• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Akteneinsicht: Wie soll Akte 'Markt & Integration' aussehen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Felix73

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
36
Bewertungen
0
Hallo,

habe bei der ARGE letztens Einsicht in alle über mich gespeicherten Daten verlangt, vor allem weil eine Sanktion u.a. damit begründet wurde dass ich mich geweigert haben soll ein Praktikum anzunehmen.
Das ist natürlich vollkommen gelogen!
Muss aber irgendwo in den Akten stehen, die Sanktion kam ja nicht von meiner Sachbearbeiterin sondern von der Leistungsstelle.

Nachdem die ARGE mehrmals nicht reagierte habe ich mit Unterlassensklage gedroht, und plötzlich hatte ich einen Termin.

Konnte mir 1 1/2 Stunden Zeit nehmen meine Leistungsakte anzusehen. Die Akte sah aus wie ich sie mir vorgestellt hatte: Ein Ordner, alles wichtige drin, fortlaufend nummeriert.
Als ich nach dem Praktikum fragte, sage mir der nette Herr, dass es noch eine weitere Akte über mich im Bereich 'Markt & Integration' gibt, er hätte damit allerdings nichts zu tun.

Also wieder ein Schreiben an die ARGE aufgesetzt und mit Unterlassensklage gedroht. Dann kam eine Einladung von der Teamleiterin meiner SB. Sie sagte mir dann im Gespräch, es gäbe keine Akte, alles wäre elektronisch gespeichert. Aber sie würde mir ein Kennwort geben und ich könnte mir im Internet alles selber durchlesen.

Na gut... Alles nur elektronisch gespeichert - ich dachte, dass kann ja sein.
Was ich dann allerdings auf der Internetseite der Arbeitsagentur mit diesem Passwort einsehen konnte war lediglich mein Bewerberprofil. Das, was man sich selber anlegen kann!!! Hier hat es wohl meine Sachbearbeiterin einfach für mich angelegt.
Stand natürlich nicht viel drin, und vor allem erst Sachen aus den letzten 2 Monaten.
Unter "Dokumente" war das Sanktionsschreiben gespeichert, unter "Historie" und "Termine" nur die letzten beiden Termine zur Akteneinsicht.

Fühle mich total verarscht! Das kann doch nicht alles sein?
Glaube fast man WILL mir die richtige Akte nicht zeigen weil da wirklich nur Lügen über mich drinstehen.

Kennt sich jemand aus, kann das wirklich meine Akte sein? Was ist mit all den Beratungsgesprächen vorher?
Hatte auch schon mal jemand Einsicht in die Akte "Markt & Integration"?

Grüße an alle!
Felix
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
Zur Aufklärung der Aktenfrage kann ich nichts beitragen, aber hast Du gegen den Sanktionsbescheid wenigstens Widerspruch eingelegt?
 

Chosyma

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Mrz 2008
Beiträge
414
Bewertungen
232
Moin,

Fühle mich total verarscht! Das kann doch nicht alles sein?
Glaube fast man WILL mir die richtige Akte nicht zeigen weil da wirklich nur Lügen über mich drinstehen.
Felix
Das sehe ich auch so! Die elektronische Akte müsste eigentlich alles enthalten, was mit deiner Vermittlung zu tun hat(also auch alle Kommentare des SB, seine Gesprächsnotizen usw.). Es ist ganz bestimmt nicht dein öffentliches Bewerberprofil auf der Seite der Arbeitsagentur.

Wie also Einsicht bekommen? Wenn die ARGE so mauert wird es dir allein bestimmt nicht gelingen die Akte einzusehen. Also versuche es
-mit Hilfe eines Anwaltes,
-oder einer Arbeitsloseninitiative, wenn es eine in deiner Nähe gibt.

LG Antje
 

Felix73

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
36
Bewertungen
0
Hallo gerda52, hallo Chosyma.

Entschuldigung für die späte Antwort, hatte nach zwei Tagen mal reingeschaut und noch keine Antwort gesehen, danach habe ich's nicht mehr ins Internet geschafft.

Ja, Widerspruch gegen die Sanktion habe ich eingelegt. Habe mich hier ja schon schlaugelesen. Geht sich dabei um meine Änderungsvorschläge an der EGV, wird hier ja (leider) oft genug behandelt ;) Inzwischen läuft meine Klage und mein Antrag auf Prozesskostenhilfe gegen den abgelehnten Widerspruchsbescheid.

Bin inzwischen auch überzeugt dass mein Bewerberprofil nicht meine Akte ist, man kann ja nicht alles elektronisch speichern - meine eigene Version der Eingliederungsverinbarung z.B. müsste ja auch in der Akte zu finden sein.
Immerhin habe ich nach Aufforderung schriftlich bekommen dass alles in "papierloser Form gespeichert" wird und mir "mit Password und Registrierung" ein "lesbarer Zugriff auf meine Daten" eingerichtet wurde.

Nach einer Arbeitsloseninitiative habe noch nicht geschaut, ist aber eine gute Idee. Auf jeden Fall werde ich auch meinen Anwalt nochmal zu Rate ziehen.

Vielen Dank & Grüße!
 

Midnightkiss

Neu hier...
Mitglied seit
1 Apr 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo Felix, habe noch nie etwas von einer Akte "Markt & Integration" gehört. Wo gibts denn die?
 

Felix73

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
36
Bewertungen
0
Die, die ich bekommen haben soll gab's direkt von meiner SB, aber angeblich nur 'elektronisch'.
Da sollten meiner Meinung nach alle bisherigen EGVs und so drinstehen.

In der Leistungsakte gab's darüber nämlich nichts, da standen nur Zahlungen drin (ob genehmigt, wann beantragt etc.)
 

Außendienstler

Neu hier...
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

alles schriftliche (Anträge, Formulare, Briefwechsel, Bescheide usw.) werden in der Leistungsakte abgeheftet. Bei Terminen in der Arge (z.B. Gesprächstermine bei der AV) werden zusätzlich in einem Programm Namens "Verbis" Kurzprotokolle/Gesprächsnotizen, mögliche Vereinbarungen sowie Maßnahmen abgespeichert die der betreffende Bearbeiter/Vermittler verfasst. Es ist quasi eine Art Gedächtnisprotokoll des stattgefundenen Gesprächs in Kurzform. Ansonsten existieren natürlich noch Daten über die EHB's (Kurzform der Behördenbezeichnung erwerbsfähiger Hilfebedürftiger) in dem Programm "A2LL" (z.B. Berechnungsgrundlagen) und einigen "veralteten" Programmen, wie z.B. zPDV, die mit der Umstellung auf Verbis usw. nach und nach verschwinden/verschwunden sind.

LG
Außendienstler
 

Dora

Neu hier...
Mitglied seit
12 Feb 2007
Beiträge
873
Bewertungen
9
Die, die ich bekommen haben soll gab's direkt von meiner SB, aber angeblich nur 'elektronisch'.
Da sollten meiner Meinung nach alle bisherigen EGVs und so drinstehen.

In der Leistungsakte gab's darüber nämlich nichts, da standen nur Zahlungen drin (ob genehmigt, wann beantragt etc.)
Auf Verlangen muss ein Ausdruck aller digitalen Einträge, Notizen etc. ("elektronische Akten"), egal ob mit VerBis oder A2LL oder mit/in was auch immer angelegt, ausgehändigt werden. Natürlich erst recht, wenn die Einträge als Grundlage für einen Verwaltungsakt (bei dir z.B. Sanktion) dienen.
Sollten die Daten Dritter berührt sein, sind die zu schützen. Das trifft in deinem Fall ja nicht zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten