ALG 2 Abmeldung wegen Umzug und Betriebskostennachzahlung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sommer 06

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Juni 2006
Beiträge
213
Bewertungen
0
Hallo,

Wir möchten ohne Zustimmung zum 1. Oktober umziehen.Wie läuft das mit der Abmeldung bei der alten ARGE.Brauche ich dort nur hinzuschreiben das sie die Leistungen zum 30.September einstellen sollen, da wir in einen anderen Landkreis ziehen?Unser alter Bewilligungsbescheid geht sowieso nur bis 30. September und wie läuft das dann mit der Betriebskostennachzahlung.Ich hatte am 18. August einen Antrag auf die Übernahme der Betriebskostennachzahlung gestellt aber bis heute keinen Bescheid.Bekommen wir die angemessenen Betriebskosten trotzdem bezahlt, auch wenn wir zum 30. September umziehen?Neuantrag auf ALG 2 wurde bereits bei der neuen ARGE gestellt mit Vermerk der Sachbearbeiterin Umzug zum 1.10.09
 

Hartzi09

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Bewertungen
0
Hallo,

Wir möchten ohne Zustimmung zum 1. Oktober umziehen.Wie läuft das mit der Abmeldung bei der alten ARGE.Brauche ich dort nur hinzuschreiben das sie die Leistungen zum 30.September einstellen sollen, da wir in einen anderen Landkreis ziehen?Unser alter Bewilligungsbescheid geht sowieso nur bis 30. September und wie läuft das dann mit der Betriebskostennachzahlung.Ich hatte am 18. August einen Antrag auf die Übernahme der Betriebskostennachzahlung gestellt aber bis heute keinen Bescheid.Bekommen wir die angemessenen Betriebskosten trotzdem bezahlt, auch wenn wir zum 30. September umziehen?Neuantrag auf ALG 2 wurde bereits bei der neuen ARGE gestellt mit Vermerk der Sachbearbeiterin Umzug zum 1.10.09
Der Antrag auf Betriebskostenübernahme bei deiner alten ARGE ist kein Problem, diesen muss diese noch bearbeiten und bescheiden.
Sie muss auch die Kosten tragen soweit diese angemessen sind.
Diesen Antrag darf die ARGE nicht mit der Begründung abweisen, das du Umgezogen bist.
Du musst der ARGE lediglich deine neue Anschrift mitteilen, und sicherheitshalber auch einen Nachsendeauftrag bei der Post machen.
 

Sentina

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
162
Bewertungen
2
Zitat:
>> Der Antrag auf Betriebskostenübernahme bei deiner alten ARGE ist kein Problem, diesen muss diese noch bearbeiten und bescheiden. <<

...das ist leider ein trugschluss! die neue arge muss das übernehmen, auch wenn sie sich erstmal quer stellt und auf die alte arge verweist. am ende zahlt jedoch die neue arge. meine erfahrung.... gruss sentina.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Ich vermute mal, dass das dann intern verrechnet wird, denn KDU ist ja ein Teil, der von den Kommunen gezahlt wird.
 

Hartzi09

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Bewertungen
0
Zitat:
>> Der Antrag auf Betriebskostenübernahme bei deiner alten ARGE ist kein Problem, diesen muss diese noch bearbeiten und bescheiden. <<

...das ist leider ein trugschluss! die neue arge muss das übernehmen, auch wenn sie sich erstmal quer stellt und auf die alte arge verweist. am ende zahlt jedoch die neue arge. meine erfahrung.... gruss sentina.
Der Antrag auf Kostenübernahme ist bereits bei der alten ARGE gestellt, und somit hat auch die alte ARGE über die Leistungen in diesem Fall noch zu entscheiden.
Die neue ARGE hätte erst dann etwas damit zu tun wenn man bereits von dieser die Leistungen erhält und dort den Antrag auf Übernahme stellt.
Hier liegt jedoch der Fall so soweit ich es verstehe, das der Umzug rst geplant ist, und noch nicht vollzogen ist. Somit liegt dieser Antrag zumal er bereits abgegeben ist bei der alten arge.
Diese hat somit die Betriebskostennachzahlung noch zu tragen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten