• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AG auf VV nach 14 Monaten an mich interessiert

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
Hallo zusammen,

gestern Abend bekam ich eine E-Mail von einem AG, welcher Interesse hat mich jetzt einzustellen. Auf diese Stelle habe mich auf den VV meiner SB'in hin beworben, aber keine Antwort bekommen. Der VV war im April letztes Jahr.

Muss ich darauf jetzt noch reagieren und was sage ich am besten der SB'in, wenn sie fragt?
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
Ein verbindlicher VV bezieht sich niemals nur allgemein auf einen Arbeitgeber, sondern muß immer Bezug auf eine konkrete, von diesem angebotene Stelle nehmen.

Nach 14 Monaten wird die anfängliche Stelle kaum dieselbe sein. Da der Arbeitgeber dich direkt angesprochen hat (und wahrscheinlich nicht gesagt hat, um welche Stelle es gehen soll), wird das eine unverlangte Werbesendung eines Stellenanbieters sein.

Laß mich raten: ist es eine ZAF, die deinen Namen in irgendeiner internen Bewerberdatei gespeichert hat?

Du bist da zu nichts verpflichtet. Sollte eine ZAF deine persönlichen Daten tatsächlich noch gespeichert haben, würde ich schnellstmöglich die Löschung deiner Daten samt Bestätigung verlangen.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
Hi Egon,

darf ich mal spekulieren ? = ZAF > ja ?

Du bist bei denen im Bewerberpool und die suchen gerade händeringend einen Billigschufter.

- Die Frage hier ist, ob die das JC kontaktiert haben, um zu erfahren "ob Du noch auf dem Markt bist". - Dann müsste/sollte, allerdings das JC mindestens einen Bewerbungsvorschlag an Dich, geschickt haben ?
Um welche Stelle handelt es sich ? -Und liege ich mit der ZAF richtig ?

Berenike
.

 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
Der AG ist keine ZAF, sondern ein 1 Mann Unternehmen. Der AG bezieht auf die Referenznummer wie vor einem Jahr als Programmierer.

Wenn ich eingestellt werde müsste ich mir ein Auto zulegen. Der Einsatzort ist bundesweit. Meine SB'in sagte damals, das man mir 1.500 € für ein Auto geben würde.

Bei so einem Unternehmen habe ich schon einmal gearbeitet. Keine richtige Bezahlung, 7 Tage die Woche muss man immer erreichbar sein usw.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566

....Ohje, ohje......

Du kannst ihm nächste Woche ja zumindest mitteilen, dass Du kein Auto besitzt und auch nicht in der finanziellen Situation bist, Dir eines zu halten (Versicherung /Steuer....) > bei so'ner ollen Mühle: Werkstattkosten.

Du kannst ihn (AG) ja mal freundlich nach seinen Vorstellungen bzgl. Gehalt und Arbeitszeit fragen.

(Dann darfst Du auch Deine persönliche Situation nicht übersehen, evtl. lebst Du in einer WE-Beziehung, die Dir wertvoll ist. Das können auch Deine Kind/er sein....)

SB: wecke keinen schlafenden BeissWolf ! Warte da lieber ob was kommt.

Kniff'lige Angelegenheit !

Berenike
.
 

Frank71

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jul 2010
Beiträge
2.170
Bewertungen
1.140
@EGON...

Der AG ist keine ZAF, sondern ein 1 Mann Unternehmen. Der AG bezieht auf die Referenznummer wie vor einem Jahr als Programmierer.

Wenn ich eingestellt werde müsste ich mir ein Auto zulegen. Der Einsatzort ist bundesweit. Meine SB'in sagte damals, das man mir 1.500 € für ein Auto geben würde.

Bei so einem Unternehmen habe ich schon einmal gearbeitet. Keine richtige Bezahlung, 7 Tage die Woche muss man immer erreichbar sein usw.
Nach 14 Monaten würde ich mich persönlich nicht mehr rühren,soll heißen meinerseits keine Rückmeldung bezüglich der Email,schiebe die Email in den Papierkorb und gut ist.

Alleine wie du schon geschrieben hast,das du sowas schon mal gemacht hast und keine Kohle bekommen hast,alleine dann sollte es schon klick machen,also Finger weg und gut ist.
 

#HIV#

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.479
Bewertungen
1.308
"Hallo zusammen,

gestern Abend bekam ich eine E-Mail von einem AG, welcher Interesse hat mich jetzt einzustellen."

Da gibt es doch keine zwei Meinungen. E-Mail ist nicht angekommen, du brauchst da nicht weiter zu reagieren. Es zählt wie immer nur schriftliches. Auf gar keinen Fall antworten und absagen oder ähnliche Späße die können gerne nach hinten los gehen. Abwarten ob noch etwas per Post kommt.
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
Reicht diese Antwort aus?

Sehr geehrter Herr Mustermann,

es freut mich, dass Sie Interesse an meine Arbeitskraft haben.

Schicken Sie mir bitte eine schriftliche Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen
Laut ärztliche Gutachten darf ich nur Früh- und Spätschicht, nicht unter psychische Stressoren, kein Zeitdruck, nicht unter laufende Maschine, kein häufiges Heben und Tragen ohne mechanische Hilfsmittel arbeiten. Ich habe Tinnitus und ein Hörgerät, sowie eine Bandage an der Wirbelsäule.

Laut JC darf ich dies im Vorstellungsgespräch nicht sagen, sondern ich soll die Arbeit erst einmal testen.

Denn ich wurde auf eine Frage auf meinen gesundheitlichen Einschränkungen hin bei einer ZAF mit der richtigen Antwort sanktioniert. Die Klage liegt seit 3 Jahren vor dem SG!!

* Mit einem Auto werde ich so argumentiere, da ich über 50 bin, werde ich mir erst bei Festeinstellung einen Wagen zulegen.

* Da ich auf dem Land lebe ist es für mich schwierig schon Sonntags mit den öffentlichen Verkehrsmitteln beim Kunden des AG hinzufahren.

* Nachfragen werde ich natürlich nach Urlaubstage, Bezahlung nach Tarif, Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

* Den Arbeitsvertrag werde ich wohlwollend in die Hand nehmen und ihm sagen , dass ich diesen bei meiner Gewerkschaft überprüfen lassen. Dann sage ich ihm, dass ich beim nächsten Termin ihn unterschrieben zurückgeben werde oder auf kleine Änderungen hinweise.

* Beim nächsten Termin werde ich das ärztliche Gutachten auf den Tisch legen und Fragen wo die Toilette ist und darauf hinweisen er möge nicht in die Unterlagen sehen. Und nach 10 Minuten wieder kommen um dann den Arbeitsvertrag zu besprechen.

Da ist doch eigentlich nichts negatives. Oder?

Meine SB'in hat schon einige male nachgefragt, auf diese Stelle. Ich argumentierte nur, dass der AG sich nicht gemeldet hat. Was auch stimmte.

Sie wird beim nächsten Termin wieder fragen.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
@Egon,

hier:
"Laut JC darf ich dies im Vorstellungsgespräch nicht sagen, sondern ich soll die Arbeit erst einmal testen."

.....machst Du wohl gerade WITZE ???Die Sabe verlangt von Dir einen potentiellen AG anzulügen ?
> das möchtest Du aber schon schriftlich von der Dame haben.

Ehrlich: das geht gar nicht, ich war viele Jahre im Personalwesen; hat ein AG an Dir großes Interesse und Du lügst ihn, auf seine konkrete Frage/n an, ist das ein grober Vertrauensmißbrauch.

Kläre zum Vorstellungsgespräch die Fahrtkostenfrage. Entweder der AG, oder das JC, Du hast in Deinem RS vermutlich keine Position für diesen Posten.

>Meine Meinung<
Berenike
.





 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
@Berenike1810

Nein dass ist keine Lüge. Vor einem viertel Jahr hat mein Rechtsanwalt beim SG nachgefragt und den Hinweis bekommen, dass z.Zt. Fälle aus den Jahren 2009 und 2010 bearbeitet werden. D.H in ein bis zwei Jahren werde ich vermutlich Recht bekommen.

Die bestehen immer noch darauf, dass ich erst einmal den Arbeitsplatz testen soll. Das ist keine Lüge.

Scheiße auf ärztliche Gutachten und eventuelle Arbeitsunfälle. Ich bin ja nur eine billige Arbeitskraft.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
...evtl. hast Du mich mißverstanden:

Meine Frage: die Sabe VERLANGT von DIR, dass DU den möglichen AG, beim Vorstellungsgespräch ANLÜGST ?

Das ist eine sehr unmoralische und kontraproduktive Anweisung.

- Frage sie, woher sie diese Arbeitsanweisung hat. Wo das steht.

Das hätte ich dann gerne von der Sabe schriftlich.

Berenike
.
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
@swavolt

Ist wohl doch das Beste. Unter der alten Ref-Nr. finde ich die Stellenbeschreibung auch nicht mehr. D.h. ich weiß nicht welche Voraussetzungen benötigt werden. Ich weiß nur noch, dass ich Bundesweit eingesetzt werden soll.

Wenn die SB'in mich noch einmal fragt, werde ich antworten unter welcher Ref-Nr. die Stellenbeschreibung liegt was sie meint. Sie hat mir schon soo viele VV zu gesendet, dass ich nicht alle im Kopf habe.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
in so einem Fall würde ich auch nicht reagieren

null
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Solche Emails werden auch gerne verschickt, um nachzuprüfen, ob die Anschrift noch aktuell ist.
Die bereinigen auf diesem Weg gerne auch ihren Sklavenpool, vielleicht aus Langeweile. :icon_mrgreen:

Du hast einen Spam - Ordner?
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Hallo EgonOlsen0815,

eine Möglichkeit für die Reaktion nach 14 Monaten könnte sein:
Der Arbeitgeber hat damals einen eingestellt (befristet und/oder mit Gehaltszuschuss) und nun ist der Arbeitnehmer entsorgt worden und der Arbeitgeber hat nun dich als nächsten im Visier.

@Texter50,
keine ZAF sondern ein 1 Mann Unternehmen.

AnonNemo
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Sorry stimmt.
In diesem Falle glaube ich auch, dass der AG einen vergrault hat und jetzt den nächsten sucht. Wenn der schon wen sucht, der sein eigenes Auto bundesweit ruiniert, dann sagt das schon ne Menge aus. Das sind die AGs, die man häufiger inner Schoppbörse sieht, immer in ganz bestimmten Abständen. :biggrin:

Da sieht man aber auch mal wieder, was da so gesammelt wird, wenn man nicht drauf achtet. :icon_mrgreen:
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Reicht diese Antwort aus?
Sehr geehrter Herr Mustermann,
es freut mich, dass Sie Interesse an meine Arbeitskraft haben.
Schicken Sie mir bitte eine schriftliche Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
Egon, wenn du die Stelle machen willst, dann kann dich natürlich keiner davon abhalten. (Wobei ich persönlich meine, dass die Sache gewaltig nach Ausnutzerei stinkt.)

Aber ansonsten würde ich mit dem AG gar keinen Kontakt aufnehmen. Wer sagt denn, dass dich die mail vom AG überhaupt erreicht hat? Vielleicht ist sie ja im Spamordner gelandet? Passiert doch häufig.
 

quinto

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2012
Beiträge
130
Bewertungen
85
Laut JC darf ich dies im Vorstellungsgespräch nicht sagen, sondern ich soll die Arbeit erst einmal testen.
Lies dir mal folgendes durch:

Wenn ein Arbeitnehmer den Arbeitgeber bei Abschluss des Arbeitsvertrags bewusst über persönliche Eigenschaften täuscht, die für das Arbeitsverhältnis von Bedeutung sind, rechtfertigt das die Anfechtung des Arbeitsvertrags und damit die sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber.



Quelle: Arbeitnehmer dürfen in Bewerbung nicht über gesundheitliche Eignung täuschen | Paragrafenpuzzle
Du hast ja objektiv nachprüfbare ärzliche Gutachten, auf die du verweisen kannst. Spätestens beim SG wird eine solche Forderung kassiert.

Lass dir die Forderung konkret schriftlich mit Nennung der Rechtsgrundlage geben, vom SB kommen dann nur dumme Blicke und noch dümmere Ausreden. Wenn der SB doch so ein extrem dummes Exemplar sein sollte, und dir etwas schriftlich gibt, hebe den Zettel sehr gut auf.

Tust du das was der SB will, könnte meiner Auffassung nach sogar eine Sanktion wegen der (fälschlicherweise erschlichenen) Arbeitsaufnahme und der daraus resultierten Kündigung kommen.

Texter50 schrieb:
Das sind die AGs, die man häufiger inner Schoppbörse sieht, immer in ganz bestimmten Abständen.
75% des Gehalts/Lohnes werden von der BA getragen, wenn Langzeitarbeitslosigkeit vorliegt.
Ein Indiz also für die Vermutung, dass der AG diese Leistung in Anspruch nehmen will, ist die Tatsache das er sich nach so langer Zeit meldet.
Ist es ein solcher AG, so wird aus rein logischen Gründen versuchen das Gehalt zu weit wie möglich verringern.

Gehen wir mal von Teilzeit aus, 1100 Euro (Einstiegsgehalt, 20h Woche). 75% zahlt die BA, also 825 EUR, der AG zahlt nur 275 EUR.
So günstig bekommt man nichtmal IT-Freelancer für ein Projekt. Je weiter runter, desto günstiger bekommt man einen ITler für ein Projekt. Ich möchte mal den IT-Freelancer sehen, der für nichtmal 300 EUR 80h für einen Auftraggeber arbeitet. Also eindeutig eine Kiste, wo Freelancer benachteiligt werden. Nebenbei gewöhnt sich der AG noch an einen Niedriglohn, der unter aller Sau ist...
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
Heute hatte ich einen Termin bei meiner SB'in.

Am 20.08.2014 hatte sie mir erneut ein VM mit der selben Stellenausschreibung beim selben AG wie oben geschildert zugeschickt, dass ich mich umgehend schriftlich bewerben soll.

Am 23.08.2014 habe ich mich darauf noch einmal beworben ohne Angabe meiner Telefonnummer.

Es kam zu einer häftigen und lauten Auseinandersetzung mit der SB'in, warum ich nicht meine Telefonnummer angegeben habe. Der AG hat sich beim JC beschwert. Heute soll ich mich umgehend telefonisch bei diesem AG melden und einen Termin vereinbaren.

Ich erwiderte, das mein Telefon defekt sei und ich eine schriftliche Einladung für ein Vorstellungsgespräch brauche, um dies nachzuweisen. Meine Telefonnummer steht auch nicht im Telefonbuch.

Eine E-Mailadresse von dem AG ist im VM nicht angegeben, aber die Telefonnummer. Im Internet finde ich eine E-Mailadresse von dieser Firma.

Meine Frage, sollte ich per E-Mail oder lieber per einfachen Brief um einem Termin bitten?
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Du musst Dir erstmal klar darüber werden - ob Du den Job jenseits der "Drohungen" willst oder nicht.

Die Rahmendaten sehen schon mal schlecht aus. Auch die Sache mit dem Auto ist völlig ungeklärt - Ein Auto für 1500 Euro bundesweit für Einsätze benutzen zu wollen, ist gelinde gesagt "ambitioniert". Ich halte den Fall für wahrscheinlich, das Du die Kiste binnen kürzester Zeit zu schanden fährst, aber nicht annähernd das Geld verdienst um es ersetzen zu können.

Du hast jetzt gesagt das Dein Telefon kaputt ist - eine Kontaktaufnahme von Deinem Telefon aus ist schon mal unglaubwürdig, nach dieser Äußerung. Also dabei bleiben!

Also Kontaktaufnahme via Mail - Vielleicht schnell eine einrichten für den Zweck. Man kann schon verlangen das Du Kontakt mit Ihm aufnimmst.

Faktisch musst Du aber nur per Post erreichbar sein - es gibt kein Gesetz das vorschreibt das Du Telefon besitzen musst.

Der Betrieb riecht nach "Mist" und ist "Mist" das weisst Du ja.

Roter Bock
 

EgonOlsen0815

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
74
Bewertungen
28
Heute nachmittag werde ich einen einfachen Brief hinschicken.

Vorschlag:
Sehr geehrter Herr Mustermann,

es freut mich, dass Sie nach meiner schriftlichen Bewerbung an meine Arbeitskraft Ihr Interesse beim Jobcenter noch einmal betont haben und sie eine telefonische Terminvereinbarung fordern.

Schicken Sie mir bitte eine schriftliche Einladung zum Vorstellungsgespräch. Ich bitte dabei zu bedenken, dass ich z.Zt. nur die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen
Den Grund warum ich telefonisch keinen Termin vereinbaren konnte werde ich im Vorstellungsgespräch auf Nachfrage angeben.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Dann frag im Brief gleich nach ob er die Fahrtkosten übernimmt.
Ansonsten musst du die vorm Vorstellungsgespräch beim JC beantragen.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.241
Bewertungen
13.447
Dann frag im Brief gleich nach ob er die Fahrtkosten übernimmt.
Ansonsten musst du die vorm Vorstellungsgespräch beim JC beantragen.
Ich würde dafür lieber noch einen weiteren Hin-Brief-Rück-Brief-Zyklus starten. :wink:
 
Oben Unten