Ärztliches Gutachten des Gesundheitsamtes

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

larifari33

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Liebe Forumbesucher ich bräuchte mal euren Rat !!

Nachdem die ARGE mich im jannuar zum Gesundheitsamt geschickt hat ( Arbeitsfähigkeit usw.) und der Amtsarzt doert festgestellt hat das ich unter Adipositas 3. Grades leide ( 168 kg bei 187cm ) hat mir nun die Arge angekündigt meinen Mehraufwand für Aufwändige Ernährung ( Fettstoffwechselerkrankung, Gicht und Diabetis2 ) zu streichen und ich solle mich vor der Kürzung dazu äusern !
Daraufhin beantragte ich eine Kopie des Gutachtens ---- die mir aber verweigert wurde mit der Begründung : Die ARGE darf keine Akten mehr kopieren oder herrausgeben !
Wie soll ich mich denn dazu äusern wenn ich das Gutachten nicht lesen darf ?

Ich möchte noch erwähnen das eine Woche vorher ein Antrag von mir auf Zuschuss für eine Ambulante Kur in einem Städtischen Krankenhaus mit der Begründung abgelehnt wurde : Ich sollte ersteinmal nachweisen das eine Diätkur für mich notwendig sei !!!:icon_psst:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Sicher, aber das ist dann doch noch ein weiterer Umweg, ich habe sämtliche Untersuchungsunterlagen mich betreffend zuhause, anfordern, und gut is!;);)
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
13
Eigentlich besteht ein Recht auf das eigene Gutachten. Da sollte man , wenn die sich so auf die Beine stellen, der Hinweis auf eine Akteneinsicht fallen lassen. Und da kann man dann auch kopieren. Da ist es doch einfacher, wenn man (SB ) gleich zum Kopierer geht und die ein oder zwei Seiten(mehr ists ja nicht) kopieren. Erspart allen Seiten Zeit und Ärger.

Der Arzt könnte das Gutachten anfordern, aber wird bei der Arge auf Granit beissen. Nur beim Gesundheitsamt könnte er Erfolg haben. Wenn die denn noch eine Kopie des Gutachtens haben.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Kalle das müssen die haben, das sind Vorgänge die bei denen abgespeichert sein müssen, zumindest eine gewisse Zeit lang und das ist ja nun erst ein Vorfall der noch nicht solange her ist
 

Capcom

Neu hier...
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo.......

Eine Kopie des Gutachtens bekommst Du vom ärztlichen Dienst, die müssen Dir eine zuschicken


Ich habe dazu eine Frage: Muss die Arge mir eine Kopie meines ärztlichen Gutachtens geben oder können Sie es verweigern ???

Oder bekomme ich die nur vom ärztlichen Dienst !?


Danke und nette Grüße
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
13
Kann ich Dir aus dem Kopf so gar nicht sagen. Mir fehlen meine §§-Kenner hier in diesem Forum.
Aber es gibt ja die Akteneinsicht. Die steht Dir zu . Und da könntest Du dann auch das Gutachten einsehen und kopieren.
Und deshalb gibt es auch aller meistens keine Probleme mit dem Anfordern des Gutachtens. Ich habe da bisher noch nix gegenteiliges gehört.
Einfach gleich beim Besprechen des Gutachtens auf eine Kopie bestehen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Also ich habe meine Gutachten bis jetzt immer gleich vom Amtsarzt mitbekommen, eine Kopie ging dann an die ARGE , gab nie Probleme
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten