• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AGH mit "sensationeller" 3- monatiger Befristung (absurd!)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nick

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
479
Bewertungen
157
Ich übe seit einem Jahr eine geringfügige Beschäftigung aus und fühle mich in dem Job ziemlich wohl. Ich habe die Beschäftigung selbst gefunden. Eine Aussicht auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung habe ich eventuell auch, kann aber vom Arbeitgeber zum aktuellem Zeitpunkt nicht garantiert werden. Zumindest habe ich aber eine Stelle.

Jetzt habe ich heute vom Jobcenter ein Vermittlungsvorschlag (AGH Entgelt) für eine Beschäftigung erhalten. (siehe Anhang!) Die Stelle ist befristet bis zum 17.01.2010. Was für eine tolle Option. Ganze 3 Monate!!! :icon_klatsch:

Ich soll dort in einem Frauentreff für Migrantinnen arbeiten. Hier geht es auch um Konfliktberatung.

Ich komme noch nicht mal in meiner eigene Ehe mit den Konflikten zurecht. Wie kann man mir so eine Stelle vermitteln wollen? Ich bin für so was absolut ungeeignet.

Machen sich diese Vermittler beim Jobcenter überhaupt Gedanken, ob man für so eine Beschäftigung geeignet ist?

Kann man sich so eine Beschäftigung vom Leib halten. Zumal ich wirklich kein Interesse daran habe wegen einer sinnlosen 3 Monats AGH meine Beschäftigung aufzugeben.

Mein Frau hat ein Vollzeitjob. Wir bekommen aber dennoch 58 Euro vom Jobcenter für Unterkunft und Heizung weil wir knapp unter der Bemessungsgrenze liegen. Sind also noch geringe Aufstocker.

Kann mir jemand helfen?

Können uns die Zuschüsse für Unterkunft und Heizung gekürzt werden, wenn man die AGH ablehnt?
 

Anhänge

kleine

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
Mein Frau hat ein Vollzeitjob. Wir bekommen aber dennoch 58 Euro vom Jobcenter für Unterkunft und Heizung weil wir knapp unter der Bemessungsgrenze liegen. Sind also noch geringe Aufstocker.
Schon mal an Wohngeld gedacht? Das würde ich für sinnvoller halten als sich freiwillig dem ARGE-Terror auszuliefern. :icon_kinn:

Bei der AGH kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln. Hast du dazu eine EGV unterschrieben? Wie kam es dazu?

Ablehnen kannst du das sicher, weil du doch immerhin einen Job hast, der bessere Aussichten liefert. Das würden die dir ja mit so einem Schwachsinn kaputt machen.
 

tunga

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
910
Bewertungen
101
Ich komme noch nicht mal in meiner eigene Ehe mit den Konflikten zurecht. Wie kann man mir so eine Stelle vermitteln wollen? Ich bin für so was absolut ungeeignet.

Zumindest heisst ein Vorschlag nicht, dass Du dann auch dort genommen wirst. Erst mal musst Du ja überhaupt erst eingeladen werden.
Die Ungeignetheit kann ja im `Vorstellungsgespräch` ruhig ein wenig mehr betont werden.


Machen sich diese Vermittler beim Jobcenter überhaupt Gedanken, ob man für so eine Beschäftigung geeignet ist?

Eindeutig NEIN - die machen sich meist gar keine Gedanken über nix.

Kann man sich so eine Beschäftigung vom Leib halten. Zumal ich wirklich kein Interesse daran habe wegen einer sinnlosen 3 Monats AGH meine Beschäftigung aufzugeben.

Ja - mit der richtig falschen Bewerbungstrategie.
Du kennst ja sicherlich die richtig falschen Fehler für Bewerbungen?
zum Rest kann ich leider nix sagen
 

Nick

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
479
Bewertungen
157
@kleine
Bei der AGH kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln. Hast du dazu eine EGV unterschrieben? Wie kam es dazu?
Nein, eine EGV existiert bei mir nicht.

Es kam dazu, da ich ja schließlich, trotz Minijob, ALG II Bezieher bin. Demnach können sie mir ja jeden Müll unterbreiten.

Bis vor kurzem war meine Frau noch ohne Arbeit. Nachdem sie nun Arbeit gefunden hat, bekommen wir ja auch nur noch die 58 Euro für Unterkunft und Heizung vom JC. Deswegen meine Frage, ob der Jobcenter ggf. die Unterkunft und Heizkosten kürzen kann, wenn ich die AGH ablehne.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Bewertungen
125
Wobei ich es wirklich als "respektlos" empfinde, in einen Frauentreff für Migrantinnen wahllos AGHs an Leute zu verteilen, die sich dafür nicht gemeldet habe - insbesondere Männer.

Für beide Seiten. Den anderen Kulturen, weil dort der Umgang zwischen Frau und Mann doch ein anderer ist. Wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob in einem Frauentreff von Nichtmigranten die Beschäftigung eines Mannes von vielen Frauen gewünscht wäre... Dem AGH-Aspiranten, dessen Intention und Neigung nicht unbedingt eine soziale Tätigkeit ist.
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi,
den Tip von #2 find ich sehr gut.
Wohngeldantrag stellen.
MfG
 

Karma

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Die Bearbeitung des Wohngeldes dauert 4-6 Wochen, da ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und wenn ihr zusammen zuviel verdient, dann kommt eine Ablehnung.
Hättet ihr einen Wohngeldanspruch, wäre die Arge längst tätig geworden, um euch loszuwerden.
Du hast doch sicher eine Kündigungsfrist? Daran mußt du dich halten, ob die Arge das will oder nicht.Geh zu diesem Vorstellungsgespäch und sage denen, dass du erst eine intensive, externe Schulung und ein Zertifikat brauchst, um in diesem Beruf arbeiten zu dürfen und das du deine Kündigungsfrist einhalten mußt.Trete ängstlich auf, versuche zu schwitzen und hoppel mit den Beinen, rede sehr wenig.....dann hat es sich von alleine erledigt.
Hast du dort schon angerufen?
Gruß Karma

Die ist keine Rechtsberatung, sondern meine eigene Meinung.
 

Ingvar

Neu hier...
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
531
Bewertungen
50
Machts euch doch nicht so schwer!
Der 1. Arbeitsmarkt geht eindeutig vor!
Und wenn die AGH eine Stelle auf dem 1. Arbeitsmarkt behindert, dann aus die Maus!
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Ferner ist die Wirtschaftlichkeit doch hier mal zu prüfen. Wenn ihr nur 58 € von der ARGE bekommt (hinzuzurechnen sind noch die Versicherungsleistungen für Nick), dann wage ich zu bezweifeln, dass
a) die Mehrausgaben gerechtfertigt sind
b) die Maßnahme in ihrem Umfang überhaupt zur Integration auf den 1. Arbeitsmarkt tauglich ist; eher das Gegenteil wird bewirkt, wodurch der Folgeanspruch nach Auslaufen der Maßnahme erhöht(!) statt vermindert wird - denn den jetzigen Job müsste man ja für die AGH auch noch aufgeben.

Mario Nette
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Bewertungen
6.484
Ich würde deshalb den Wohngeldantrag stellen, um von der ARGE wegzukommen - meine Freiheit zurück zu bekommen - egal wie lange die Bearbeitung des Wohngeldantrages dauert!
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Nun, das bedeutet doch nur, daß Du Dich da bewerben mußt.

Allerdings gerade Ausländerinnen wollen in der Regel keinen Mann im Frauenkreis haben. Denn wenn ein Mann im Raum ist, müssen sich zumindest die muslimischen Frauen dort verhüllen,- und unterordnen. Das ist nicht gut in einem Frauenkreis, der eigentlich eine Insel sein sollte, damit sich ausländische Frauen auch mal frei äußern können.

Dem IB würde ich es aber auch zutrauen, daß die den Frauenkreis loswerden wollen, ohne selbst jemand wegzuschicken, zutrauen, daß die nen Mann da leiten lassen,- in der Hoffnung, daß die Frauen dann selbst nimmer kommen ...

Alles drin.

Wenn Du Deutscher bist, könntest Du ja erwähnen, - falls es zum Vorstellungsgespräch kommt, mündlich, nicht schriftlich, daß Du gerne Frauen verhaust, und/oder daß Du zu denen gehörst, die Ausländer am gernsten in deren Heimat schicken würden.
 
E

ExitUser

Gast
Auch wenn eine AGH mit Entgelt eine sozialversicherungspflichtige Stelle ist und Vorrang hat, ist sie nur befristet. Da du eine geringfügige Beschäftigung hast, die du wegen einer kurzfristigen AGH verlierst, ist die Wirtschaftlichkeit mehr als fraglich. Ich würde die Ablehnung dieser AGH riskieren. Kannst es ja mit einem Bewerbungsgespräch probieren und erklären, dass du die Qualifikation nicht bringst und eine geringfügige Beschäftigung hast. Vielleicht will man dich deswegen gar nicht haben.

Sonst würde ich die schriftliche Ablehnung der AGH mit dieser selben Begründung riskieren: Die Qualifikation ist nicht vorhanden und es ist unwirtschaftlich. Vielleicht kommt ja ein Sanktionsbescheid. Das würde ich einklagen. Ich meine, du hast sehr gute Aussichten bei einer Klage.
 

The Rat

Neu hier...
Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
19
Bewertungen
2
Über meine Mutter, die Supervisorin der dortigen Sozialarbeiter war, weis ich, das Du nur mit den Männern zu tun haben wirst, deren Frauen dort ein "Handarbeitskurs" besuchen. Viel Spaß, ich würde direkt ablehnen. Bin ungeeignet und aus die Maus...
The Rat
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten