Ärztlicher Dienst Gesundheitsfragebogen - Schweigepflichtentbindungserklärung?!

Caramell

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2015
Beiträge
710
Bewertungen
340
Angeline77, die Befunde sind Deine Unterlagen und wenn Du die haben möchtest, dann haben die Dir zu geben. Der Arzt kann vielleicht noch die Kosten fürs kopieren verlangen.

Die Ärzte vergessen oft, das es ohne Patienten kein Geld gäbe und dann muss man die mal daran erinnern.
 

berlinerbär

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
556
Bewertungen
28
Schweigepflichtsentbindung verstösst gegen geltenes Recht, immer ablehnen...
Alle was man sagt, kann gegen einen verwertet werden, immer ablehnen, nicht zuviel Infos zu kommen lassen, eine Psychologin beim Träger wollte auch mich weiter untersuchen, ohne mich...
Habe dankend abgelehnt...Kann mich besser einschätzen, als der/die Psychologe, wenn überhaupt, nur unter der ärztlichen Schweigepflicht, mein Selbstbestimmungsrecht, Infos gehen einer Behörde eh nix an.
Ich habe nie ein Problem mit Arbeitslosigkeit gehabt , jederzeit immer pudelwohl gefühlt, nie darunter gelitten, nie bereut im Gegenteil, war immer super.
Als ich zum JC, war ein Problem da , aber nie für mich, war immer alles super.
Die Langzeitarbeitslosigkeit war und ist die beste Zeit im Leben...
Arbeitlos zu sein ist ein Privileg.Wenn man einer Beschäftigung nachgeht, ist auch gut, ich liebe beide Seiten...
Da kann mir ein Psychologe sowieso nicht helfen..Ich liebe beide Seiten...(Ich aber bin nicht verrückt)
Ich hatte soviel Hobbies und Beschäftigung...Da kann mir ein JC nix erzählen....
Zumutbare Arbeit=Irrenhaus.
 

ready to hartz4

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
64
Bewertungen
8
Also ich habe meinen Hausarzt, und nur den, gegenüber dem ÄD von der Schweigepflicht entbunden.

Alle weiteren Fachärzte korrespondieren mit Ihm/werden der Schweigepflich NUR gegenüber meinem Hausarzt entbunden. Somit ist dieser kompetenter Ansprechpartner fürs JC bzw. JC über den ÄD.

Allerdings unterstützt mich mein Hausarzt auch sehr und ist der Arzt von dem ich meine AU (längerer Zeitraum bereits) bekomme.

Letztens bekam ich Post mit der Androhung von Sanktionen wegen fehlender SP entbindung eines anderen Arztes gegenüber des ÄD (gegenüber dem HA war sie erteilt).
Hätte Sachbearbeiterlein mal konkret beim ÄD nachgefragt, hätte/hat er seine Infos auch bekommen.

Das erste Mal in meinem Leben war ich dann so unverschämt und habe einmal schriftlich nachgefragt wie er dazu käme mir eine Sanktion anzudrohen und die Kompetentz meines Arztes in Frage zu stellen.

Eine Antwort habe ich bis heute nicht (auch keine Sanktion), aber ich habe Unterlagenbeantragt die nicht kommen und von dessesn beantragung angeblich niemand etwas weiß.
Ist verdammt kleingeistig, und würde sowas nicht Bundesweit täglich so geschehen und Existenzen dran hängen, könnte mal eigentlich nur drüber lachen.

Such Dir einen Arzt bei dem Du die Fäden zusammenlaufen lassen kannst und der souverän mit den Kollegen vom ÄD umgeht. Und lass Dir nicht alles gefallen. Schadet Deiner Seele!

Drücke Dir die Daumen.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Angeline, dann mach denen ein bisschen Dampf unter dem A (...) . Du hast einen Anspruch auf die Unterlagen. Da gibt es Verfassungsurteile.
Muzel, ich hatte schon mal einen Termin beim ÄD, da fehlte mir der Befund leider. Mittlerweile habe ich den Befund von anderer Stelle bekommen und werde ihn auch zum kommenden Termin mitnehmen, da es immer noch aktuell ist.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Angeline, dann mach denen ein bisschen Dampf unter dem A (...) . Du hast einen Anspruch auf die Unterlagen. Da gibt es Verfassungsurteile.
Also ich habe meinen Hausarzt, und nur den, gegenüber dem ÄD von der Schweigepflicht entbunden.

Alle weiteren Fachärzte korrespondieren mit Ihm/werden der Schweigepflich NUR gegenüber meinem Hausarzt entbunden. Somit ist dieser kompetenter Ansprechpartner fürs JC bzw. JC über den ÄD.

Allerdings unterstützt mich mein Hausarzt auch sehr und ist der Arzt von dem ich meine AU (längerer Zeitraum bereits) bekomme.

Letztens bekam ich Post mit der Androhung von Sanktionen wegen fehlender SP entbindung eines anderen Arztes gegenüber des ÄD (gegenüber dem HA war sie erteilt).
Hätte Sachbearbeiterlein mal konkret beim ÄD nachgefragt, hätte/hat er seine Infos auch bekommen.

Das erste Mal in meinem Leben war ich dann so unverschämt und habe einmal schriftlich nachgefragt wie er dazu käme mir eine Sanktion anzudrohen und die Kompetentz meines Arztes in Frage zu stellen.

Eine Antwort habe ich bis heute nicht (auch keine Sanktion), aber ich habe Unterlagenbeantragt die nicht kommen und von dessesn beantragung angeblich niemand etwas weiß.
Ist verdammt kleingeistig, und würde sowas nicht Bundesweit täglich so geschehen und Existenzen dran hängen, könnte mal eigentlich nur drüber lachen.

Such Dir einen Arzt bei dem Du die Fäden zusammenlaufen lassen kannst und der souverän mit den Kollegen vom ÄD umgeht. Und lass Dir nicht alles gefallen. Schadet Deiner Seele!

Drücke Dir die Daumen.
Dank dir, ich war ja auch bis vor kurzem noch krankgeschrieben, aber seit dem ich b. letzten Termin erwähnte, daß eine Begutachtung beim ÄD ansteht, hat der Arzt sich um 180 Grad gedreht und sagte nur lapidar, daß es mit meiner Gesundheit schon wieder bergauf geht sobald ich eine Arbeit habe. Fühle mich jetzt total allein gelassen und unverstanden mit meiner angeschlagenen Gesundheit, da ich momentan absolut nicht weiss wie ich von heute auf morgen wieder einen vollen Arbeisttag durchhalten soll.. Naja ich warte jetzt erstmal wann ich den Termin erhalte und dann werde ich ja sehen, wie alles verläuft.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Dank dir, ich war ja auch bis vor kurzem noch krankgeschrieben, aber seit dem ich b. letzten Termin erwähnte, daß eine Begutachtung beim ÄD ansteht, hat der Arzt sich um 180 Grad gedreht und sagte nur lapidar, daß es mit meiner Gesundheit schon wieder bergauf geht sobald ich eine Arbeit habe. Fühle mich jetzt total allein gelassen und unverstanden mit meiner angeschlagenen Gesundheit, da ich momentan absolut nicht weiss wie ich von heute auf morgen wieder einen vollen Arbeisttag durchhalten soll.. Naja ich warte jetzt erstmal wann ich den Termin erhalte und dann werde ich ja sehen, wie alles verläuft.
Volle Arbeitstage müssen ja nicht sein .erwerbsfähig kann aber auch halbtags bedeuten.
Bei Vollzeit hast du Anspruch auf stufenweise Eingliederung , ich meine nach dem Hamburger Modell
https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Modell_(Rehabilitation)
 

ready to hartz4

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
64
Bewertungen
8
Vom Hamburger Modell wollte ich auch gerade schreiben.

Habe gerade nicht auf dem Schirm wo Du herkommst. Du stehst aber noch in einem Arbeitsverhältniss?
Möchtest Du den Job weiter machen? Möchtest Du Ihn in DER Firma weitermachen, willst Du ganz raus aus diesem Job .....???

Wenn Du magst schreib mir mal eine PN.

Gemeinsam sind wir stark!

Gruß
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Volle Arbeitstage müssen ja nicht sein .erwerbsfähig kann aber auch halbtags bedeuten.
Bei Vollzeit hast du Anspruch auf stufenweise Eingliederung , ich meine nach dem Hamburger Modell
https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Modell_(Rehabilitation)
Vielen Dank für die Info und den Link. Bei einem vorherigen Gutachten hatte mich der ÄD, obwohl ich auch zu dem Zeitpunkt schon die gleichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen hatte, auch schon auf Vollzeit eingestuft.
Ich will ja wieder arbeiten, nur traue ich mir Vollzeit-Arbeiten momentan nicht zu. Wenn es da eine stufenweise Wiedereingliederung gäbe, dann wäre das schon sehr hilfreich und würde mich zudem nicht so wahnsinnig unter Druck setzen funktionieren zu müssen-egal wie! Hatte ja auch schon berufliche Rückschläge, weil ich gleich von 0 auf 100 starten sollt und das ging dann nach hinten los. Nur das begreifen die einfach nicht.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Ärztlicher Dienst - Gutachten, nur auf Grund des Gesundheitsbogen

Ein liebes Hallo an die Forumgemeinde,

ich hatte hier vor kurzem geschrieben, daß eine Begutachtung durch den ÄD ansteht. Vor gut 3 Wochen habe dann den Gesundheitsbogen eingereicht(ohne unterschriebene SPE und Befunde) Nun hatte ich gestern von meiner SB einen Termin für die nä. Woche in der Post. Es kann ja nur schon das Ergebnis vorliegen. Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet. Da ich mich unbedingt persönlich beim ÄD vorstellen wollte. Noch viel wichtiger ist, daß ich somit jetzt gar keine Gelegenheit mehr hatte meine Befunde dem zuständigen Arzt vorzulegen. Somit sind diese dann nicht bei der Urteilung berücksichtigt worden. Möchte nicht das mir das zum Nachteil wird. Meine Frage ist jetzt: Habe ich das Recht auf eine Persönliche Vorstellung b. ÄD zu bestehen. Und ist es rechtens das das Gutachten jetzt nur auf Grund des Gesundheitbogen ohne Befunde und ohne persönliches Gespräch erstellt werden darf?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.805
Bewertungen
3.383
Moinsen Angeline77,

da es erfahrungsgemäß wenig zielführend ist, einen annähernd gleichen Sachverhalt in zwei Fäden zu verhackstücken, hab' ich Deine beiden Themen mal zusammengeführt ...


:icon_wink:
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Moinsen Angeline77,

da es erfahrungsgemäß wenig zielführend ist, einen annähernd gleichen Sachverhalt in zwei Fäden zu verhackstücken, hab' ich Deine beiden Themen mal zusammengeführt ...


:icon_wink:
Hallöchen Curt The Cat,

habe mich schon gewundert, weil ich erst meinen Beitrag nicht finden konnte und eher untypisch bisher noch gar keine Reaktion auf meine Frage bekommen habe. Ich befürchte, daß somit meine Frage leider untergehen wird. Es geht zwar nochmal um den ÄD, ich hatte diesmal aber eine ganz andere Frage. Wäre schade wenn ich somit keine Antworten von den Elo - Usern erhalten würde, weil keiner darauf aufmerksam wird. Kannst Du es nicht doch als eigenständige Frage einstellen?:wink::smile:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Und ist es rechtens das das Gutachten jetzt nur auf Grund des Gesundheitbogen ohne Befunde und ohne persönliches Gespräch erstellt werden darf?
Da würde ich mir sofort den teil A anfordern und gucken, was der ÄD da gemacht hat.
Nun hatte ich gestern von meiner SB einen Termin für die nä. Woche in der Post. Es kann ja nur schon das Ergebnis vorliegen.
Was steht in der Einladung als Meldegrund? Vielleicht will sie Dich auch überzeugen, dass Du die Schweigepflichtsentbindung abgeben sollst.
 

Caramell

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2015
Beiträge
710
Bewertungen
340
Angeline77, ich denke nicht, das die Frage hier unter geht. Den wer hier geschrieben hat, wird das auch lesen.

Kannst Du mal den Meldegrund hier einstellen?

Ansonsten erst mal zum Termin gehen und hören was die SB will.
Gibt es ein Gutachten, dann wird sie das geben oder Du kannst es vom ÄD anfordern.

Und Bitte nichts unterschreiben, sondern alles mitnehmen um sich das in Ruhe anzuschauen. Einen Beistand mitzunehmen wäre gut, geht das nicht eine Gesprächsnotiz verlangen.

Und ja beim ÄD wird auch mal nach Aktenlage entschieden. Ob man das Recht auf eine persönliche Vorstellung hat, weiß ich nicht. Aber wenn etwas im Gutachten nicht richtig ist, dann kann man da sicher noch eine Änderung verlangen.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Da würde ich mir sofort den teil A anfordern und gucken, was der ÄD da gemacht hat. Was steht in der Einladung als Meldegrund? Vielleicht will sie Dich auch überzeugen, dass Du die Schweigepflichtsentbindung abgeben sollst.
Als Meldegrund steht nur ganz allgemein drin, daß meine SB mit mir über meine berufliche Situation sprechen möchte. Ich hatte schon mal einen Termin b. ÄD und da hatte ich auch keine SpE abgegeb und da kam auch nicht nochmal vor dem Termin etwas von meiner SB.:icon_confused:

Gibt es überhaupt eine Möglichkeiet an den Teil A heran zukommen? Eine Kopie davon bekomme ich vermutlich wohl nicht?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
den Teil A musst Du beim ÄD anfordern, der SB darf den nicht haben, weil da Diagnosen drinstehen, beim SB lässt Du Dir von Teil B eine Kopie geben.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Kannst Du mal den Meldegrund hier einstellen?

Also als Meldegrund war nur allgemein angegeben, daß meine berufliche Situation besprochen werden soll.Sonst nichts weiter.

Ansonsten erst mal zum Termin gehen und hören was die SB will.
Gibt es ein Gutachten, dann wird sie das geben oder Du kannst es vom ÄD anfordern.

Habe schon oft gehört, daß es zumindest sehr schwierig ist an den Teil A zu kommen. Kann mir evtl. da Jemand etwas zu sagen?

Einen Beistand habe ich auf jedenfall dabei. Nach der ein oder anderen Nr. die meine SB schon mit mir veranstaltet hat, habe ich mir das recht schnell angewöhnt.

Da ja die Befunde jetzt nicht vorlagen weil ich die ja zum Termin mitnehmen wollte, kann es auch nicht bei der Beurteilung nach Aktenlage berücksichtigt worden sein. Und einen Widerspruch könnte man dann leider auch nicht einlegen.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
1.740
Bewertungen
917
Hallo Angeline77,

du hast den Gesundheitsfragebogen ohne SPE ausgefüllt und an die SB geschickt, jedenfalls so lese ich das hier heraus. Eine Weiterleitung zum ÄD steht noch aus, kein Terminvorschlag vom ÄD in deiner Post?

Ja, warum nun "berufliche Situation" und wann muss du dort beim JC/SB aufschlagen? Bist du durchgängig AU geschrieben? Vermutlich ganz dolles Ding, was deine(r) SB vermurksen will. :icon_evil:

Es gibt auch ganz erhellendes, wenn man in seine virtuelle Akte Einsicht haben will.

Jedenfalls stimmt hier nichts im Sinne von §§ 13 bis 16 SGB I. :icon_stop:

Korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte.

Ich würde einen Antwortbrief formulieren, in dem du das aufgreifst, was dich bewegt und was dir unschlüssig in diesem Zusammenhang erscheint. Es kommen dabei schon ganz famose Sachen heraus.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
Hallo Angeline77,

du hast den Gesundheitsfragebogen ohne SPE ausgefüllt und an die SB geschickt, jedenfalls so lese ich das hier heraus. Eine Weiterleitung zum ÄD steht noch aus, kein Terminvorschlag vom ÄD in deiner Post?

Ja, warum nun "berufliche Situation" und wann muss du dort beim JC/SB aufschlagen? Bist du durchgängig AU geschrieben? Vermutlich ganz dolles Ding, was deine(r) SB vermurksen will. :icon_evil:

Es gibt auch ganz erhellendes, wenn man in seine virtuelle Akte Einsicht haben will.

Jedenfalls stimmt hier nichts im Sinne von §§ 13 bis 16 SGB I. :icon_stop:

Korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte.

Ich würde einen Antwortbrief formulieren, in dem du das aufgreifst, was dich bewegt und was dir unschlüssig in diesem Zusammenhang erscheint. Es kommen dabei schon ganz famose Sachen heraus.
Hey Atze Knorke,

ich hatte am Do. einen Termin bei meiner SB. Angeblich hat sie die Unterlagen am 12.05. einen Tag nach meiner Abgabe zum ÄD weitergeleitet. Es könnte bis zu 2 Monate dauern, bis ich etwas von den höre.Da hoffe ich mal, daß es doch etwas schneller geht. So lange immer in der Schwebe zu hängen ist auch nicht gerade das wahre. Drückt mir mal die Daumen, daß ich mich persönlich beim ÄD vorstellen kann, wollte dann ja auch die Befunde abgeben.

Bin zur Zeit nicht mehr AU geschrieben, weil mein Arzt seit ich ich die Begutachtung durch den ÄD erwähnte, meinte ich sollte mir sofort etwas suchen(unabhängig von meiner Gesundheitlichen Verfassung!) Und das obwohl ich noch nicht mal ein Ergebnis habe und die SB selber meinte, daß erstmal das Gutachten abgewartet werden soll.
 

Angeline77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mai 2015
Beiträge
29
Bewertungen
1
den Teil A musst Du beim ÄD anfordern, der SB darf den nicht haben, weil da Diagnosen drinstehen, beim SB lässt Du Dir von Teil B eine Kopie geben.
wird schwierig, da der ÄD seinen Sitz nicht direkt in meinem zuständigen Jobcenter hat. Wenn es soweit ist muss ich dann wohl meine SB bearbeiten, damit sie die Adresse rausrückt. Wird sicher ein Spaß.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
1.740
Bewertungen
917
Hey Atze Knorke,

ich hatte am Do. einen Termin bei meiner SB. Angeblich hat sie die Unterlagen am 12.05. einen Tag nach meiner Abgabe zum ÄD weitergeleitet. Es könnte bis zu 2 Monate dauern, bis ich etwas von den höre.Da hoffe ich mal, daß es doch etwas schneller geht. So lange immer in der Schwebe zu hängen ist auch nicht gerade das wahre. Drückt mir mal die Daumen, daß ich mich persönlich beim ÄD vorstellen kann, wollte dann ja auch die Befunde abgeben.

Bin zur Zeit nicht mehr AU geschrieben, weil mein Arzt seit ich ich die Begutachtung durch den ÄD erwähnte, meinte ich sollte mir sofort etwas suchen(unabhängig von meiner Gesundheitlichen Verfassung!) Und das obwohl ich noch nicht mal ein Ergebnis habe und die SB selber meinte, daß erstmal das Gutachten abgewartet werden soll.
Hallo Angeline77,

dabei bitte (auch im Nachhinein) schriftlich von der SB die "Weiterleitung an den ÄD" abfordern. Hast du generell die Anschrift des ÄD schriftlich und nachweislich beim JC/SB angemahnt?

Upps, was du bist nicht weiter AU geschrieben? Bitte was ist denn mit diesem Arzt los (Allgemeinmediziner)? :icon_evil:

Ich denke, mit dem ärztlichen Vorwand hat man dich über die Klinge springen lassen. :icon_twisted:

Hast du noch einen Arzt im Ärmel? Ich weiss Termine machen, schwierig, besonders, solltest du als "Neupatient" dich vorstellen.
 
Oben Unten