• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALG 2 Kündigung

Juneia

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
hi

ich bin neu hier, kenne mich also mit den Threads hier nicht so recht aus und hoffe das ich hier richtig bin.

Ich habe folgendes Problem..
...ich arbeite zurzeit Teilzeit auf 50Std Basis und bekomme aber weit über 450€ und bin somit über meine Arbeitsstelle versichert.
Ich bekomme dazu noch aufstockendes Hartz4 (ca 350€ je nach Verdienst in dem Monat)
Ich bin also gezwungen jeden Monat auf meinen Lohnzettel zu warten und diesen dann beim Arbeitsamt ab zu geben. Bis hierher alles in Ordnung außer dass das ständige "rumgerenne" ziemlich nervt.

Ich wohne alleine in einer 60m² großen Wohnung, die ich noch zu Arbeitszeiten angemietet habe.
Deswegen wird mir auch nicht die volle Miete gezahlt.

Heute war ich bei meiner Bearbeiterin die mein Geld berechnet zum "Leistungsrelevanten Gespräch" eingeladen. Als ich den Raum betrat saßen da noch zwei Kollegen mehr drin als nur die Bearbeiterin.
Sie kam dann auch ziemlich schnell zum Grund des Termins, es wird vermutet dass ich und mein Freund zusammen haushalten und wir ein eheliches Verhältnis pflegen würden. Es wurde auch in den letzten 6Monaten schon dreimal spontan bei mir geklingelt (da war ich aber anscheinend unterwegs). Sie wollten dann dass ich sie heute noch in meine Wohnung zur Begutachtung rein lassen solle, welches ich verweigerte da ich noch andere Termine hatte und somit keine Zeit hatte. Dies nahmen sie hin und meinten einen Termin mit aus zu machen.

Auf diesen Trichter sind sie wohl durch meine hohe Betriebskostenabrechnung gekommen, auf der mein Wasserverbrauch doch deutlich höher lege als bei anderen.
Dazu sei gesagt dass diese Abrechnung aus Zeiten stammt als das Jobcenter noch nicht für mich zuständig war. Ich hatte lediglich beim Eintritt versucht, dass sie mir da etwas übernehmen, was aber leider damals sofort abgeschmettert wurde und jetzt wird mir damit eine Schlinge gedreht.

Nun zum eigentlichen meiner Frage.
Ich soll nun auf einen Termin, in der meine Wohnung "kontrolliert wird", warten...
...ich habe nichts zu verbergen aber möchte meine Privatsphäre schützen und keine Fremden in meiner Wohnung haben, deswegen habe ich mich dazu entschlossen noch für den Oktober mein ALG2 abzumelden oder zu verzichten...genauso spiele ich mit dem Gedanken zu meinen Eltern ins Haus zurück zu ziehen (was aber noch nicht fest steht). Wenn mein Geld mal knapp werden sollte haben meine Eltern mir nun ihre volle Unterstützung versprochen und ich bin auf die Hilfe des Amtes nicht mehr angewiesen.

Kennt sich jemand damit aus oder hat Erfahrungen damit?
Geht dies so kurzfristig? Kann man trotzdem noch Ansprüche für vorhergehende Monate stellen? (Arbeitsamt möchte Geld wieder bspw.)

--> es gibt keine beweise für das eheliche Verhältnis weil nie eines bestanden hat, also sind alle Vorwürfe nur Vermutungen seitens des Amtes (meines Wissens nach)

ich hoffe auf fixe Antworten ;)
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Nun zum eigentlichen meiner Frage.
Ich soll nun auf einen Termin, in der meine Wohnung "kontrolliert wird", warten...
...ich habe nichts zu verbergen aber möchte meine Privatsphäre schützen und keine Fremden in meiner Wohnung haben, deswegen habe ich mich dazu entschlossen noch für den Oktober mein ALG2 abzumelden oder zu verzichten..
Deine Wohnung ist Dein Privatgut und Du musst niemanden reinlassen.
Sollten da wirklich mal welche kommen, frage sie nach einem richterlichem Durchsuchungsbeschluss.
machen sie Theater, dann rufe die Polizei.
 

Juneia

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
hey danke erstmal für die schnelle Antwort ;)
aber leider beantwortet das nicht meine Fragen, dass diese Leute nur Zutritt haben wenn ich das will ist mir bewusst, daher meine Abfuhr heute auf dem Amt.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.615
Du gibst aber schnell auf! Die Gründe kann ich schon verstehen, aber deshalb gleich abmelden halte ich für überzogen.
 

Juneia

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
ich hab einfach keine Lust fremden Menschen meine Unterwäsche zeigen zu müssen...
da ich sowieso wahrscheinlich nächsten Monat nen zweiten Job anfange, is das eh an der Reihe...
trotz alledem beantwortet das noch nicht meine Fragen :D
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Bewertungen
2.336
Wenn ich alles richtig gelesen habe, so steht auf Deiner Stirn "Der Untertan"

Sorry für meine aggressive Eröffnung.

1. Frage, wieso bekommst Du nur teilweise die Miete? Bis zu einer Kostensenkungsaufforderung und dem Ablauf der "Gnadenfrist" und darüber hinaus, wenn kein Ersatz bereitsteht, hast Du Anspruch auf die volle Miete.

2. Warum willst Du den Kopf in den Sand stecken, wenn etwas Gegenwind weht?

Du hast Rechte! Also kämpfe dafür, zumal Du ja sowieso schon bald, wie Du sagst, aus dem System rausfällst.

So und nun zu Deiner Frage:

So einfach, wie Du dir das vorstellst, kommst Du nicht aus dem System.

1. Natürlich kannst Du den Antrag zurück ziehen, dann mußt Du alles zurückzahlen.
2. Natürlich kannst Du mitteilen, dass Du ab sofort keine Leistung mehr benötigst, dazu mußt Du eine Veränderungsmeldung machen. Dann wird natürlich auch geprüft wovon Du in Zukunft leben möchtest. Ist die Begründung nicht plausibel, besteht die Gefahr der Rückforderung weil Du vermutlich Einkommen oder Vermögen verschwiegen hast.
3. Natürlich kannst Du zu Deinen Eltern ziehen. Bist Du Ü25 rechtlich kein Problem, theoretisch kannst Du jederzeit wieder in eine eigene Wohnung ziehen. Bist Du U25, wirst Du damit Probleme bekommen, im Falle einer zukünftigen Hilfsbedürftigkeit.
4. Die Rückzahlung bleibt bestehen, wird wahrscheinlich auch gleich auf die volle Summe angehoben. D hast ja ab sofort genügend Einkommen um autark leben zu können.
5. In Zukunft wirst Du es auf Deinem JC ziemlich schwer haben, da Dein SB weiß, hier wohnt ein Opfer, mit dem kann ich alles machen.

Also überlege Dir genau ob es das wert ist.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
2. Natürlich kannst Du mitteilen, dass Du ab sofort keine Leistung mehr benötigst, dazu mußt Du eine Veränderungsmeldung machen. Dann wird natürlich auch geprüft wovon Du in Zukunft leben möchtest. Ist die Begründung nicht plausibel, besteht die Gefahr der Rückforderung weil Du vermutlich Einkommen oder Vermögen verschwiegen hast.
Falsch !
Wenn ich eine Veränderungsmeldung mache und mitteile, ab sofort nicht mehr leistungsbedürftig zu sein, dann muss ich keine weiteren Angaben machen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob einer im Lotto gewinnt, einen gutbezahlten Job gefunden hat oder zu einem reichen Freund zieht.
Das JC ist nicht berechtigt, Hierzu Auskunft zu erhalten.
Hierüber gibt es keine gesetzliche Grundlage.
Und selbst wenn: was will das JC machen, wenn einer keine Auskunft gibt ?
Sanktionieren geht ja nicht mehr. :icon_hihi:

Sollte das JC den Verdacht haben, dass ich Einkommen oder Vermögen verschwiegen habe, dann kann es die Staatsanwaltschaft einschalten. Denn dann wäre es Betrug und zur Aufklärung von Betrugsfällen ist nicht das JC, sondern die Staatsanwaltschaft zuständig.
Natürlich muss der Verdacht auch begründet sein, ansonsten zeigt der Staatsanwalt dem JC den Vogel.
Nur weil sich jemand aus dem Hilfebezug abmeldet, ist jedoch kein begründeter Verdacht, Sozialmissbrauch begangen zu haben.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Bewertungen
2.336
Rein vom Gesetz her gesehen hast Du selbstverständlich Recht. Das JC darf dies nicht prüfen. Wenn Du aber lang genug als Aufstocker mit einem JC zu tun hattest, immer wieder unabhängig warst und nur zeitweilig abhängig, dann bist Du schlauer und kennst die illegalen Versuche der JC'c und bist darauf eingestellt.

Und genau dies habe ich Beschrieben.
 

kirschbluete

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Bewertungen
677
Sollte das JC den Verdacht haben, dass ich Einkommen oder Vermögen verschwiegen habe, dann kann es die Staatsanwaltschaft einschalten. Denn dann wäre es Betrug und zur Aufklärung von Betrugsfällen ist nicht das JC, sondern die Staatsanwaltschaft zuständig.
Natürlich muss der Verdacht auch begründet sein, ansonsten zeigt der Staatsanwalt dem JC den Vogel.
Genau so sieht´s aus!

Scheint ne neue Gestapo-Stasi-Schnüffelwelle am Start zu sein. Hier aktuell Ähnliches: https://www.elo-forum.org/alg-ii/hausbesuch-138805/index2.html

Bezüglich Hausdurchsuchungsversuchen auch HIER wichtige Sammelthreads:

https://www.elo-forum.org/allgemeine...chen-gibt.html

und hier:
https://www.elo-forum.org/alg-ii/476...echtslage.html

@Juneia: SOFORT nachweisbar AKTENEINSICHT beantragen und schrifltich HAUSVERBOT mit SOFORTIGER WIRKUNG auf unbestimmte Zeit erteilen!
 

Juneia

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
Ich danke erstmal für die supi Antworten ;)

alsoooo.. ich habe mich nun am 1.10. per Fax (zwecks Nachweis) beim JC abgemeldet. Das stand halt drin, dass ich ab dem 1.10 keine Leistungen mehr in Anspruch nehmen möcht und diese auch nicht weiter beantragen werde (musste ja eh jeden Monat neu beantragen ->Lohnzettel)
Im Prinzip bin ich somit im August das letzte mal in der Leistung gewesen da ich jetzt für Oktober, mein "Septembergeld" bekommen hätte.

Lange war ich nicht da, ohne Job war ich seit Januar angemeldet (es gab nur Probleme, ich saß weinend beim JC da sich 14 Wochen Zeit gelassen wurde beim Erstantrag) ab Juli hatte ich dann nen Job.

Ich hoffe dass jetzt nichts mehr von denen kommen wird aber ich befürchte ganz arg dass die mir weiter aufn Sack gehen werden :/

Viele Freunde reden ja davon, dass die Polizei mitkommen würde und meine Wohnung auf den Kopf stellt... aber was meint ihr? Dafür muss es doch härtere Gründe geben als eine Betriebskostenabrechnung aus "Nicht-JC-Zeiten"?
:icon_mrgreen:
 

Juneia

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2014
Beiträge
5
Bewertungen
1
heho,

alle kennen ja das Problem in Foren dass eine Frage gestellt wird aber nie der Verlauf gut berichtet wird und vor allem nicht wie eine Situation ausging. :icon_evil:
Deswegen erzähl ich euch mal meine nach einem halben Jahr.

Im Prinzip gibt es nicht viel zu sagen, ich habe den mist gekündigt und habe eine Bestätigung vom JC bekommen und dann nie wieder was von denen gehört ;)
Die Ideen mancher, "man könne nich so einfach aus dem Jobcenter raus" ist quatsch.. lediglich über die Krankenversicherung sollte man sich informieren wenn man keinen Job hat aber das war bei mir ja nicht das Problem.

Ich hoffe der Thread hilft auch anderen die vielleicht mal in so eine Situation rutschen wie ich...
Und denkt dran wir sind alles freie Menschen mit Privatsphäre und Rechten, denkt da immer dran und wehrt euch dagegen!


ciao :icon_mrgreen:
 
Oben Unten