ALG 2 auf Darlehensbasis und Widerspruch

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bernhard

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Jun 2007
Beiträge
56
Bewertungen
6
Es geht um einen Bekannten namens Günther. Er hatte vor ein paar Jahren vorübergehend ALG 2 auf Darlehensbasis gewährt bekommen. Erst jetzt rührt er sich, weil das Darlehen zurückgefordert wird.

1. Wenn ich das richtig sehe, gibt es das ALG 2 Darlehen, nur zur Überbrückung, wenn ein Vermögen über den Freibetrag noch nicht verbraucht werden kann. Andere Gründe gibt es nicht (für den Regelsatz), oder?

2. Der Mensch hat Widerspruch eingelegt, die Bewilligungsbehörde aber den Widerspruch ignoriert. Angenommen, er kann den Widerspruch nachweisen (!), wenn der länger als ein Jahr zurück liegt, hat der Günther, weil der Bescheid mangels rechtzeitiger Klage volle Bestandskraft hat, eine Chance, wenn er denn einen Überprüfungsantrag einreicht? Oder muß er in die Röhre gucken, weil er die einjährige Klagefrist versäumt hat?

3. Falls ein Überprüfungsantrag eine Chance hat, gilt dann die allgemeine vierjährige Verjährungsfrist zum Kalenderjahresende? Aber wann beginnt so eine Verjährungsfrist zu laufen? Ist der letzte Bescheid mit seinem Datum maßgeblich? Oder der frühere/spätere Zeitpunkt des Beginns des Bewilligungsabschnittes oder des Zeitpunktes, wenn tatsächlich Geld geflossen ist?

Wer weiß mehr? Habe ich etwas übersehen?

Grüße
Bernhard
 

gelibeh

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054

Bernhard

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Jun 2007
Beiträge
56
Bewertungen
6
Haben die keinen Widerspruchsbescheid geschickt? Nach 3 Monaten hätte man Untätigkeitsklage einreichen können.

Das habe ich schon dem Menschen erzählt.

Überprüfungsantrag kann man bis zu 4 Jahre rückwirkend stellen. Wenn die den Widerspruch nicht bekommn haben, ginge das auch.
Aber vielleicht weiß noch jemand mehr.


Aber vielleicht weiß noch jemand mehr?

Mich würde da interessieren, ob der ausgebliebene Widerspruchsbescheid Grundlage eine Überprüfungsantrags sein kann. Probieren kann man es ja, oder nicht?

Grüße
Bernhard
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten