ALG 1 bewilligt aber zuwenig ausgezahlt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.506
Bewertungen
6.020
Du zitierst immer Urteile zu Jobcentern. Du solltest jedoch bedenken, dass es bei dir um die Agentur und damit ans3um den Rechtskreis SGB III geht.

Anders als im SGB II ist Grundvoraussetzung für den Bezug die Verfügbarkeit. Wenn du erklärst, dass du x Einladungen nicht erhalten hast und ständig Post verschwindet, verletzt du die Erreichbarkeitsanordnung und bist letztendlich nicht verfügbar. Womit du dann auch wieder keinen Anspruch auf Alg gehabt hättest. Wenn man weiß, dass es Probleme mit der Postzustellung gibt, muss man das abstellen.
 

derus96

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
141
Bewertungen
6
Du zitierst immer Urteile zu Jobcentern. Du solltest jedoch bedenken, dass es bei dir um die Agentur und damit ans3um den Rechtskreis SGB III geht.

Anders als im SGB II ist Grundvoraussetzung für den Bezug die Verfügbarkeit. Wenn du erklärst, dass du x Einladungen nicht erhalten hast und ständig Post verschwindet, verletzt du die Erreichbarkeitsanordnung und bist letztendlich nicht verfügbar. Womit du dann auch wieder keinen Anspruch auf Alg gehabt hättest. Wenn man weiß, dass es Probleme mit der Postzustellung gibt, muss man das abstellen.
Der § 37 SGB X trifft doch schließlich auch auf die BA zu oder sehe ich das falsch?
Wenn die BA davon ausgeht das ich nicht erreichbar bin dann müsste sie es ja im diesem Falle hier beweisen müssen. Wenn es dazu jetzt keine Nachweise hätte was ich vermute, da ich diese zertrifizierten Nachweise auf Anfrage nicht erhalten habe, dann müssten ja die Sperrzeiten aufgehoben werden.

Weiterhin hätte die BA vielleicht auch mal anrufen können, die Nummer hatten sie ja.
 

IronFist

Elo-User*in
Mitglied seit
23 April 2019
Beiträge
576
Bewertungen
1.323
@derus96

Weißt du, wenn es dir gelingt ein Gericht davon zu überzeugen, daß die x Schreiben die an verschiedenen Tagen an dich versandt wurden dich nicht erreicht haben, dann laß die Korken knallen und gönne dir einen ordentlichen Schluck!

Und beschwere Dich nicht, wenn das Gericht dir nicht glaubt und es die Sperren etc. für rechtskonform hält.

Deine Geschichte ist leider ziemlich unglaubwürdig!
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.506
Bewertungen
6.020
Der § 37 SGB X trifft doch schließlich auch auf die BA zu oder sehe ich das falsch?
Wenn die BA davon ausgeht das ich nicht erreichbar bin dann müsste sie es ja im diesem Falle hier beweisen müssen. Wenn es dazu jetzt keine Nachweise hätte was ich vermute, da ich diese zertrifizierten Nachweise auf Anfrage nicht erhalten habe, dann müssten ja die Sperrzeiten aufgehoben werden.

Weiterhin hätte die BA vielleicht auch mal anrufen können, die Nummer hatten sie ja.

Natürlich muss die Behörde den Zugang nachweisen.

Du schreibst also jetzt ans SG, dass du alle x Einladungen (3?) nicht erhalten hast und einen Zustellnachweis sehen möchtest.

Dann warte einfach ab, was kommt.

Wundere dich aber eben nicht, dass man, wenn man keine PZUs hat, im Gegenzug mit fehlender Verfügbarkeit kommt.
 

derus96

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
141
Bewertungen
6
@derus96

Weißt du, wenn es dir gelingt ein Gericht davon zu überzeugen, daß die x Schreiben die an verschiedenen Tagen an dich versandt wurden dich nicht erreicht haben, dann laß die Korken knallen und gönne dir einen ordentlichen Schluck!

Und beschwere Dich nicht, wenn das Gericht dir nicht glaubt und es die Sperren etc. für rechtskonform hält.

Deine Geschichte ist leider ziemlich unglaubwürdig!

Dein Kommentar hilft hier auch nicht weiter.
Wenn du aber hier der Meinung bist das ich die Einladungen bekommen haben soll, dann ist es deine Entscheidung.
Glaubst du das ich es nach all den Problemen mit der BA und dem Jobcenter nötige habe hier etwas anderes zum Sachverhalt zu schreiben?

Wenn du die vorherigen Themen gelesen hättest hättest du ja ziemlich genau wissen können worum es in all den Verfahren geht.
Die BA hat hier genug Nerven geraubt, desweiteren auch noch rechtswidrig Leistungen wegen fehlender Eigenbemühungen über wochen einbehalten, gut das dies mit juristischer Hilfe aufgehoben werden konnte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Natürlich muss die Behörde den Zugang nachweisen.

Du schreibst also jetzt ans SG, dass du alle x Einladungen (3?) nicht erhalten hast und einen Zustellnachweis sehen möchtest.

Dann warte einfach ab, was kommt.

Wundere dich aber eben nicht, dass man, wenn man keine PZUs hat, im Gegenzug mit fehlender Verfügbarkeit kommt.
Hallo Helga40,

danke für deinen Rat, das werde ich natürlich machen.
Ich will hiermit nochmal anmerken, das der ehemalige Bevollmächtigte auch hierzu bereits der BA letztes Jahr mitgeteilt hatte, das ich unter meiner Meldeanschrift verfügbar war und mich keines Meldeversäumnisses entzogen habe.

Aber die BA hat dies auch einfach ignoriert.

Viele Grüße

derus96
 

derus96

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
141
Bewertungen
6
Noch eine Frage hätte ich zu diesem Thema, in welchem Abstand dürfen Meldetermine überhaupt erstellt werden?
Hieß es nicht das 1x pro Monat angemessen sei?

Gibt es hierzu eventuell auch ein Gerichtsurteil?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.506
Bewertungen
6.020
Ob zuviele Einladungen gegen das Übermaßverbot verstoßen, hängt vom Einzelfall ab.

In deinem Fall musst du bedenken, dass es doch sicherlich eine Einladung und 2 Folgeeinladungen sind, es die letzten zwei also wohl nicht gegeben hätte, wenn du zur ersten erschienen wärst. Das ist ein völlig anderer Sachverhalt.
 

derus96

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2018
Beiträge
141
Bewertungen
6
Ob zuviele Einladungen gegen das Übermaßverbot verstoßen, hängt vom Einzelfall ab.

In deinem Fall musst du bedenken, dass es doch sicherlich eine Einladung und 2 Folgeeinladungen sind, es die letzten zwei also wohl nicht gegeben hätte, wenn du zur ersten erschienen wärst. Das ist ein völlig anderer Sachverhalt.
Okay, vielen Dank für die Ratschläge/Tipps

derus96
 
Oben Unten