kann man entgegenwirken, indem man das Mittel zur Nötigung abstellt.
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#31
Mir gehts genauso gutefee (3 Konten) und ich muss sagen. Ohne Konto keine Rennerei und kein Ärger. Vielleicht würde das auch aufhören, wenn jeder der erpresst wird, auf ein Konto verzichtet. Auf jeden Fall hat der Gläubiger keine Möglichkeiten mehr. Ich mein, was soll das, wenn klar ist, dass nur unpfändbare Gelder eingehen. Das ist Nötigung und dem kann man entgegenwirken, indem man das Mittel zur Nötigung abstellt.
Hi holly,..

mit der Nötigung hast Du unbedingt recht. Auch ich kam mal in den Genuss von Seiten meines Expartners, obwohl ich auch alleinerziehend war. Natürlich habe ich mich gerichtlich dagegen gewehrt und bekam im Nachhinein alle meine Auslagen ersetzt; leider nicht die viele Lauferei und Unannehmlichkeiten, die mir entstanden.

Wahrscheinlich haben das auch viele Leute so gemacht, denn das Gesetz wird wohl im Laufe dieses Jahres geändert werden:

Siehe: [FONT=&quot](Eck*punk*te der Re*form)[/FONT]

Und auch beim Selbstbehalt gilt natürlich die Regelung auch für Alleinerziehende; nur für den Fall, dass Dein Partner mal was von Dir will.

MfG
[FONT=&quot]



[/FONT]
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#32
Kindergeld ist quasi Einkommen der Eltern; wird also für beide Elternteile hälftig gerechnet. MfG
Leider gilt das nur für die Unterhaltsberechnung.
(Der Zahlbetrag nach Düsseldorfer Tabelle geht davon aus, dass schon das halbe KG des Vaters beim Kind zur Bedarfsdeckung zur Verfügung steht).

Bei der ALG 2 Berechnung wird aber das gesamte Kindergeld als vorhandenes Einkommen abgezogen.
Dabei wird bei Bedarfsdeckung des Kindes auch die väterliche Kindergeldhälfte bei der Mutter angerechnet/übertragen.
z.B. wenn Bafög, plus Unterhalt den Kindesbedarf decken, dann wird das gesamte Kindergeld der Mutter zugerechnet (abzüglich 30 Euro Versicherungspauschale).
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#33
Leider gilt das nur für die Unterhaltsberechnung.
(Der Zahlbetrag nach Düsseldorfer Tabelle geht davon aus, dass schon das halbe KG des Vaters beim Kind zur Bedarfsdeckung zur Verfügung steht).

Bei der ALG 2 Berechnung wird aber das gesamte Kindergeld als vorhandenes Einkommen abgezogen.
Dabei wird bei Bedarfsdeckung des Kindes auch die väterliche Kindergeldhälfte bei der Mutter angerechnet/übertragen.
z.B. wenn Bafög, plus Unterhalt den Kindesbedarf decken, dann wird das gesamte Kindergeld der Mutter zugerechnet (abzüglich 30 Euro Versicherungspauschale).
Tja, wo kein Kläger, da kein Richter. :icon_eek:

Ich jedenfalls finde diese Vorgehensweise nicht in Ordnung.

MfG
 

holly8

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
465
Gefällt mir
15
#35
Leider gilt das nur für die Unterhaltsberechnung.
(Der Zahlbetrag nach Düsseldorfer Tabelle geht davon aus, dass schon das halbe KG des Vaters beim Kind zur Bedarfsdeckung zur Verfügung steht).

Bei der ALG 2 Berechnung wird aber das gesamte Kindergeld als vorhandenes Einkommen abgezogen.
Dabei wird bei Bedarfsdeckung des Kindes auch die väterliche Kindergeldhälfte bei der Mutter angerechnet/übertragen.
z.B. wenn Bafög, plus Unterhalt den Kindesbedarf decken, dann wird das gesamte Kindergeld der Mutter zugerechnet (abzüglich 30 Euro Versicherungspauschale).
Im Grunde wird doch das Kindergeld dreimal verrechnet und zwar beim Unterhalt hälftig und bei Unterhaltsvorschuss und ALG2 ganz.

Bitte dazu meine Signatur beachten!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten