Änderungswünsche für die EGV gleich dem vorgesetzten des fallmanagers schicken ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Ehrlicherjackob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 April 2019
Beiträge
164
Bewertungen
53
Erstmals ein nettes hallo an alle .
Ich hab hier viel gelesen und gelernt (hoffe ich ) .
Meine frage wäre es den nicht sinnvoll die Änderungswünsche für die EGV gleich dem vorgesetzten des Fallmanagers schicken ? Oder die Kopie des Schreibens ?
Wo ich das gemacht habe hat das alles gut geklappt ? Vielleicht war das glück , kann der schuß nach hinten los gehen ?
Kurze Zusatz frage kann ich bei jeder Einladung eine Kopie des Beratungsprotokoll verlangen? Okay verlangen kann ich viel aber muss sie mir ein aushändigen ?
Danke in voraus.


Wegen der Rechtschreibung drückt ein Auge zu oder zwei ;-)
 

Schluri

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Oktober 2017
Beiträge
109
Bewertungen
174
Hm, kommt drauf an wie dein SB tickt oder auch der Vorgesetzte.
Kann man schlecht mit Ja oder Nein beantworten.

Wegen den Gesprächsprotokoll, den SB nett darum bitten.
Sagen, dass du bitte die Gesprächsprotokolle, das Gesprächsprotokoll für deine Akte ausgedruckt haben möchtest (oder ähnlich)

Falls der sich quer stellt, bin mir jetzt nicht sicher ob man sich da auf diesen § beziehen kann, denke schon.
Das weiß sicher ein anderer User besser.


Ich habe da Glück. Mein SB druckt mir das immer gleich aus oder schickt es dann per Post.

Brille abgenommen und beide Augen zugemacht :giggle:
Jeder macht Fehler ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 67452

Gast
…. nicht sinnvoll die Änderungswünsche für die EGV gleich dem vorgesetzten des Fallmanagers schicken ? Oder die Kopie des Schreibens ?
Die Frage ist: Was genau willst du damit bezwecken, außer dass du dir damit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Unmut deines SBchens auf dich ziehst?

Wenn du Probleme mit deinem SB hast, versuche ihn zu wechseln. Änderungswünsche an den Teamleiter zu schicken, bezweckt letzten Endes wohl nur, dass dieser den Wisch an seinen SB weiter gibt..., wahrscheinlich sogar ungelesen.
 

4ever29

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
164
Bewertungen
296
Kontrollfrage: wie würde ich mich fühlen, wenn die Rollen getauscht wären? Dann erledigt sich die Überlegung vielleicht, zumindest, sofern es dafür jetzt nicht grade handfeste Gründe gibt.

Zusammenfassung: ich würde das nicht ohne Not machen.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Generell nehme ich Abstand von einer persönlichen Anrede da einem kein fester SB zu steht. Es kann jeder Zeit ein neuer SB sein, also "Sehr geehrte Damen und Herren". Solange es keinen Grund gibt sich über die Arbeit des Sachbearbeiter zu beschweren, wüßte ich nicht, warum man den Vorgesetzten des SB mit seiner Arbeit behelligen muss. Zudem sollte es ein Problem geben ist es eine Höflichkeitsfrage, dieses gemeinsam mit dem SB zu besprechen, um ihm die Möglichkeit einzuräumen nachzubessern.

Da der Hintergrund hier vermutlich ein möglichst rascher Abschluß einer Eingliederungsvereinbarung seitens @Ehrlicherjackob ist, möchte ich nochmal auf das Spiel "Zeit" hinweisen. Anders gesagt, schreibst Du einen Änderungswunsch zur EGV an den SB und er berücksichtigt diesen nicht zu Deinem Gunsten, überprüfen ob Du oder der SB im Recht ist und ggf. am Ball bleiben.

Damit der Faden nicht ganz unnötig wird, wie wäre es denn mit uns die EGV-Vorlage und die Antwort von dir darauf zusammen zu checken? -sprich EGV-Vorlage hochladen!
 
Oben Unten