ALG 1 nach 12 Monatiger Beschäftigung in der Schweiz

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Guten Abend,

Habe zu meinem Thema schon viele Foren durchstöbert, aber leider konnte ich mir meine Frage nirgendwo so recht beantworten, ich hoffe das ich jetzt etwas schlauer werde.

Und zwar habe ich 2011 zum April meine Job in Deutschland gekündigt, und vom 23.Mai 2011 - ca. 10.Nov. 2011 in der Schweiz gearbeitet, habe mich dann hier Arbeitsuchend gemeldet und auch ohne Probleme diese 61 % ALG1 in Deutschland bekommen .
Am 10. April 2012 - 30.Nov.2012 habe ich nun wiedermals in der Schweiz gearbeitet und durch schlechte Wetterverhätnisse wurde ich zum 30 Nov. gekündigt.
Am 30. November habe ich mich via Internet Arbeitssuchend gemeldet jedoch konnte ich mich erst am 10. Dezember persönlich in der Argentur vorstellen , was natürlich für mich heisst das ich für die 10 Tage kein Anspruch habe .. ohne guter Begründung .

Meine eigentliche Frage ist aber , habe ich überhaupt irgend einen Anspruch auf ALG wenn ja bekomme ich irgend einen Höchstsatz weil ich in der Schweiz gearbeitet habe ?


Freue mich schon auf eine positive Antw.

freundlicher Gruss Ernie81
 

Holger01

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.398
Bewertungen
566
Hallo Ernie81,
willkommen im Forum.

Wenn du bis 09. April 2012 Alg1 bezogen hast und wenn zum 10. April 2012 noch ein Restanspruch auf Alg1 bestand, dann besteht dieser Anspruch weiter.

Wenn dein Alg1 zum 10. April 2012 aufgebraucht war, dann entsteht ein neuer Anspruch erst nach 12 monatiger SV-pflichtiger Tätigkeit.
 

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo Ernie81,
willkommen im Forum.

Wenn du bis 09. April 2012 Alg1 bezogen hast und wenn zum 10. April 2012 noch ein Restanspruch auf Alg1 bestand, dann besteht dieser Anspruch weiter.

Wenn dein Alg1 zum 10. April 2012 aufgebraucht war, dann entsteht ein neuer Anspruch erst nach 12 monatiger SV-pflichtiger Tätigkeit.

Hallo Holger,

Ja dann bin ich schon erleichtert, nur ein frage dabei bleibt immer noch offen .. und zwar wurde mir in der Schweiz von Kollegen etwas von einem sogenannten Höchstsatz erzählt , den man in Deutschland bekommt wenn man 12 Monate innerhalb von 2 Jahren dort gearbeitet hat.. der sich dann monatlich auf ca. 1500 € bezieht .

Das soll wohl dann damit gerechtfertigt sein, das man so an die 4500 CHF - 6000 CHF Brutto als Lohn in CH bekommt .. und das mit dem E301 Schein und dem PDU1 Formular nachweisen werden muss ..

Wi gesagt das hab ich bisher nur zig male von vielen Leuten gehört jedoch nichts genaueres im Netz darüber erfahren .. !

Hast du oder habt ihr `ne Ahnung von dem ???
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ernie,
Ja, das stimmt.
Früher brauchtest Du das e301 Rormular, heute nennt es sich PDU1.
Das stellt die Schweizer Arbeitslosenkasse aus.
Bei mir war es die Unia.
Die notwendigen Unterlagen dafür bekommst Du bei Deinem Arbeitgeber.
Und ja, ich bekomme den Höchstsatz.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ernie,
Du kannst mit den 1500 Euro rechnen.
Bist Du verheiratet, dann wäre es sogar noch etwas mehr.
Meinen genauen Satz möchte ich nicht hier hineinschreiben.
 

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Nein ich bin nicht verheiratet oder sonstiges ,und somit bin ich auch in der steuerklasse 1 eingestuft !
Aber ich danke dir für diesen Beitrag .. denke das ich jetzt viel entspannter die kommenden feste überstehen werde:icon_biggrin: , da ich bisher auch noch kein Bescheid meiner zuständigen Argentur bekommen habe .. !

Bin trotzdem gespannt auf andere Erfahrungen oder dergleichen !!!

ansonsten wünsche ich allen noch einen schönen 4. Advent !!!!
 
E

ExitUser

Gast
Hast Du denn schon das PDU1 Formular?
Wenn nicht, dann kümmere Dich schnellstens darum, und warte nicht erst eine Meldung von der AfA ab.

Denn das ganze hat bei mir auch zwei Wochen gedauert.
Ich habe das alles online geregelt.

Die nötigen Formulare vom Arbeitgeber per Mail schicken lassen, und vor allem auch die Adresse der zuständigen schweizer Arbeitslosenkasse.
Dann alles dorthin schicken.

Das PDU1 Formular besteht ja aus etlichen Blättern.
Ich habe es dann per Mail bekommen, und nach einer Woche in Orginal mit der Post.

So lange die AfA das Formular nicht hat, so lange bekommst Du den Mindestsatz an Arbeitslosengeld, das waren bei mit etwas über 700 Euro.
Der Rest wird Dir dann aber nachgezahlt, sobald das Formular da ist.
Dann bekommst Du auch den geänderten und gültigen Leistungsbescheid.
 

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
am 10 Dezember habe ich mich persönlich vorgestellt und am 10. Dez kamen Unterlagen meines Arbeitgebers , konnte also alle Unterlagen mit dem Arbeitslosengeld-antrag am 11.Dez. abgeben .

Ein paar tage später kam das PDU1-Formular was ich dann auch sofort in nachgereicht habe, leider nur über den Briefkasten .. hab aber meine Kundennummer+orginisationsnummer ganz gross vorne auf dem Umschlag geschrieben .

Sollte eigentlich alles brauchbare da sein zum bearbeiten .. hoffe ich !!
 
E

ExitUser

Gast
Hast Du Dir das PDU1 vorher kopiert?
Damit Du wenigstens etwas in der Hand hast, falls mal behauptet wird, im Briefkasten wäre nichts gewesen?
Ich will Dir keine Angst machen, aber bei der AfA muss man eben mit allem rechnen.
 

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hast Du Dir das PDU1 vorher kopiert?
Damit Du wenigstens etwas in der Hand hast, falls mal behauptet wird, im Briefkasten wäre nichts gewesen?
Ich will Dir keine Angst machen, aber bei der AfA muss man eben mit allem rechnen.

Nein .. ! An sowas denke ich vorher nie , aber wenns abhanden kommt bei der Afa, kann ich es bestimmt neu anfordern .

Gruss Ernie81 :icon_daumen:
 

Ernie81

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Jeglichen Schriftverkehr mit der AfA einscannen oder kopieren und abheften.
Es ist beruhigend, wenn man alles und immer nachweisen kann.

Ja ExitUser da hast du vollkommen recht , so hat man immer was in der Hand .. danke dir für diesen Beitrag !!!

Aber heute am Tage , kam noch eine frage auf die ich mir selbst nicht beantworten konnte, und zwar ist es ja so das man lediglich in der Schweiz privat versichert war , aber in D natürlich garnicht .. meine frage jetzt ist , ab welchen Tage man gesetzlich Krankenversichert ist .. bzw. ist man auch die Tage rückwirkend Krankenversichert ab den Tag wo man sich persönlich suchend gemeldet hat oder erst ab den tag nachdem das ALG1 berechnet worden ist .. also 2- 3 Wochen später ???

Also zb. wenn ich am 25.12.2012 zum Notarzt müsste und ich ab den 5.januar 2013 gesetzlich krankenversichert bin , würde ich diese behandlung rückwirkend von der zuständigen gesetlichen Krankenversicherung erstattet bekommen ???

Gruss Ernie :confused:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ernie,
ich war in der Schweiz bei der Vivao Sympany privat versichert.
Ich habe die Versicherung bei Beginn der Arbeitslosigkeit noch einen Monat beibehalten, da man in Deutschland ja auch bei Notfällen mit dieser Versicherung einen Arzt aufsuchen kann.

Ich bin dann hier zu meiner alten Versicherung gegangen, bei der ich vor der Arbeitsaufnahme in der Schweiz gesetzlich versichert war, und die haben mich gleich wieder aufgenommen.

Ich habe dort das Aufnahmeformular unterschrieben, und es dann direkt bei der AfA abgegeben.

Hat alles reibungslos gklappt, auch die Kündigung der Schweizer Krenkenversicherung, nachdem ich denen ein Bestätigungsschreiben der Deutschen Krankenkasse und der AfA geschickt habe.


Bei Dir ist ja jetzt das Problem, dass so viele Feiertage dazwischen liegen.

Denn meine gesetzliche Versicherung meinte zu mir, dass die Versicherung erst in Kraft tritt, wenn die erste Beitragszahlung der AfA eingegangen ist.

Deshalb hatte ich die Schweizer Versicherung auch noch einen Monat beibehalten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten