ALG 2 läuft Ende Dezember ab. Kann ich den Weiterbewilligungsantrag auch vor dem 31.01 abgeben damit ich Geld für Januar kriege? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.271
Bewertungen
3.595
Hey,
leider gelten WBAs erst ab Tag des Einreichens......
Wenn du dir den WBA vom letzten mal kopiert hast, sollte das Ausfüllen doch mal eben in max. 1h erledigt sein. ;)
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
166
Bewertungen
1
Dann kann ich doch einen neuen Antrag? Gelten WBAs nicht mehr wenn mein ALG2 abgelaufen ist?
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.271
Bewertungen
3.595
Bis x Monate nach Ablauf zählt es als WBA.
Wäre sonst auch zu einfach ne Maßnahme loszuwerden.....
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.070
Bewertungen
1.693
ALG 2 läuft Ende Dezember ab. Kann ich den Weiterbewilligungsantrag auch vor dem 31.01 abgeben damit ich Geld für Januar kriege?
Wie soll das gehen? ALG2 wird im Voraus gezahlt, für Dezember gab es Geld Ende Nov., für Januar gibt es Geld Ende Dez. Wenn das ALG2 nur bis Dezember bewilligt war, muss der WBA schon gestellt sein, damit es Ende Dez. Geld für Januar gibt. Wurde der nicht automatisch zugeschickt? Falls er vorliegt, sofort ausfüllen und ab dafür, schriftlich, nachweisbar...
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.372
Bewertungen
1.699
Du wirst locker mehrere Wochen Bearbeitungszeit einkalkulieren müssen! SOLLTEST du also darauf angewiesen sein, Ende Dez für Jan 2020 deine Regelleistung zu erhalten, bist du bereits jetzt schon, viel zu spät dran :-/
Kann man so nicht sagen. Mein WBA ist meist in einer Woche nach Abgabe bewilligt. Kannst es also nicht verallgemeinern. Kommt immer auf das jeweilige Jobcenter an.
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
697
Bewertungen
1.958
@N3dag, deine Frage lautete:
ALG 2 läuft Ende Dezember ab. Kann ich den Weiterbewilligungsantrag auch vor dem 31.01 abgeben damit ich Geld für Januar kriege?
Klare Antwort: Ja!
§ 37 Abs. 2 SGB II meinte:
Leistungen nach diesem Buch werden nicht für Zeiten vor der Antragstellung erbracht. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wirkt auf den Ersten des Monats zurück.
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
166
Bewertungen
1
Leistungen nach diesem Buch werden nicht für Zeiten vor der Antragstellung erbracht
oder doch eher
leider gelten WBAs erst ab Tag des Einreichens......
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
697
Bewertungen
1.958
Es gibt diesbezüglich nichts zu diskutieren. Klare Rechtslage.

Deine Frage aus dem Thementitel ist mit einem klaren "ja" zu beantworten.

Allerdings musst du schon ein wenig liquide sein, wenn du deinen WBA erst Ende Januar 2020 abgibst, weil Bearbeitung und Nachzahlung für 01/2020 etwas Zeit beanspruchen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.070
Bewertungen
1.693
Das Problem wird halt die selbstgemachte Zahlungslücke sein. Im Januar kann es für Januar bei WBA Ende Januar nix mehr geben. Rückwirken tut es tatsächlich, wobei nat. Fragen seitens des JC aufkommen könnten, was man denn die Zeit gemacht hat und wovon gelebt.
Beachten Sie bitte, dass Ihr Antrag in der Regel auf den Ersten des Monats zurückwirkt (§ 37 Abs. 2 Satz 2 SGB II) und Sie deshalb Angaben – insbesondere zum Zufluss von Einkommen – für den kompletten Monat Ihrer Antragstellung machen müssen.
Quelle
 

SteifenKristja

Elo-User*in
Mitglied seit
7 November 2019
Beiträge
165
Bewertungen
237
Ja, N3dag ist save, da ein WBA immer rückwirkend zum Ersten des Monats gilt, in dem er gestellt wurde.

Es ist noch garnicht mal solange her, da konnte der WBA mehrere Monate rückwirkend greifen, dies musste jedoch häufig gerichtlich durchgesetzt werden, da § 37 SGB II in seiner alten Form Interpretationsspielraum ließ.

Frau Nahles hat dann nicht etwa für eine klare Rechtslage gesorgt, indem sie den 37er SGB II zugunsten der Betroffenen abänderte, sondern sie tat das Gegenteil!

Zeitlich gesehen nahm sie diese Ergänzung des vorbenannten Paragraphen sogar nach dem dritten Urteil des BVerfG bezgl. des Existenzminimums vor, obwohl es glasklar in jenem Urteil heißt, dass einzig und allein die Hilfebedürftigkeit Voraussetzung für den Anspruch ist.

Meines Erachtens ist der § 37 SGB II in seiner jetzigen Form verfassungswidrig. Es darf nicht darauf ankommen, wann der leistungsbegehrende Hilfebedürftige seinen WBA gestellt hat, sondern nur die nachgewiesene Hilfebedürftigkeit für die begehrten Zeiträume.
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
166
Bewertungen
1
Fragen. Fragen? Die Antwort ist doch eh egal. Ist doch egal was ich als Antwort sage. Das ändert dann ja nichts am Ergebnis, und zwar rückwirkendes Geld. Also ich bin sehr liquide. Das ist nicht das Problemchen.
Ich könnte das sogar alle 2 Monate so machen.

Dankeschön für die Hilfe. :)

Also für mich ist ALG 2 zur Zeit wie BGE. Ohne Verpflichtungen. Nichts. Lol. Ich mach 0 für Jobcenter. Ich zeige denen nicht die notwendigen Bewerbungen. Nichts. Seit mindestens 12 Monaten. Die schwarz gekleidete Sachbearbeiterin im mittleren Alter droht nur mit Maßnahmen und 1 Euro Jobs.
 

Shlock

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
45
Bewertungen
40
Fragen. Fragen? Die Antwort ist doch eh egal. Ist doch egal was ich als Antwort sage. Das ändert dann ja nichts am Ergebnis, und zwar rückwirkendes Geld. Also ich bin sehr liquide. Das ist nicht das Problemchen.
Ich könnte das sogar alle 2 Monate so machen.

Dankeschön für die Hilfe. :)

Also für mich ist ALG 2 zur Zeit wie BGE. Ohne Verpflichtungen. Nichts. Lol. Ich mach 0 für Jobcenter. Ich zeige denen nicht die notwendigen Bewerbungen. Nichts. Seit mindestens 12 Monaten. Die schwarz gekleidete Sachbearbeiterin im mittleren Alter droht nur mit Maßnahmen und 1 Euro Jobs.
Du Held.

:icon_laber:
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.616
Bewertungen
15.194
Also für mich ist ALG 2 zur Zeit wie BGE. Ohne Verpflichtungen. Nichts. Lol. Ich mach 0 für Jobcenter. Ich zeige denen nicht die notwendigen Bewerbungen. Nichts. Seit mindestens 12 Monaten. Die schwarz gekleidete Sachbearbeiterin im mittleren Alter droht nur mit Maßnahmen und 1 Euro Jobs.
Nun wenn du dieser Auffassung bist dann bist du in diesem Forum offensichtlich falsch. Nicht nur das deine Darstellung den Eindruck des Schmarotzertums stärkt, nein du führst die Hilfe die hier im Forum und noch viel mehr an anderer Stelle gegen genau dieses System geleistet wird ad absurdum.

Ich könnte hierzu noch wesentlich mehr ausführen jedoch sehe ich bei deiner Einstellung keinen Sinn dies zu tun. Deshalb schließe ich genau an diesem Punkt den Faden und bitte dich deine Haltung zu überdenken und wenn du bei deiner Auffassung bleibst wärst du wohl in einem anderen Forum wirklich erheblich besser aufgehoben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten