• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Aigner: Hartz-IV reicht für gesundes Essen aus

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#1
Der Hartz-VI-Regelsatz für Kinder reiche hierfür aus, sagte die Bundesernährungsministerin. Ernährungswissenschaftler, Mediziner und Gewerkschaftsvertreter gehen dagegen davon aus, dass das Arbeitslosengeld II für eine gute tägliche Essensversorgung zu niedrig bemessen ist. Zwar seien besonders ärmere Kinder oder Migranten-Kinder in Deutschland übergewichtig, räumte Aigner ein. Das liege aber nicht daran, dass der Staat zu wenig Geld für gutes Essen gebe, sondern an lückenhaften Kochkenntnissen und zu geringem Wissen über Nahrungsmittel
News-Ticker - Bild.de

:icon_neutral::icon_neutral:
Bevor wieder einer schreit, die anderen Newsticker melden das auch
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#2
Die A. (als Lobbyistin der Industrie) will uns damit garantiert nur ihr (billigeres?) Gen-food andrehen...In Indien wird der Gendreck auch mit dem Argument "Gutes Essen für Arme" verbreitet...

:icon_kotz:


Die Universität Rostock will von 2009 bis 2012 in Üplingen (Sachsen-Anhalt) und Thulendorf (Mecklenburg-Vorpommern) genmanipulierte Kartoffeln anbauen. Sie sollen Arzneimittel herstellen, zum Beispiel einen Kaninchen-Impfstoff. Anderen Kartoffelpflanzen wurden Teile des Cholera-Bakteriums eingebaut. Damit soll ein Impfstoff bzw. Impfstoff-Hilfsmittel erzeugt werden. Eine dritte Linie der Gentechnik-Kartoffeln soll den plastikähnlichen Stoff Cyanophycin herstellen, der z.B. in der Bau- und Waschmittelindustrie genutzt werden könnte.

Dieses verantwortungslose Spiel mit unseren Nahrungspflanzen müssen wir verhindern.

Mail-Aktion an Ministerin Aigner geht weiter.
Unterzeichnen: Umweltinstitut.org - Onlineaktion_Cholerakartoffel
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#3
Stimmt es reicht, wenn man in kalabrien wohnt und das Geld bekommt.
Aber wir sollen uns ja nicht in die Hängematte legen.
Darum bietet man uns die Holzkiste an.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#4
Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer Bekannten aus dem Fachbereich Medizin.
Bezüglich der Gewichtszunahme erklärte diese, es sei durchaus normal, daß ein Körper, der gelegentlich nicht ausreichend ernährt wird, sei es bezüglich der Mengen oder auch der notwendige Mineralien und Vitamine, auf "Notstrom" und "Speicherung" umscvhalte.

D.h. er legt so viel als nur möglich in Form von Fettzellen an und speichert was ihm möglich ist, um dann in den immer wieder auftretenden schlechten Zeiten diese Reserven nutzen zu können. Es sei eine ganz normale körperliche Reaktion auf Mangel- und Unterernährung.

Zugleich fand sie es doch, gelinde ausgedrückt, sehr seltsam, das genau dieser normale Effekt insbesondere gerade bei Arbeitslosen ausgeblendet werden würde.
Was sie noch dazu sagte, kann mir hier nicht wiedergeben ohne sich eine Klage an den Privathals zu holen.
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#5
Hallo kleeblatt,

dann schicke doch denen, die es interessiert, eine PN oder stelle die Äußerungen hier anonymisiert ein. So schnell werden deine gegener schließlich nicht dahinter kommen, daß du das warst.

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
#6
Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer Bekannten aus dem Fachbereich Medizin.
Bezüglich der Gewichtszunahme erklärte diese, es sei durchaus normal, daß ein Körper, der gelegentlich nicht ausreichend ernährt wird, sei es bezüglich der Mengen oder auch der notwendige Mineralien und Vitamine, auf "Notstrom" und "Speicherung" umscvhalte.

D.h. er legt so viel als nur möglich in Form von Fettzellen an und speichert was ihm möglich ist, um dann in den immer wieder auftretenden schlechten Zeiten diese Reserven nutzen zu können. Es sei eine ganz normale körperliche Reaktion auf Mangel- und Unterernährung.

Zugleich fand sie es doch, gelinde ausgedrückt, sehr seltsam, das genau dieser normale Effekt insbesondere gerade bei Arbeitslosen ausgeblendet werden würde.
Was sie noch dazu sagte, kann mir hier nicht wiedergeben ohne sich eine Klage an den Privathals zu holen.
Ein anderer Effekt ist, dass der mangelernährte Körper permanent auf der Suche nach den ihm fehlenden Stoffen ist, der arme Mensch also weiter in sich hineinstopft eben deshalb, das vom Körper Gewünschte darin aber nicht enthalten ist.

Gruss
Emily
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#7
Dass Frau Aigner nach der Mittleren Reife eine Lehre als Radio- und Fernsehtechnikerin absolvierte und danach im elterlichen Elektrohandwerksbetrieb arbeitete, später zur staatlich geprüften Elektrotechnikerin avancierte, sich dann der Entwicklung von Systemelektrik für Hubschrauber verschrieb, das verleiht ihr mit Sicherheit ganz erheblich mehr Kompetenz und Fachwissen als allen Ernährungswissenschaftlern und Medizinern gegeben ist! :icon_neutral: :icon_eek: :icon_kotz:
Ironie aus!
Ich glaube es ja nicht! Das erscheint mir die Antwort auf Lafontaines Vorschlag zu sein, muss es die „BLÖD“-Zeitung mal wieder besser wissen, was?!?!?!?!?!?!?

Kaleika
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#8
Man könnte wirklich denken, dass hier eine "Regierung für allgemeine Volksverblödung" am Werke ist. Wenn die wüssten, welchen Ingrimm auf ihre Minuswissen sie damit auslösen, würden sie es vermutlich lassen. Bei einem Systemwechsel werden sie nämlich die ersten sein, die wir guten Gewissens einfach in die Wüste verfrachten, allwo sie dann über ihren Blödsinn in aller Ruhe am eigenen Leibe mal nachdenken können.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Man könnte wirklich denken, dass hier eine "Regierung für allgemeine Volksverblödung" am Werke ist. Wenn die wüssten, welchen Ingrimm auf ihre Minuswissen sie damit auslösen, würden sie es vermutlich lassen. Bei einem Systemwechsel werden sie nämlich die ersten sein, die wir guten Gewissens einfach in die Wüste verfrachten, allwo sie dann über ihren Blödsinn in aller Ruhe am eigenen Leibe mal nachdenken können.
Diesen Vorschlag unterstütze ich vollkommen.

Sie arbeiten noch fleissig an der Liste, wer alles unbedingt dabei sei möchte. Es scheint jedenfalls grosses Interesse zu bestehen.
:icon_smile:

Emily
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#10
Dass Frau Aigner nach der Mittleren Reife eine Lehre als Radio- und Fernsehtechnikerin absolvierte und danach im elterlichen Elektrohandwerksbetrieb arbeitete, später zur staatlich geprüften Elektrotechnikerin avancierte, sich dann der Entwicklung von Systemelektrik für Hubschrauber verschrieb, das verleiht ihr mit Sicherheit ganz erheblich mehr Kompetenz und Fachwissen als allen Ernährungswissenschaftlern und Medizinern gegeben ist! :icon_neutral: :icon_eek: :icon_kotz:
Ironie aus!
Ich glaube es ja nicht! Das erscheint mir die Antwort auf Lafontaines Vorschlag zu sein, muss es die „BLÖD“-Zeitung mal wieder besser wissen, was?!?!?!?!?!?!?

Kaleika
ledig... ohne Kind...
 
E

ExitUser

Gast
#11
Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer Bekannten aus dem Fachbereich Medizin.
Bezüglich der Gewichtszunahme erklärte diese, es sei durchaus normal, daß ein Körper, der gelegentlich nicht ausreichend ernährt wird, sei es bezüglich der Mengen oder auch der notwendige Mineralien und Vitamine, auf "Notstrom" und "Speicherung" umscvhalte.
Genau diesen Effekt kann ich derzeit bei mir beobachten.
Jahrelang eh schon auf Spar-Essen eingestellt hatte ich immer ein Gewicht von ca. 50kg. Seit einigen Monaten liege ich bei +/- 60kg. Ein wirkliches Hungergefühl kenne ich nicht mehr. Es sei denn mir meinem Körper fehlen wichtige Nährstoffe, dann bekomme ich Appetit auf Obst/Gemüse. Dann wird das gegessen, und alles ist wieder wie vorher.
Meine Zufuhr an Calorien darf ich hier gar nicht sagen, sonst würde man mich bei entsprechendem Gewicht wahrscheinlich zwangsernähren mit entsprechender Diagnose.
Nein, ich bin nicht magersüchtig.
Ich liebe Essen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#12
Leider gibt es unter ERnährungswissenschaftlern ja eine ganze Menge, die die kontroversesten Thesen darüber verbreiten, was richtige, gesunde Ernährung sei. Kommt immer darauf an, ob und wenn, von welchem Nahrungsmittelkonzern oder Lobbyverband sie gerade gesponsert werden, bzw. welche These durch andere Buchautoren schon lange nicht mehr wie die Sau durchs Dorf getrieben wurde,- je länger diese "out" war, desto größer die Chance, daß die Menschen vergessen, daß es sie schon mal oder mannigfach gab, - und dann eben auch das neuerschienene Buch wieder kaufen.

Und so fürchte ich, daß es auch für die von Ministerin Aigner (die ja nur nach Berlin in dieses Amt mußte, weil die CSU niemanden anderes hatte, um Seehofer in Berlin zu ersetzen, sie also für CSU und REgierung sowas ist, wie der Kaugummi im hohlen Zahn als Notplombe, oder der Nylonstrumpf als Keilriemenersatz) ausgesonderte, von allen Hilfsempfängern, ihren Kindern und z.B. den Teams der "Arche" im bitteren Alltag längst widerlegte These
den einen oder anderen "Ernährungswissenschaftler" geben wird, der sie bestätigt.


Trotzdem isses Bockmist.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#13
Bei einem Systemwechsel werden sie nämlich die ersten sein, die wir guten Gewissens einfach in die Wüste verfrachten, allwo sie dann über ihren Blödsinn in aller Ruhe am eigenen Leibe mal nachdenken können.
Das glaube ich kaum! Die vestecken sich erst mal in der Versenkung und verjubeln unsere Kohle!
Nach einer gewissen Zeit tauchen sie wieder auf, der Michel jubelt ihnen wieder zu und setzt ihnen die Krone wieder auf! So siehts aus!
 
E

ExitUser

Gast
#15
AW: Hartz IV reicht für gesunde Ernährung

das Gedicht "Dummheit kommt auf leisen Sohlen" finde ich gut.:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Das glaube ich kaum! Die vestecken sich erst mal in der Versenkung und verjubeln unsere Kohle!
Nach einer gewissen Zeit tauchen sie wieder auf, der Michel jubelt ihnen wieder zu und setzt ihnen die Krone wieder auf! So siehts aus!

Genau so!

Flexibel & anpassungsfähig nennt das die deutsche Wirtschaft.:icon_twisted::icon_twisted:
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#17
AW: Hartz IV reicht für gesunde Ernährung

das Gedicht "Dummheit kommt auf leisen Sohlen" finde ich gut.:icon_mrgreen:
Ich kenne ein derartiges Gedicht zwar nicht, (ok, Bildungslücke), aber vielmehr gilt hier der sinngemäße Wettkampf zwischen Haase und Igel. Dummheit ist schon immer vorher da.

ALG2 reicht für eine gesunde Ernährung selbstverständlich nicht aus.
 
E

ExitUser

Gast
#18
AW: Hartz IV reicht für gesunde Ernährung

Ich kenne ein derartiges Gedicht zwar nicht, (ok, Bildungslücke), aber vielmehr gilt hier der sinngemäße Wettkampf zwischen Haase und Igel. Dummheit ist schon immer vorher da.

ALG2 reicht für eine gesunde Ernährung selbstverständlich nicht aus.
Stellt sich nur die Frage, wie sie zu der Erkenntnis kommt?

Dann stellt sich auch wieder die Frage, wenn man doch angeblich mit so wenig Geld "gut" leben kann, wieso bekommen dann die Abgeordneten so viele Bezüge?
Immerhin haben sie ja auch noch andere Vergünstigungen.
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#19
Das ist kein brauchbarer Vergleich, das eine ist Erwerbseinkommen, das andere Sozialleistungen
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#20
Das ist kein brauchbarer Vergleich, das eine ist Erwerbseinkommen, das andere Sozialleistungen
....wobei da die Grenzen m.E. schon zunehmend faktisch verschwimmen und es zu einer fast reinen Definitonsfrage wird, was was ist... ;-)

- Siehe z.B. das fleissige Tun von vielen Leistungsbeziehern hier im Forum,mit dem wir u.a. auch Abgeordnete mit sicher immer mal wieder für sie verwertbarem Wissen versorgen - also durchaus eigentlich auch moderne Wissensarbeiter sind, die unter anderen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen damit ihren Lebensunterhalt vermutlich ohne Stigmatisierung und Darben sichern könnten
- nur mal so als Denkansatz.

- Und siehe umgekehrt das Tun von Abgeordneten, deren Einkommen gerade nicht als EntLohnung für ( eine so oder so messbare) Arbeitsleistung läuft, sondern als "Bezüge", "Diäten" etc.. Dort mal genauer zu schauen, warum dieses Tun, dieses Polit-Managen -ist das wirklich eine "Erwerbsarbeit" im herkömmlichen Sinn? - eigentlich in einem demokratischen Gemeinwesen so vergleichsweise an der Oberkante honoriert werden muss, wäre schon auch mal wichtig.
Warum kann man diese Tätigkeit nicht auch auf Ein-Euro-Job-Basis oder per längerfristigem Kommunal-Kombi-Lohn machen?

Nur mal so als provokativer Denkansatz...

Denn das die Gerechtigkeitsbalance zwischen
Leistung (von denen die diese erbringen können) <-> Lebensabsicherung für alle
gerade auch dank solcher Polit-Schranzen mehr und mehr aus dem Ruder läuft,bestreitet hier wohl niemand.
Das ins Lot zu bekommen ist also not-wendig.
 

M.aus.B

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Jul 2008
Beiträge
289
Gefällt mir
28
#21
Ja, so gesehen hat sie recht. GESUND soll es sein - NICHT auch noch SATT machen, das ist denn doch des Guten zuviel :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#22
AW: Hartz IV reicht für gesunde Ernährung

Dann stellt sich auch wieder die Frage, wenn man doch angeblich mit so wenig Geld "gut" leben kann, wieso bekommen dann die Abgeordneten so viele Bezüge?
[Ironie on]Nun, unsere lieben Abgeordneten leisten sich...äh, ....was. Einige lesen die Zeitung, andere im Kaffeesatz. Manche reden..... Einige von ihnen vorn am Pult, viele mit ihrem Nebenmann, oder über ihre Konkurenten, vielleicht auch nur mit sich selbst...oder reden sich raus... sogenau weiß man das gar nicht.
Und sie tragen Verantwortung!
Die tragen sie wie ein großes Schild vor sich her. Und zeigen sie allem und jedem. Sie sind richtig stolz Verantwortung tragen, so mit stolz geschwellter Brust und wichtigem Gesicht. Na, und wenn sie Verantwortung übernehmen müssen, ja dann werden sie krank, leiden an Gedächnisschwund oder waren nie dafür zuständig. :icon_neutral:
Und soviel Beschäftigung mit sich selbst, soviel Engagement um seine eigene Wenigkeit wichtig rauszustellen, hat natürlich ihren Preis, und den zahlen wir alle.[Ironie off]

LG :icon_smile:
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#23
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#24
Wie einige vielleicht mitgekriegt haben bin ich gleich um 19.oo h zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.
Ich stell mal meinen Entwurf ein....
ja, auch wenn ich Mitglied von DieLi bin, das ist ein anderes Thema.....
bitte helft mir mit Argumentationshilfen.
Ich kämpfe für alle...

Was ist H. IV
Mit der Bezeichnung „Gesetze für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ besser unter dem Namen H IV bekannt, trat am 1. Januar 2005 ein Gesetz in Kraft, welches Arbeitslosen und Sozialhilfe zusammenfaßte.
Der Grundgedanke war, 5,5 Mio Arbeitslose zu Fördern und zu fordern.
Die Bedürftigkeits- und Zumutbarkeitskriterien wurden verschärft.
Der „Kunde“ ist angehalten, jede Jobmöglichkeit anzunehmen, ungeachtet seiner eigenen, erworbenen Qualifikationen. Somit tritt hier eine Enteignung der beruflichen Kompetenzen ein.
Hartz IV ist von Anfang an umstritten.
Die Statistiken werden verzerrt, da z.Bsp. 100.000e 1-€-Jobber in sinnlosen Maßnahmen geparkt werden, immer noch erwerbslos sind aber in der Arbeitslosenstatistik nicht mehr auftauchen.
Nutznießer sind in erster Linie die Maßnahmeträger überwiegend gGmbhs, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden gesprossen sind.
Pro 1-€-Jobber wird ein Kopfgeld von bis zu 550 € abgegriffen.
Der 1€Jobber darf im Höchstfall 199 € dazuverdienen, den Rest teilen sich die Geschäftsführer dieser gGmbHs ja natürlich….nach Abzug der Kosten……..
Dieses Geld könnte mit Sicherheit sinnvoller ausgegeben werden.
Gründe für H.IV
Der hauptsächliche Grund für die Einführung von Hartz IV war m.Mg. nach das Lohnniveau in der BRD zu senken.
Immer mehr Menschen arbeiten zu Löhnen die abseits aller Tarifvereinbarungen stehen.
In Wuppertal wurde kürzlich eine Zeitarbeitsfirma publik, die Arbeitnehmer mit 1,70 ph entlohnte. Eine Angestellte von kik obsiegte vor dem BSG, dort wurden Löhne von 4,20 € als sittenwidrig bezeichnet.
Diese Liste weiterzuführen würde den Rahmen unserer heutigen Veranstaltung sprengen, aber….WO IST DER AUFSCHREI DER GEWERKSCHAFTEN?????
Ach ja, bevor ichs vergesse Wolfgang Clement, einer der Väter von Hartz IV ist heute erfolgreich im Vorstand einer Zeitarbeitsfirma tätig…….SELBSTVERSTÄNDLICH einer seriösen (kotz)
Auswirkungen von H IV
Fangen wir mal mit den gesellschaftlichen an…..
Hartz IV vernichtet svpfl. Arbeitsplätze.
Hier bei uns in Spandau werden immer mehr Arbeitsplätze z.Bsp. im Gartenbauamt durch 1-€-Jobber besetzt.
Das Ordnungsamt wird durch 1-€-Jobber unterstützt.
Die gGmbH Catermoon zB schickt gemeinsam mit Ordnungsamtskräften Leute los, die Hundehäufchen dokumentieren.
Warum auch nicht, bleiben ja pro Nase minimum 300 € hängen.
Die BBJ läßt jedes Jahr ein neues Buch über „8oo jahre Spandauer Geschichte“ erstellen.
Und nicht nur die BBJ, es gibt hier allein in Spandau 3 mir persönlich bekannte MT die auf diese Weise Sozialgelder abzocken…..
Persönliche Auswirkungen
Mangelernährung
 
E

ExitUser

Gast
#25
Wie einige vielleicht mitgekriegt haben bin ich gleich um 19.oo h zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.
Ich stell mal meinen Entwurf ein....
ja, auch wenn ich Mitglied von DieLi bin, das ist ein anderes Thema.....
bitte helft mir mit Argumentationshilfen.
Ich kämpfe für alle...

Was ist H. IV
Mit der Bezeichnung „Gesetze für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ besser unter dem Namen H IV bekannt, trat am 1. Januar 2005 ein Gesetz in Kraft, welches Arbeitslosen und Sozialhilfe zusammenfaßte.
Der Grundgedanke war, 5,5 Mio Arbeitslose zu Fördern und zu fordern. und angeblich innerhalb von 1 - 2 Jahren zu halbieren.
Die Bedürftigkeits- und Zumutbarkeitskriterien wurden verschärft. dem der ehem. Sozialhilfe angepasst
Der „Kunde“ ist angehalten, jede Jobmöglichkeit anzunehmen, ungeachtet seiner eigenen, erworbenen Qualifikationen. Somit tritt hier eine Enteignung der beruflichen Kompetenzen ein. Die können auch Anfangs bis zu 30% unter Tarif sein.
Hartz IV ist von Anfang an umstritten.
Die Statistiken werden verzerrt, da z.Bsp. 100.000e 1-€-Jobber in sinnlosen Maßnahmen geparkt werden, immer noch erwerbslos sind aber in der Arbeitslosenstatistik nicht mehr auftauchen. Übernahme- und Vermittlungschancen sehr gering bis gleich Null.
Nutznießer sind in erster Linie die Maßnahmeträger überwiegend gGmbhs, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden gesprossen sind.
Pro 1-€-Jobber wird ein Kopfgeld von bis zu 550 € abgegriffen.
Der 1€Jobber darf im Höchstfall 199 € dazuverdienen, den Rest teilen sich die Geschäftsführer dieser gGmbHs ja natürlich….nach Abzug der Kosten……..
Dieses Geld könnte mit Sicherheit sinnvoller ausgegeben werden.
Gründe für H.IV
Der hauptsächliche Grund für die Einführung von Hartz IV war m.Mg. nach das Lohnniveau in der BRD zu senken und besonders den Zeitarbeits- und Niedroglohnsektor auszubauen.
Immer mehr Menschen arbeiten zu Löhnen die abseits aller Tarifvereinbarungen stehen.
In Wuppertal wurde kürzlich eine Zeitarbeitsfirma publik, die Arbeitnehmer mit 1,70 ph entlohnte. Eine Angestellte von kik obsiegte vor dem BSG, dort wurden Löhne von 4,20 € als sittenwidrig bezeichnet.
Diese Liste weiterzuführen würde den Rahmen unserer heutigen Veranstaltung sprengen, aber….WO IST DER AUFSCHREI DER GEWERKSCHAFTEN????? Er kommt zwar langsam und eher zögerlich, aber meiner Meinung nach fast schon zu spät.
Ach ja, bevor ichs vergesse Wolfgang Clement, einer der Väter von Hartz IV ist heute erfolgreich im Vorstand einer Zeitarbeitsfirma (Adecco Academy für Weiterbildung, sollte man mal nachschauen) tätig…….SELBSTVERSTÄNDLICH einer seriösen (kotz)
Auswirkungen von H IV
Fangen wir mal mit den gesellschaftlichen an…..
(Hartz IV) Ein-Euro-Jobs vernichten svpfl. Arbeitsplätze.
Hier bei uns in Spandau werden immer mehr Arbeitsplätze z.Bsp. im Gartenbauamt durch 1-€-Jobber besetzt.
Das Ordnungsamt wird durch 1-€-Jobber unterstützt.
Die gGmbH Catermoon zB schickt gemeinsam mit Ordnungsamtskräften Leute los, die Hundehäufchen dokumentieren.
Warum auch nicht, bleiben ja pro Nase minimum 300 € hängen.
Die BBJ läßt jedes Jahr ein neues Buch über „8oo jahre Spandauer Geschichte“ erstellen.
Und nicht nur die BBJ, es gibt hier allein in Spandau 3 mir persönlich bekannte MT die auf diese Weise Sozialgelder abzocken…..
Persönliche Auswirkungen (Deine? Wenn nicht)
Mangelernährung
Depressionen
Perspektivlosigkeit
Zukunftsängste
Wut
Hilflosigkeit
vielleicht doch wieder der Rat, auch etwas über die Auswirkungen zwischen H4 und dem Niedriglohn (Lohnabstandsgesetz) und auch H4 und der Kaufkraft bzw. der Binnenkonjunktur zu sagen.

kann meinetwegen auch alles gerne überlesen werden.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#26
nee, sancho, ich überlese gar nix und bin für jede Anregung danbkbar!

Ich hab jede Menge Schiß vor dieser Podiumsdiskussion...ich entstamme einer Proletarierfamilie...
icke bin nur eine Proletarierin....
Ich bin für jede Anregung, die letzten Endes uns allen hilft dankbar.

Geht doch BITTE mal davon weg, daß ich Mitglied von DieLi bin.....
wir wollen doch im Endeffekt alle das Gleiche !
Ich bitte noch mal um Anregungen oder Verbesserungsvorschläge für die heute stattfindende Podiumsdiskussion...!!!!
DANKE :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#27
nee, sancho, ich überlese gar nix und bin für jede Anregung danbkbar!

Ich hab jede Menge Schiß vor dieser Podiumsdiskussion...ich entstamme einer Proletarierfamilie...
icke bin nur eine Proletarierin....
Ich bin für jede Anregung, die letzten Endes uns allen hilft dankbar.

Geht doch BITTE mal davon weg, daß ich Mitglied von DieLi bin.....
wir wollen doch im Endeffekt alle das Gleiche !
Ich bitte noch mal um Anregungen oder Verbesserungsvorschläge für die heute stattfindende Podiumsdiskussion...!!!!
DANKE :icon_smile:
Auch wenn ich es schon als PN geschickt habe:

Schau Dir vielleicht das hier noch mal an.

YouTube - Armut in Deutschland 2008 (auch mal Werbung mach :icon_smile:)

Das gibt Wut!!
 
E

ExitUser

Gast
#28
hallo Drückebergerin. Ich habe dir gerade auch pm geschickt.
Vielleicht kannst du etwas damit anfangen.:icon_smile:

LG
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#29
nee, sancho, ich überlese gar nix und bin für jede Anregung danbkbar!

Ich hab jede Menge Schiß vor dieser Podiumsdiskussion...ich entstamme einer Proletarierfamilie...
icke bin nur eine Proletarierin....
Ich bin für jede Anregung, die letzten Endes uns allen hilft dankbar.

Geht doch BITTE mal davon weg, daß ich Mitglied von DieLi bin.....
wir wollen doch im Endeffekt alle das Gleiche !
Ich bitte noch mal um Anregungen oder Verbesserungsvorschläge für die heute stattfindende Podiumsdiskussion...!!!!
DANKE :icon_smile:
Da ich das jetzt erst lese, ist das heute oder war das gestern? Ansonsten können wir gerne mal telefonieren
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#30
Sehe deinen Beitrag hier etwas versteckt bei ungesundem Essen auch gerade erst und hab wenig Zeit.
Finde deinen Beitrag insgesamt sehr ok.

Diskussion/PN-Ideen dazu von uns: ich fände gut, wenn diese hier für alle sichtbar würden - es kommen vermutlich viele von uns immer mal wieder in die Verlegenheit, öffentlich ihr Engagement für die eigene Sache darzustellen. Und egal ob klassisches Proletarierkind oder nicht, etwas kurz und prägnant zu fassen, ist für alle meistens nicht einfach.

Käme noch darauf an, wie lange du Redezeit hast und welche Positionen/Inhalte ev. bereits von den Mitdiskutanten dargestellt werden
- und welches Publikum ihr so in etwa erwartet.

- sind soweit ich aus dem Einladungsflyer - ging über die Berlin Bündnisliste zur Demo - sehe: bekannte Namen aus der DiLi und WASG /jemand aus der Arbeitslose HelfenArbeitslose Spandau ?

* * *

Ich würde ev. noch den gesellschaftlichen Rahmen von H.4- stärker hervorheben und betonen, - nur als gröbster Entwurf skizziert!

dass die Bezeichnung der HartzIV-Gesetze als "Reform" bereits hochgradig scheinheilig war und ist . Denn es ging von Anfang an um einen konzertiert vorangebrachten fundamentalen Umbau des bisherigen Sozialstaats und der Umpolung aller Wert, auf deren Basis die Menschen in diesem Land miteinander umgehen sollen. Mit etwa der Spitze im SPD-Ausspruch Müntes "Jeder der nicht arbeitet soll auch nicht essen". Es sollte und ist bislang nicht schlecht gelungen, aus den - aufgrund einer Wirtschaft die den privaten ökonomischen 'Gewinn' über alles stellt - zu Erwerbslosen gewordenen Arbeitskräften so etwas wie ein "innerer Feind"- Sozialschmarozter - gemacht werden. ...

Damit jedoch wurden und werden die zentralsten Grundwerte des Grundgesetzes ausgehebelt:

http://www.elo-forum.org/linke-hartz-iv/36218-linke-weg-hartz-iv-%96-%93-hartz-iv-light%93.html


Am Ende sollte noch irgendwie kommen: ...und Wie jetzt weiter?...... [und da bitte, wenn icke was wünschen dürfte: keine DiLi-Werbung, denn diese Partei wird bestensfalls eine SPD älteren Zuschnitts, wenn nicht gar eine SED... der antikapitalistische Aufbruch müsste jedoch und wird, wenn er gut werden sollte, aus den einzelnen 'Zellen' der Gesellschaft kommen, wie z.B. unter vielen, vielen anderen einem online elo-forum.org... - so in etwa sehr sehr grob und sehr sehr schnell dahin geschrieben von meener Warte. ;-)]

Wünsch dir nen guten Uftritt heut abend! (... neben DiLi- & Politökonomie-Star Altvater natürlich nicht so ganz einfach - da hätten vermutlich noch ganz andere auch Bambel ;-) )
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#31
Da ich das jetzt erst lese, ist das heute oder war das gestern? Ansonsten können wir gerne mal telefonieren
Danke für das Angebot, heute Abend......
Im Moment hab ich keine Zeit für Tele ich such wie verrückt den Beitrag oder link, in dem ausgerechnet wurde, wieviel Geld für 1000 Kalorien gesunde Ernährung nötig ist...:confused:
Ich melde mich nachher noch per PN:icon_smile:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#32
Mir ist aufgefallen, daß man in der Öffentlichkeit bei der Frage der "möglichen gesunden Ernährung" von Arbeitslosen stets von dem gesamten Regelsatz ausgeht, - also von 351 € (oder so ?).

Das allerdings davon massenhaft andere Zahlungen noch monatlich abgehen, wird wissentlich unterdrückt.

Steht da in der Liste der Regelsatzgewährung nicht irgendwo etwas von 131 € als monatliches Essensgeld ?
Davon muß man doch ausgehen, wenn man über gesundes Essen sprechen will. Nicht von den 351 € !
Meine ja nur mal, weil mir das ewig auffällt, wenn über die Möglichkeiten in TV und Presse gesprochen wird.
Alle gehen vom vollen Regelsatz dafür aus !
Stell das mal klar, am besten anhand von Einkaufsbeispielen, damit es der größte Dussel kapiert.Ebenso, daß der Kinderregelsatz eben abzüglich des Kindergeldes gesehen werden muß, - also das Kindergeld abgezogen und nicht extra ausgezahlt wird. Auch das wird stets und gerne unterschlagen.Immer daran denken, - die Presse liefert gerne und jahrelang Falschdarstellungen, - und das aus diesem Regelsatz der Kinder ALLES gezahlt werden muß, nicht nur das Essen !
Denn ---

bzw. - auch Schweigen kann Lüge sein !
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#33
ev. hier etwas von Rainer Roth:

Mit den 3,85 Euro pro Tag anerkannter Verbrauchsausgaben für Essen und Trinken jedenfalls können Alleinstehende täglich nur 1.504 Kilokalorien in Form gesunder Ernährung zu sich nehmen. Reicht das?
pr-sozial | Hartz IV: Statt Mangelernährung – Eckregelsatz von mindestens 500 Euro | Euro, Hartz, Nur, Ernährung, Man, Also, Kcal, Eckregelsatz


  1. Weder Alg-II-Regelsätze von Schulkindern noch Eckregelsatz

    ... eine Tagesmenge von 2250 Kalorien zugrunde gelegt worden. .... Die von Hartz IV erlaubten 1.504 kcal für gesunde Ernährung entsprechen nicht einmal dem ... bzw. statt 3,85€ pro Tag 6,53 pro Tag(2.550 kcal x 2,56 € geteilt durch 1000). ... Warum nicht verlangen, dass Hartz IV-Bezieher wenigstens genauso gut oder ...
    www.kinderarmut-durch-hartz4.de/17-20081217121.html - 90k - Im Cache - Ähnliche Seiten
  2. Rainer Roth

    Tagesmenge von 2250 Kalorien zugrunde gelegt worden. ... Kosten für Lebensmittel im Rahmen einer vollwertigen Ernährung aufgewendet werden müssen ... geteilt durch 1000). Pro Tag wären also 2,68€ mehr nötig, um sich gesund zu .... Gesunde Ernährung ist für Hartz IV-BezieherInnen im Durchschnitt nicht möglich. ...
    Hartz IV: "Zusammenführung" von Arbeitslosen- und Sozialhilfeernaehrung.pdf - Ähnliche Seiten
  3. Mehr Futter fürs Gehirn

    Ein Hartz-IV-Empfänger hat am Tag gerade einmal 2,50 Euro für Ernährung ... Doch heute nehmen wir täglich im Schnitt 500 bis 1000 Kalorien zu viel zu uns. ...
    https://www.hna.de/kasselstart/LINKTHIRD00_20090224214708_Mehr_Futter_fuers_Gehirn.html - 10k - Im Cache - Ähnliche Seiten
  4. [PDF] Statt Mangelernährung – Eckregelsatz von mindestens 500 €

    Dateiformat: PDF/Adobe Acrobat - HTML-Version
    2250 Kalorien zugrunde gelegt worden. ... Die DGE hat untersucht, welche Kosten für Le- ... teilt durch 1000). Pro Tag wären also 2,68€ mehr nötig, um sich gesund zu ernähren und ausreichend zu be- .... Gesunde Ernährung ist für Hartz IV-BezieherInnen im Durchschnitt nicht möglich. Um die Bedarfsgerechtigkeit der ...
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#34
Hurra, ethos !!
Genau den Vortrag von Rainer Roth in pr-sozial meinte ich :icon_knutsch:

Ich hab mir die Passagen über Kalorienbedarf und Kosten dafür rüberkopiert und werde sie auch als Zitat bringen.....ein paar wissenschaftliche Untersuchungen zu zitieren, kann ja nicht schaden :icon_twisted:

Ich bin zwar heute Abend als Mitglied von DieLi und Vorstand :)icon_eek:)LAG HartzIV angekündigt, aber ich fühle mich in erster Linie als Betroffene....

Erst mal Danke an alle, ich muß noch ein paar Abschlußzeilen schreiben und Kaffee ist auch kalt inzwischen. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#35
aber nicht aus dem Konzept bringen lassen, falls einer mal schreien sollte "Es gibt Erwerbstätige, die auch nicht diese Kalorienzahl zusammen bekommen".

Wer vertritt eigentlich die "Gegenseite"?

Kann man die Rede und die Diskussion danach irgendwo nachlesen?

---------------------

Die Bilder von Obdachlosen, verzweifelten Menschen, Depressionen, wie sie es letztes Jahr gegeben hat, könnten sich mit anhaltender Dauer der Krise vervielfachen, weil die Politik nur Oberflächlich etwas "dagegen tun will".

Nur mal so am Rande.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#36
Ja es stimmt vom Regelsatz gehen noch Telefon wer hat ,Rundfunk und warm Wasser sowie Kleidung und Fahrtkosten und Strom/Gas ab.Und wer eine Sanktion bekommt und es fehlt an der Miete so haben sie ganz schön zu tun um es wieder auf zu holen.
Es sollten mal die welche solche Gesetze machen zuerst einmal davon über ein Jahr leben.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#37
aber nicht aus dem Konzept bringen lassen, falls einer mal schreien sollte "Es gibt Erwerbstätige, die auch nicht diese Kalorienzahl zusammen bekommen".

Wer vertritt eigentlich die "Gegenseite"?

Kann man die Rede und die Diskussion danach irgendwo nachlesen?

---------------------

Die Bilder von Obdachlosen, verzweifelten Menschen, Depressionen, wie sie es letztes Jahr gegeben hat, könnten sich mit anhaltender Dauer der Krise vervielfachen, weil die Politik nur Oberflächlich etwas "dagegen tun will".

Nur mal so am Rande.
Gegenseite...keene Ahnung.
Vielleicht der Gewerkschafter?:icon_twisted:

Nee, es handelt sich um eine offene Diskussion zum Thema
Was tun in der Krise?

Mit-Teilnehmer sind
Elmar Altvater
(Prof. für Politikwissenschaft FU Berlin, Wissenschaftsbeirat von Attac Deutschland)
Markus Dahms
(IG-Metall-Betriebsrat, Berliner Bündnis "Wir zahlen nicht für Eure Krise".)
Thomas Marschner
(Aha-Arbeitsloseninitiative
Arbeitslose helfen Arbeitslosen)

Mein Beitrag dazu ist:
Was ist Hartz IV
Gründe für Hartz IV
Auswirkungen von Hartz IV
Alternativen.

Ich werd mal schauen, ob jemand sowas wie ein Protokoll schreibt.
:icon_smile:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#38
Gegenseite...keene Ahnung.
Vielleicht der Gewerkschafter?:icon_twisted:

Nee, es handelt sich um eine offene Diskussion zum Thema
Was tun in der Krise?

Mit-Teilnehmer sind
Elmar Altvater
(Prof. für Politikwissenschaft FU Berlin, Wissenschaftsbeirat von Attac Deutschland)
Markus Dahms
(IG-Metall-Betriebsrat, Berliner Bündnis "Wir zahlen nicht für Eure Krise".)
Thomas Marschner
(Aha-Arbeitsloseninitiative
Arbeitslose helfen Arbeitslosen)

Mein Beitrag dazu ist:
Was ist Hartz IV
Gründe für Hartz IV
Auswirkungen von Hartz IV
Alternativen.

Ich werd mal schauen, ob jemand sowas wie ein Protokoll schreibt.
:icon_smile:
Was ist Hartz IV = Auswirkungen von Hartz IV

Gründe FÜR H IV gibt es nicht, jedenfalls wenn man von seiten der Betroffenen ausgeht. Um Lohndumping, Sozialabbau, Abbau und Aussetzung von Grundrechten schleichend einzuführen allerdings ausgezeichnet geeignet. Frage also: WEM nutzt H IV ?

Alterbnativen --- wäre das bedingungslose Grundeinkommen. Mehrfach aus verschiedenen Ecken durchgerechnet und als das im Endeffekt billigere Modell befunden, welches gleichzeitig in der Gesellschaft einen breiten Konsenz schafft, alle gleich behandelt, die Grundrechte ALLER wahrt und zudem unabhängig von den Launen und drolligen "Wünschen" des Kapitals macht = eine demokratische und soziale Gesellschaft bewirkt.
 
E

ExitUser

Gast
#39
Was ist Hartz IV = Auswirkungen von Hartz IV

Gründe FÜR H IV gibt es nicht, jedenfalls wenn man von seiten der Betroffenen ausgeht. Um Lohndumping, Sozialabbau, Abbau und Aussetzung von Grundrechten schleichend einzuführen allerdings ausgezeichnet geeignet. Frage also: WEM nutzt H IV ?

Alterbnativen --- wäre das bedingungslose Grundeinkommen. Mehrfach aus verschiedenen Ecken durchgerechnet und als das im Endeffekt billigere Modell befunden, welches gleichzeitig in der Gesellschaft einen breiten Konsenz schafft, alle gleich behandelt, die Grundrechte ALLER wahrt und zudem unabhängig von den Launen und drolligen "Wünschen" des Kapitals macht = eine demokratische und soziale Gesellschaft bewirkt.
Hast Du etwa "Klipp und Klar" gesehen?

Die Einzige, die eine gute Aussage dazu gemacht hatte, war Inge Kloepfer.

"Was bringt ein Grundeinkommen für die jetzigen Hartz IV Empfänger? - Nichts"

Und da hatte sie Recht.

Es bringt zwar für einige etwas mehr Geld, aber es fehlen trotzdem Arbeitsplätze, auch um sich die teueren Wünsche zu erfüllen.

Ein Grundeinkommen von 800€, das ziemlich alle sonst. Zuschläge beinhaltet lässt trotzdem viele Wünsche offen und es wird nicht lange dauern, bis es welche gibt, die noch mehr wollen.

Welche "Freiheiten" kann man sich für ca. 800€ leisten, wenn man Miete, Versicherungen usw. abzieht?

Im Endeffekt das gleiche wie jetzt, nur "ohne Zwang der ARGEn".

Was wäre dann gewonnen?

Zu diesem Grundeinkommen müssen also auch genügend Arbeitsplätze geschaffen werden und dann hätten wir eigentlich wieder das Gleiche wie jetzt, den "Zwang zum Arbeiten", allerdings dann eher im positiven Sinne.
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
#40
Ja es stimmt schon: 800 Euro für jeden sind nicht gerade viel, vor allem wenn man nicht weiß, inwieweit die Inflation Preise hochtreibt...

Aber eine bedingungslose Zahlung eines bestimmten Betrags (möglichst in ausreichender Höhe) hätte dennoch folgende Vorteile:
• Man weiß, dass man das Geld an jedem Monatsanfang (oder Ende, je nachdem wann es ausgezahlt werden soll) erhält und kann so planen. Wieviele Menschen müssen derzeit sogar mit weniger als 800 Euro auskommen, weil sie sanktioniert wurden oder der SB gerade mal keine Lust, keine Zeit oder was auch immer hat, Folgeanträge zeitnah zu bearbeiten?
• Man braucht keine Angst mehr vor Drangsalierungen seines SBs zu haben, denn der Zwang, bei jemanden so und so oft vorsprechen zu müssen, fällt mit einem Grundeinkommen weg. Ein Faktor, den man übrigens nicht unterschätzen sollte, denn nicht immer findet man Begleitung zur ArGe.
• Man braucht keine Angst vor unangenehmer ArGe-Post mehr zu haben.
• Wer freiwillig ehrenamtlich arbeiten möchte, kann dies (auch weiterhin) tun und sich zudem noch selber heraussuchen, WAS er machen möchte, WO er diese freiwillige Arbeit erledigt und WEN er mit seiner Arbeitskraft unterstützt. Zwangs-1-Euro-Jobs wären passé. Es müssten dann zwar viele Orgas, die momentan von der jetzigen Praktik profitieren, sich gehörig umstellen (einige werden sicher auch aufgeben müssen) aber dafür erhalten sie dann auch wirklich motivierte Helfer.
• Arbeitgeber werden in Zukunft mehr angehalten sein, für ein gutes Betriebsklima und einigermaßen interessante Löhne zu sorgen, ansonsten sind die Mitarbeiter vielleicht schneller weg, als ihnen lieb ist.
Letztere Punkt sollte eigentlich selbstverständlich sein, positiv motivierte Mitarbeiter haben mehr Leistungsfähigkeit, als solche die innerlich schon längst gekündigt haben oder nur noch Dienst nach Vorschrift machen. Leider ist dies bei vielen Arbeitgebern noch nicht angekommen.
• Der Steuerzahler spart sich eine Menge Verwaltung.
Sollten zukünftig z.B. auch Rentner ein Grundeinkommen erhalten (was ja nach dem mir bekannten derzeitigen Modell ja so wäre) bräuchte es zukünftig keine Rentenbehörde in den Ausmaßen, die heute nötig sind. Und alleine die BfA ist soweit ich gehört habe, eine "ganze Stadt".

Liebe Grüße
Bambi_69
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#41
Ich habe mir erst einmal ihre Reden im Bundestag reingezogen und so viel Widerspruch, wie ich aus ihren Äußerungen entnehmen konnte, kann die einfach nicht mehr ganz dicht sein - ich denke die hat einen Sprung in der Schüssel so viel Mist quillt da hervor.

Das Kinder und auch Erwachsene von dem im Regelsatz vorgesehenen Sätze sich nicht vernünftig ernähren können, ist nicht nur die einhellige Meinung unter Wissenschaftlern sondern Fakt - schließlich ist der Warenkorb der Sozialhilfe nicht angepasst worden sondern er wird nach der Rentenformel erhöht - also Schwachsinn³ - diese Aigner sollte dringend mal zum Psychater!

Auch bei Lebensmitteln gab es laut BILD teilweise happige Verteuerungen. Beispielsweise seien die Preise für Nudeln in den vergangenen zehn Jahren um knapp 70 Prozent, für Birnen um 128 Prozent oder Radieschen um 182 Prozent gestiegen. Weniger bezahlen müsse man hingegen vielfach bei Möbeln oder elektronischen Geräten.

Tabelle: Preise ausgewählter Produkte 1998-2008
Produkt Preis 1998 Preis 2008 Veränderung in Prozent Deo-Spray "Rexona" 1,27 2,29 80,3 Frühlingsquark "Milram" 1,02 1,45 42,2 Katzenfutter "Kitekat" (100 ml) 0,10 0,15 50,0 "Kellogs Smacks" 2,04 2,59 27,0 Knäckebrot "Burger" (250 g) 0,39 0,69 76,9 Margarine "Rama" (500 g) 0,81 1,19 46,9 "Nivea"-Crème (250 ml-Dose) 1,70 2,99 75,9 Normalbenzin (1 Liter) 0,79 1,52 92,4 Nudeln "Barilla" (500 g) 0,76 1,29 69,7 Radieschen (Bund) 0,28 0,79 182,1 Schokolade "Milka" (100 g-Tafel) 0,49 0,79 61,2 VW Golf (1,4) 13.140 16.300 24,0



2er Sofa "Klippan" 357,39 170,00 -52,4 "Iglo"-Fischstäbchen 2,30 1,49 -35,2 Kaffee "Markus Mild" (500 g) 4,08 2,99 -26,7 Kinder-Shampoo "Bübchen" 3,32 3,19 -3,9 Regal "Billy" (Schwarz, 80 cm breit) 86,41 35,00 -59,5 Spaghetti-Gericht "Miracoli" 2,30 1,99 -13,5 Staubsauger "Privileg" 76,67 44,99 -41,3 Waschmaschine "Privileg Dynamic" 689,73 499,99 -27,5 Alle Preise in Euro Quelle: BILD

(Schade dass die Tabellenformatierung nicht mitgenommen wird)

Am Rande sei noch notiert, dass auch der Preis für eine BILD (Bundesausgabe) in den vergangenen zehn Jahren von 36 Cent auf 60 Cent gestiegen ist. Das entspricht einem Plus von 66,7 Prozent.
Preisvergleich 1998-2008: Bis zu 300 Prozent mehr
Es ist also reiner Unfug was diese Elektrofachfrau da von sich gibt und gerade diese hat nun den Posten der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz inne - darf man bei der CSU keinen IQ über 75 haben um Minister zu werden oder ist es vorsätzlicher Schwachsinn den die da zum Besten gibt?
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#43
Was ist Hartz IV = Auswirkungen von Hartz IV

Gründe FÜR H IV gibt es nicht, jedenfalls wenn man von seiten der Betroffenen ausgeht. Um Lohndumping, Sozialabbau, Abbau und Aussetzung von Grundrechten schleichend einzuführen allerdings ausgezeichnet geeignet. Frage also: WEM nutzt H IV ?

Alterbnativen --- wäre das bedingungslose Grundeinkommen. Mehrfach aus verschiedenen Ecken durchgerechnet und als das im Endeffekt billigere Modell befunden, welches gleichzeitig in der Gesellschaft einen breiten Konsenz schafft, alle gleich behandelt, die Grundrechte ALLER wahrt und zudem unabhängig von den Launen und drolligen "Wünschen" des Kapitals macht = eine demokratische und soziale Gesellschaft bewirkt.
Kleeblatt, Du hast die Gründe im Ansatz schon erkannt.

Der hauptsächliche Grund war das Lohnniveau in der BRD zu senken, sowie die Ausweitung des Leiharbeits- und Niedriglohnsektors.

Wem nutzt Hartz IV ? Nun, einmal einem der Väter von Hartz IV, der heute erfolgreich im Vorstand einer Leiharbeitsfirma tätig ist, das allseits beliebte WohnClosett.
Und vergiß nicht die ganzen g(emeinen)GmbH, wo pro geparkten Teilnehmer bis zu 55o € Kopfgeld abgegriffen wird.
Da bleibt für die Geschäftsführer, die ja mitunter in 7 solchen gGmbH "tätig" sind, doch unterm Strich ein schönes Sümmchen übrig.

Die Podiumsdiskussion verlief zwar etwas anders, als ich mir vorgestellt hatte, aber es ging ganz gut.
Besonders meine Zitate zur Mangelernährung bei H. IV von Prof. Rainer Roth – Vortrag am 21. Nov. 08 in Dortmund (den hatte ethos rausgekramt ,knutsch in Schriftform, sonst werdens wieder zuviel smiles :))) )schlug wie eine Bombe ein.
Es ging darum, daß für den benötigten Kalorienbedarf rund 2,68 € mehr pro Tag nötig seien, um sich gesund zu ernähren.
Selbst Elmar Altvater hat sein Entsetzen ausgedrückt, weil ihm diese Zusammenhänge so noch gar nicht klar waren.

Ich hatte mir ja mit Hilfe einiger von Euch :icon_knutsch: ein Manuskript zusammengestellt, aber irgendwie hat sich bei mir was selbständig gemacht....hab mich zwar im Großen und Ganzen dran gehalten, aber ich bin einfach zu emotional....

Die Zahl des Tages (vom 11.02.09)
Summe des globalen Vermögens 16.200.000.000.000 (gibts hier auf der Tastatur ??:icon_lol:) Pfund bzw. 18,5 Billionen € wurde auch interessiert zur Kenntnis genommen.

Ich konnte 5 neue Mitglieder für die LAG Hartz IV werben.
Davon (sorry,ethos :icon_smile:) 4 Mitglieder von DieLi und ein Parteiloser.

Der Parteilose wollte mich gerne zu Hause besuchen, um dann GastmitGlied sein zu können, aber das habe ich gepflegt untergehen lassen.

Der notorische Störenfried (JungeUnion? Mitglied) wollte mir noch auf den Weg mitgeben, zu überlegen, wo denn die Würde des Menschen anfinge oder aufhöre, aber das habe ich unkommentiert gelassen.
Das Publikum war recht gemischt, wenn ich`s mir hätte leisten können, hätte ich gerne dem einen oder anderen 10 oder 20 € in die Hand gedrückt. :(((
Einer kam in Sandalen.....

So, mein Blutdruck hat sich inzwischen von 167/112 auf 127/84 reduziert
aber ich hoffe, nicht sobald wieder aufs Podium geladen zu werden.
Danke für Eure Mithilfe hier im Fred und per PN.....:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#44
Hartz IV macht platt statt satt

Berlin - Thilo Sarrazin, Noch-Finanzsenator in Berlin, hat mit seinen Thesen zu Hartz IV nicht nur zahlreiche Debatten in der Presse losgetreten, sondern auch zwei Mädchen zu einem Forschungsprojekt animiert: 14 Euro am Tag für Essen und Trinken bleiben einer vierköpfigen Familie, die von Hartz IV lebt – reicht das für eine vollwertige Ernährung nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE)? Die elfjährige Henriette Brykcynski und die zwölfjährige Celina Dorrmann haben das gestet.

Sechs Monate lang haben sie eingekauft, gekocht und die Nährwerte sämtlicher Lebensmittel ermittelt. Als Versuchsfamilie mit zwei Mädchen plus Eltern hat sich Henriettes Familie zur Verfügung gestellt. Das Geld für die Lebensmittel haben die Mädchen von Henriettes Eltern bekommen, denn die leben nicht wirklich von Hartz IV. Während des Versuchs haben sie immer die billigsten Produkte gekauft, auf Extras wie Pralinen oder den teuren Liebslingsgouda verzichtet. Auch Freunde einladen und bewirten war in dem knappen Budget nicht drin. Die Mädchen gingen akribisch vor, haben jede Kilokalorie berechnet: Durchschnittlich 0,13 Cent kostet eine. Ergebnis: 14 Euro Tagesbudget decken 60 Prozent des Regelbedarfs eines zehnjährigen Kindes und 80 Prozent eines 14-jährigen Jungen. Nicht genug.
Hartz IV macht platt statt satt
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#45
Nun weiß ich nicht wie mans Quote ausm Quote zitiert.
Es geht um die billig Elektronik. Da fällt mir nur Pispers ein. Schmieren sie sich doch nen Scanner aufs Brot. Und mal statt Sonntagsbraten ne Plasmaglotze auffen Teller.

LG

Clint

Ich habe mir erst einmal ihre Reden im Bundestag reingezogen und so viel Widerspruch, wie ich aus ihren Äußerungen entnehmen konnte, kann die einfach nicht mehr ganz dicht sein - ich denke die hat einen Sprung in der Schüssel so viel Mist quillt da hervor.

Das Kinder und auch Erwachsene von dem im Regelsatz vorgesehenen Sätze sich nicht vernünftig ernähren können, ist nicht nur die einhellige Meinung unter Wissenschaftlern sondern Fakt - schließlich ist der Warenkorb der Sozialhilfe nicht angepasst worden sondern er wird nach der Rentenformel erhöht - also Schwachsinn³ - diese Aigner sollte dringend mal zum Psychater!

Es ist also reiner Unfug was diese Elektrofachfrau da von sich gibt und gerade diese hat nun den Posten der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz inne - darf man bei der CSU keinen IQ über 75 haben um Minister zu werden oder ist es vorsätzlicher Schwachsinn den die da zum Besten gibt?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#46
Ach, sind das zwei Schätze - so eine gute sozialpolitisch brisante Biologiearbeit :icon_daumen: :icon_klatsch::icon_daumen: !!!

Diesen beiden Jugendlichen sollten wir auf jeden Fall auch noch vom erwerbslosenforum aus einen kleinen Preis spendieren .

Idee dafür: Vielleicht hätten ja auch die Leute von der Kunstaktion mit den 1000 Bildern zu HartzIV für Frau Merkel noch einige Bilder, aus denen sich die beiden Jugendenlichen je ein ihnen gefallendes aussuchen dürften?
Da würde die Kunst bestimmt besser zu Ehren kommen als irgendwo in den Verließen der Regierung...
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#47
Ach, sind das zwei Schätze - so eine gute sozialpolitisch brisante Biologiearbeit :icon_daumen: :icon_klatsch::icon_daumen: !!!

Diesen beiden Jugendlichen sollten wir auf jeden Fall auch noch vom erwerbslosenforum aus einen kleinen Preis spendieren .

Idee dafür: Vielleicht hätten ja auch die Leute von der Kunstaktion mit den 1000 Bildern zu HartzIV für Frau Merkel noch einige Bilder, aus denen sich die beiden Jugendenlichen je ein ihnen gefallendes aussuchen dürften?
Da würde die Kunst bestimmt besser zu Ehren kommen als irgendwo in den Verließen der Regierung...
Eine überaus gute Idee, wie ich finde!!! :icon_klatsch:

Kaleika
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten