Aktionstag des Bündnisses Umfairteilen voller Erfolg

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.294
Mehr als 40.000 Menschen demonstrieren bundesweit für mehr Gerechtigkeit und die Zukunft des Sozialstaats +++ 5000 bei Kundgebung in Berlin / 6000 in Bochum/ 5000 in Frankfurt am Main/ 7000 in Hamburg/ 4000 in Köln / 3500 in Bremen/ 1000 in München/ 1000 in Trier / 1000 Bayreuth / 750 in Saarbrücken +++ Als vollen [...]

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Bei so herrlichem Wetter und einem breitem Bündnis, dass es so ja noch nie gab, 40.000 Teilnehmer (die Polizei spricht da von viel weniger Teilnehmern) als vollen Erfolg anzusehen empfinde ich sehr enttäuschend!
Auch ein Grund warum sich nicht ändert. Schnelle Zufriedenheit seitens der Initiatoren. Vielleicht auch ein Grund warum nicht mehr kommen.

Als Politiker würde ich mich schlapp lachen über diese Zahl.
Ich würde denken, nun sind sie wieder mal gekommen und gehen auch brav wieder. Sie haben wieder Mineralölsteuer und MwSt bez. um zu den Demos zu kommen. Prima!

Was wollt Ihr eigentlich mit solchen Aktionen bewirken?
Selbstbeweihräucherung?

T´schuldit wenn ich Eure Party-Laune mit diesem Beitrag stören sollte, aber so werden wir niemals etwas verändern. Solange wir uns von Menschen vertreten lassen die über 40.000 Teilnehmer jubeln. Selbst 400.000 Teilnehmer würde ich als Initiator als Enttäuschung ansehen.
Aber ich will ja auch was erreichen...

lg
mirco
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
Auszugsweise
Bei so herrlichem Wetter und einem breitem Bündnis, dass es so ja noch nie gab, 40.000 Teilnehmer (die Polizei spricht da von viel weniger Teilnehmern) als vollen Erfolg anzusehen empfinde ich sehr enttäuschend!
.....
lg
mirco

Auch wenn Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes den Aktionstag als einen “echten Durchbruch in der Gerechtigkeitsdebatte” und “Die überwältigende Resonanz auf unseren Aufschlag zeigt, dass die Sorge um die Zukunft unseres Sozialstaats und die Einsicht in die Notwendigkeit einer wieder gerechten und solidarischen Steuerpolitik endlich in der Mitte der Bevölkerung angekommen sind. Mit dem heutigen Tage steht fest, dass die Verteilungspolitik in Deutschland im Wahlkampf 2013 ein zentrales Thema sein wird" bezeichnete.

Na ja da kann ich eher die Meinung von mirco folgen.
Mir erscheint Ulrich Schneider oftmals "ohne Biss" und Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft VERDI, eher als einer der im falschen Lager ist.

Ein Bravo aber an alle Teilnehmer und Grüße mit den Worten von Jean Paul Satre
Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Man darf die vielen kleine Aktionen und Stände in vielen Städten nicht vergessen.Da kommt auch einiges zusammen.Wichtig ist erst mal die mediale Aufmerksamkeit zu bekommen und die der Menschen.Vielen ist es gar nicht bewußt was da abgeht bzw. sie spüren im inneren das etwas aus dem Ruder läuft aber wissen nicht genau was.

Merkwürdig fand ich nur das Verhalten vieler Gewerkschafter und vom SoVD die von vornherein keine Partei(en) im Bündnis und auf den Demos dabei haben wollten aber dann in ihrer Eigenschaft als Spezialdemokrat dort auftraten.

Ein Schelm wer dabei böses denkt.....
 

tarantel

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
103
Bewertungen
3
Obwohl mehr als 20 Gewerkschaften und mehr als 300 weitere Organisationen zu den Protesten aufgerufen und die Werbetrommel gerührt hatten, blieb die Teilnahme deutlich hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. Bei den Teilnehmern handelte es sich vorwiegend um Funktionäre und Mitglieder der aufrufenden Organisationen.
 
P

Pony und Kleid

Gast
Obwohl mehr als 20 Gewerkschaften und mehr als 300 weitere Organisationen zu den Protesten aufgerufen und die Werbetrommel gerührt hatten, blieb die Teilnahme deutlich hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. Bei den Teilnehmern handelte es sich vorwiegend um Funktionäre und Mitglieder der aufrufenden Organisationen.



Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Trotzdem ist das Bündnis ein gute Sache und vor allem ein Anfang.
Keiner hat ja erwartet das heute die Weltrevolution startet....
 
P

Pony und Kleid

Gast
Trotzdem ist das Bündnis ein gute Sache und vor allem ein Anfang.
Keiner hat ja erwartet das heute die Weltrevolution startet....


Ein Anfang ist das also. Wie lange währt denn schon der Anfang und wie kommst du auf das schmale Brett, dass eine eventuelle Revolution ausgehend von solchen Veranstaltungen her zelebriert wird?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Ein Anfang ist das also. Wie lange währt denn schon der Anfang und wie kommst du auf das schmale Brett, dass eine eventuelle Revolution ausgehend von solchen Veranstaltungen her zelebriert wird?

Ich habe nicht geschrieben das von dort aus die Weltrevolution startet.
Und der Anfang währt seit es das Bündnis gibt.Logisch oder?
 
P

Pony und Kleid

Gast

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Man darf die vielen kleine Aktionen und Stände in vielen Städten nicht vergessen.Da kommt auch einiges zusammen.Wichtig ist erst mal die mediale Aufmerksamkeit zu bekommen und die der Menschen.Vielen ist es gar nicht bewußt was da abgeht bzw. sie spüren im inneren das etwas aus dem Ruder läuft aber wissen nicht genau was.

Merkwürdig fand ich nur das Verhalten vieler Gewerkschafter und vom SoVD die von vornherein keine Partei(en) im Bündnis und auf den Demos dabei haben wollten aber dann in ihrer Eigenschaft als Spezialdemokrat dort auftraten.

Ein Schelm wer dabei böses denkt.....

Woher willst Du wissen was in vielen Städten los war?
Du wünscht Dir was zusammen und möchtest diese Deine Realität unter die Leute bringen. Soll Dir gestattet sein.
Das es im Lande ungerecht zugeht ist wohl jedem klar der Denken kann, dafür braucht man solche Aktionen nicht. Die mediale AM wird schnell versiegen.
Der viel beschworene Anfang ist der wievielte?
Waren die GRÜNEN, Attac, die LINKE u.s.v.m. nicht schon der Anfang? Wie oft soll ich es noch fragen?
Was hat das alles gebracht? Den Ruin! Was ist nicht alles Privatisiert worden?!
Deutschland ist in eine paar Jahren auch ein wirtschaftlicher Pflegefall ohne Pflegeversicherung, weil diese schon alle anderen kranken Staaten pflegt...

Und Ihr glaubt immer noch das solche Menschen etwas für UNS tun?! Darum wünscht Ihr Euch auch das die Märchen dieser Marionetten wahr sind und Sie was für Euch tun.

Ich sage Euch was Sie tun...
Sie halten Themen am laufen sodass der Bürger sich in "Sicherheit" fühlt, Sicherheit bezogen auf "mein Thema wird behandelt" - "ich bin Ihnen nicht gleichgültig" - das dachten auch alle die z.B. von Norbert Hansen vertreten wurden. Erst wird gegen dieBAHN verhandelt und 3 Tage später sitzt er bei Ihnen auf dem Schoss.

Es wird keine Überschrift geben die etwas für uns tun kann.
Es wird kein Dach geben unter das wir uns stellen können.

Es wird krachen. Die Frage ist nur wie...
Wird man bei Zeiten auf die Bevölkerung schießen, Gesetzte sind dafür ja schon vorhanden, oder eben nicht...?!

lg
mirco
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Es wird krachen. Die Frage ist nur wie...

Das kann ich dir genau sagen.
Wenn alle soviel machen wie du, dann kracht es garantiert in die falsche Richtung.
Und ja, wir waren in Berlin.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Woher willst Du wissen was in vielen Städten los war?
Weil ich Rückmeldungen und Feedback bekomme.Die Linken und Attac sind mit Bündnispartner .Noch Fragen?

Du wünscht Dir was zusammen und möchtest diese Deine Realität unter die Leute bringen. Soll Dir gestattet sein.

Sag mal ,was glaubst du eigentlich?Das ich an Realitätsverlust leide?Das die vielen Tausenden die Sa mitgemacht haben Traumtänzer sind?

Aber nett das du mir gestattest meine"Realität" unter die Leute zu bringen.
Aber muss ich dich jetzt vorher jedesmal fragen oder wie machen wir das?:icon_kinn:
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Hey Nowottny,
einmal erkläre ich Dir warum ich so denke.
Heiligendamm
Aktuelles - Fachanwalt für Strafrecht Rechtsanwalt Steffen Sauer

Stuttgart
Stuttgart 21: Wasserstrahl nahm Demonstrant das Augenlicht - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Hier war überhaupt kein Grund so vorzugehen!
Wenn man Ihnen Gründe liefert... Greifen Sie möglicherweise zu anderen Mitteln (natürlich nicht in Kinderfernsehsendungen, da geht ja meist alles gut aus)

Hey galadriel,
dann sag es mir doch mal genau was ich so mache und warum es in die falsche Richtung kracht? Das versteh ich nun überhaupt nicht!

hola druide65,
warum schreibst Du Deine Quellen nicht ins erste posting, dann kommen solche Fragen gar nicht und jeder kann es nachlesen. Du könntest ruhig für die aus deiner Sicht gute Sache werben!
Ich glaube nicht das Du oder die anderen Traumtänzer seid!
Wie komme ich denn dazu?!
Ich sage nur, der GURU ruft und die SCHÜLER kommen und gehorchen brav. Mehr nicht.

lg
mirco

PS: Mal ne Frage: Wie viele Bürger durften bei den Demos ans Mikrofon? Oder durften überhaupt Bürger ans Mikro?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
hola druide65,
warum schreibst Du Deine Quellen nicht ins erste posting, dann kommen solche Fragen gar nicht und jeder kann es nachlesen. Du könntest ruhig für die aus deiner Sicht gute Sache werben!
Ich glaube nicht das Du oder die anderen Traumtänzer seid!
Wie komme ich denn dazu?!
Ich sage nur, der GURU ruft und die SCHÜLER kommen und gehorchen brav. Mehr nicht.

cavilacion Senore......das sind interne Verteiler.Schreib und Leserecht.Sollte dir ja bekannt sein.Oder?


Wer ist eigentlich dieser Guru? Du Mirco?:icon_kinn:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
PS: Mal ne Frage: Wie viele Bürger durften bei den Demos ans Mikrofon? Oder durften überhaupt Bürger ans Mikro?

Ach so Guru..sorry Mirco....in Aurich durften die sogar mit Politikern reden:icon_eek:
Nee echt...und die konnten sogar eine Reise nach Berlin gewinnen:icon_eek:
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.406
Bewertungen
214
Obwohl mehr als 20 Gewerkschaften und mehr als 300 weitere Organisationen zu den Protesten aufgerufen und die Werbetrommel gerührt hatten, blieb die Teilnahme deutlich hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. Bei den Teilnehmern handelte es sich vorwiegend um Funktionäre und Mitglieder der aufrufenden Organisationen.

Dachte mir schon, daß das nicht von dir stammt.
Quelle fehlt mal wieder.
Es nervt !
?Umfairteilen? ? ein Versuch, von der eigenen Verantwortung abzulenken
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
naja, einen anfang auf die kette zu kriegen kann man schon als erfolg bezeichnen.

ein richtiger erfolg:

der zahltag in lemgo. bloss eine handvoll menschen, die sich locker, aber zielgerichtet zusammengefunden haben. diesmal vor dem jc lemgo, einer eher beschaulichen einrichtung, was die frequenz angeht. die wenigen menschen, die an diesem tag dort einbestellt waren oder aus eigenem antrieb hingingen, fanden nicht nur ein zelt vor, wo kaffee und andere trankerl, zu belegende brötchen und sitzgelegenheiten angeboten wurden, sondern auch menschen, die sich einfach mal erzählen liessen wo es probleme gab. bei der kdu, bei der egv, bei der antragstellung, diesem, jenem und welchem. jeder bekam den leitfaden, wo das wichtigste in sachen alg-II gelistet ist - das meiste davon war den betroffenen entweder gar nicht bekannt, oder man hatte ihnen etwas ganz anderes erzählt. zb scheint es dort noch nicht bekannt zu sein, dass in nrw die richtlinien für die kdu höchstrichterlich korrigiert wurden. anhand der bisherigen linien wurde die kdu berechnet - weniger geld für die bedürftigen. oder sie wurden sogar zum umzug aufgefordert. ein fall: 11 eier/monat zu viel. gerade eine rückenop überstanden. schulpflichtiges kind. die frau sollte umziehen. umzug und renovierung sollen bezahlt werden. in etlichen jahren hätte sich dann die so gesenkte kdu auch gerechnet. aber die frau wollte gar nicht. sie hätte auch gar nicht können, weil sie kaum laufen konnte, umzugsfirma hin oder her. jemand aus der gruppe wird noch diese woche die sache in worte fassen. jemand aus dieser gruppe wird mir hingehen und dafür sorgen, dass auch dieser vorgang entsprechend der gesetze der republik zu behandeln ist. andere - ein siebzehnjähriger, der obdachlos ist und erst seine unterlagen auf die kette kriegen soll, ehe sein antrag angenommen wird, der nicht nur unterstützung beim amt bekommt, sondern mit glück schon heute eine bleibe - eine junge mutter, die schon drei mal da war um irgendwas zu regeln und die bescheide nicht verstehen kann - ein herr in den besten jahren (so mein alter halt), der probleme mit den nebenkosten hatte...

alle fanden hier die kompetenz, die ihnen im jc nicht verweigert wurde.

ausserdem wurden unterschriften geleistet für die forderung von 10 eiern brutte mindestlohn und eckregelsatz von 500 eiern. nicht nur von elos, eigentlich sah jeder, der vorbei kam, ein, dass vollzeitarbeit ausreichen MUSS, um sein leben finanzieren zu können, und dass 500 eier im monat kein luxus, sondern eine notwendigkeit sind, wenn auch erwerbslose so leben, dass man es guten gewissens menschenwürdig nennen kann.

alle paar stunden fügrte man ein plauscherl mit den polizisten, die vorbeischauten, damit alles passte und dann irgendwo drinnen nen kaffee bekamen - mutmasslich (das jc hatte dem polizeichef wohl verraten, dass sie sonstwas befürchteten. an dieser stelle ein freundlicher gruss an den herrn wallenstein. wie er selbst schon feststellte, braucht jeder sheriff seinen robin hood. möge ihm seiner erhalten bleiben.).

jau, da war nur ein handvoll menschen unterwegs, und obwohl das jc wohl weiterhin rechtswidrige bescheide erstellt und andere fehler macht, die sich nicht durch inkompetenz entschuldigen lassen - und sich auch hier beim nächsten mal besser machen lässt - kann ich guten gewissens sagen:

das war ein voller erfolg.
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Super Sache in Lemgo!!!

Ach so Guru..sorry Mirco....in Aurich durften die sogar mit Politikern reden:icon_eek:
Nee echt...und die konnten sogar eine Reise nach Berlin gewinnen:icon_eek:

Die Frage war eine andere...
Durften Demonstranten an das Mikro.
Oder war das Mikro nur für die Meinungsmacher reserviert?
Darum ging/ geht es mir.

Und nein! Ich bin mitnichten ein/ der Guru.
Ich lehne so etwas völlig ab!
Dennoch verstehe ich nicht warum der "Erfolg" nur intern weiter geleite wird (Lese- und Schreibrechte).
Es würde doch viel mehr Eindruck machen wenn die Menschen sehen könnte, ahh da war ja auch was.
So lese ich den Sozi Beitrag und denke, Ok ein paar Leute hier und da und das war es dann auch schon wieder...

Und morgen spricht schon niemand mehr davon.
Eine VSt z.B. wird die SPD nach der Wahl erklären kostet mehr als Sie bringt. Aber natürlich wird Sie Wahlkampfthema. Sicher aber nicht weil es nun dieses Bündnis gibt.
Wie gesagt: Viele Menschen fühlen sich nun in "Sicherheit".
Für mich sind solche Veranstaltungen Opium fürs Volk.

lg
mirco

PS: Für eine Veranstaltung die erst endet wenn das Ziel erreicht ist, wäre ich sofort zu haben. Aber nicht für ein Tages Demos die aus meiner Sicht kaum Effekt haben.

PPS: @galadriel,
ich bin z.B. 10 Jahre mit der Friedensbewegung nach Büchel gefahren um dort gegen die Atomwaffen zu demonstrieren, mit dem Ergebnis, dass man sogar in den Koalitionsvertrag den Abzug der US Atomwaffen schrieb, um Sie heute modernisieren zu lassen.
Ich bin einfach ein ent_täuschter Demonstrant.
Will meinen, mich täuscht man so schnell nicht mehr...
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Durften Demonstranten an das Mikro.

Ja


Dennoch verstehe ich nicht warum der "Erfolg" nur intern weiter geleite wird (Lese- und Schreibrechte).
Es würde doch viel mehr Eindruck machen wenn die Menschen sehen könnte, ahh da war ja auch was.

Der Sinn und Zweck von Mailverteilern sollte dir doch geläufig sein.
Wer möchte kann diverse Newsletter abonieren.Steht im Grunde nicht viel anderes drin.
Also wird doch bekannt gemacht.So what?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten