• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

AGH + EGV als VA als Reaktion, weil HE EGV prüfen will

[HartzFear]

Forumnutzer/in

Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2010
Beiträge
520
Bewertungen
172
Die Vorgeschichte:

Meldetermin erhalten. SB fragt, ob HE die EGV unterschreiben werden. Die war aber noch nicht ausgedruckt. Weil HE erst prüfen möchte unterstellte SB frech, daß man also nicht unterschreiben wolle. HE stellte nochmals klar, daß er erst den Inhalt prüfen wolle und man davon eine Unterschrift abhängig macht.

Ergebnis: Gespräch beendet, EGV als VA erlassen und eine AGH angeboten.

Das man dagegen angeht ist klar. Gesucht wird hierfür ausreichend Material, daß man einbauen kann. Gerne Urteile usw.

Nachfolgend der Vermittlungsvorschlag der AGH

[][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][]

Bezeichnung der Tätigkeit: Helfer/in - Büro, Verwaltung
Beschreibung / Anforderungen: Popieren, Postbearbeitung, Schulungsvorbereitungen, Arbeit mit den EDV-Programmen der Fachdienste,
Eingabe von Stammdaten, Pflege und Auswertung, Erstellen von Listen,
Abrechnungen, Inventaren, Ordnen von Belegen, Ablage, Telefondienst, Botengänge.

Mehraufwandsentschädigung: Fahrkarte + 1,10 € je Stunde
Zeitlicher Umfang: 30 Stunden wöchentlich
Dauer der Tätigkeit: 12.2011 bis 03.2013
Kursbezeichnung der Maßnahme: Bürogehilfe/in
Träger der Maßnahme: Karitative Einrichtung der Stadt (Nur als Erklärung. Adresse wird natürlich im Angebot genannt).
[][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][]

Der Inhalt der EGV als VA ist natürlich nur auf diese Maßnahme ausgelegt. Sonst nichts. Läuft alles unter dem Ziel: Integration in Arbeit:rolleyes:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.897
Bewertungen
2.311
Die Vorgeschichte:

Meldetermin erhalten. SB fragt, ob HE die EGV unterschreiben werden. Die war aber noch nicht ausgedruckt. Weil HE erst prüfen möchte unterstellte SB frech, daß man also nicht unterschreiben wolle. HE stellte nochmals klar, daß er erst den Inhalt prüfen wolle und man davon eine Unterschrift abhängig macht.

Ergebnis: Gespräch beendet, EGV als VA erlassen und eine AGH angeboten.

Das man dagegen angeht ist klar. Gesucht wird hierfür ausreichend Material, daß man einbauen kann. Gerne Urteile usw.

Nachfolgend der Vermittlungsvorschlag der AGH

[][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][]

Bezeichnung der Tätigkeit: Helfer/in - Büro, Verwaltung
Beschreibung / Anforderungen: Popieren, Postbearbeitung, Schulungsvorbereitungen, Arbeit mit den EDV-Programmen der Fachdienste,
Eingabe von Stammdaten, Pflege und Auswertung, Erstellen von Listen,
Abrechnungen, Inventaren, Ordnen von Belegen, Ablage, Telefondienst, Botengänge.

Mehraufwandsentschädigung: Fahrkarte + 1,10 € je Stunde
Zeitlicher Umfang: 30 Stunden wöchentlich
Dauer der Tätigkeit: 12.2011 bis 03.2013
Kursbezeichnung der Maßnahme: Bürogehilfe/in
Träger der Maßnahme: Karitative Einrichtung der Stadt (Nur als Erklärung. Adresse wird natürlich im Angebot genannt).
[][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][]

Der Inhalt der EGV als VA ist natürlich nur auf diese Maßnahme ausgelegt. Sonst nichts. Läuft alles unter dem Ziel: Integration in Arbeit:rolleyes:
Hier sind nicht die Arbeitszeiten erwähnt. Und ich denke hier handelt es sich nicht um 1-Euro Job. Und die Dauer ist doch auch länger als erlaubt.

Dürfen nicht 1-Euro Jobs auf maximal 6 Monate befristet sein?

Diese Stelle ist nicht zusätzlich, sondern man hat Anspruch dass man als Bürogehilfin entlohnt wird.

Also und dieser Job ist nicht zusätzlich. Sondern es besteht Anspruch auf angemessene Entlohnung.

Kannst du nicht einmal diesen VA hier anonym einstellen.
 

[HartzFear]

Forumnutzer/in

Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2010
Beiträge
520
Bewertungen
172
Sehe ich genau wie du! Nur benötige ich dazu passende Urteile usw. Ach ja. Vorstellen soll man sich schon Anfang kommende Woche:icon_party:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.897
Bewertungen
2.311
Sehe ich genau wie du! Nur benötige ich dazu passende Urteile usw. Ach ja. Vorstellen soll man sich schon Anfang kommende Woche:icon_party:

Aber ich denke um dir richtig helfen zukönnen, solltest du diesen VA hier anonym einstellen und hochladen.

Dann kann man dir Punkt für Punkt sagen.

Was meinst du mit HE?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Hilfeempfänger

Nicht zusätzlich. Die Arbeiten müssen sowieso gemacht werden.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362
An diesem Zeug ist nichts zusätzlich!

Der Beschreibung nach, sollst du ganz normale Büroarbeiten verrichten (Softwareprogramm...), wie die anderen Leute dort es auch tun und das für 1,10€ je Stunde!

Wenn schon als Arbeitsmaßnahme, dann gehört sowas in den besser bezahlten AGH-E Bereich wo man wenigstens zwischen 900€-1300€ brutto (je nach Qualifikation) bekommt.

Ich werde nie begreifen, WELCHE Arbeiten legitim als 1€ Job zulässig wären. Ich glaube auch nicht, dass es einen gibt!

Bei jeder Tätigkeit, selbst Grünflächenreinigung, denke ich mir "Dafür gibt es doch diese und jene Leute, die das eigentlich machen müssten, warum muss das von Arbeitslosen erledigt werden?"
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
der user @vader bekam so etwas in der it. ich habe ihm(@vader) geraten sich bei dem träger offiziell zu bewerben und die ablehnung dem sb unter die nase zu halten.

wenn te also wegen seiner qualifikationen diesen job angeboten bekommen hat, dann würde er den träger so gegen die wand laufen lassen.

eine sanktion läßt sich darauß me auch nicht stricken :biggrin:
 

[HartzFear]

Forumnutzer/in

Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2010
Beiträge
520
Bewertungen
172
Nur ist es problematisch, weil man den VA und den VV für die AGH-MAE bereits per Post erhalten hat. In dem Angebot der Maßnahme steht ausrüklich drin, daß man sich dort nächste Woche zu einer bestimmten Zeit persönlich vorstellen soll. Was dann? Um hier zu reagieren hatte man nur 2 Tage zeit. Etwas knapp, wie ich finde.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
knapp schon, aber nicht zu knapp

du müsstest nur nachweislich(zeuge)deine offizielle bewerbung in den briefkasten werfen. beim termin gehst du nur auf deine bewerbung ein. bei allem anderen stellst du dich taub

wichtig ist dabei:

das du interesse an dem job hättest, wenn er dementsprechend vergütet wäre.

der mt hat nur interesse an dir, weil du nichts kostest. du hast interesse daran, deine hilfsbedürftigkeit möglichst weit zu verringern.

ein begleiter wäre nicht ungünstig, weil du ja nichts schriftlich bekommst
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Bewertungen
459
muss jeder selber abwägen was er macht aber ich hab bei 1 euro jobs bisher immer so gehandhabt das ich zum "vorstellungsgespräch" hingegangen bin und dort sinngemäß gesagt habe das ich grundsätzlich nichts von 1 euro jobs halte und dagegen bin. gründe hierfür bei nachfrage je nach bedarf.
das ich nur hier bin weil ich unter androhung von sanktion dazu gezungen werde. dann wird einem meist unterstellt man wolle ja nicht. meine reaktion darauf war immer: es liegt nicht an mir sondern an ihnen. wenn sie mich (noch) wollen werde ich auch kommen :biggrin: (und nur genau das machen was in der tätigkeitsbeschreibung steht und oder zum onkel doc gehen bis ich fliege). heutzutage würde ich direkt mal ansprechen das der rechtsweg bei meiner "einstellung" unverzüglich bestritten würde.
immer drann denken: es handelt sich bei 1 euro jobs nicht um eine sozialversicherungspflichtige beschäftigung und ich sehe keinen grund warum ich diese nicht offen vereiteln sollte.
 

[HartzFear]

Forumnutzer/in

Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2010
Beiträge
520
Bewertungen
172
@ arbeitslos in holland

Du weißt ja selber. Mit engagierten Begleitern ist es in Aachen so eine Sache:icon_party:

@ warpcorebreach

Kannst mir das gerne per PN schicken, wenn du möchtest. Der Rechtsweg wird natürlich beschritten. Alleine schon, um das Mänchen in der ARGE zu erziehen.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Bewertungen
459
@ arbeitslos in holland

Du weißt ja selber. Mit engagierten Begleitern ist es in Aachen so eine Sache:icon_party:

@ warpcorebreach

Kannst mir das gerne per PN schicken, wenn du möchtest. Der Rechtsweg wird natürlich beschritten. Alleine schon, um das Mänchen in der ARGE zu erziehen.

seepferdchen hatt zum thema rechtsweg weiter oben in post #6 schon was geschrieben ;)
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
der begleiter bräuchte nur zwei ohren, um zu hören, dass deine bewerbung entrüstet zurückgewiesen wurde.
(@vader hat es sogar schriftlich:biggrin:)
http://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/82711-buergerarbeit-vorstellungsgespraech.html

na, ich bin als karton-im-lager-herumschieber zwischen baum und borke :confused:

im zweischicht-system am rudern um meine 40/h irgendwie zu erreichen, damit ich meine rechnungen bezahlen kann :icon_sad:

was auch schlecht kommt ist, wenn du ankündigst den tariflohn einzuklagen. der nächste kandidat ist sicher "williger" als du
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @HartzFear,

ich habe Dir mal einen Vorschlag für den Widerspruch ans JC und für einen Antrag auf aufschiebende Wirkung fürs Sozialgericht fertiggemacht(Anhang).

Da ich Deinen VA nicht genau kenne,habe ich die Vorschläge aufgrund Deiner Aussagen in den Posts erstellt. Kannst Du ja noch ergänzen bzw. ändern.

Erst den Widerspruch beim JC einreichen, danach umgehend den Antrag auf aufschiebende Wirkung beim SG einreichen.

Einreichen beim SG musst Du jeweils in 2facher Ausführung - VA, Widerspruch, Antrag aufschiebende Wirkung.

Du kannst es persönlich beim SG einreichen und einen Rechtspfleger nochmal drüber schauen lassen oder per Post senden.
 

Anhänge

Oben Unten