ALG 1 - Während Krankenstand Bewerbungspflicht? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Hallo,
meine Frage ist, ob ich mich im Krankenstand (mit Krankmeldung natürlich) bewerben muss. Ich bin seit 4 Wochen krankgeschrieben und meine Sachbearbeiterin bombadiert mich mit VV von ZAF mit Rechtsfolgenbelehrung. Das Kästchen mit der RFB wird auch immer größer. Was muss ich tun, ich bekommen ALG 1 und habe eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, darin steht, dass ich mich auf Stellenangebote sofort bewerben muss. Vielen Dank für eure Hilfe!
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
@Sonnen15Schein

Ist deine AU absehbar oder voraussichtlich noch längere Zeit?

Sind das Stellen die ab sofort zu besetzen sind?
 

Strolchenmann

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 September 2006
Beiträge
995
Bewertungen
208
Was hindert dich daran Bewerbungen los zu jagen, schreiben und per Mail zur ZAF, sollte da eine Einladung zur Vorstellung kommen, dann gibst du an im nachgewiesenen Krankenstand zu sein
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
@Sonnen15Schein

Ist deine AU absehbar oder voraussichtlich noch längere Zeit?

Sind das Stellen die ab sofort zu besetzen sind?
Ich bin seit diese Woche nicht mehr krankgeschrieben, die VV habe ich alle letzte Woche erhalten.

Ja die Stellen sind sofort zu besetzen. Ich leide unter Burn-out und brauche noch ein wenig Zeit bis zur Genesung.
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Dann solltest du schnellstens die Bewerbungen nachweislich losjagen
Vielen Dank, was meinst du mit nachweislich? Ich würde die Bewerbungen schriftlich per Post mit Briefmarken morgen abschicken. Reicht das aus? Ich schreibe dann in meiner Nachweistabelle rein, dass ich mich bei der Firma beworben habe und fertig, oder?
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Was hindert dich daran Bewerbungen los zu jagen, schreiben und per Mail zur ZAF, sollte da eine Einladung zur Vorstellung kommen, dann gibst du an im nachgewiesenen Krankenstand zu sein
Auf die Frage habe ich noch nicht geantwortet und möchte dies hiermit tun. Wie schon geschrieben leide ich unter Burn-out und unter einer major Depression. Ich weiß nicht, ob ihr wisst wie das ist, aber ich wünsche es keinem. Ich wurde deshalb auch für 4 Wochen krank geschrieben und in diesen 4 Wochen konnte ich wirklich gar nichts tun außer schlafen und ein bisschen was essen. Ich fühle mich kraftlos und erschöpft. Deshalb war auch meine Frage, ob ich mich in diesem Zustand auf VV bewerben muss. Meine Sachbearbeiterin weiß, dass ich meine bisherige Stelle aufgrund Burn-out und Depression aufgeben musste.

In einem anderen Thread wurde geschrieben, dass man wenn man krank ist krank ist und sich nicht bewerben muss. Ich wollte mich nur nochmal vergewissern.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Ich bin seit diese Woche nicht mehr krankgeschrieben, die VV habe ich alle letzte Woche erhalten.

Ja die Stellen sind sofort zu besetzen. Ich leide unter Burn-out und brauche noch ein wenig Zeit bis zur Genesung.
Wenn du noch nicht fit bist, um eine Stelle anzunehmen, dann solltest du dich weiterhin AU schreiben lassen. Was bringt es dir eine neue Stelle anzutreten, wenn du noch nicht fit bist.
 
S

silka

Gast
Ich bin seit diese Woche nicht mehr krankgeschrieben, die VV habe ich alle letzte Woche erhalten.

Ja die Stellen sind sofort zu besetzen. Ich leide unter Burn-out und brauche noch ein wenig Zeit bis zur Genesung.
Ein Burn-out und eine schwere Depression ist sicher nicht in 4Wochen vorbei.
Zur Genesung(?) brauchst du sicher weiterhin eine AU.
Ich empfehle dir, den zuständigen Vermittler schnellstens über deine Diagnose in Kenntnis zu setzen, damit er dich vorerst verschont.
Allerdings gibt es bei weiterer Krankschreibung dann anschliessend Krankengeld.
Mit längerer AU bist du nicht vermittelbar und hast keinen ALG-Anspruch.
Das könnte dir viel mehr helfen als der Druck der AfA.
 

cafecreme

Elo-User*in
Mitglied seit
9 März 2010
Beiträge
93
Bewertungen
54
Weiter AU und fertig, so schnell geht eine "Gesundung" mit der Diagnose nicht. Dann aber auch drauf achten, dass die AU`s ohne Unterbrechung sind.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin in dieser Frage auch noch nicht wirklich weiter gekommen.
Das geht anscheinend nur, wenn man von der Schweigepflicht entbindet und nachweist, dass man aus gesundheitlichen Gründen von der Bewerbungspflicht befreit ist.

Hartz IV: Keine Sanktion bei Krankheit
Einem hilfebedürftigen Arbeitsuchenden kann ein Bewerbungsbemühen nach der Rechtsauffassung des erkennenden Senats jedoch auch dann nicht zugemutet werden, wenn nachgewiesen bzw. im einstweiligen Rechtsschutzverfahren glaubhaft gemacht ist, dass er die Tätigkeit, um deren Ausübung er sich bemühen soll, aus körperlichen oder seelischen Gründen (derzeit) gar nicht ausüben kann; jedenfalls darf die Nichterfüllung dieser Mitwirkungsobliegenheit dann nicht (mehr) sanktioniert werden. Denn die Sanktionsregelung des § 31 SGB II fußt erkennbar auf der Annahme, dass eine Sanktion deshalb angezeigt ist, weil Hilfebedürftige unter den dort genannten Voraussetzungen nicht alle "Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen" (so allgemein § 2 Abs. 1 Satz 1 SGB II). Stehen diese "Möglichkeiten" einem Hilfebedürftigen jedoch vorübergehend oder dauerhaft gar nicht offen, kann ihm eine mangelhafte Mitwirkung auch nicht vorgehalten werden (vgl. für das Zivilrecht und für Rechtspflichten im engeren Sinne die Regelung des § 275 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch über die Leistungsbefreiung bei insbesondere subjektiver Unmöglichkeit).
Das dort zitierte Urteil https://openjur.de/u/170282.html
muss ich noch eingehender lesen.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.437
Bewertungen
15.127
Hallo Curcuma,

Ich bin in dieser Frage auch noch nicht wirklich weiter gekommen.
Das geht anscheinend nur, wenn man von der Schweigepflicht entbindet und nachweist, dass man aus gesundheitlichen Gründen von der Bewerbungspflicht befreit ist.
Vielleicht ist dir aufgefallen, dass es hier um ALGI geht (also NICHT um Hartz 4) und das Thema bereits reichlich Staub angesetzt hat ... letzter Beitrag vom Oktober 2014 ...

Da du hier Antworten auf deine Frage zu ALGII und Bewerbungen bei Krankheit nicht finden wirst, werde ich das Thema an dieser Stelle schließen ...

Bei Bedarf mach bitte ein eigenes Thema dazu im passenden Bereich auf ("ALG II" wäre eine Option oder auch der Bereich für Schwerbehinderte und Kranke ... :wink:), vielen Dank für dein Verständnis ...

MfG Doppeloma
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten