ALG 1 & ALG 2 alle Leistungen eingestellt bzw keinen Anspruch

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Emmi09

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
2
Bewertungen
0
Falls falsche Rubrik bitte verschieben... wußte nicht wohin damit. Danke

Hallo
Bisher habe ich immer mal gelesen bei euch im Forum aber heute brauche ich mal Hilfe und würde mich freuen, wenn jemand ein paar Antworten oder Erfahrungen für mich hat. Danke! :)

Kurz zur Erklärung.... Ich habe am 25.10.12 nach drei Jahren Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten... mein Mann hat durchweg gearbeitet. Während der 3 Jahre haben wir aufstockendes ALG 2 bezogen.
Ich habe meinen Job auch sofort gemeldet im Oktober.... Einkommenserklärung/Lohnzettel wurde im November eingereicht.
Lohn wird rückwirkend gezahlt.
Am 05.11.12 hat mein Mann die Kündigung bekommen zum 23.11.12 und hat eigentlich Anspruch auf ALG 1 ab dem 24.11.12.
Wir haben im November bis Dezember weiterhin aufstockendes ALG 2 bekommen wie bisher auch. Das heißt der Lohn meines Mannes wurde angerechnet und das Kindergeld auch.
Ich habe im Dezember meinen ersten richtigen Lohn bekommen und mein Mann den Rest von November.
Das Jobcenter wußte immer über alles bescheid und hat auch immer die Papiere bekommen. Nur gehört hab ich nix mehr und einen neuen Bescheid gab es auch nicht.
Nun kam Anfang Dezember der ALG 1 Bescheid meines Mannes und laut dem hat er vom 24.11.12 - 31.12.12 keinen Anspruch.... da das Geld zur Verrechnung beim ALG 2 genutzt wird.
Dann kam am 23.12.12 Post vom Jobcenter alle Leistungen wurden eingestellt.
Heute haben wir dann mit der Argentur für telefoniert.... die haben uns bestätigt, dass sie das Geld für November und Dezember an das Jobcenter gezahlt haben und mein Mann erst am 01.02.13 das erste Mal ALG 1 bekommt.
Dürfen die das?
ALG 2 wurde gar nicht gezahlt.
Ich versteh das alles nicht.
Wenn man den ALG 2 Rechnern im Netz glauben darf, haben wir im November gar nichts zu viel bekommen und im Dezember rund 118 Euro zu viel. Das heißt das Jobcenter hat knapp 550 Euro zu viel Geld bekommen von der Agentur für Arbeit. (ALG 1 meines Mannes)
Ich will mich gar nicht streiten um die 118 Euro aber so ganz ohne alles können die uns mit kind doch nicht stehen lassen, oder?
Miete und Co muss ja auch jetzt im Januar irgendwie bezahlt werden.

Fragen beantworte ich gerne und hoffe ihr könnt mit meinem Text was anfangen.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Vielleicht haben beide Behörden einen Fehler gemacht. Oder nur eine, keine Ahnung.

Verlangt von jeder Behörde einen nachvollziehbaren Bescheid. Das Recht darauf steht hier
§ 35 Begründung des Verwaltungsaktes

(1) Ein schriftlicher oder elektronischer sowie ein schriftlich oder elektronisch bestätigter Verwaltungsakt ist mit einer Begründung zu versehen. In der Begründung sind die wesentlichen tatsächlichen und rechtlichen Gründe mitzuteilen, die die Behörde zu ihrer Entscheidung bewogen haben. ...

§ 35 SGB X Begründung des Verwaltungsaktes - dejure.org


Und legt Widerspruch gegen die Bescheide vom Arbeitsamt und vom Jobcenter ein. Frist beachten.

Den Widerspurch könnt ihr erstmal so einlegen, die Begründung könnt ihr später nachreichen.
 
G

gast_

Gast
fristwahrender Widerspruch

fristwahrender Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom .............

Nummer BG: ..................

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit lege ich fristwahrend Widerspruch ein gegen Ihren Bescheid vom .......... über die Bewilligung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II).

Begründung folgt nachdem man mir mein Schreiben vom ... beantwortet hat.


Mit freundlichen Grüssen
 
G

gast_

Gast
Nun kam Anfang Dezember der ALG 1 Bescheid meines Mannes und laut dem hat er vom 24.11.12 - 31.12.12 keinen Anspruch.... da das Geld zur Verrechnung beim ALG 2 genutzt wird.

Bitte mal anonymisiert einstellen.

Damit ist wahrscheinlich der Erstattungsanspruch des JC mitgeteilt worden...

und damit ist nur beim JC zu klären, warum

am 23.12.12 Post vom Jobcenter alle Leistungen eingestellt wurden.

Das Schreiben solltest du auch mal anonymisiert einstellen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten