alg 2 minijob stundenzahl

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mami34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2007
Beiträge
95
Bewertungen
3
hallo!
ich habe mal eine frage!
ist es grundsätzlich egal,wieviel stunden man in der woche einen minijob ausübt?wenn man mehr als 15 stunden in der woche arbeitet,gilt man dann auch nicht mehr als arbetslos?oder ist das nur bei einer teilzeitbeschäftigung so?wenn man trotz des minijobs noch bedürftig ist,bekommt man dann weiter alg 2?wann bekommt man alg 1?
viele fragen............ich weiss!
aber danke schonmal im voraus für antworten!
 

gizmo08111980

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
93
Bewertungen
0
nein es ist nicht egal wieviel std du in der woche arbeitest bei der ARGE darfst du bei einem minijob nicht mehr als 15 std in der woche arbeiten anstonsten würdest du als TZ beschäftigt werden und da ergibt sich dann andere anrechnungen weil mehr verdienst da wäre.

ALG1 bekommt mann wenn man mehr als 12 monate am stück in die Arbeitslosenversicherung gezahlt worden ist.

ich hoffe ich konnte dir einwenig weiter helfen.

grüsse
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
nein es ist nicht egal wieviel std du in der woche arbeitest bei der ARGE darfst du bei einem minijob nicht mehr als 15 std in der woche arbeiten anstonsten würdest du als TZ beschäftigt werden und da ergibt sich dann andere anrechnungen weil mehr verdienst da wäre.

:confused: :confused:
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Gizmo,

das, was Du schreibst, gilt bei Alg I-Bezug.


Beim Arbeitslosengeld (ALG) II gilt die 15-Stundengrenze

nicht. Generell können Geringverdienende aufstockend

ALG II beziehen, unabhängig davon, wie lange

ihre Arbeitszeit ist. Aber auch beim ALG II wird der

Verdienst aus dem Mini-Job teilweise angerechnet
 

gizmo08111980

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
93
Bewertungen
0
Hallo ich hatte einen minijob und die ARGE hat bei mir gesagt das ich wenn ich nur 400 euro verdiene nicht mehr als 15 std in der woche arbeiten darf sonst würde es als TZ gerechnet und da würde ich ja dann mehr std und mehr lohn bekommen.

bei 400 euro hatte ich wie die regel halt ist 160 euro
der vorteil bei einem minijob ist wennst du keine lust mehr auf das hast und kündigst kann dir die ARGE nix machen nur bei einer TZ.

grüsse sabrina
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hallo ich hatte einen minijob und die ARGE hat bei mir gesagt das ich wenn ich nur 400 euro verdiene nicht mehr als 15 std in der woche arbeiten darf sonst würde es als TZ gerechnet und da würde ich ja dann mehr std und mehr lohn bekommen.

bei 400 euro hatte ich wie die regel halt ist 160 euro
der vorteil bei einem minijob ist wennst du keine lust mehr auf das hast und kündigst kann dir die ARGE nix machen nur bei einer TZ.

grüsse sabrina

Seltsame Aussage ... dass man, wenn man mehr Stunden arbeitet auch gleich mehr Lohn bekommt. Ich arbeite sehr, sehr wenige Stunden am Tag, mein Stundenlohn ist aber ganz gut, so dass ich in der Regel nur knapp unter 400 Euro liege. Würde ich einen anderen Job mit mehr als 15 Std. machen und der Std.lohn ist mies, können da auch weniger als 400 Euro bei rumkommen.

Ich hinterfrag' grundsätzlich das, was mir ein ArGe-Mitarbeiter erzählt...

