Alarmierende Studie: Grundsicherung funktioniert nicht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Die Grundsicherung im Alter sollte die Altersarmut in Deutschland bekämpfen. Doch das Gesetz funktioniert nach einem Bericht der Hans Böckler Stiftung offensichtlich nicht. Demnach verzichten viele ältere Menschen noch immer auf den Gang zum Sozialamt, weil sie sich schämen oder gar nicht wissen, dass ihnen Sozialleistungen zustehen. Eine schnelle Verbesserung ist vorerst nicht in Sicht. Doch es gibt Hoffnung: Das Problem ist in der Politik
==> Altersarmut: Grundsicherung funktioniert nicht

(Wen wundert das, nach der jahrzehntelangen Trommelfeuer vom faulen arbeitslosen, für den auch noch staat. Transfers zu gut sind. Auch ein Weg, an Ausgaben zu sparen:icon_kotz: Vergleichbar auch mit dem Bildungspaket und die politische Verwunderung darüber, weshalb es so wenig in Anspruch genommen wird)
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Selbst wenn die "Grundsicherung" funktionieren würde..... wäre man nach der üblichen Definition sicher immer noch arm.


Alleine das spricht doch Bände:

(Erst Anspruchsberechtigte für dumm verkaufen und dann den Ausschluss in dem u.a. § anführen )

§ 18 SGB XII Einsetzen der Sozialhilfe

(1) Die Sozialhilfe, mit Ausnahme der Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, setzt ein, sobald dem Träger der Sozialhilfe oder den von ihm beauftragten Stellen bekannt wird, dass die Voraussetzungen für die Leistung vorliegen.

ff.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Es wäre ein Festtag, wenn JEDER, der auch nur Anspruch auf einen Euro hätte, diesen beanspruchen würde....Das gäbe einen Aufschrei....

Genauso einen erbosten Aufschrei gibt es, wenn Leute, die Kinder haben, ihre Bildweisheiten von sich geben und man sie dann dezent darauf hinweist, dass sie mit Inanspruchnahme des Kindergeldes auch so was wie Sozialleistungsempfänger sind.....probierts mal aus....:icon_wink:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Es wäre ein Festtag, wenn JEDER, der auch nur Anspruch auf einen Euro hätte, diesen beanspruchen würde....Das gäbe einen Aufschrei....

Genauso einen erbosten Aufschrei gibt es, wenn Leute, die Kinder haben, ihre Bildweisheiten von sich geben und man sie dann dezent darauf hinweist, dass sie mit Inanspruchnahme des Kindergeldes auch so was wie Sozialleistungsempfänger sind.....probierts mal aus....:icon_wink:
Laut Frau vdL:

97,5 % haben eine auskömmliche Rente......!!!!!!!!!!

die restlichen 2,5% dürften ja eine Bagatelle sein (bei ca. 20 Mio RenterInnen wären das bummelig 0,5 Mio Betroffene)
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Wie kommt die Presse eigentlich darauf, dass die Grusi 688€ sind? Wird das bewusst so geschrieben, damit Renter, die über dem Betrag liegen, keine Grusi beantragen? Mein Bedarf ist deutlich höher als 688€ ich komme ohne Mehrbedarf auf ca. 800€. Und bekomme das natürlich auch.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Wie kommt die Presse eigentlich darauf, dass die Grusi 688€ sind? Wird das bewusst so geschrieben, damit Renter, die über dem Betrag liegen, keine Grusi beantragen? Mein Bedarf ist deutlich höher als 688€ ich komme ohne Mehrbedarf auf ca. 800€. Und bekomme das natürlich auch.
Wohl ein Durchschnittswert....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Ich rede nicht nur von Rentnern, sondern auch für die Lohndumpingförderer und Dummlaberer a la "Hauptsache Arbeit"

Aber bei der Grusi geht es doch im Kern um Rentner oder dauerhaft Erwerbsgeminderte ???

Teilhabe "Hauptsache Arbeit" ist da doch nicht mehr das Thema....
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Wieso funktioniert die Grundsicherung nicht ? Die Niedrigrentner werden doch sicherlich auf´s Hartz IV Niveau hochgestuft ! Und Hartz 4 ist doch eine Grundsicherung ! Also was soll das !
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Aber bei der Grusi geht es doch im Kern um Rentner oder dauerhaft Erwerbsgeminderte ???

Teilhabe "Hauptsache Arbeit" ist da doch nicht mehr das Thema....
Ja, aber es ist auch Thema, dass viele Rentner sich nicht trauen, ihnen zustehendes zu beantragen.....und das ist nicht nur bei den Rentnern so....man kann doch Themen auch im Zusammenhang sehen, oder ?.......weil, die die jetzt lieber rumkrebsen, werden später auf Grusi angewiesen sein..und die werden als Rentner nicht anfangen, Sozialleistungen zu beantragen, wenn sie es im Arbeitsleben nicht getan haben....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Wieso funktioniert die Grundsicherung nicht ? Die Niedrigrentner werden doch sicherlich auf´s Hartz IV Niveau hochgestuft ! Und Hartz 4 ist doch eine Grundsicherung ! Also was soll das !
SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) und SGB XII (hier behandelt das 4. Kapitel die Grundsicherung in der Sozialhilfe) sind sich zwar in vielen Teilen sehr ähnlich, aber nicht 100% kongruent.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Ja, aber es ist auch Thema, dass viele Rentner sich nicht trauen, ihnen zustehendes zu beantragen.....und das ist nicht nur bei den Rentnern so....man kann doch Themen auch im Zusammenhang sehen, oder ?.......weil, die die jetzt lieber rumkrebsen, werden später auf Grusi angewiesen sein..und die werden als Rentner nicht anfangen, Sozialleistungen zu beantragen, wenn sie es im Arbeitsleben nicht getan haben....
Das ist aber deren Problem, wenn sie sich nicht trauen... letztlich eine eigene Entscheidung.

Problem wird eher sein: Die meisten können/wissen es gar nicht...

Damit es nicht zu "öde" beim Thema Altersarmut wird:

Selbst mit einer etwas höheren Rente wird man im Pflegefall in der Regel auch zum "SGB XII Fall" .... (7. Kapitel / Hilfe zur Pflege).
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) und SGB XII (hier behandelt das 4. Kapitel die Grundsicherung in der Sozialhilfe) sind sich zwar in vielen Teilen sehr ähnlich, aber nicht 100% kongruent.
Ich habe auch nicht behauptet das es 100% sind, übrigens gibt es nichts das 100 prozentig ist !
Also rede hier mal nicht so geschwollen und aufgesetzt, sondern so wie im echten Leben
"äh..äh..ähm...Schultern zusammenzucken...und nach unten gucken !
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Also rede hier mal nicht so geschwollen und aufgesetzt, sondern so wie im echten Leben
"äh..äh..ähm...Schultern zusammenzucken...und nach unten gucken !
OT:

1. Sorry für meinen Soziolekt und mein "echtes Leben"

2. Ist mir zwar unbekannt wie viele Sozialgerichtsverfahren du führst um deine Rechte (mittels äh,äh,ähm und Schulterzucken?) durchzusetzen, aber ich wehre mich zur Zeit mit etwas über 50 Verfahren....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Tja wer keine Arbeit und Ärger hat, der macht sich welchen nech ?
Beziehst du das auf dich?

Zitat aus Beitrag 1:

https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/98421-darf-nebenjob-kuendigen-vollzeit-stelle-arbeite-aufstocken.html#post1226588

Ich habe seit Monaten einen Nebenjob ca. 150,- EUR Einkommen im Monat,
nun nehme ich eine Vollzeitstelle an, ersten 3 Monate 780,- EUR Netto
(Einarbeitungszeit). Also muss ja aufgestockt werden !

Ich arbeite im Vollzeitjob von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und mein Nebenjob
würde erst um 20:00 Uhr beginnen bis 24:00 Uhr ? Von der Zeit her über-
schneiden sich die Jobs also nicht, aber die Belastung wäre für mich zu hoch !

Darf ich den Nebenjob also kündigen/aufheben ? Oder bekomme ich dann sanktionen ?



Damit gehörst du ja sicherlich zu den hochbezahlten Menschen, an denen die Altersarmut abperlt wie an Teflon!
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
an denen die Altersarmut abperlt wie an Teflon
Ich bin 26 Jahre jung, denkst du etwa das es in 40 Jahren noch eine Rente
gibt ? Ich habe mein Geld auf den Kopf gehauen (klar bissl ist noch da)
da ich sowieso davon ausgehe das der EURO dieses Jahr wie gewollt zerbricht,
dann hat man ein paar andere Probleme als deine blöde Altersarmut, außerdem
gehe ich nicht davon aus das unsere jetzige Welt, noch in 40 Jahren besteht !
(so wie wir sie derzeit noch kennen)
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Ich bekomme nach den ersten 3 Monaten mehr Geld, ca. 1500,- EUR Brutto,
außerdem brauchst du dir da wegen dem Geld keine Sorgen machen ich gehe
nur arbeiten weil der eine oder andere Familienangehörige der Meinung ist man
muss arbeiten so wie jeder andere auch und Geldprobleme habe ich sowieso
nicht, na gut habe mir kürzlich ein Auto gekauft für 9000,- EUR und ich hatte
nur 7000,- EUR in meinem Briefumschlag, sprich ich bin knapp 2000,- EUR im
Minus :( (Dispo) aber das geht wieder vorbei, und das sicherlich nicht durch
eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle. :biggrin:
Man sieht:

Du bist ein ganz "Schlauer".... hantierst mit Riesenbeträgen und hast hochdotierte Tätigkeiten.

Jetzt kannst du auch noch an der Altersarmut mit einem Auto vorbeifahren (fehlte da nicht eine Null?). Wow! Bin sprachlos vor Neid und werde dir nicht mehr antworten.
 
Oben Unten