ALG 1 & Minijob - potentieller neuer Arbeitgeber will Urlaubsbescheinigung anfordern?!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Thusnelda32

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2019
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir mal wieder helfen.
Ich bin momentan leider wieder im Arbeitslosengeld 1 - Bezug. Nebenbei habe ich einen kleinen Minijob. Der Freibetrag beim ALG 1 ist 165 Euro, also sehr viel arbeiten darf ich dort logischerweise nicht, sonst wird mir ja das ALG gekürzt.

Am Dienstag bekam ich dann eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch für eine Stelle in Teilzeit (20 Stunden), das wäre ja schonmal was und ich käme aus dem ALG-Bezug raus. Jedenfalls bekam ich nun heute Morgen per E-Mail eine Zusage für die Stelle und der Personalchef schrieb mir, er brauche dann noch eine Urlaubsbescheinigung von meinem aktuellen Arbeitgeber.
Ich habe davon zwar schon gehört, dass manche Arbeitgeber sowas anfordern, aber ich frage mich halt, ob der AG meines Minijobs mir überhaupt eine ausstellen "darf", da ich ja offiziell arbeitslos gemeldet bin und mit den 165 Euro lediglich ein bisschen was dazuverdiene. Was mache ich denn jetzt?

Edit: In die Bewerbung habe ich natürlich reingeschrieben, dass ich arbeitssuchend bin und nebenher einen Minijob mache. Ich frage mich jetzt halt, ob der Personaler das nur nicht auf dem Schirm hatte und dachte, ich wäre dort sozialversicherungspflichtig beschäftigt, oder ob er tatsächlich eine Urlaubsbescheinigung von einem wirklich Mini-Mini-Minijob haben möchte. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.152
Bewertungen
28.590
Der Arbeitgeber hat schon recht. Bis auf die Sozialversicherungsbeiträge gelten im Minijob exakt die gleihcen Rechte und Pflichten wie bei einer Sozialversicerungspflichtigen Stelle.

Ich frage mich allerdings gerade, wie das eigentlich ist, wenn man den Minijob neben einer sopialversicherungspflichtigen Stelle macht und man beantragt zum Beispiel im Hauptjob Urlaub, mact aber während des Urlaubs den Minijob weiter.
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Das kann man schon machen. Manche Jobs haben ja auch unterschiedlich viele Urlaubstage. Da geht es dann nicht, dass man genau zeitlich passend Urlaub nimmt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten