Alg 2 nach der Selbstständigkeit beantragen, welche Nachweise werden benötigt.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hallo, ich frage hier für einen Freund.
Er war bis Ende letzten Jahres Alg2 Empfänger, meldete sich dann formlos ab und eröffnete mit einem Familienmitglied ein Einzelhandelsgeschäft. Das Geld dafür wurde von der Familie geliehen.
Leider klappte es nicht und zum 31.05 also letzten Freitag musste er es wieder schließen.
Jetzt muss er im Juni irgendwann wieder Alg2 beantragen.

Und jetzt meine Frage.
Welche Nachweise müssen ehemals Selbstständige da vorlegen? Oder geht es einfach nahtlos mit dem Alg2 Bezug weiter, eigentlich braucht er doch nicht noch einen Antrag stellen sondern muss sich dort nur melden und seine letzten Einkünfte nachweisen, da seit der letzten Alg2 Bezugszeit noch keine 6 Monate vergangen sind?
Wie läuft das ab?
 
E

ExitUser

Gast
Vorbei gehen die sagen dann schon was Sie wollen, wichtig ist das er sich so schnell wie möglich anmeldet
Die Unterlagen also Kto-Auszüge, Gewerbeabmeldung usw. kann er nachreichen
Erst mal braucht er gar nichts
Besser wäre gewesen wenn er sich schon längst wieder gemeldet hätte, noch besser gar nicht erst abgemeldet
Gewinn wird er ja nie gemacht haben
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Natürlich hat er Gewinn gemacht, der Laden lief sogar, es gab nur Probleme mit Vermieter, Angestellten etc... und jetzt gibts auch keine anderen Möglichkeiten mehr.
Er war kein bisschen vom JC abhängig und hätte eh nichts bekommen. Er hat normal vom Laden leben können.

Ein WBA sollte in dem Fall reichen. Die Selbständigkeit wird also im Juni nicht mehr ausgeführt? Hat er eine Gewerbeabmeldung?

Ach du schriebst Abmeldung, nein abgemeldet hat er es noch nicht, hab Anmeldung gelesen und mich schon gewundert was du willst, ergäbe ja garkeinen Sinn die Frage :D

Vorbei gehen die sagen dann schon was Sie wollen, wichtig ist das er sich so schnell wie möglich anmeldet

Ja was die sagen und was dann tatsächlich Sache ist sind 2 paar Schuhe, drum ja dieses Forum.
 
E

ExitUser

Gast
so natürlich ist das nicht, außerdem wird nur ganz selten im ersten Jahr Gewinn gefahren also Überschuss
und im Einzelhandel da muss es schon richtig gut laufen bis real was bleibt
Ich kenne die ganzen Aufschläge Rabatte Verluste und was da so bleibt das ist nicht sooo viel
Also wenn er im ersten Jahr Gewinn gemacht hätte bräuchte er ja keine Stütze, also hat er nicht
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
naja Gewinn Monat für Monat schon, seine Ausgaben, also was er Anfangs reingesteckt hat, hat er in der kurzen Zeit natürlich logischerweise nicht decken können.
Aber er hat davon leben können und hätte es auch abzahlen können wenn nichts dazwischen gekommen wäre, am Geschäft selbst lag es nicht.
Aber spielt ja jetzt für diesen Thread auch keine Rolle, da weiter ins Detail zu gehen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Nee, das nicht. Aber wenn er ab dem ersten Monat für fünf Monate davon leben konnte, dann jetzt nicht Ähnliches gleich nochmal versuchen zu wollen, klingt schon wenig glaubwürdig.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Ich bin nur ein Kumpel, alles erzählt der mir auch nicht. Ich weiß nur dass er keine Zusatzleistungen bezog, davon leben konnte und eben so langsam seine Anfangsausgaben reingearbeitet hat. Dann gabs Streß mit Vermieter warum auch immer, er wurde gekündigt, der Mitarbeiter zickte auch rum, er fand keinen anderen Laden und jetzt ist (vorerst) Schluss und wieder Alg2.
Die Frage ist ja nur was man als ehemals selbstständiger für Nachweise braucht wenn man wieder ins Alg2 rutscht, es streßt ihn eben etwas und er will seinen Kopf frei kriegen und alles wissen damit er vorbereitet ins Amt gehen kann.
Warum, weshalb und wieso, glaubwürdig oder nicht glaubwürdig usw.. weiß ich leider auch nicht und ist eigentlich auch off-topic .
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
Beiträge
426
Bewertungen
309
Naja wenn das Gewerbe noch nicht abgemeldet wurde, wird wohl auch eine Anlage EKS mit vorläufigen Angaben zu 6 Monaten eingereicht werden müssen.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Kann er ja alles schlüssig erklären. Am besten gleich mit dem Anwalt kommen, gibt eh Ärger und Streß :D Das ist alles ziemlich kompliziert, ich werde ihn Vorschlagen sich gleich einen Anwalt zu besorgen. Rechtsschutz hat er soweit ich weiß.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten