(ALG 1) Vertragsangebot erhalten und abgelaufene EGV - was genau bei der AfA erledigen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

vielen Dank zunächst für eure Hilfe und Unterstützung beim Thema ALG 1, Rechte und Pflichten, durch Höhen und Tiefen gegangen bei den Themen Zeitarbeitsfirmen und Vermittlungsvorschläge. Ihr habt mir Mut gemacht, nicht aufzugeben. Vielen herzlichen Dank dafür! Ihr seid ein wertvoller Schatz.


Ja, es hat sehr, sehr lange gedauert, bis ich endlich eine neue Stelle durch eigene Kraft und Anstrengung gefunden habe. Gut, dass ich nicht durch die lange Durststrecke aufgegeben habe.

Nach Ende meines Urlaubs hatte ich einen Termin bei der AfA um den aktuellen Stand meiner Bewerbungen zu erläutern, Stand der 2. Gespräche wollte mein SB (und inkl. einer weiteren Mitarbeiterin von der AfA) wissen und ob ich mir bereits schon Gedanken über einen Weiterbildungskurs im Kursnet -Programm des AfA gemacht habe.
Das Gespräch fand mit zumeinem erschrecken mit einer zweiten Person aus der AfA statt. Ist sowas normal?

Da ich erwähnte, dass ich noch 2. Gespräche habe, meinte der SB, ich soll mir dann nach 2 Wochen Pause - in dieser Zeit hatte ich noch Vorstellungsgespräch - mit Anbietern zu den entsprechenden Weiterbildungsanbietern zusammen setzen und diese sollen mir dann einen Kostenplan erstellen, für den Weiterbildungskurs, den ich mir auswähle. Die Kurse sind nicht so der Bringer beim Arbeitsamt, da sie schlechte Bewertungen erhalten, dass teilte mir vor Monaten selbst der SB mit.

Ich soll dann noch selbst kreativ werden und ein Motivationsschreiben für den Weiterbildungskurs erstellen und diesen dann zusammen mit dem Kostenplan einreichen.

SB und Team würden dann prüfen, ob ich den Kurs machen darf. So das ist der bisherrige Stand. So, es gab keine neue EGV, hat mich ein bisschen irritiert? Ich dachte, dass ich noch Briefpost erhalten werde. Die 2 Wochen sind mittlerweile verstrichen. Was denkt ihr, kommt da noch was?

Ich hoffe, dass ihr meine Fragen bitte beantwortet.


Mir wurde ein Arbeitsvertrag angeboten,


  • was genau muss ich bei der Agentur für Arbeit (ALG1) erledigen, um diese in Kenntnis zu setzen, dass ich ein Arbeitsangebot erhalten habe. Wie gehe ich da am besten vor? Welche Unterlagen werden benötigt, wenn muss ich genau benachrichtigen? In welchen Zeitraum, muss ich der AfA eine Rückmeldung geben? Der Arbeitsvertrag wird noch an mich gesendet und dann kann noch ein paar Tage dauern.

Ich habe noch folgende Frage:

  • Meine EGV ging bis Ende Juli und habe bis jetzt noch keine neue Erhalten. Habe ich noch irgendwelche Pflichten, aufgrund der abgelaufenen EGV gegenüber der AfA?

  • Kann ich noch zu einem Weiterbildungskurses verpflichtet werden, wenn ich in kürze ( vermutlich in 1-2 Monaten) ein neues Arbeitsverhältnis beginne?

  • Gibt es für diesen Zeitpunkt noch eine neue EGV?

Vielen Dank im Voraus!
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
EGVs sind im SGB III nicht so wichtig wie beim JC. Meistens enthalten Sie nichtmal eien RFB, so dass es bei Verstössen keine Sperrzeit geben kann.

Wenn Deine EGV jtzt ausgelaufen ist, dann ist Du auch nicht mehr verpflichtet, diech daran zu halten und fällst auf die gesetzlichen Regelungen zurück.

Wenn Deine SB eine ne abschliessen möchte, wird sie sich schon melden. Einfach abwarten, Du musst da nichts tun.

Die arbeitsaufnahme musst Du erst melden, wenn der Vertrag in trockenen Tüchern ist. Deine SB hat aber keinen Anspruch auf den Arbeitvertrag.

Rein Theoretisch könnte man Dich auch in der Restzeit bis zur Arbeitsaufnahme noch mir Massnahmen und VVa belästigen. In der Praxis passiert da aber meistens nicht mehr sehr viel, wenn der Starttermin nicht zu weit entfernt ist.

Ob Du nach Mitteilung derArbeitsaufnahme noch eine Weiterbildung finanziert bekommst, wage ich mal zu bezweifeln. Schliesslich hat es dann ja mit der Arbeitsaufnahme auch ohne geklappt. einzige Ausnahme wäre wohl, wenn Du eine bestimmmten Kurs unbedingt benötigst, weil Du sonst die Arbeit nicht aufnehmen kannst.
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Danke für die Rückmeldung.

Ich habe nicht vor, einen Weiterbildungskurs zu absolvieren, nur mein SB will/wollte mich aus der Statistik bekommen. Die Kurse vom Arbeitsamt sind für mich reine Zeitverschwendung, da diese nicht auf meinen Fachbereich passen und nur zum Zeit absitzen dienen würden. Ganz freiwillig würde ich mir dass sowieso nicht an tun, da ich keinen beruflichen Nutzen für mich hätte.


"Wenn Deine EGV jtzt ausgelaufen ist, dann ist Du auch nicht mehr verpflichtet, diech daran zu halten und fällst auf die gesetzlichen Regelungen zurück."


Was sind die gesetzlichen Regelungen? Von diesen habe ich bis jetzt noch nicht gehört.

Vielen Dank im Voraus!
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Du hast doch bei der Antragstellung bestimmt dieses Merkblatt 1 bekommen, so ein kleines Heft. Da steht das wichtigste drin.

Wenn du lieber Gesetzestexte liest, SGB III.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten