• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ärztliche Untersuchung

Schütze

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2011
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forenteilnehmer,

Mein Sohn bezieht bis Ende September volle Erwerbsminderungsrente. Vor etwa einem Monat bekam er Post von der Rentenversicherung und hat darauf hin einen Antrag auf Weiterbewilligung der Rente gestellt.
Nun hat er einen Termin zur ärztlichen Untersuchung bei der Rentenversicherung erhalten.

Ist das ein schlechtes Zeichen oder ist das ganz normal?

Wie soll er sich verhalten? Er arbeitet im Moment im Rahmen des Zuverdienstes diese 2,99 Std. täglich in einer Integrationsfirma. Er hat schon überlegt ob er vielleicht 5,99Std. täglich schafft. Das Problem für ihn ist aber dann, für diese Zeit eine Arbeit zu finden, die er machen kann. In der Integrationsfirma gibt es für mehr Stunden keine Arbeit.

Soll er diese bei der Untersuchung etwas wegen mehr Arbeit sagen?

Mit freundlichen Grüßen, Schütze :smile:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#3
Mein Sohn bezieht bis Ende September volle Erwerbsminderungsrente. Vor etwa einem Monat bekam er Post von der Rentenversicherung und hat darauf hin einen Antrag auf Weiterbewilligung der Rente gestellt.
Nun hat er einen Termin zur ärztlichen Untersuchung bei der Rentenversicherung erhalten.
Ist das ein schlechtes Zeichen oder ist das ganz normal?
Das ist ganz normal. Sein Bearbeiter bei der DRV sieht, daß die Befristung im September ausläuft und ca. 3 Monate vorher ist zu entscheiden, wie es weitergeht.
Deshalb hat man ihm einen Untersuchungstermin genannt. Die DRV kann sonst nicht wissen, wie es weitergeht.
Wie soll er sich verhalten? Er arbeitet im Moment im Rahmen des Zuverdienstes diese 2,99 Std. täglich in einer Integrationsfirma. Er hat schon überlegt ob er vielleicht 5,99Std. täglich schafft. Das Problem für ihn ist aber dann, für diese Zeit eine Arbeit zu finden, die er machen kann. In der Integrationsfirma gibt es für mehr Stunden keine Arbeit.
Seine jetzige Beschäftigung hat mit der Untersuchung nichts zu tun. Offenbar kann und darf er ja arbeiten, wenn auch eingeschränkt.
Der Gutachter der DRV wird sicher fragen, was dein Sohn sich zutraut.
Wenn er sich auch bis unter 6 Std. zutraut, sollte er das sagen.
Ob es dafür dann woanders einen Job gibt, ist eine ganz andere Problematik.
Ist die Integrationsfirma eine WfB?
 

Schütze

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Feb 2011
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#4
Hallo,

Nein, das ist keine Werkstätte. In der Integrationsfirma wird noch etwas eigenverantwortlicher als in einer Werkstätte gearbeitet.

Ich habe halt nur überlegt, wenn mein Sohn sagt, dass er sich mehr Stunden zutraut, ob dann die Rentenversicherung die volle Erwerbsminderungsrente gleich aufhebt. Naja, und dann hat er für die mehr Stunden keine Arbeit und weniger Rente.

Gruß, Schütze:smile:
 
E

ExitUser

Gast
#5
Das wird unterschiedlich gehandhabt bei der DRV.

Kommt immer drauf an: Wie alt, welche Erkrankung usw.

Manche müssen bei jeder Weiterbewilligung zum Gutachter, bei anderen reicht eine Einschätzung der behandelnden Ärzte über den aktuellen Gesundheitszustand ob die Einschränkungen weiterhin bestehen die zur Rente geführt haben oder eine Besserung eingetreten ist etc.

Es gibt einige im Forum die nach der ersten beantragten Verlängerung gleich eine unbefristete Rente OHNE noch mal beim Gutachter gewesen zu sein erhalten haben eben nur aufgrund der aktuellen Anfragen bei ihren Ärzten.

Es wird natürlich die Tätigkeit deines Sohnes die er aktuell ausübt und eventuell steigern will mit in die Entscheidung einbezogen darüber muss er sich im klaren sein!

Wenn er eine Besserung seines Gesundheitszustandes bemerkt hat was sich in seiner Überlegung ja dahingehend äussert das er den Wunsch hegt mehr Stunden zu Arbeiten und das angibt beim Gutachter wird das mit Sicherheit berücksichtigt werden....!


liesa
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.813
Gefällt mir
189
#6
Ich habe halt nur überlegt, wenn mein Sohn sagt, dass er sich mehr Stunden zutraut, ob dann die Rentenversicherung die volle Erwerbsminderungsrente gleich aufhebt.
Da gibt es doch diese Staffelung, mehr Stunden-mehr Geld weniger Rente.
3/4-1/2-1/4 Rente
 
Oben Unten