• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aktionen gegen Springerpresse

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#1
Aktionen gegen Springerpresse

Mein Vorschlag:
Thread einrichten: "Aktionsvorschläge gegen Springerpresse

In diesem Thread nicht rumdiskutieren, sondern nur Vorschläge machen. Vorschläge ca. eine Woche sammeln und dann zur Abstimmung stellen.
D.h. Leute, die für einen Vorschlag stimmen, sollten dann auch bereit sein, diesen Vorschlag tatkräftig zu unterstützen.

Ein Vorschlag von mir: Bild mit E-Mails zumüllen, bis der Server zusammenbricht (z.B. mit großformatigen Farbfotos von Menuevorschlägen). Und das immer mal wieder, wenn´s passt.

Auch den Vorschlag mit 1Euro Spende für Kriegskasse finde ich gut. Wie könnte man das organisieren?
Im Kleinen fängt es an!
 
E

ExitUser

Gast
#3
Wer Interesse hat, kann sich bei mir per PN oder E-Mail melden bezüglich einer gemeinsamen Klage und Strafanzeige. Habe bereits Kontakte geknüpft, warte aber noch auf die Reaktionen bezüglich Erfolgsaussicht usw. Ist nur ein erster Versuch, aber an der Zahl der Meldungen kann ich schon sehen, ob es tatsächlich Sinn macht.
Habe ich schon gestern im Thread über die Bild-Hetze gemacht. Nun, 3 Interessierte aus dem ELO, 2 aus einem anderen Forum (bei über 2000 Klicks im ELO und über 400 im anderen Forum). Tja, das macht ja mächtig Sinn, da was zu unternehmen. Auch hier zeigt sich ja "reges Interesse"??!!

Nun, lasst sie über uns herziehen, lasst sie uns verdammen, lasst sie nach uns spucken und treten und haltet den Mund dabei! Aber klagt nicht später wenn sie uns an die Wand stellen!
 
E

ExitUser

Gast
#4
Vieleicht könnte man sich auch erstmal an den Presserat wenden und eine Beschwerde allgemein über die Berichterstattung über Erwerbslose durch die Printmedien, vor allem aber gegen die Springer Presse, vorbringen?

Entweder jemand aus dem Forum formuliert eine Beschwerde oder jeder von uns beschwert sich selber beim Presserat....!?

Wie beschwere ich mich beim Deutschen Presserat?

Jede Person kann sich beim Presserat über Zeitungen, Zeitschriften und redaktionelle Inhalte von Online-Diensten von Verlagen, sofern deren Inhalt printidentisch ist, beschweren. Auch Vereine, Verbände etc. sind hierzu berechtigt. Die Beschwerde ist kostenlos.
Deutscher Presserat: Anleitung
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#5
Hallo HJ Graf,
kannst du deine Vorschläge hier nochmal rüberziehen?

Deinen 1 Euro-Vorschlag hatte ich ja übernommen. Hier bitte nicht jammern und diskutieren, nur Vorschläge machen, die wir dann in ca. einer Woche abstimmen wollen.

Diesen Thread auch insofern pflegen, das wir ihn in den nächsten Tagen immer wieder hochziehen. Im Thread "BILD-Hetze" sind die Vorschläge in der heftigen Diskussion untergegangen.

Immer weitermachen, immer wieder aufstehen. Wir sind nur erwerbslos und nicht arbeitslos. Zu tun gibt es genug.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#6
Wer seine Zeitung am Kiosk kauft, kann den Verkäufer darauf hinweisen, dass er bei ihm gerne kauft, niemals aber die Bild kaufen würde und sich fragt, warum der Verkäufer es nötig hat, sich sein Brot durch Volksverdummung zu verdienen.

Wer eher auf Online-Boykott aus ist, kann mit dem AddOn AddBlock bzw. AddBlock Plus für den Firefox einfach die gesamte Bild-Domain ausschließen.

Ansonsten lässt sich natürlich auch im Bekanntenkreis über die ungenügende Pressearbeit diese Blattes benachrichtigen. Beispielsweise gibt es auch diverse ältere Leute, die dieses Blatt kaufen, ohne zu wissen, dass es im Netz stichhaltige Gegenaktivitäten gibt, wie etwas BildBlog. Hier kann man ab und an sicherlich mal Artikel ausdrucken und im Bekanntenkreis herumreichen. Funktioniert bei meinem Bekanntenkreis jedoch nicht, da liest keiner Bild oder Ähnliches :)

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#7
Hallo HJ Graf,
kannst du deine Vorschläge hier nochmal rüberziehen?

Deinen 1 Euro-Vorschlag hatte ich ja übernommen. Hier bitte nicht jammern und diskutieren, nur Vorschläge machen, die wir dann in ca. einer Woche abstimmen wollen.

Diesen Thread auch insofern pflegen, das wir ihn in den nächsten Tagen immer wieder hochziehen. Im Thread "BILD-Hetze" sind die Vorschläge in der heftigen Diskussion untergegangen.

Immer weitermachen, immer wieder aufstehen. Wir sind nur erwerbslos und nicht arbeitslos. Zu tun gibt es genug.
Mich bitte nicht mit Tom_ verwechseln, es sind seine Vorschläge.

Hier bitte nicht jammern und diskutieren.
Ich entschuldige mich für mein "Jammern und diskutieren"!
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#8
- sorry das mit dem 1€ kapier ich jetzt nicht

- den Vorschlag mit der Klage finde ich super

- in meiner Familie liest niemand Bild , daher finde ich den Vorschlag mit dem Kioskbesitzer auch gut

- Kann man Bild irgendwie zu einer Gegendarstellung zwingen und zwar auf der ersten Seite?
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#9
Ich finde, eine Beschwerde beim Presserat wäre einen Versuch wert.
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#11
achso danke - ja klar 1€ kein Thema wenn viele mitmachen kommt da ne Menge zusammen
 
E

ExitUser

Gast
#12
Das mit dem einen Euro ist eigentlich ganz simpel. Die meisten Aktionen scheitern schlicht und einfach daran, daß wir sie nicht finanzieren können. Würde aber nur jeder Betroffene einen Euro im Monat opfern, dann könnten wir uns die teuersten Anwälte leisten, ja sogar Aufklärungswerbespots im Fernsehen etc.

Einfache Rechnung bei nur 100.000 Beteiligten. 100.000x1x12 Monate=1,2 Mio Euro. Eine Menge Holz. Und nun stellt Euch vor es würde sich 1 Mio Leute Beteiligen, die die Nase voll haben von Hartz und Sozialdumping oder besser und klarer formuliert: Sozialdarwinismus. Ein Euro im Monat ist nicht möglich?

Mit entsprechender finanzieller Basis kann man auch Hetzblätter wie BILD in den Dreck treten und das so tief, daß sie keiner mehr findet.

So toll viele Ideen auch sind, der Dreh und Angelpunkt ist schlicht und einfach Geld. Wie fast immer im Leben. Solange das nicht begriffen wird, so lange werden wir über schöne Ideen und tolle Pläne nicht hinauskommen.

In der Zwischenzeit macht es natürlich Sinn u.a. den Presserat anzurufen bzw. auf kleinerer Flamme Klagen einzureichen. Es darf nie der Eindruck entstehen, wir würden uns Hetze gefallen lassen.
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#13
@Tom
Kannst du deine Vorschläge aus dem BILD-Hetze Thread hier herüberziehen?
Damit wir das mal alles zusammen haben. Im BILD-Thread sind etliche Vorschläge einfach untergegangen.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#14
Das mit dem einen Euro ist eigentlich ganz simpel. Die meisten Aktionen scheitern schlicht und einfach daran, daß wir sie nicht finanzieren können. Würde aber nur jeder Betroffene einen Euro im Monat opfern, dann könnten wir uns die teuersten Anwälte leisten, ja sogar Aufklärungswerbespots im Fernsehen etc.

Einfache Rechnung bei nur 100.000 Beteiligten. 100.000x1x12 Monate=1,2 Mio Euro. Eine Menge Holz. Und nun stellt Euch vor es würde sich 1 Mio Leute Beteiligen, die die Nase voll haben von Hartz und Sozialdumping oder besser und klarer formuliert: Sozialdarwinismus. Ein Euro im Monat ist nicht möglich?

Mit entsprechender finanzieller Basis kann man auch Hetzblätter wie BILD in den Dreck treten und das so tief, daß sie keiner mehr findet.

So toll viele Ideen auch sind, der Dreh und Angelpunkt ist schlicht und einfach Geld. Wie fast immer im Leben. Solange das nicht begriffen wird, so lange werden wir über schöne Ideen und tolle Pläne nicht hinauskommen.

In der Zwischenzeit macht es natürlich Sinn u.a. den Presserat anzurufen bzw. auf kleinerer Flamme Klagen einzureichen. Es darf nie der Eindruck entstehen, wir würden uns Hetze gefallen lassen.

Das klingt einleuchtent und simpel was du da schreibst. Kannst du das mal genauer definieren? Gehen wir mal von dem standpunkt aus wir hätten das Geld --- was würde nun folgen -- wie - womit -- wo -- usw....
 
E

ExitUser

Gast
#15
Man könnte z.B. gut gestaltete Informationsblätter drucken lassen. Darin u.a. Musterwidersprüche gegen die üblichen Schikanen der ARGEn. Natürlich in Zusammenarbeit mit einem Anwalt, sonst hätte man eventuell Ärger am Hals. Man könnte in den USA eine Klage gegen Deutschland wegen Verstoß gegen die Menschenrechte anstrengen mit einem bis mehreren Spitzenanwälten usw. Man könnte Infospots in Medien schalten die über die Wahrheit in Sachen Sozialdarwinismus aufklären. Der Phantasie sind nur finanzielle Grenzen gesetzt.

Unter den Erwerbslosen findet sich für alles und jedes jemand, der die nötigen Fachkenntnisse hat. Vom Schriftsetzer bis Werbetexter, von Journalisten bis Grafiker. Warum nutzen wir das nicht?

Man könnte zusammen mit BILDblog eine Anti-Bild herstellen und drucken lassen. Der Hetzzeitschrift in ähnlicher Aufmachung Paroli bieten. Nach dem Motto: Ihre Lügen machen uns WILD. Die Wahrheit statt BILD.

Nun müßte man nur noch einen Weg finden, daß möglichst viele Betroffene einen Euro im Monat nach dem Motto locker machen: 1 Euro gegen Hartz IV. Es lohnt erst, wenn wirklich eine größere Summe dabei zusammen kommt.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
Vergiss es, den 1 Euro Vorschlag habe ich schon vor fast zwei Jahren gemacht, wurde sofort in die Tonne getreten, steht hier in den Weiten des Forums

Aber ansonsten ist die Idee gut, wenn eben auch nicht neu:wink:
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#17
Vergiss es, den 1 Euro Vorschlag habe ich schon vor fast zwei Jahren gemacht, wurde sofort in die Tonne getreten, steht hier in den Weiten des Forums

Aber ansonsten ist die Idee gut, wenn eben auch nicht neu:wink:
Auch wenn der Vorschlag nicht neu ist und derzeit in der Tonne ist. Es lohnt sich ihn da herauszuholen. Es sind halt verdammt dicke Bretter, die hier gebohrt werden müssen. Manche Vorschläge muss man immer wieder machen. Und manchmal ändern sich die Zeiten und die Winde drehen sich.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Und warum möchte sich dann niemand einer schon bestehenden Struktur anschliessen, die das umsetzen könnte, sei es hier das ELO, sei es unser Verein der nur Geld braucht um effektiver zu sein

Warum das Rad immer neu erfinden? Geld geben kann jeder, 1 Euro tut niemandem weh, aber darum geht es nicht, es will jeder auch mitreden , anstatt mitzumachen und das geht bei Millionen nicht, so etwas muss strukturiert werden sonst geht es im Chaos unter, das Geld muss verwaltet werden, es müssen Gesetze beachtet werden, so einfach ist das alles nicht
 
E

ExitUser

Gast
#19
Ich hatte das auch schon vor langer Zeit ausgebreitet und es ging unter, wie so vieles.
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#21
Und warum möchte sich dann niemand einer schon bestehenden Struktur anschliessen, die das umsetzen könnte, sei es hier das ELO, sei es unser Verein der nur Geld braucht um effektiver zu sein

Warum das Rad immer neu erfinden? Geld geben kann jeder, 1 Euro tut niemandem weh, aber darum geht es nicht, es will jeder auch mitreden , anstatt mitzumachen und das geht bei Millionen nicht, so etwas muss strukturiert werden sonst geht es im Chaos unter, das Geld muss verwaltet werden, es müssen Gesetze beachtet werden, so einfach ist das alles nicht
Von Millionen rede ich ja noch gar nicht . Bin da vielbescheidener - ein paar Tausender könnten schon weiterhelfen.
Die Organisation über das ELO-Forum könnte ein Anfang sein.
Bisher wurde ja nur Geld für die Defensive gesammelt. Mit einer guten offensiven Aktion könnte man vielleicht mehr Leute begeistern.
Deswegen erstmal sich auf eine gute offensive Aktion verständigen, dann versuchen das nötige Geld dafür zu sammeln.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#22
Leider geht das so nicht, das ELO hat bereits Ziele, unser Verein auch, es geht darum sich dem anzuschliessen und mit Geld zu unterstützen oder nicht, man kann etwas bestehendes nicht umfunktionieren so wie es jeder möchte

Und wenn etwas Neues machen: Dann erst die Struktur und dann das Geld sammeln, sonst wird niemand spenden weil er nicht weiss wofür und für wen

Ich selber habe es aufgegeben, unser Verein ruht, denn ich werde nicht Gelder bei den sogenannten Wohlhabenden einfordern und die Betroffenen selber beteiligen sich nicht, sondern sind zum grössten Teil noch zurieden mit ihrer Lage

Da ich über Erfahrungen mit Aufbau etc. solcher Sachen habe, habe ich nur den Tipp gegeben darüber nachzudenken, ansonsten halte ich mich raus, bis ich etwas lese, das konkret etwas vorgibt:smile:
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#23
Leider geht das so nicht, das ELO hat bereits Ziele, unser Verein auch, es geht darum sich dem anzuschliessen und mit Geld zu unterstützen oder nicht, man kann etwas bestehendes nicht umfunktionieren so wie es jeder möchte
Klar, die Ziele des ELO-Forums unterstützen, auch finanziell. Aber eben auch für offensive, fest umrissende Aktionen. Die jetzige Spendenaktion dreht sich ja um die Abwehr eines Angriffs (was natürlich auch wichtig ist)
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#24
Ach, nun wieder das leidige Geld-Thema. Erst mal Geld haben, dann was machen? Andersrum wäre es besser. Erstmal was planen, dann Leute überzeugen und Geld dafür sammeln.

Ich kenne einen Anwalt, der gewinnt zu 98% gegen Springer/dt. Yellow Press. :icon_mrgreen: Vielleicht könnte man den für so etwas gewinnen? Etwas Geld wird es allerdings schon brauchen.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#25
Also ich find das mit dem Pesserat richtig gut. Wäre auch ne gute Möglichkeit, mehr Publicity zu bekommen.
 

dr.byrd

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#26
Ach, nun wieder das leidige Geld-Thema. Erst mal Geld haben, dann was machen? Andersrum wäre es besser. Erstmal was planen, dann Leute überzeugen und Geld dafür sammeln.
Bin deiner Meinung. Erst die Entscheidung für eine klar umrissende Aktion, dann versuchen, Geld dafür zu sammeln.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#27
Man könnte z.B. gut gestaltete Informationsblätter drucken lassen. Darin u.a. Musterwidersprüche gegen die üblichen Schikanen der ARGEn. Natürlich in Zusammenarbeit mit einem Anwalt, sonst hätte man eventuell Ärger am Hals. Man könnte in den USA eine Klage gegen Deutschland wegen Verstoß gegen die Menschenrechte anstrengen mit einem bis mehreren Spitzenanwälten usw. Man könnte Infospots in Medien schalten die über die Wahrheit in Sachen Sozialdarwinismus aufklären. Der Phantasie sind nur finanzielle Grenzen gesetzt.

Unter den Erwerbslosen findet sich für alles und jedes jemand, der die nötigen Fachkenntnisse hat. Vom Schriftsetzer bis Werbetexter, von Journalisten bis Grafiker. Warum nutzen wir das nicht?

Man könnte zusammen mit BILDblog eine Anti-Bild herstellen und drucken lassen. Der Hetzzeitschrift in ähnlicher Aufmachung Paroli bieten. Nach dem Motto: Ihre Lügen machen uns WILD. Die Wahrheit statt BILD.

Nun müßte man nur noch einen Weg finden, daß möglichst viele Betroffene einen Euro im Monat nach dem Motto locker machen: 1 Euro gegen Hartz IV. Es lohnt erst, wenn wirklich eine größere Summe dabei zusammen kommt.
An das mit der "Gegen-Bild-Zeitung" hatte ich auch schon gedacht. Freiwillige könnten die z.B. morgens in die Kioskständer stecken. :icon_hihi: Blöd würde natürlich sofort Rechtsmittel einlegen und das könnte teuer werden... mit USA, weißt Du da was Genaueres drüber? Warum geht das nur von den USA aus? Sammelklage von USA aus?
 

Tinatina

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#28
Ich weiß nicht, ob der vorschlag schon kam, aber ich würde erstmal genau aufklären wie die Sache vor sich geht, um Ängste zu nehmen. Wenn das mit dem Presserat nichts kostet, dann könnte man dort vielleicht zuerst eine Beschwerde hinschicken mit unseren Unterschriften
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#30
Ich weiß nicht, ob der vorschlag schon kam, aber ich würde erstmal genau aufklären wie die Sache vor sich geht, um Ängste zu nehmen. Wenn das mit dem Presserat nichts kostet, dann könnte man dort vielleicht zuerst eine Beschwerde hinschicken mit unseren Unterschriften

Beschwerdeanleitung

Wie beschwere ich mich beim Deutschen Presserat?
Jede Person kann sich beim Presserat über Zeitungen, Zeitschriften und redaktionelle Inhalte von Online-Diensten von Verlagen, sofern deren Inhalt printidentisch ist, beschweren. Auch Vereine, Verbände etc. sind hierzu berechtigt. Die Beschwerde ist kostenlos.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass ein Artikel oder eine Abbildung gegen den Pressekodex verstoßen, senden Sie uns einen Brief, in dem Sie Ihre Beschwerde begründen. Sie sollten dabei möglichst auf den Pressekodex Bezug nehmen. Den betreffenden Artikel bzw. die Abbildung fügen Sie Ihrem Anschreiben bitte unter Angabe des Mediums, des Erscheinungsdatums und der Seitenzahl bei.
Der Presserat bietet Ihnen zum Downloaden ein Beschwerdeformular im Word-Format/RTF-Format an, das Sie am Computer ausfüllen und uns per Post zusenden können.
Deutscher Presserat: Anleitung

warum hier niemand die einfachsten Dinge findet, wird mir allerdings immer ein Rätsel bleiben, dazu passt die Aussage: Alle wollen etwas tun, aber der andere soll anfangen:icon_rolleyes:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#31
Habe ich was anderes geschrieben?:icon_rolleyes: Erst die Struktur, dann das Geld
Ja, Du hast Dich beschwert, dass Du zuerst da warst mit dieser Idee oder einem Verein und dass wir gefälligst uns dem anschließen sollen. Obwohl wir nix wissen von Deinem Verein oder was für Ziele Ihr verfolgt etc. *nurmalsosag*
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#33
Ja, Du hast Dich beschwert, dass Du zuerst da warst mit dieser Idee oder einem Verein und dass wir gefälligst uns dem anschließen sollen. Obwohl wir nix wissen von Deinem Verein oder was für Ziele Ihr verfolgt etc. *nurmalsosag*
Wenn Du es nicht weisst, ist das Deine Sache, beschrieben habe ich es genug und höre auf mich anzumaulen, ich habe die Info über den Presserat besorgt, hättest Du auch machen können anstatt mich mal wieder anzustänkern

Soviel zur Solidarität, bei Dir ist die z.B. noch nie vorhanden gewesen, Du zankst Dich nur gerne mit allen anderen hier und hast jetzt wieder dafür gesorgt das die Info mit dem Presserat untergeht, weil man sich durch unser Gezänk lesen muss

Aber was soll's, mir ist es eh egal-gähn!
 
E

ExitUser

Gast
#34
warum hier niemand die einfachsten Dinge findet, wird mir allerdings immer ein Rätsel bleiben, dazu passt die Aussage: Alle wollen etwas tun, aber der andere soll anfangen
Ach, Arania, jetzt bin ich aber enttäuscht.....siehe mal hier....:wink:

Ausserdem wurde vom Threadersteller der Wunsch geäussert, hier nur Vorschläge zu machen und nicht zu diskutieren....
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#35
HIER wurde nach dem Presserat und der Möglichkeit gefragt wie man sich da beschweren kann und das habe HIER in Beitrag 30 gepostet:icon_rolleyes:
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#36
Wenn Du es nicht weisst, ist das Deine Sache, beschrieben habe ich es genug und höre auf mich anzumaulen, ich habe die Info über den Presserat besorgt, hättest Du auch machen können anstatt mich mal wieder anzustänkern

Soviel zur Solidarität, bei Dir ist die z.B. noch nie vorhanden gewesen, Du zankst Dich nur gerne mit allen anderen hier und hast jetzt wieder dafür gesorgt das die Info mit dem Presserat untergeht, weil man sich durch unser Gezänk lesen muss

Aber was soll's, mir ist es eh egal-gähn!
LOOOL
Arania, jetzt bist Du schon wieder zickig. Ich hab Dich doch nicht angestänkert. Ich hab Dich doch gern. Obwohl - den Link für den Presserat hatte jemand anders gepostet. :confused: Aber sei's drum. Wir haben Dich doch alle lieb und schätzen Dich. :wink: Bzgl. Presserat ist das eine gute Möglichkeit. Es kostet erst mal wohl nichts. Wenn jedes Mal, wenn die Blöd Hetze gegen Erwerbslose veröffentlicht, Beschwerden kommen, dann wird das schon Wirkung haben.
 

Nihilist

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Nov 2007
Beiträge
272
Gefällt mir
0
#38
Vergiss es, den 1 Euro Vorschlag habe ich schon vor fast zwei Jahren gemacht, wurde sofort in die Tonne getreten, steht hier in den Weiten des Forums

Aber ansonsten ist die Idee gut, wenn eben auch nicht neu:wink:
Eben, die Idee hatten wir hier in DEL schon mehrmals. Schon vor der Großdemo in Bonn. Die Hunde bellen ..... sagte der Bimbesschwarzgeldkanzler. Dann zuletzt 1999 gegen das berühmte Sparpaket. Da haben wir aber noch 1 DM gesagt. Hat aber nie geklappt.
 

Nihilist

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Nov 2007
Beiträge
272
Gefällt mir
0
#39
Vorschläge

wollt ihr? OK.

1. "Leserbriefe" an die TV-Anstallten, an Zeitungen, an den eigenen Bundestagsabgeordneten (Direktkandidat). Mit sachlichen Argumenten, ohne jede Hetze und Beschwerde. NUR Aufklärung über Fakten.

2. Unterschriftensammlungen vor Arbeitsamt und Arge, ebenfalls mit sachlichen Argumenten. Die in Anwesenheit der Presse dem Direktkandidaten übergeben.

3. Alternativ die Unterschriftslisten sammeln und mit der Presse zusammen beim Bundeskanzler(innen)amt abgeben.
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#40
naja wenn sich arania tausendmal reinhängt dann können wir es wohl vergessen - da kommen immer nur argumente es geht nicht

das wars denn wohl und tschüß
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#41
2. Unterschriftensammlungen vor Arbeitsamt und Arge, ebenfalls mit sachlichen Argumenten. Die in Anwesenheit der Presse dem Direktkandidaten übergeben.

3. Alternativ die Unterschriftslisten sammeln und mit der Presse zusammen beim Bundeskanzler(innen)amt abgeben.
Sehr gut. Hatte mich schon öfter angeboten. Nun ist es ein wenig schwierig, da ich von Mo-Fr von 8-19.oo Uhr aus dem Haus bin. :frown:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#42
naja wenn sich arania tausendmal reinhängt dann können wir es wohl vergessen - da kommen immer nur argumente es geht nicht

das wars denn wohl und tschüß
das steht hier nirgendwo, habe ich auch nie geschrieben, aber bei unserem Treffen in Magdeburg können wir das sicher klären, ansonsten halte ich mich gerne raus, und lasse Euch machen:icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
#43
Ich bin zwar neutral, aber kann mir bitte jemand sagen, wo "Arania" ständig stänkert?

Nur weil jemand anderer Ansicht ist, ist das zumindest für mich kein stänkern.


Nun gehöre ich wohl jetzt auch zu den stänkerern? :icon_wink:
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#44
Zurück zum Wesentlichen:
Was haltet ihr davon, überregionale Aktionen zu starten, wo Blöd-Zeitungen gekauft und öffentlich verbrannt werden? (Presse einschalten vorher nicht vergessen)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#46
Zurück zum Wesentlichen:
Was haltet ihr davon, überregionale Aktionen zu starten, wo Blöd-Zeitungen gekauft und öffentlich verbrannt werden? (Presse einschalten vorher nicht vergessen)
Nichts, Verbrennungen hatten wir schon mal:icon_rolleyes:
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#47
Wie weit ist denn die Aktion, habt ihr schon was unternommen?

Gruß Richard

Hallo Richard,

was gedenkst du denn, sollte unternommen worden sein? Außer 45 Beiträge ist auch dieses mal nichts gemacht worden. Wie im Übrigen in der Vergangenheit auch nur. Man ist ja tatsächlich der Ansicht, mit Millionen von Mails und Bannern und Flyern würde etwas erreicht. Diesem Trugschluss jagt man nun schon Jahre hinterher.

Wie ich es dir bereits sagte. :icon_hihi:
Schau nur mal in die vergangenen, ausgerufenen "Aktionen":icon_confused:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten