Aktives Notruf-System, nicht ortsgebunden, bezahlt das die Pflegekasse ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jonny70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
219
Bewertungen
23
Hallo

Die Pflegekasse würde einen Hausnotruf genehmigen (18,36 € mtl.).
Die Pflegekasse würde auch ein "aktives Notruf-System, das nicht ortsgebunden ist" würde die KK auch mit mtl. 18,36€ übernehmen, wenn der Anbieter mit der KK abrechnet.

So ein aktives Notrufsystem kostet einmalig z.b. 150 € + Simkarte. Das ist auf Dauer billiger.

Kennt sich jemand damit aus und wie ich das angehe ?

Danke.

Gruss
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.824
Bewertungen
23.289
Als erstes brauchst Du eine passende Verordnung.

Ich wuerde mir einen passenden Anbieter suchen und dem den Rest ueberlassen. Der sagt Dir dann schon, was auf der Verordnung stehen muss und viele nehmen dir dann auch den Schriftverkehr mit der Kasse ab. Eigentlich wie bei allen Hilfsmitteln.
 
E

ExitUser

Gast
Würde ein solches System denn mit deinen körperlichen Einschränkungen konform gehen?
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.971
Bewertungen
1.581
die Malteser haben eine Kombination, Hausnotruf
und Taste für draußen, bundesweit kann man geortet werden
und es funktioniert hervorragend.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten