• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Alg 2 nach Bafög / Neuling mit vielen Fragen

Saranyu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mai 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo,

erstmal die grundlegenden Umstände, danach findet ihr meine Fragen.

Ich (20) lebe mit meinem Freund zusammen und wir sind eine Bedarfsgemeinschaft. Er (23) bezieht seit mehreren Jahren Hartz 4.

Ich habe bis zum 12.05.2014 eine Fachoberschule besucht. Jedoch habe ich diese abgebrochen das ich krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage war, die erforderlichen Leistungen zu bringen. Der Abbruch ging von mir, nach besprechungen mit dir Schuldirketor, aus. Es ist besser als sich bis zum Schuljahresende abzumühen und zu hoffen das es klappt und dann am Ende doch nicht weiter zu kommen.
Leider kann ich nicht noch einmal wiederholen (Klassenstufe schon einmal wiederholt, auch durch Krankheit, und 1 mal abgebrochen druch Umzug).
Bis diesen Monat habe ich Schüler-Bafög im vollem Umfang bekommen.

Ich wurde nicht zum Regelbedarf hinzugerechnet, sonder sozusagen ausgegrenzt. Die Miete wurde vollständig mit meinem Teil von Amt an den Vermieter überwiesen und die Differenz vom zu überweisenden Bedarf für meinem Freund abgezogen.

So nach dem langen Grundtext nun meine Fragen:

1. Bei der Anzeige beim JC das ich nun nicht mehr die Schulebesuche und kein Bafög mehr beziehe, wurde von mir gefordert, dass ich einen Grund aufschreiben MUSS, warum ich die Schule verlassen habe.
Desweiteren meinte die junge Dame in der Einganszone, dass es wahrscheinlich noch eine Anhörung dazu geben werde und je nach Grund des Verlassen ich mit Sanktionen rechnen könnte.
Stimmt das so?

Ich selber habe gelesen das bei einem solch einem Schulabruch in der Regel keine Sanktionen erhoben werden, da ich ja nicht mutwillig ein Lohn/Gehaltsebene verlasse, sondern nur von einem ich nenne es mal Sozialgeld ins andere wechsel.

2. Ich hab seit einiger Zeit einer Visa-Kreditkarte von Barclaycard mit richtigem Kredit den ich Monat für Monat abbezahle. Ich habe aber bis jetzt einfach schlichtweg vergessen es anzugeben. Ich erhalte darauf keine Eingänge sondern lediglich die monatl. Zahlungen von meinem Konto.
Darf ich solch eine Karte besitzen und auch nutzen?
Beim Bafög-Amt gab es damit keine Probleme.

Nicht dass das JC am Ende meint ich solle davon meinen Lebensunterhalt bestreiten.

3. Habe ich währen der Zeit das Bafög-Bezuges ein 2. Konto eröffnet bei einer anderen Bank um kostenloses Online-Banking zur Verfügung zu haben. Dort habe ich bis jetzt immer mein Bafög und Kindergeld vom anderen Konto eingezahlt und damit Überweisungen/Lastschriften/Daueraufträge vorgenommen. Jedoch haben wir diese Konto bei dem letzten Weiterbewilligungsantrag nicht angegeben (ja ich weiss dumm von uns).

Wird das Folgen haben, wenn ich es jetzt angebe?

Es wird darauf kein Lohn oder sonstiges Empfangen. Nur von mir eingezahlt und weiterverwendet.


Viele Dank an jeden der sich das ganze bis hierhin durchgelesen hat und auch danke für mögliche Antworten.

Lg
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Hallo Saranyu,

Ich (20) lebe mit meinem Freund zusammen und wir sind eine Bedarfsgemeinschaft. Er (23) bezieht seit mehreren Jahren Hartz 4.

Hier solltest du schleunigst raus in deine eigene Single BG!

So nach dem langen Grundtext nun meine Fragen:

1. Bei der Anzeige beim JC das ich nun nicht mehr die Schulebesuche und kein Bafög mehr beziehe, wurde von mir gefordert, dass ich einen Grund aufschreiben MUSS, warum ich die Schule verlassen habe.
Desweiteren meinte die junge Dame in der Einganszone, dass es wahrscheinlich noch eine Anhörung dazu geben werde und je nach Grund des Verlassen ich mit Sanktionen rechnen könnte.
Stimmt das so?

§ 159 Spricht von Arbeitnehmern. Ich denke, du bist von Sanktionen ausgeschlossen, da du kein Arbeitnehmer bist. Wie sich das bei U25 verhält weiß ich nicht. Jemand anderes?

Ich selber habe gelesen das bei einem solch einem Schulabruch in der Regel keine Sanktionen erhoben werden, da ich ja nicht mutwillig ein Lohn/Gehaltsebene verlasse, sondern nur von einem ich nenne es mal Sozialgeld ins andere wechsel.

2. Ich hab seit einiger Zeit einer Visa-Kreditkarte von Barclaycard mit richtigem Kredit den ich Monat für Monat abbezahle. Ich habe aber bis jetzt einfach schlichtweg vergessen es anzugeben. Ich erhalte darauf keine Eingänge sondern lediglich die monatl. Zahlungen von meinem Konto.
Darf ich solch eine Karte besitzen und auch nutzen?
Beim Bafög-Amt gab es damit keine Probleme.

Nicht dass das JC am Ende meint ich solle davon meinen Lebensunterhalt bestreiten.

Dich kann niemand zwingen, eine Kreditkarte zu nutzen. Ich wüsste auch keinen Grund, weshalb die beim JC angegeben werden sollte. Du musst deine Konten angeben, Kreditkarte ist kein Konto. Vermögen ist das auch nicht.

3. Habe ich währen der Zeit das Bafög-Bezuges ein 2. Konto eröffnet bei einer anderen Bank um kostenloses Online-Banking zur Verfügung zu haben. Dort habe ich bis jetzt immer mein Bafög und Kindergeld vom anderen Konto eingezahlt und damit Überweisungen/Lastschriften/Daueraufträge vorgenommen. Jedoch haben wir diese Konto bei dem letzten Weiterbewilligungsantrag nicht angegeben (ja ich weiss dumm von uns).

Wird das Folgen haben, wenn ich es jetzt angebe?

Sollte nicht. Wenn dort kein Geldeingang ersichtlich ist, den ihr verschwiegen habt. Wenn du vom einen abhebst und aufs andere einzahlst, ist das kein Einkommenseingang.

Es wird darauf kein Lohn oder sonstiges Empfangen. Nur von mir eingezahlt und weiterverwendet.


Viele Dank an jeden der sich das ganze bis hierhin durchgelesen hat und auch danke für mögliche Antworten.

Lg
Du solltest dringend die BG auflösen und euch beide zu einer Single BG machen.
 

Saranyu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mai 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Erstmal danke für die Antworten.

Jedoch Single BG? Wie soll das gehen, wenn wir zusammen leben :icon_kratz: ?
Zwei einzelne Wohnungen kommen nicht in Frage, immerhin leben wir schon über 2 Jahre zusammen.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Hallo Saranyu,

Erstmal danke für die Antworten.

Jedoch Single BG? Wie soll das gehen, wenn wir zusammen leben :icon_kratz: ?
Zwei einzelne Wohnungen kommen nicht in Frage, immerhin leben wir schon über 2 Jahre zusammen.
Beim ALG Antrag oder auch beim Weiterbewilligungsantrag kreuzt du an, dass nur du in deiner BG wohnst. Anlage HG füllst du nicht aus!

Sollte dem JC euer Mietvertrag vorliegen und die wissen, dass ihr zwei Hauptmieter seid, reichst du einfach die Erklärung mit ein, die ich dir anhänge. Bestehe darauf, dass du eine Single BG bist und in einer WOHNGEMEINSCHAFT lebst! Unterlagen deines Freundes geht das JC nichts (!!!) an - und umgekehrt.
 

Anhänge

Saranyu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mai 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Aber damit würde ich ja eine Falschaussage machen, da wir ja auch in einem gemeinsamen Bett schlafen. Dann gäbe es ja auch Grund für eine Überprüfung, der wir nicht standhalten würden. Wir leben ja in einer eheänlichen Gemeinschaft, haben vor zu heiraten usw.

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Vielleicht stehe ich auch nur auf dem Schlauch.
:icon_smile:
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Hallo Saranyu,

Aber damit würde ich ja eine Falschaussage machen, da wir ja auch in einem gemeinsamen Bett schlafen. Dann gäbe es ja auch Grund für eine Überprüfung, der wir nicht standhalten würden. Wir leben ja in einer eheänlichen Gemeinschaft, haben vor zu heiraten usw.

Das sehe ich anders. Ein gemeinsames Doppelbett reicht nicht aus, um eine eheähnliche Gemeinschaft (oder auch BG) begründen zu können (vgl. S 35 AS 119/05 ER).

Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Vielleicht stehe ich auch nur auf dem Schlauch.
:icon_smile:
Du musst natürlich selbst wissen, was du tust. Ich gebe nur die Empfehlung, da ich selbiges auch durch habe. Wenn ihr gern finanziell füreinander einsteht und so auf Leistungen verzichtet, ist das natürlich legitim.
 

Saranyu

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Mai 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Erstmal Danke Vader.

Nun habe ich ein ganz anderes Problem...
Mein Schreiben an die Bafög-Stelle ist denen wohl zu spät eingegangen (22.05.). Sie meinten die monatliche Frist mich aus den Bafög-Zahlungen zu nehmen ist am 16. gewesen.
Nun habe ich Bafög erhalten, solle es laut einem Telefon-Gespräch jedoch nicht anrühren. Natürlich muss es zurückgezahlt werden.
Werde mich gleich noch bemühen, das ganze schriftlich zu bekommen.
Den Aufhebungsbescheid gibts erst zum 30. Juni: icon_cry:

Bekomm ich trotzdem ALGII für diesen Monat? Auch wenn ich diesen doofen Aufhebungsbescheid nicht habe.
Hab erst am Donnerstag meinen ersten Termin beim SB. Morgen bei der Berufsberatung.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Wenn du ALG II rechtzeitig beantragt hast und bedürftig bist, bekommst du es. Das Bafög steht dir ja offenbar nicht zu. Den Aufhebungsbescheid kann man nachreichen.
 
Oben Unten