ALG 1 beantragt, Umzug, Antrag nicht auffindbar (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sunny99

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
20
Bewertungen
2
Hallo,

ich hoffe meine Überschrift war einigermaßen sinnvoll und verständlich.
Ich habe mich am 15.06.2012 bei der Agentur für Arbeit im an meinem alten Wohnort arbeitssuchen gemeldet wegen Eigenkündigung. (ja ich weiß, böseböse). :icon_rolleyes:

Nun bin ich zum 01.08.2012 (war der AfA bekannt) umgezogen, weil ich hier eine Weiterbildung angefangen hab (Abendschule, aber Anfahrtsweg von 150km einfach nicht machbar und in der Nähe gab es keine Schule dafür). Hab meinen Antrag also noch schriftlich am alten Wohnort an die dort zuständige AfA geschickt. Der kam mit Eingangsstempel zurück und dazu die Aufforderung ihn beim ersten Termin mit der SB abzugeben.

Ich also einen Termin für den 19.07.2012 (wie sinnvoll, wenn ich nichtmal 2 Wochen später umziehe) bekommen und den Antrag hingebracht. Die Dame, sehr nett, wußte gar nicht was sie damit soll. Meinte sie leitet ihn weiter an die Leistungsabteilung (wo er ja schon war) und schreibt mir noch was, damit ich keine Sperre über die vollen 12 Wochen bekomme.

Es wurde also August, der Umzug kam und ich hatte einiges zu erledigen. Am 20.08.2012 hatte ich dann Termin bei der AfA hier am neuen Wohnort. Dort teilte man mir mit, dass über den ALG 1 Antrag noch nicht entschieden wurde. Ich dann am nächsten Tag per Hotline Druck gemacht. Anruf vom alten Wohnort "Wir sind nicht für sie zuständig". :icon_neutral: Rückruf aus vom neuen Wohnort "Wir haben ihre Unterlagen nicht, aber aufgrund der Gegebenheiten werden sie eh 3 Monate gesperrt" (genau, die Gegebenheiten in meinen Unterlagen die EUCH gar nicht vorliegen). :icon_klatsch:

Schön, danke, nett. Hab also immer noch keine Bewilligung und auch keine Ablehnung und nix. Ich hab ja kein Problem damit, dass die mich sperren. Allerdings finde ich es total ätzend, dass man mir gleich pauschal signalisiert, dass ich es gesperrt werde und das dann so rüber kommen lässt, als wäre der Antrag total unwichtig.

Meine Fragen wären nun:
Zählt mein Antrag jetzt trotzdem für den 01.08.2012 oder verschiebt sich das?
Kann ich Widerspruch einlegen gegen diese Sperre? Falls da genauere Infos benötigt werden, geb ich die gerne, einfach fragen.
Was mach ich wenn die sich jetzt Zeit lassen bis Oktober mit dem Antrag und mich ab da erst 3 Monate sperren? Dürfen die sowas überhaupt?
Ich hab ja alles richtig abgegeben, für die Schlamperei da kann ich ja nix. :icon_motz:

So, das ist ejtzt alles total viel Text geworden und total schrecklich lange Schachtelsätze.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Dein Antrag zählt trotzdem ab dem 1.8. Da Du umgezogen bist, wird nun alles von der alten Agentur an die neue Agentur gesendet und dann bekommst Du von dort den Bescheid.
Warte erstmal ab was draufsteht. Sie müssen ja begründen, warum sie Dir eine Sperre geben (sollte das so sein). Dann kann man immer noch überlegen dagegen vorzugehen.
 

Sunny99

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2012
Beiträge
20
Bewertungen
2
Danke. Das hilft schonmal weiter, wenn es ab 1.8. zählt.
Ich hoffe mal die finden den Antrag. Und die Sperre wird wohl sein, weil ich selbst gekündigt habe.
 
Oben Unten