Gruß, Arwen


PS: Eventuell wissen "die" auch (noch) nicht, dass die 15-Std.-Regelung/Minijob nicht (mehr) gilt?!
 

mami34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2007
Beiträge
95
Bewertungen
3
....aber wenn man mehr als 15 stunden in der woche arbeitet,einen geringen lohn hat und weniger als 400 euro hat,dann bleibt es trotzdem bei dem minijob!wie kann dann die arge eine teilzeitbeschäftigung draus machen?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Bei ALGII ist das egel ob das ein Minijib, eine Teilzeitbeschäftigung oder ein Vollzeitjob ist. Wenn das Erwerbseinkommen nicht reicht, Deinen bedarf zu decken hast Du Anspruch auf ergänzende Leistungen
 

mami34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2007
Beiträge
95
Bewertungen
3
und wie kann ch dann folgendes verstehen:
wenn man vom job center eine schriftliche einladung bekommt,steht immer auf einem zusatzblatt,ob man mittlerweile einer beschäftigung nachgeht und ob sie unter oder über 15 stunden pro woche liegt!
geht es denen nur um die stundenanzahl oder eher teilzeit bzw.vollzeit?
sie können nicht davon ausgehen,dass man mit über 15 stunden eine teilzeittätigkeit bekommt!je weniger verdienst,umso mehr stunden pro woche und trotzdem kein teilzeitjob,da unter 400 euro!
 

Kuschelmaus2801

Neu hier...
Mitglied seit
12 September 2006
Beiträge
9
Bewertungen
0
Also ich habe einen 400 Euro-job und gehe dafür ca. 80std. im Monat arbeiten.
Mein Vermittler bei der ARGE wollte wissen wieviel Std. ich in der Woche arbeite also sprich 20Std. da meinte er zu mir ich wäre nicht mehr abreitslos sondern nur noch arbeitssuchend. Nach meiner Frage ob das für mich irgendwelche Konsequenzen hätte sagte er mir nur ich würde nicht mehr eingeladen und bekämme keine "weiterbildungen" mehr.
 

mami34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2007
Beiträge
95
Bewertungen
3
danke für die auskunft!
aber wenn du noch arbeitssuchend bist,lassen sie dich trotzdem in ruhe und wollen dich nicht in eine teilzeitstelle vermitteln?musst du dich weiter bewerben und das nachweisen?
sind schon komische gesetzte,dass man nicht mehr arbeitslos ist aber arbeitssuchend!
 

Nimrodel

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2007
Beiträge
496
Bewertungen
1
und wie kann ch dann folgendes verstehen:
wenn man vom job center eine schriftliche einladung bekommt,steht immer auf einem zusatzblatt,ob man mittlerweile einer beschäftigung nachgeht und ob sie unter oder über 15 stunden pro woche liegt!
geht es denen nur um die stundenanzahl oder eher teilzeit bzw.vollzeit?
sie können nicht davon ausgehen,dass man mit über 15 stunden eine teilzeittätigkeit bekommt!je weniger verdienst,umso mehr stunden pro woche und trotzdem kein teilzeitjob,da unter 400 euro!

Das ist nur wichtig für die Statistik. Unter 15 Stunden wirst du noch als arbeitslos geführt, ab 15 Stunden hast du die Statistik bereinigt, bist also nicht mehr arbeitslos und die Politik jubelt.

Ich habe 15 Stunden die Woche gearbeitet, war folglich nicht mehr arbeitslos (ab nächsten Monat erhöhe ich aber wieder die Arbeitslosenzahlen...sorry dafür, liebe Frau Merkel, aber der Betrieb ging pleite).
Wie hoch bzw. wie niedrig der Verdienst dabei ist, spielt keine Rolle.
Du kannst doch heute schon Vollzeit arbeiten und trotzdem nur 400 Kröten verdienen. Hauptsache die Arbeitslosenzahlen stimmen.

Soweit ich weiß, kann dir die Arge, wenn du unter 15 Stunden arbeitest eine Maßnahme, oder irgendwas anderes statistikbereinigendes auf´s Auge drücken, darüber nicht mehr.

Gruß
Nimodel
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.401
Bewertungen
4.585
wieviel darfst du von deinem minijob an geld behalten?

100 Euro auf jeden Fall (Grundfreibetrag).
Vom Rest des Minijob-Verdienstes (bis 400 Euro) noch einmal 20 %.

Ergibt dann bei einem Verdienst von genau 400 Euro: 100 + 60 = 160 Euro

Verdienst von z.B. 300 Euro: 100 + 40 = 140 Euro.


LG, biddy
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten