ALG 1 + selbständig + Einkommenssteuer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

StPaul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2012
Beiträge
30
Bewertungen
3
Hallo,

da ich das so regeln konnte nun doch keine Sperrzeit zu bekommen, bin ich nun in der Situation von Anfang an jeden Monat mit dem Amt abzurechnen. 165 Euro netto darf ich aus meiner selbständigen Nebentätigkeit behalten, und diese sind abzüglich Betriebskosten, ist klar. Zu den Betriebskosten zählt auch Einkommenssteuer, wie ich gelesen habe aber wohl eher prozentual berechnet ??

Nun meine Frage: ich habe ganz konkret diesen Monat für 2011 ca. 400 Euro Einkommenssteuer zahlen müssen, und für nächsten Monat muss ich noch mal ca. 400 Euro Einkommenssteuer für 2012 vorauszahlen.

Kann ich das direkt in den jeweiligen Monaten voll als Betriebsausgabe gegenrechnen?
 

Harmagedon

Elo-User*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
45
Bewertungen
5
Bin der gleichen Meinung. Abzusetzen sind Steuern, SV Beträge usw.
Riestern geht auch ab.

Seite 338 Leitfaden TuWas 2012

ALG II sorry offtopic :icon_evil:

Und bei den Werbungskosten zählt die Notwendigkeit sowie der Zweck der Ausgabe in Beziehung zum Erzielen von Einkommen. Wann auch immer, sage ich mal so!! :icon_kinn:

Seite 348 Leitfaden TuWas 2012
 

StPaul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2012
Beiträge
30
Bewertungen
3
ich hab keine Werbungskosten ;-)
Ausserdem meinst Du bestimmt bei ALGII oder? Ich denke bei ALGI ist das noch nicht so bürokratisch.

Ich will einfach nur mit legalen Mitteln erreichen dass man mir nix anrechnet. Wenn das mit der Einkommenssteuer gegenzurechnen ist, dann ist bereits alles paletti.
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
ALG I. Da ist normal kein wesentlicher Unterschied hinsichtlich des Anrechnungszeitpunkts. Dies gilt, so lange Du Deinen Gewinn per EÜR (§ 4 Abs. 3 EStG) ermittelst, musst Du bilanzieren, sieht es vermutlich etwas anders aus.

Das SGB III widmet sich nicht dem Thema "Gewinnermittlung" daher ist davon auszugehen, dass hier der steuerrechtliche Gewinn gilt.
 

StPaul

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2012
Beiträge
30
Bewertungen
3
Hm, ehrlich gesagt, das Problem das hier hier sehe ist: daß nach meinen Kenntnissen steuerrechtlich Einkommenssteuer nicht den Gewinn schmälert sondern aus dem Gewinn resultiert. So habe ich bis jetzt immer meine Jahresabrechnung gemacht. Hier mal Infos aus dem Netz welche sich damit decken:
Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben und beschränkt abzugsfähige Betriebsausgaben bei der Einkommensteuer
Einkommensteuer & Umsatzsteuer buchen
Einkommensteuer als Betriebsausgabe? (Steuer, Gewerbebetrieb)

Interessant ist unter gutefrage.net der Kommentar "Falls du aber Vorauszahlungen auf die einkommenssteuer geleistet hast, kannst du die sehr wohl angeben." Ist für mich nicht nachvollziehbar, warum sollte steuerrechtlich die Vorauszahlung eine Betriebsausgabe sein, während die endgültige Einkommenssteuer keine ist.

Vielleicht kann ich ja das Amt trotzdem davon überzeugen ;-)

Daher wäre nochmals die Frage an Euch, an alle die damit schon konkret Erfahrungen sammeln konnten, ob das Amt die Einkommenssteuer trotzdem als Betriebsausgabe akzeptiert.
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.643
Guck in § 155 SGB III, da siehst Du, angerechnet wird Einkommen minus Einkommensteuer. Einkommen beim Selbstständigen = Gewinn. Lass Dich nicht zu sehr vom Steuerrecht verwirren. Gib Deine Betriebsausgaben in der EÜR an und gut ist's. Die Chance, das alles durch geht, ist recht hoch.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten