ALG 1 endet,ALG 2 in Kürze, kann man die Einladung zur Gruppeninformation zu ALG 2 ignorieren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Parisalle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2018
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo,

mein Anspruch auf ALG 1 endet bald,werde danach ALG 2 beziehen bzw. beantragen.Jetzt wurde ich zur "Gruppeninformation Rechtskreiswechsel" eingeladen ohne jegliche Rechtsbelehrung etc.Es ist eine Informationsveranstaltung der AfA und des Jobcenters.Muss ich da drauf antworten oder kann ich diese Einladung ignorieren ohne das Sperrzeiten oder Sanktionen auf mich warten?

Gruß
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769

Parisalle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2018
Beiträge
16
Bewertungen
0
Eine Eingliederungsvereinbarung oder vergleichbares besteht nicht,Termine wahrnehmen nicht,aber .....zur persönlichen Meldung am ... werde ich aus folgenden Gründen nicht nachkommen:>Auflistung zum ankreuzen

@Kerstin_K keine Rechtsfolgebelehrung

danke
 
E

ExitUser 55598

Gast
Als mein ALG1 auslief musste ich zu so einer Gruppenveranstaltung, weil mit RFB. Das war reine Zeitverschwendung. Den Betroffenen wurde nochmal klar gemacht, das wenn sie nicht bald etwas finden, würden sie in Hartz IV fallen und damit den Steuerzahler auf der Tasche liegen.
Es war auch ein Arbeitsvermittler des JC anwesend, der genau erklärte wie aufwendig die Antragstellung zu Hartz IV ist und der auch nochmal betonte, dass wenn wir dann Hartz IV Bezieher sind, er uns mitfinanziert.....da musste ich mir ein lautes lachen echt verkneifen.

Es waren auch Leute vom Arbeitgeberservice anwesend, die meinten viele hätten ja einen Minijob, und man solle dem Vorgesetzten, nochmal nerven bzgl. Festanstellung. Man bekam auch noch Bewerbungtipps, das man z.B. kein loses Haar in die Bewerbung mit reintun sollte ( ich dachte nur ???????).

Anschließend durften wir noch beim Arbeitgeberservice vorstellig werden, das war freiwillig. Ich ging nicht hin. Dafür bekam ich dann Tage später 7 (!!!) VV auf einmal, in einen dicken Umschlag. Alles Leihbuden.

Das war eine reine Freakshow.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten