• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AfA und Gewerbeamt - keiner zuständig für gemachten Fehler

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Elbe17

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2005
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Ich war 3 Monate (bis 30.09.) selbstständig.
Am 04.10. hatte ich mich arbeitslos gemeldet (1. und 2. Wochenende; 3.10. Feiertag). Dort wurde mir mitgeteilt, daß ich zu den mitgegebenen Unterlagen auch noch eine Gewerbe-Abmeldung vorlegen soll.

Als Termin zur Abgabe des AlG-Antrages wurde mir der 27.10. (!) mitgeteilt.

Die nächsten Tage versuchte ich, Arbeit zu bekommen, um so möglichst kurz arbeitslos zu sein.

Deswegen kam ich erst am 17.10. zum Gewerbeamt, um dort mein Gewerbe abzumelden.
Mal davon abgesehen, daß dies auch wieder 40 € kostet, wurde dort bei der Abmeldung gefragt, seit wann ich kein Gewerbe mehr hätte.
Ich teilte daraufhin mit, daß ich seit "Anfang dieses Monats" arbeitslos gemeldet bin.

Und jetzt kommt's:
Bei der heutigen Abgabe des Alg-Antrages machte mich der Sachbearbeiter darauf aufmerksam, daß das Gewerbeamt bei der Gewerbe-Abmeldung den 17.10. eingetragen hatte - also den Tag, an dem ich dort erschienen bin.
Daher kann man mir Alg I auch erst ab dem 18.10. gewähren.
Weitere Möglichkeit: Das Gewerbeamt möge dies zurückdatieren.

Ich also weiter zum Gewerbeamt. Dort wurde mir mitgeteilt, daß eine Änderung der Abmeldung nur inert 3 Tagen möglich sei, da die "Daten dann bereits an alle anderen Behörden versandt" worden sind.
Außerdem wäre das mein Fehler, denn "wenn da der 17.10. steht, dann haben Sie dies auch so angegeben!"
Ich möge mich wieder an das Arbeitsamt wenden, ob ich dort vielleicht schriftlich versichern könne, daß ich tatsächlich seit Ende September kein Gewerbe mehr habe. Die Sachbearbeiterin gab mir auch eine Visitenkarte mit ihrer Telefonnummer mit, damit sich der Mitarbeiter der AfA mit ihr in Verbindung setzen könne.

Also wieder zurück zum Arbeitsamt.
Dort lediglich die Frage, ob es das Gewerbeamt zurückdatiert hätte.
Als ich dies verneinte, hieß es nur lapidar, daß eben erst "ab 18.10. AlG I gezahlt wird". Kein Intersse an einer schriftlichen Erklärung oder einer Kontaktaufnahme mit der Sachbearbeiterin des Gewerbeamtes.

So, da sitze ich nun und weiß nicht weiter.
Ich frage mich, warum man eine Änderung der Daten nicht auch "an alle anderen Behörden" absenden kann.
Und warum ist eine schriftliche Erklärung meinerseits beim Arbeitsamt nicht möglich?

Weiß jemand Rat ???
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hier hast du dich selber ins "Aus" geschossen und eine Änderung der Daten wird kein Amt zustimmen, weil dann die Beweisführung der "Nichttätigkeit" losginge. Allerdings kommt dann die Frage auf, warum du bei deiner Gewerbeabmeldung solange gewartet hast. Fragen über Fragen, zu dem du Antworten bringen kannst, die die Ämter nicht 1 mm hochjubeln lassen.

Ergo ... es wird beim 18.10.2005 bleiben.

:(
 

Elbe17

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Okt 2005
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Hmmm. muß ich wohl mit leben :(

Der Knackpunkt für mich an der ganzen Sache war, daß ich gefragt wurde, seit wann ich kein Gewerbe mehr habe.
Und auf die Antwort "seit Anfang des Monats" ging ich davon aus, daß dies entsprechend vermerkt wird.

Wozu sonst die Frage?

Aber naja, wenn's so ist, dann kann man nichts machen...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten