Akademie Berlin Schmöckwitz

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Hat jemand Erfahrung mit diesem Privatvermittler?

Bin durch die ARGE ja nun für 6 Monate an diesen Verein gebunden.
Als 3.ter welcher mich bei der Jobsuche untersützt.

Dieses Unternehmen beschäftigt sich laut Webseite (www.akademie-schmoeckwitz.de) und Infoveranstaltung primär im Hotel & Gastgewerbe... also genau das was ich schon vor Jahren ausgeschlossen habe als Berufsziel.

Ich selber habe ganz andere Interessengebiete und finde auch das wenn jemand was Essen will er es sich selber machen soll.

Es wurde aber auch gesagt das sie auch anderweitige Stellenvermittlungen anbieten. Gut , sonst hätt ich vermutlich lieber ne Kürzung riskiert.


Da manche sogenannte "bildungsträger" ja schon einen schlechten Ruf haben etc. wollte ich mich hier mal schlau machen.

Da es nunmehr etwa das 6. mal ist das ich bei so einem verein lande bin ich auch schon etwas entnervt. Ok 2x kam es schon dadurch zu einer 6 Monatigen Lohnarbeit.. leider beides eher keine so guten Stellen die ich inzwischen auch nicht mehr annehmen würde.

Bei der 1. Musste ich die Raucherpausen der Mitarbeiter permanent Kompensieren und bei der 2. war der Chef Psychisch gestört.
 
A

Arco

Gast
... da mußte eben wieder durch, oder aber eine Kürzung wäre Dir lieber :hmm:

Solltest Du unter 25 Jahre alt sein, wäre die Kürzung dann warscheinlich sogar 100 % der RL ......
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
@Arco: nein ich bin nicht unter 25...

Und was Sinnvolles hast Du auch nie beitzutragen wa...

So also da kam jetzt folgendes bei raus.

Ich soll zu einer Gruppenveranstaltung wo 500 Jobs vergeben werden für Deutschland, Österreich und der Schweiz....
(werd mich erstmal erkundigen wo das ist und was die da vergeben wollen)

Und ich soll einen Antrag für Bewerbungskostenzuschuss beim nächsten Termin ausfüllen... hatte ich beim Arbeitsamt nicht gewollt da ich 99% per eMail mache und sonderleistungen eigentlich ablehne bis auf das nötigste das ich ja brauche.

Zugleich soll ich dann auch Schriftliche Bewerbungen erstellen und auf Diskette mitbringen...

Ist das überhaupt zulässig?
Ich mein, wenn ich doch kaum etwas per Post mache (Geldverschwendung ... überlass ich eher der Regierung)

Ich hab ne Eingliederungsvereinbarung über 4 Bewerbungen/Monat.
Ob die per eMail, Post oder Telefon zu machen sind wurde nicht auferlegt.

Die hab ich schon erfüllt diesen Monat (und der Monat ist noch nicht zuende...) obwohl ich derzeit ne Erkältung hab.


Naja und dann sagten sie noch das sie für mich sicher was finden... na super WAS finden kann ich auch, aber ich hätte schon gern etwas das auch ausreichend bezahllt wird und mit meinem Charackter vereinbar ist. Will Psychisch nicht vollends kaputtgehen.
Und auch nicht alle 3 Monate neu Arbeitslos melden...
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Arco meinte:
... gut erkannt :daumen:

aber so bin ich ebend ;) :hug:

Gut zu Wissen, aber jeder wird irgendwann erwachsen (oder... naja fast.. spätestens aufm Sterbebett ;) )

PS: Bitte umarme mich nicht
1. steh ich auf Frauen
2. bin ich Krank
3. bin ich Agressiv :p (vorbereitung für den 21.10)
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Bitte umarme mich nicht
1. steh ich auf Frauen
2. bin ich Krank
3. bin ich Agressiv

Na dann weiter viel Spaß, wenn Du immer so schnell beim Beurteilen Deiner Mitmenschen bist!!
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Arania meinte:
Na dann weiter viel Spaß, wenn Du immer so schnell beim Beurteilen Deiner Mitmenschen bist!!
Wenn Du mich meinen solltest, ich habe niemanden beurteilt.


So nochmal zu meiner Frage.. ich formuliers mal einfacher.

Ist es zulässig das wenn mit dem Amt 4 Bewerbungen/Monat vereinbart sind das ein im Auftrag des amtes Arbeitender Privater Vermittler mehr Bewerbungen verlangt ?!

Und ist es zulässig das dieser verlangt den Bewerbungskostenzuschuss zu beantragen und evtl. diesen dann für sich selber behält ?
(Weis noch nicht ob die wollen das ich das geld bekomme (falls die überhaupt was auszahlen) oder ob die das für sich wollen, haben sichs chlecht ausgedrückt).

Hab jetzt für den Monat z.b. noch 30Eur und da meide ich Schriftliche Bewerbungen diesen Monat lieber anstatt nichts zu Essen zu haben.
Telefon, eMail/Internet und Persönlich ist meines erachtens eh effektiver da 1. öfter verlangt 2. gibts darauf sogar antworten.
 
A

Arco

Gast
Zitat:
@Arco: nein ich bin nicht unter 25...

Und was Sinnvolles hast Du auch nie beitzutragen wa...

.... und um Deine Beurteilung nicht zu gefährden, werde ich ausnahmsweise mal nicht die Fragen versuchen zu beantworten ;) :pfeiff:

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir :hug:
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
So erster Bericht.

Nachdem Persönlichen gespräch hatte ich den Eindruck die Mitarbeiter versuchen zuversicht zu vermitteln sind aber selber ein wenig überfordert oder durch den Wind,

Die Forderung bzgl. Antrag auf Bewerbungskostenzuschuss und Schriftlicher Bewerbung verstehe ich noch immer nicht vor allem da fast alle die ich kenne sich auf modernerem Wege bewerben. Da bekomme ich auch wenigstens Antworten.

Nachdem ich sagte das eine Bürotätigkeit nicht mein Bereich wäre und ich gerne Kunden berate habe ich nun ein Arbeitsangebot erhalten als CallCenterAgent (frag mich wo da der unterschied zur Büroarbeit sein soll).... soll mich bei einer Zeitarbeitsfirma/Privater Vermittler melden....

Ich hab das gefühl da schiebt der eine Arbeitsvermittler den "Kunden" zum nächsten Arbeitsvermittler...
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
diese Privatvermittler kannste getrost in der Pfeife rauchen die haben nur ein ziel den Erwerbslosen so schnell wie möglich an einen Sklavenhändler zu verschachern um so schnell wie möglich die provision einzusacken.

meistens wollen die nur Leute mit abgeschlossener Berufsausbildung vermitteln bei ungelernten rentiert es sich ja nicht das wären dann nur Karteileichen und bringen keine kohle, mich wollten die auch nicht vermitteln da ich keine abgeschlossene ausbildung habe, alles nur Geldmacherei :kotz:

lg hartzhasser
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Ja da hast du recht, die tun immer auf nett aber denen gehts doch eh nur ums geld.. ich gehöre nicht zu den leuten die alleine daheim versauern und nichts zu tun haben sondern beschäftige mich sehr viel auch ehrenamtlich für gewisse sachen.

Einiges kann ich jetzt schon nicht mehr tun bin einfach zu gestresst.
Nun wollen die auch Kopien meiner Schriftlichen Bewerbungen... habe garkeine...ich schreib vielleicht 2x im Monat was Schriftlich sonst nur Internet oder Telefon...

Können die eigentlich dafür sorgen das ich Sanktioniert werde weil ich nichts Schriftliches darreiche wie sie es wollen?
OBWOHL ich die Quote der Bewerbungen die in meiner EV stehen erfüllt habe?

Bei der Zeitarbeitsfirma hab ich übrigens ergebnislos angerufen (vorerst).
Die Leute denen ich hilfe bei div. dingen versprach stressen mich inzwischen auch weil sie nicht mehr in meinen Tag passen... ca. 700 Stellenangebote durchgeblättert und nur 2 Interessante dinge gefunden...

Bei einem habe ich schon eine Absage erhalten :( bei dem anderen ist es noch offen.

Was ausbildung angeht... ich bin nicht dumm... aber je länger ich keine habe desto schwerer wird es... kann ja nichtmal mehr einfachste integralrechnungen...
 

hartzhasser

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
649
Bewertungen
28
meine SB hat mir beim letzten gespräch wortwörtlich gesagt Herr xxx sie haben auf den ersten Arbeitsmarkt keine chance für sie kommen nur noch massnahmen oder 1€ jobs in frage aufgrund meiner Sehbehinderung erblindung rechts-sehminderung links, meine EV war am 26 Juni abgelaufen und ich bekam keine neue EV. ich hatte ja bis Juni einen 1€ Job an einem Gymnasium als Hausmeisterhelfer und da kann ich wieder anfangen muss nur ein 1/2 Jahr warten bis ich wieder anspruch habe, war letzte Woche bei meinen ehemaligen Vorgesetzten der sagte zu mir das er mich gerne wieder einstellen will, daher soll ich meiner SB sagen das Sie ihn anrufen soll, ich war 1 jahr bei diesem 1€ job erst 6 Monate dann wurde nochmal verlängert, der Vorgesetzte sagte auch zu mir das ich wieder eine verlängerung bekomme wenn ich da wieder anfangen kann, ich wäre froh wenn es klappen würde hatte mich da richtig wohl gefühlt obwohl es nur ein 1 € job ist aber immer noch besser als zuhause zu versauern.


lg hartzhasser
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Ei also schlechtes Sehvermögen ist nicht so gut das stimmt wohl.

Bei mir hat sie Sacharbeiterin von 1.-EUR Jobs und Privaten Arbeitsvermittlern sowie Zeitarbeitsfirmen abgeraten.
Ich solle auf dem 1. Arbeitsmarkt schauen auch wegen Ausbildung ich bin ja noch jung (keine 30).

Gute Einstellung, vor allem Realistisch. Sie sagte auch ehe ich etwas anfange sollte ich es mir gut überlegen wäre nur Geldverschwendung wenn ich was anfangen würde und dann mittendrinne abbreche oder so. Recht hat sie!
Machen aber viele weil der Druck zu stark ist und man nicht in ruhe nach einer passenden Stelle suchen kann oder mit der Zeit durch Beziehungen was aufbaut fängt man irgendwas an und nach 6Monaten iss man raus und der AG freut sich über die Förderung die er bekommen hatte...

Oder ne Ausbildung wird nach 1 Jahr abgebrochen weils einfach nich das richtige ist oder man total überfordert ist etc.
Steuergeldverschwendung!
Kostet ja am ende mehr als weiter ALGII zahlen.

1.-EUR Jobs mag ich nicht weil das mal Tariflich bezahlte stellen waren.
Das passt nicht ins System... hätten wir ein reales BGE und die 1.-EUR Jobs wären 3.-EUR Jobs dann wäre das sicher noch ok.
Immerhin sind viele der 1.-EUR Jobs wenigstens im Sozialen Bereich, und das ist eine der wenigen Arbeiten die ich als Sinnvoll erachte.

Das mit dem 1/2 Jahr wartefrist wusste ich garnicht. Bekannte sind oft Sofort wieder verlängert worden.


Und wie ich sehe gehörst du zu denjenigen denen daheim die Decke auf den Kopf fallen würde ;) Da macht sowas ja noch halbwegs Sinn. Leider wird auf den Amt nicht zwischen den Leuten die beschäftigung haben und denen die vor lauter "ich weis garnicht was ich mit meiner zeit machen soll" kaputtgehen... der Mensch an sich ist unwichtig bist nur ne Potentielle Arbeitskraft, das ist eine der sachen welche die Leute Krank macht!

Auch dieses Hottehüh einer sagt "Lass dir Zeit, denk genau darüber nach was Du willst und was du dann tust" der nächste sagt "Na da wolln wa sie mal schnell unterbiringen das schaffen wir schon" und der dritte sacht "nee also für sie gibts nix"
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten