• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AFAS (Amt für Arbeit und Soziales) Auskunft vom Arbeitgeber einholen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Jeanpaul98

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
356
Gefällt mir
24
#1
Hallo

Und zwar habe ich mal eine frage an euch!. Ich habe deit ca. 4 Jahren einen Minijob, den ich auch jede Woche durchführe, bei meiner Bearbeiterein mußte ich die Tage und Stunden angeben wie ich Arbeite.
Obwohl mir die Bearbeiterin unserem ALG II-Antrages bzw. die bearbeiterin die die Geldleistungen berechnet gemeint hattem, dass es eigentlich nur Reicht anzugeben was ich Monatlich verdiene.

Kann mir den irgendjemand einen Rat geben wie sich das verhält ob ich die Stunden anzahl bzw. die Tage angeben muss bei meiner Bearbeiterin wann ich arbeite (also die Tage).

Da ich ziemliche große Angst habe das die bei meinen Arbeitgeber anrufen und irgendwie bewirken könnten, das ich aus meinen Minijob rausgeschmissen werde.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Ich denke, die will das wissen um abschätzen zu können, ob sie dich in eine Maßnahme stecken kann. Auf welcher Rechtsgrundlage beruht denn das Ansinnen der SB?

Mario Nette
 

Jeanpaul98

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
356
Gefällt mir
24
#3
Ich denke, die will das wissen um abschätzen zu können, ob sie dich in eine Maßnahme stecken kann. Auf welcher Rechtsgrundlage beruht denn das Ansinnen der SB?

Mario Nette
Das wurde ja schon wegen maßnahmen und so mit meiner Bearbeiterin abgesprochen das der Minijob vorrang hat gegen alles anderen, aber trotzdem beschleicht mich die Angst da ja meine Bearbeiterin nie einen hel drum gemacht hatte, und es mir bei jeden Termin in gesicht gesagt hat das die meinen minijob nicht gut findet und das die mich da raushaben möchte!.

Deswegen habe ich irgendwie angst das das Amt bei meinen Arbeitgeber anruft und irgendwie schaft das der micht entläßt!.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Deswegen habe ich irgendwie angst das das Amt bei meinen Arbeitgeber anruft und irgendwie schaft das der micht entläßt!.
Sollte das passieren, würde ich schauen, dass ich so viele Informationen wie möglich rausziehen kann aus dem Verlauf, um persönlich gegen die Person vorzugehen, die den Arbeitgeber "überredet" hat.

Mario Nette
 

Jeanpaul98

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
356
Gefällt mir
24
#5
Sollte das passieren, würde ich schauen, dass ich so viele Informationen wie möglich rausziehen kann aus dem Verlauf, um persönlich gegen die Person vorzugehen, die den Arbeitgeber "überredet" hat.

Mario Nette

Okay das werde ich tun hoffentlich tritt das denn nicht ein sonst werde ich echt sauer werden!.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten