Agentur drängt ALG II Empfängerin zur Abtreibung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

edy

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.242
Bewertungen
6
Hartz: Behörde drängt zu Abtreibung
Die Bundesagentur für Arbeit hat eine ALG II-Empfängerin zur Abtreibung aufgefordert. Dies meldet der in Berlin erscheinende „Tagesspiegel“. Demnach kürzte die Behörde der Arbeitslosen die Zuwendungen, da sie eine eheähnliche Gemeinschaft mit dem Kindsvater unterstellte. Dem Bericht zu Folge erklärte die Agentur: „Dann hätte man sich überlegen müssen, ob man das Kind bekommt.“. Das Dresdner Sozialgericht verfügte inzwischen eine Wiederaufnahme der Zahlungen und wies die Bemerkung der Behörde als Aufforderung zur Abtreibung zurück. (Az.: S 23 AS 332/05 ER)

Quelle: www.rbi-aktuell.de
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten