• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aktivierungs- und Vermittlungsmaßnahme bekommen

Kalea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2014
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

ich bin neu hier. Mein Problem ist,ich habe so eine sinnlose Maßnahme bekommen. Zwar habe ich keine Zuweisung dafür erhalten. Aber die Maßnahme steht in meiner EGV. Ich habe nur ein Info-Blatt erhalten,in dem steht,dass tägliche Anwesenheit Pflicht ist. Was bei mir durch meine vielen chronischen Krankheiten manchmal gar nicht machbar ist.
Mir wurde nahe gelegt,mich da ganz schnell zu melden,da die Plätze da angeblich begrenzt wären. Ich soll mich da telefonisch anmelden. Was ich bis jetzt noch nicht gemacht habe. Es handelt sich eigentlich nur um ein Bewerbungstraining. Was ich schon 10 mal hinter mir habe. Was meinen SB aber nicht interessiert.


Wie verhalte ich mich jetzt da am Besten?
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.740
#2
Alles was du schriftlich bekommen hast mal anonymisiert einstellen.
 

Kalea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2014
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#3
Habe leider keinen Scanner. Das Einzige was ich schriftlich habe,ist auch nur was in der EGV steht. Und da steht nur,dass ich mich verpflichte an der Maßnahme teilzunehmen. Und das sich bei Krankheit die Maßnahme verlängert.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#4
Habe leider keinen Scanner. Das Einzige was ich schriftlich habe,ist auch nur was in der EGV steht. Und da steht nur,dass ich mich verpflichte an der Maßnahme teilzunehmen. Und das sich bei Krankheit die Maßnahme verlängert.
Und warum hast du eine EGV unterschrieben?
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#5
Sorry - aber da Du die EGV unterschrieben hast, ist es jetzt ein bisschen spät sich zu wehren. Wenn es überhaupt noch geht, dann vielleicht nur über eine Beschwerde beim Teamleiter (10. Maßnahme, Irrwitz...)

Wir predigen hier schon lange Gebetsmühlenartig die Dinger nicht vorschnell zu unterschreiben.

Ist Maßnahme drin - keine Unterschrift - VA abwarten - dann wehren.

Roter Bock
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.780
Gefällt mir
1.883
#6
Also bitte, die vorredner haben ja schon einiges gesagt.

...dass tägliche Anwesenheit Pflicht ist. Was bei mir durch meine vielen chronischen Krankheiten manchmal gar nicht machbar ist.
Wenn du so Krank bist, na dann lass dir doch von deinem Arzt eine AU ausstellen und schon ist für diese Zeit Schluss mit der Massnahme.

Bist du wieder Gesund, dann gehst du einige Tage hin und schwupps, kommt wieder eine AU. Das ein paar mal gemacht und die Massnahme dürfte sich erübrigt haben.

Ich hatte das damals vor vielen Jahren (2000) auch mal von der AfA aufgedrückt bekommen, hab denen dann gesagt das ich gar nicht solange sitzen kann und mich zum Ausgleich dann einige Zeit sogar wieder hinlegen müsste (chronisches LWS-Syndrom) und schwupps war es das.

Oder aber du gehst wie schon gesagt zum Teamleiter bei Jobcenter und beschwerst dich über die jetzt 10(?) Traniningsmassnahme für Bewerbungen.

Kannst ja vielleicht in leisem Unterton andeuten das in Nürnberg mal mitzuteilen, wie hier Geld verschwendet wird.


Gruss saurbier
 

Kalea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2014
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#7
Danke für Eure Antworten. Ja das stimmt schon,es ist jetzt zu spät.Passiert mir auch nicht noch mal,dass ich die EGV unterschreibe.

Das mit der AU werde ich auch machen. Mir bringt diese Maßnahme auch gar nichts. Wie man Bewerbungen schreibt,weiß ich ja nun gut genug.
Ich denke eher,denen geht es da hauptsächlich um die Vermittlung.Und das wird dann zu einem Problem. Da ich durch meine gesundheitlichen Einschränkungen schwer vermittelbar bin.Ich befürchte nur,dass wird da Niemanden interessieren.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#8
Ich denke eher,denen geht es da hauptsächlich um die Vermittlung.Und das wird dann zu einem Problem. Da ich durch meine gesundheitlichen Einschränkungen schwer vermittelbar bin.Ich befürchte nur,dass wird da Niemanden interessieren.
Nein, denen geht es nicht um die Vermittlung.
Denn das Du wahrscheinlich nur schwer zu vermitteln bist, ist ja beim JC bekannt.

Es geht einzig darum, das Du nun erst einmal aus der Statistik bist.

Das Du Dir vorgenommen hast, keine EGV mehr zu unterschreiben, ist löblich.
Und nun nimm Dir auch vor, dort beim Träger nichts zu unterschreiben.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#9
Mir wurde nahe gelegt,mich da ganz schnell zu melden,da die Plätze da angeblich begrenzt wären. Ich soll mich da telefonisch anmelden. Was ich bis jetzt noch nicht gemacht habe. Es handelt sich eigentlich nur um ein Bewerbungstraining. Was ich schon 10 mal hinter mir habe. Was meinen SB aber nicht interessiert.
Schreib zumindest mal den Passus mit der Maßnahme aus der EGV ab. Du musst Dich nämlich nicht irgendwo anmelden. Das hat de SB zu tun und den genauen Start- und Endtermin festzulegen. Nur so ist das eine korrekte Zuweisung. Aber dazu müsste man das mal sehen.
 

Kalea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2014
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#10
Ich meinte eher dass es dem Träger um die Vermittlung geht. Da sie ja da Geld für bekommen. Dem JC geht es natürlich um die Statistik. Allerdings hätte er mich dann auch in einem 1€ Job stecken können. Da wäre ich dann 6 Monate aus der Statistik.
Diesen SB habe ich noch nicht so lange. Vorher hatte ich einen SB für Integration und Behinderung. Aber der ist leider nicht mehr da. Und mein jetziger SB kennt sich mit meinen gesundheitlichen Einschränkungen überhaupt nicht aus oder will es auch gar nicht.

Ich schreibe dann mal ab, was in der EGV steht:

Sie melden sich am 15.08.2014 um 8:00 Uhr persönlich mit dem ausgehändigten Erklärungsbogen und der Stellungnahme beim Träger Mikro Partner GmbH und nehmen an der Maßnahme Aktivierung und Vermittlung mit Betreuung und Anwesenheitspflicht für erwerbsfähige Hilfebedürftige gemäß §16 ABs. 1 SGB II i.V.m. § 45 SGB III zur beruflichen Eingliederung teil. Sollten Sie an diesem Tag einen wichtigen Grund vorweisen können, der die Teilnahme blockiert,so kontaktieren Sie den Träger vorab oder- falls dies z. B. bei einer plötzlichen Erkrankung, nicht möglich ist- am ersten Tag bis 12:00 Uhr und erscheinen am ersten Tag an dem der wichtige Grund nicht mehr vorliegt, um dann verspätet teilzunehmen. Sollten Sie aufgrund von Teilnehmerkapazitäten auf die Warteliste gelangen, so erscheinen Sie auf Aufforderung durch den Maßnahmeträger.
Die Maßnahme soll Ihre berufliche Eingliederung durch eine Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung in Vollzeit unterstützen.

Zu Ihren Mitwirkungspflichten zählen hierbei:
Einhaltung der mit dem Träger vereinbarten Termine
Aktive Mitarbeit bei Bemühungen, Ihr Potential in Bezug auf die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu nutzen.
Aktive Mitwirkung bei allen auf die berufliche Eingliederung abziehenden Leistungen.
Hierzu gehört auch die Annahme von Arbeitsangeboten durch den Dritten. Der Dritte ist verpflichtet, dem Bewerber nur zumutbare Angebote zu unterbreiten.
Aktive Mitwirkung bis zum Ende der Zuweisungsdauer mindestens 8 Wochen ( Krankheit oder unentschuldigtes Fehlen ,was nicht zum Abbruch der Maßnahme führt,verlängert die Maßnahmendauer entsprechend).

Für die Dauer an der Maßnahme wird vom Träger Mikro Partner GmbH ein Zugriff auf ihre selektiven Bewerberdaten in dem Vermittlungs-/Beratungs- und Informationssysteme (VerBIS) durch den Träger der Grundsicherung eingeräumt.

Was die Daten betrifft werde ich wohl am Besten beim Jobcenter widersprechen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#11
mit dem ausgehändigten Erklärungsbogen und der Stellungnahme
WAs steht auf den beiden Schriftstücken? Wo ist in der EGV die Gesamtdauer, also das Enddatum der Maßnahme vermerkt?
Der Maßnahmeträger hat das nicht festzulegen, dass muss der/die SB machen.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#12
Was ist das für ein Passus, das ist kein verbindlicher Termin, den doch das JC festlegen sollte. Ohne festen Anfangstermin, wie soll da der Endtermin bestimmt werden - und von wem?
Was hat der LE mit der Organisation der MTs zu schaffen? :biggrin:
Ich würde vom MT gar nicht angeschrieben werden wollen.

Sollten Sie aufgrund von Teilnehmerkapazitäten auf die Warteliste gelangen, so erscheinen Sie auf Aufforderung durch den Maßnahmeträger.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.740
#13
ich würd da am ersten Tag schon aufschlagen und alle Unterlagen zum prüfen mitnehmen und keine Unterlagen abgeben. Das wollen die meisten Maßnahmeträger nicht und du bist raus. Maximal hängst du da 2 - 3 Tage rum. Sollten die dich trotzdem ohne Unterschriften dabehalten kannst du immer noch den Krankenschein ziehen.
Datenschutzschreiben an JC und Maßnahmeheini.
Fahrtkostenantrag beim JC stellen.
 

Kalea

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2014
Beiträge
5
Gefällt mir
1
#14
Der Erklärungsbogen und Stellungnahmebogen,ist der Fahrkostenantrag,den ich zum Termin mitbringen soll.
Der Anfangstermin ist der 15.08. und es soll dann 8 Wochen gehen. Wenn ich das richtig verstanden habe, verschiebt sich die Maßnahme durch jeden Fehltag nach hinten.
Ich habe ja keine Zuweisung erhalten. Und somit weiß ich auch nichts über die Stundenanzahl. Angeblich ist die EGV ausreichend.
So nun wollen die auch noch ,dass ich die EGV zum Termin mitbringe. Aber ich meine,die geht denen da doch gar nichts an.
 
Oben Unten