• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Akten in Kopie anfordern ? Wie kann ich das ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
Guten Tag zusammen,
erstmal als Neuling ein paar Lobeshymnen auf dieses Forum loslassen, da es mir schon sehr weitergeholfen hat. Vielen Dank an alle Mitwirkenden *schleim*. ;)

So, ohne Umschweife nun zu meinem Ärgernis.
Folgende Situation stellt sich dar, ich habe Depressionen und in Folge dieser habe ich meinen Arbeitsplatz verloren. Nun nach längerer Zeit bin ich nun bei der Arge gelandet, die mir zuerst auch brav 3 Monate lang Geld überwiesen hat.
Zwischenzeitlich war ich beim privat beim Psychologen zwecks Behandlung.
Nach diesen 3 Monaten bekam ich einen netten Brief, daß die Leistungen eingestellt werden, da ich weniger als 4 Std. täglich arbeiten kann und somit als nicht erwerbsfähig gelte.
Ausgestellt vom Amtsarzt, den ich noch niemals zu Gesicht bekommen habe. Anscheinend ist der mit telepahtischen Fähigkeiten ausgestattet.
Danach begann die Odysee vom Sozialamt, die nicht zuständig sind weil ich zu "reich" bin *g* konkret 1 Lebensversich. mit 3700 €, danach Rentenantrag der natürlich abgelehnt wurde, da ich noch in meiner ersten Therapie bin und die Hoffnung wohl noch nicht verloren ist.
Nach mehrfachen Drängen, wurde ich nun wieder zum Leistungsbezieher der ARGE.
Doch ich lass das nicht so einfach ruhen, da ich von meinem Psychologen mehrfach schriftlich bestätigt bekommen habe, das er niemals der ARGE ein Gutachten geschickt hat.
Ein anderer Arzt hat mich auch nicht untersucht (nur telepathisch), somit frage ich mich woher dieses Gutachten kommt, und wer das erstellt hat und ob sowas rechtens ist, ich komm mir einwenig veräppelt vor.

Ich wollte dann eine Kopie des Gutachtens, die mir nach .-,+# §§ Paragraph (Keine Ahnung) verweigert wurde.

Nun zur eigentlichen (juristischen) Frage, wie bekomme ich die Dame dazu mir mein Gutachen in Kopie auszuhändigen ?
Auf was für ein Gesetz kann ich mich da berufen ?

Ich habe schon mehrfach gelesen, daß Sie mir das Gutachten aushändigen muß, es wäre hilfreich wenn ich mit einem § blabla us SGB oder wie auch immer dem Ganzen noch einen gewissen Druck verleihe.

Vielen Dank für die Geduld beim Lesen und für (hoffentlich) Antworten

Grüße
xarfl
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#2
Normal muss Dir der Gutachter der das Gutachten über dich erstellt hat eine Kopie aushändigen ( eventuell fallen Kopiekosten für Dich an !)
Sollte aber überhaupt kein Gutachten erstellt worden sein dann beantrage sofort eine Akteneinsicht !! Die muss gestattet werden ... und dann kannst du ja sehen wer Dich beurteilt hat und Du kannst eventuell eine Beschwerde schreiben
Kennst du in deiner Stadt keinen Anwalt für Sozialrecht .... der würde sich über so einen Fall sicher freuen !!!



Gruß aus München;)
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#3
Jo, Akteneinsicht bin ich grade dabei (morgen früh, freu mich schon *g*:icon_lol: ), denn auf die Rückantwort das Sie mir dieses Gutachten nicht kopieren darf nach § soundso war ich nicht vorbereitet. Doch hier hab ich einwenig Muntion zum zurückschießen gefunden.
Anwalt ist schon im Hinterstübchen vorgemerkt, wollte nur noch ein letztes Mal den friedlichen Weg einschlagen, da das Vehältnis zwischen Fallmanger und mir schon etwas belastet ist, und ich good will zeigen möchte.

Sollte das nicht helfen (Hoffnung stirbt zuletzt), bleibt wohl nichts anderes mehr übrig.

Dankeschön, für weitere Hilfestellung immer zu haben :icon_hihi:
Grüßle back to Munich :D
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#4
Auf welcher Rechtsgrundlage kann man Akteneinsicht erzwingen? Ich habe mehrfach mündlich und schriftlich gefordert Akteneinsicht zu erhalten und es ward Stille oder es kam ein frecher Brief der erklärt das sei net nötig.

x
x Alex.
x
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#5
§ 25 Abs. 1 SGB X

§ 25
Akteneinsicht durch Beteiligte

(1) Die Behörde hat den Beteiligten Einsicht in die das Verfahren betreffenden Akten zu gestatten, soweit deren Kenntnis zur Geltendmachung oder Verteidigung ihrer rechtlichen Interessen erforderlich ist. Satz 1 gilt bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens nicht für Entwürfe zu Entscheidungen sowie die Arbeiten zu ihrer unmittelbaren Vorbereitung.
(2) Soweit die Akten Angaben über gesundheitliche Verhältnisse eines Beteiligten enthalten, kann die Behörde stattdessen den Inhalt der Akten dem Beteiligten durch einen Arzt vermitteln lassen. Sie soll den Inhalt der Akten durch einen Arzt vermitteln lassen, soweit zu befürchten ist, dass die Akteneinsicht dem Beteiligten einen unverhältnismäßigen Nachteil, insbesondere an der Gesundheit, zufügen würde. Soweit die Akten Angaben enthalten, die die Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit des Beteiligten beeinträchtigen können, gelten die Sätze 1 und 2 mit der Maßgabe entsprechend, dass der Inhalt der Akten auch durch einen Bediensteten der Behörde vermittelt werden kann, der durch Vorbildung sowie Lebens- und Berufserfahrung dazu geeignet und befähigt ist. Das Recht nach Absatz 1 wird nicht beschränkt.
(3) Die Behörde ist zur Gestattung der Akteneinsicht nicht verpflichtet, soweit die Vorgänge wegen der berechtigten Interessen der Beteiligten oder dritter Personen geheim gehalten werden müssen.
(4) Die Akteneinsicht erfolgt bei der Behörde, die die Akten führt. Im Einzelfall kann die Einsicht auch bei einer anderen Behörde oder bei einer diplomatischen oder berufskonsularischen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Ausland erfolgen; weitere Ausnahmen kann die Behörde, die die Akten führt, gestatten.
(5) Soweit die Akteneinsicht zu gestatten ist, können die Beteiligten Auszüge oder Abschriften selbst fertigen oder sich Ablichtungen durch die Behörde erteilen lassen. Die Behörde kann Ersatz ihrer Aufwendungen in angemessenem Umfang verlangen.
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#6
Auf welcher Rechtsgrundlage kann man Akteneinsicht erzwingen? Ich habe mehrfach mündlich und schriftlich gefordert Akteneinsicht zu erhalten und es ward Stille oder es kam ein frecher Brief der erklärt das sei net nötig.

x
x Alex.
x
Laß dir das nicht gefallen .... wie du ja unten lesen kannst ist es Dein Recht Deine Akten bei der ARGE einzusehen ( auch die im PC !) Mach einen schriftlichen Antrag ( eventuell beim Behördenleiter ) den sie Dir dann ( wenn überhaupt ) schriftlich ablehnen sollten kannst du zum Gericht gehen !!!!:icon_mrgreen:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Grüße aus München
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#7
Damit hatte ich argumentiert aber die Antwort war kurz: "Unnötig, kriegen Sie net".

x
x Alex.
x
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Schriftlich einfordern, bei Ablehnung Widerspruch und Klage, aber ich denke das werden die sich vorher überlegen
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#9
Beim nächsten Besuch werde ich nochmal höflich Fragen, mit Hinweis auf den Paragraphen.. dann im Gespräch schriftlich fordern (ungezweifelt wieder ein nein).. vielleicht hilft es ja wenn ich direkt darauf bestehe dass man den Amtsleiter hinzuhohlt da der SB sich ja offensichtlich nicht an geltendes Gesetz halten möchte?

x
x Alex.
x
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#10
So ich komme gerade von der ARGE und habe dort sehr intressante Informationen bekommen.
Ich hatte heute einen Termin bei meinem Arbeitsvermittler, kaum hingesetzt, erklärte mir die nette Dame, daß mein Fall sehr schwierig ist, da Sie im Moment nichts tun kann, weil das ärztliche Gutachten fehlt.

Muhahaha, ich werd noch total kirre mit dem Dreckhaufen da drinne :icon_mad:

Zuerst werden mir sämtliche Leistungen verweigert, weil ich lt. amtsärztlichen Gutachten nicht erwerbsfähig bin, und dann kann man mich nicht vermitteln weil noch kein Gutachten vorhanden ist. Es wurde am 03.05.07 von der ARGE beantragt....

Die Leistungen wurden mir ab 01.11.06 aufgrund Erwerbsunfähigkeit komplett gestrichen, seit 01.03.07 bekomme ich wieder welche.

Irgendwas passt da ganz und garnicht, Akteneinsicht wurde heute schriftlich beantragt (btw. tausend Dank Judith11 das du den § herausgesucht hast), ebenso wie perönliche Untersuchung vom Amtsarzt. Deren Empfang ich auch bestätigt bekommen habe.

Trotzdem werde ich nun meinen Anwalt einschalten, denn das lass ich mir nicht bieten, und hoffe das andere solche Schikanen auch nicht kommentarlos hinnehmen.

Nochmals vielen Dank für eure Hilfe und Grüße an alle,

xarfl
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#11
Damit hatte ich argumentiert aber die Antwort war kurz: "Unnötig, kriegen Sie net".

x
x Alex.
x
Dann beimn Gericht eine einstweilige Anordnung wegen Akteneinsicht. Dazu das Gericht auffordern, dass die diese Akte anfordern. Beim Gericht bekommst Du jederzeit Akteneinsicht.

akteneinsicht gewht aber normalerweise nur bei laufenden Verfahren (z.B. Widerspruch). Es muss ein berechtigtewr Grund vorliegen.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#12
Hallo!

Ich habe noch mindestens vier laufende Widersprüche und diese sind ja auch der Grund das Akteneinsicht will ich habe nämlich schwer den Eindruck das meine Akta da alles andere als vollständig ist und im :ubrigen illegale Informationen enthält. Danke für den Hinweis auf das Gericht Martin.

x
x Alex
x
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#13
Hallo!

Ich habe noch mindestens vier laufende Widersprüche und diese sind ja auch der Grund das Akteneinsicht will ich habe nämlich schwer den Eindruck das meine Akta da alles andere als vollständig ist und im :ubrigen illegale Informationen enthält. Danke für den Hinweis auf das Gericht Martin.

x
x Alex
x

Ich bekomme da so eine Wut ..... was bilden sich diese .xxxxxxxx bei der ARGE eigentlich ein ---- Es wird doch von uns auch verlangt sich an geltendes Recht zu halten , aber die meinen wohl sie konnen schalten und walten wie sie wollen:mad:
Laß Dir das auf keinen Fall gefallen - zur Not such einen Rechtsanwalt auf !!!!!!!


Gruß aus München

Mensch: im Grunde ein wildes Tier. Wir kennen es bloß im Zustand der Bändigung und Zähmung.Arthur Schopenhauer (7)
22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#14
Oh das werde ich auch nicht ... meine Akte hat einen "roten Punkt" nehme ich an (Bösartiger Kunde), meine Briefe sind Amtsbekannt (ich habe die Neigung voreilig bösartiges (aber nich ungesetzliches) zu schreiben wenn man mal wieder meint man könne Schalten und Walten wie man will).

x
x Alex.
x
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#15
Lieber eAlex79,

mir fällt dazu nur ein Satz ein: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Ich glaube, nein behaupte zu wissen, daß aufgrund deiner Widersprüche du eh schon die A****-Karte gezogen hast. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß plötzlich ein Sinneswandel durch das Amt geht und du auf einmal fair behandelt wirst.
Ich befürchte eher, wenn du nun zurückruderst, das als "Schuldeingeständnis" gewertet wird, und dir bestimmt nicht positiv angerechnet wird.

Meine Taktik gestern war simpel, aber effektiv. Denn ohne weiteres wurde mein Widerspruch auch nicht angenommen.

Zuerst wurde die Annahme verweigert, bis ich sagte bevor entweder die Empfangsbestätigung oder die Verweigerung der Annahme nicht unterschrieben ist, geh ich nicht aus dem Büro raus. :icon_twisted:
Die Dame ging dann, ich saß dann alleine ca. 45 min in ihrem Büro, bis mein Fallmanager wiederkam und mir sagte lt. Vorgesetzten darf Sie das nicht unterzeichnen. :icon_motz:

Ok, ich nahm dann mein Handy und wählte 110.
ZITAT GESPRÄCH:

Ich:"Guten Tag, ist hier die Polizei ?"
Fallmanager:"Das ist doch nicht ihr Ernst ?"
Ich:"Doch, wieso sollte ich sonst die Polizei rufen, wenns mir nicht ernst wäre ???"
Fallmanager:"Hr. *Xarfl* wir können doch sicher eine Lösung finden."
Ich:" Ja, sie unterschreiben meine Dokumente dann ist das Problem gelöst." :icon_dampf:

Tja, mein Fallmanger ging dann wieder (zum Cheffe denk ich mal) kam nach ca. 5 ! Min. zurück und unterschrieb alles was ich ihr unter die Nase hielt.

Eines hab ich im Umgang mit der ARGE Gott sei Dank recht schnell gelernt, wenn du etwas vom Amt brauchst, ziehe sämtliche Register die dir auch nur annähernd weiterhelfen können. Selbst wenn man die Polizei dazurufen muß.

Angenehm ist das nicht, klar. Freunde wirste da drinnen dann auch nicht mehr finden, auch klar. Aber deswegen bin ich ja nicht hier.

Doch eines ist sicher, die Damen und Herren des Amts werden sich dann zweimal überlegen ob Sie dir Sanktionen etc. zukommen lassen.
Denn Sie wissen, der Typ macht dann Ärger, und zwar nicht zu knapp.

Lass da nicht locker, das sind Gesetze die gelten für !alle! in Deutschland, auch für die ARGE.

Viel Glück und Erfolg weiterhin,

Grüße xarfl :D

Edit: Ich glaub meine Akte ist nun komplett rot eingefärbt *g*
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
Ich:"Guten Tag, ist hier die Polizei ?"
Fallmanager:"Das ist doch nicht ihr Ernst ?"
Ich:"Doch, wieso sollte ich sonst die Polizei rufen, wenns mir nicht ernst wäre ???"
Fallmanager:"Hr. *Xarfl* wir können doch sicher eine Lösung finden."
Ich:" Ja, sie unterschreiben meine Dokumente dann ist das Problem gelöst.
Die ARGE die sich nötigen und erpressen lässt möchte ich kennenlernen:icon_hmm:
 
E

ExitUser

Gast
#17
Die ARGE die sich nötigen und erpressen lässt möchte ich kennenlernen:icon_hmm:
Meiner Ansicht nach war das weder Nötigung, noch Erpressung, sondern ein gesundes Durchsetzungsvermögen und Ideenreichtum.

Habe selbst schon einmal einen Sitzstreik durchgeführt und das Büro nicht verlassen, weil man mir Unterlagen verwehrt hat, welche ich in meiner KdU-Sache benötigte. Hat ebenfalls funktioniert.

Gesetze der Physik sind ganz einfach: Druck erzeugt Gegendruck. Man muss nur vorher tief durchatmen und das Adrenalin einigermassen in Schach halten, aber nur einigermassen.
 
E

ExitUser

Gast
#19
Die ARGE die sich nötigen und erpressen lässt möchte ich kennenlernen:icon_hmm:
Arania, bitte informier dich doch erstmal, bevor du mit Vorwürfen um dich schmeißt, die unberechtigt sind. (Sieht man schon daran, daß die SB selbst nicht die Polizei gerufen haben)
Nötigung und Erpressung sind Straftaten...und werden entsprechend verfolgt!

Ich stimme Tinkalla zu...

nur mit gesundem Durchsetzungsvermögen kommt man gegen schlechte Behandlung an...
und darum handelt es sich, wenn man so reagiert... was ja auch der Erfolg zeigt.
Bleibt man ganz ruhig, wird man ignoriert, flippt man zu sehr aus, haben die einen Grund, gegen dich vor zu gehen!

Man muß wissen, wie weit man gehen kann... und die Polizei ist ein legitimer Beistand, wenn sie denn Zeit hat, sich zu kümmern
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#20
Ich habe Tinkalla zugestimmt und ich lese nirgendwo einen Vorwurf von mir, und ich glaube das was ich glauben kann und möchte, ich sehe darin keinen Verstoss gegen eine Forenregel, sollte das so sein, beweis es mir bitte
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#21
Ich habe die ARGE weder erpresst noch zu irgendwas genötigt,
ich habe nur meine Rechte eingefordert, sonst nichts !!!
Ich forderte nur die Kopie meines amtsärtzlichen Gutachtens, eine pers. Untersuchung vom Amtsartz + Bestätigung über Erhalt dieser Dokumente.

Es ist wirklich sehr hilfreich dabei ruhig zu bleiben, auch wenns schwer fällt.

@Ariana
Ruf einfach mal bei der ARGE Augsburg Land an und frag doch ob ein Vollspacken gestern die Polizei rufen wollte. Nur falls du mir das nicht abnimmst :icon_mrgreen: Wobei ich dir natürlich nicht das Recht abspreche zu glauben was du willst

Wenn du dir sowas bieten lässt, bitte nicht mein Problem. Ich konnte dank toller Hilfe hier meine Rechte durchsetzten, deshalb hab ich kein schlechtes Gewissen.

Grüße,
xarfl
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#22
Ich lasse mir so etwas nicht bieten, keine Sorge, musste aber auch noch nicht mit der Polizei drohen, habe mich bis jetzt immer im ruhigen und auf dem Rechtsweg durchsetzen können und sicherlich habe ich nicht vor über jemanden Auskünfte einzuholen
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#23
Dann hast du´s wohl mit nicht so starrköpfigen Beamten zu tun wie ich *neidisch sei* :icon_cry:
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#25
@xarfl

Meinen Erstantrag durft ich auch erst nach Drohung mit der Polizei mitnehmen (!) und den Antrag durchgekriegt habe ich nur weil ich Strafanzeigen und Dienstaufsichtsbeschwerde gegen praktisch jeden da (SB, Teamleiter, AD Mitarbeiter) erlassen hatte. Selbstverständlich halten die Strafanzeigen NICHT stand aber es steht in den Akten und so mancher da im Dienst seiende mag denke "Was mach ich hier eigentlich für eine sche****" von normalen Menschen Strafanzeigen an den Hintern geklebt zu bekommen ist nämlich nicht so ohne nehme ich an (MICH hat noch NIE jemand angezeigt).

Ich finde das hast Du super gemacht. Und Tinkalla hat 100 % Recht.

@Arania:

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen warum Du Dich immer so fürchterlich angegriffen fühlst. Wenn das also so ist/wäre wie Du beizeiten meinst hätte niemand einen Grund Dich anzugreifen, i.Ü. sehe ich hier keine Angriffe. Geh mal in der Sonne spazieren wenn sie wieder scheint, da produziert man wichtige Vitamine. (Das ist auch kein Angriff sonder ein lieb gemeinter Rat.)

x
x Alex.
x
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#26
Ich sehe nirgendwo das ich Dich gemeint habe, weiss also nicht warum Du Dich jetzt einmischt, seltsamerweise gab es das jetzt schon zweimal.
Ich sehe nicht das Dich jemand um Hilfe gebeten hat zu vermitteln.
Bitte überlasse mir was ich glaube, meine und empfinde, ich mische mich auch nicht in Deine Empfindungen ein, auch ein gutgemeinter Rat!
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#27
@Arania

Ich nehme an Du meinst mich. Dies ist ein öffentliches Forum, Du hast nicht mittels einer PN gesprochen somit habe ich mich an einer öffentlichen Diskussion beteiligt und ich lasse mir von Dir mit Sicherheit nicht vorschreiben hier teilzunehmen oder es zu lassen ;) Ansonsten.. Teilnahme hier ist ja freiwillig. Niemand zwingt Dich hier mit zu machen gell?

Und jetzt vielleicht mal wieder zurück zum Thema ;)

x
x Alex.
x
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#28
@Arania:

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen warum Du Dich immer so fürchterlich angegriffen fühlst. Wenn das also so ist/wäre wie Du beizeiten meinst hätte niemand einen Grund Dich anzugreifen, i.Ü. sehe ich hier keine Angriffe. Geh mal in der Sonne spazieren wenn sie wieder scheint, da produziert man wichtige Vitamine. (Das ist auch kein Angriff sonder ein lieb gemeinter Rat.)
DU hast mich zuerst öffentlich angesprochen, ich habe geantwortet, und bitte Dich weitere öffentliche Angriffe zu unterlassen, mehr nicht
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#29
Ich finde es Schade dass Du das als Angriff empfindest aber ich habe und werde mir auch weiter erlauben meine Meinung zum besten zu geben. Desweiteren sollten wir es jetzt lassen denn dies gehört mit Sicherheit nicht in diesen Thread.

x
x Alex.
x
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#30
Laß dir das nicht gefallen .... wie du ja unten lesen kannst ist es Dein Recht Deine Akten bei der ARGE einzusehen ( auch die im PC !) Mach einen schriftlichen Antrag ( eventuell beim Behördenleiter ) den sie Dir dann ( wenn überhaupt ) schriftlich ablehnen sollten kannst du zum Gericht gehen !!!!:icon_mrgreen:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Grüße aus München
gibt es da nicht unterschiedliche Einsichtsstufen ? Ich hatte mal gelesen, daß bei Selbsteinsicht die persönlichen Anmerkungen entfernt werden, während bei Anforderung durch ein Gericht alles dabei sein muß.


Persönlich gehe ich davon aus, daß meine Akte ebenfalls frisiert worden ist - so nach dem Motto "Gute Arge, böser Kunde". Als Beleg dafür muß die mir zugeschickte Eingleiderunsgvereinabrung herhalten. Es liest sich zwar oberflächlich schlüssig, aber inhaltlich ist nichts drin. Doch da es sowieso keine Kontrollen gibt, bzw. Dritte aus dem öffentlichen Dienst genauso oberflächlich lesen (wollen), steht der Kunde schlecht da.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#31
Das ist ein interessanter Hinweis. Aber wieso sollten die Akten denn vor Einsicht frisiert werden dürfen???? Das kommt ja verdächtig nahe an Urkundenfälschung. Liest sich auf jeden Fall alsob ich beim nächsten Termin doch mal nur halbherzig Akteneinsicht verlange und dann das Gericht bemühe um die AKte mal unter Augenschein zu nehmen.

x
x Alex.
x
 

larifari33

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
10
#32
gibt es da nicht unterschiedliche Einsichtsstufen ? Ich hatte mal gelesen, daß bei Selbsteinsicht die persönlichen Anmerkungen entfernt werden, während bei Anforderung durch ein Gericht alles dabei sein muß.


Persönlich gehe ich davon aus, daß meine Akte ebenfalls frisiert worden ist - so nach dem Motto "Gute Arge, böser Kunde". Als Beleg dafür muß die mir zugeschickte Eingleiderunsgvereinabrung herhalten. Es liest sich zwar oberflächlich schlüssig, aber inhaltlich ist nichts drin. Doch da es sowieso keine Kontrollen gibt, bzw. Dritte aus dem öffentlichen Dienst genauso oberflächlich lesen (wollen), steht der Kunde schlecht da.




Das wäre ja eine Sauerei wenn die einem gefakte Akten vorlegen ..... es müsste doch möglich sein ohne voranmeldung dort rein zu gehen um seine eigenen Akten durchzusehen !? :frown:


Grüße aus München


Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin, daß Du Dein Leben ändern kannst, indem Du Deine Geisteshaltung änderst.Albert Schweitzer (6)
14.01.1875 - 04.09.1965
dt. Arzt und evang. Theologe
 

Ralsom

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Gefällt mir
12
#33
warum kein Sozialgeld?

Unabhängig von Akteneinsicht und dem allen: mal zurück zu deinem ersten Beitrag. Wenn du tatsächlich nicht erwerbsfähig bist, oder vielleicht irgendwann wirst - dann hast du Anspruch auf Sozialgeld oder Grundsicherung. Was hat denn deine Lebensversicherung damit zu tun? Die wäre doch im Fall von ALGII genauso (un)interessant? Da kommst du doch gar nicht ran, oder? Was ich meine ist: hast du Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid eingereicht?
 

xarfl

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#34
Lieber Ralsom,

dazu kann ich dir leider (noch) nichts konkretes sagen.
Als die Leistungssperre kam, ging es mir ziemlich dreckig und ich habe dummerweise nicht nachgebohrt.
Nachdem Antrag auf Sozialhilfe, wurde mir nur ein Bescheid zugestellt, in dem vermerkt ist, daß ich finanziell zu gut gestellt bin, und ich doch Rente beantragen soll. Dann Rentenantrag, dann wieder ARGE.

Die genauen Hintergründe weiß ich leider (noch) nicht.

Zur Lebesvers., an die rankommen tut man da prinzipiell immer, allerdings mit enormen Verlusten bei vorzeitiger Kündigung [(wenn ich der Auskunft der ARGE glauben darf, wird die erst mitangerechnet wenn der Verlust unter 30% ist, bei sofortiger Auflösung) Angabe ohne Gewähr, nie nachgeprüft !!!]
Widerspruch habe ich eingelegt, allerdings erst seit Mittwoch. Ursache siehe oben :icon_frown:
Interessanterweise (nach Antrag Sozi. und Rentenantrag) war beim erneuten Antrag auf ALGII diese LV plötzlich ein Thema, das aber recht schnell geklärt werden konnte.
Beim ersten Antrag hatte ich noch 2 Lebensversicherungen, nach denen wurde ich nichtmal gefragt, bzw. die beiden Verträge in Kopie dem Antrag beigefügt, ohne weitere Kommentare seitens der ARGE. (eine nach der Leistungssperrung freiwillig gekundigt, irgendwie musste ich meine Miete zahlen)
Zum Thema Erwerbsunfähigkeit, mein Problem ist ja, das mir Erwerbsunfähigkeit sozusagen "unterstellt" wird. Und das einzige Dokument das die ARGE in die Hände bekommen haben kann, von meinem Psychologen ist, indem mit keinem einzigen Buchstaben etwas von Erwerbsunfähigkeit steht.

Irgendwer muß mir dann wohl keinen reinen Wein einschenken, und das gilt es zu ergründen.

Tut mir leid, daß ich nicht mit konkreteren Informationen aufwarten kann.

Viele Grüße an alle,
xarfl :D
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten