Aktivierungszentrum SB macht VorstellungsTermin bei ZAF (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

noJoB1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2014
Beiträge
66
Bewertungen
9

amd_user

Elo-User*in
Mitglied seit
18 November 2007
Beiträge
378
Bewertungen
85
Ob das so rechtens ist, dass der SB ohne vorherige Absprache einen Termin macht, naja schwer zu sagen.

Laut deinem verlinkten Thread hast du ja durch diese Firma schon eine Sanktion kassiert (nicht ersichtlich, ob du die kippen konntest), somit wäre das Vertrauen in solche Firma eh gestört. Wie sich das nun verhält, da du in so einer Aktivierungsmaßnahme bist, kann ich nicht genau sagen (wegen Pflcihten auch ohne RFB etc). Im Zweifelsfall würde ich da freundlich antanzen, mir alles anhören und einen etwaigen Arbeitsvertrag (wenn es denn einen gibt) mit nach Hause nehmen zur Prüfung. Somit verhält man sich ja nicht ablehnend, sondern möchte auch nur seine eigenen Rechte wahrnehmen.

LEtztendlich würde ich den SB aber freundlich in die Schranken weisen, dass Termine zu VG bitte nur nach vorheriger Absprache gemacht werden, also nicht eigenmächtig vom SB.

Edit: Ich sehe gerade, der Thread ist schon 14 Tage her. Was ist denn da raus gekommen, warst du hin oder hast es "sausen" lassen?
 

noJoB1

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Mai 2014
Beiträge
66
Bewertungen
9
Hallo, nein ich war nicht da. Aus eben diesen Grund weil das Vertrauen hin ist und mich die Personalchefin unrechtsmäßig angeschwärzt hat.(konnte es nicht kippen, ich hätte vors Sozialgericht gemußt, war mir zu viel Theater)

Außerdem verkehren die SB und die Persochefin auch privat. Ist das überhaupt zulassig?
Die SB vermittelt ihr immer Leute. In dem Aktivierungszentrum wurde mir gesagt, das der ganze Humbuk hier freiwillig ist und sie auch nicht Saktionieren dürfen.:icon_evil:

Gruß
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.489
Bewertungen
3.679
Rechtliches weiß ich dazu nicht viel, außer dass das JC einen Einladegrund nennen, den §§ und die Fahrtkosten ansprechen muss.

Ich würde mich auf die Bewerbung bewerben und um einen Termin bitten. Anmerken, dass bereits Bewerbungen erfolgten. Dann weiß ZAF was sie zu Dir vermerkt hat.

Dem Aktivierungszentrum würde ich es schriftlich verbieten, Termine ohne meine Einwilligung und Absprache zu vereinbaren. Würde auf den Datenschutz und die noch nicht von einem Gericht abgesprochene Eigenständigkeit verweisen. :peace::sorry: Vielleicht noch was freches ob leicht abwertendes dazu.

Es gab mal hier das Thema, wo jemand berichtet hat, dass der Richter an einem bereits vereinbarten Termin nichts schlechtes fand und auch nicht mit 10% sondern mit 30% wegen fernbleiben sanktioniert werden sollte. Ich kann das aber nicht mehr finden!

Also: nicht weigern! schriftlich bewerben und um Termin bitten. Dann kann man Spielchen spielen!

(konnte es nicht kippen, ich hätte vors Sozialgericht gemußt, war mir zu viel Theater)
Dann kann man es ja bei dir mehrmals versuchen! :icon_evil:
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten