• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Albtraum für Arbeitslose

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Es ist ein Glück, nicht arbeitslos zu werden. Ein ganz besonderes Glück aber ist es derzeit, nicht Hartz-IV-Empfänger zu werden. Denn nichts scheint die Politik mehr zu reizen, als diese gesellschaftliche Gruppe, mit Angehörigen immerhin sieben Millionen Menschen stark, zum Experimentierfeld für neue Ideen und für taktische Spielchen zu missbrauchen. Dies geschieht vorzugsweise dann, wenn keiner sie brauchen kann, am wenigsten die Betroffenen selbst. Also mitten in der Krise - jetzt...

FTD.de - Kommentar: Albtraum für Arbeitslose - Seite 1 von 3 - Kommentare

Gruss

Paolo
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Zitat:

Das ist ein Skandal. Nicht nur, dass die Große Koalition es verpasst hat, die Hartz-IV-Misere im Aufschwung zu beseitigen. Die derzeitigen strategischen Spielchen drohen die Situation sogar zu verschärfen. Die Unionsfraktion blockiert den Vorschlag von Arbeitsminister Olaf Scholz und den Ländern, die Argen durch eine Grundgesetzänderung als "Zentren für Arbeit und Grundsicherung" (ZAG) zu legalisieren. Der Vorschlag sei unzureichend, und es bleibe noch Zeit bis Ende 2010, argumentiert die Unionsfraktion in aller Gemütsruhe - mit dem Hintergedanken, 2010 die eigenen Ideen durchzusetzen, bevor das Urteil dazu zwingt, alle 350 Argen wieder aufzutrennen. Nur vergessen die Politiker dabei, dass eine Arbeitsbehörde keine mittelständische Fabrik ist, die man in der Krise ein paar Wochen schließen kann.
Der kleinste gemeinsame Nenner, das ZAG, ist zwar tatsächlich nicht mehr als ein mittelmäßiger Kompromiss. Aber diese Lösung hat einen großen Vorteil: In den Jahren 2009 und 2010, in denen die Krise voraussichtlich am härtesten zuschlägt, müssten kaum Behörden umgebaut werden.
Die dann amtierende Regierung, wie auch immer sie sich zusammensetzt, wird hoffentlich einen neuen Aufschwung für eine Reform nutzen. Betreuung aus einer Hand: Ein Amt. Ein guter Vermittler. Ein kompetenter Sachbearbeiter. Der Traum der Arbeitslosen.
 
E

ExitUser

Gast
Betreuung aus einer Hand: Ein Amt. Ein guter Vermittler. Ein kompetenter Sachbearbeiter. Der Traum der Arbeitslosen.
Das Dumme ist nur, das sind wir denen nie und nimmer Wert. Wir sind Überflüssig. Da braucht man keine Kompetenz.

Die 5000 zusätzlichen SBr sind allein zur Verwaltung gedacht. Die Jobs, in die wir angeblich gebracht werden sollen, waren nie da und sind jetzt erst recht nicht da. Welcome Workfare.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.904
Bewertungen
129
Da kann man sich nur anschließen.Die Arbeit welche sie vermitteln wollen sollen sie erst mal vor zeigen.Bei so viel Firmenpleiten und Abwanderung ins Ausland wo sind da noch Arbeitsplätze übrig ??? Überall wird gerade an Personal gespart und abgebaut.Es ist nur noch das vor gaukeln falscher Tatsachen und die Realität sieht anders aus.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten