Änderung Steuerklasse sinnvoll

sunshinejenny83

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
28 November 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin erst seit 1.11. arbeitslos gemeldet. Einen entsprechenden Antrag auf ALG habe ich gestellt. Da noch Unterlagen fehlen, kann über diesen bisher noch nicht entschieden werden.

Wenn ich es richtig verstehe, ist für die Berechnung des Arbeitslosengeldes einerseits mein Nettogehalt der letzten 12 Monate relevant. Das ist fix.
Andererseits soll auch die Steuerklasse das ALG beeinflussen.
Seit einer Woche bin ich verheiratet. Meines Wissens nach kann ich mir eine der drei Steuerklassen (3, 4 oder 5) raussuchen. Korrekt?

Welche Steuerklasse würdet ihr mir empfehlen? Mein Partner ist berufstätig.


Über eine Rückmeldung freue ich mich sehr.
Viele Grüße
Jenny
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.049
Bewertungen
13.055
Hallo sunshinejenny83, :welcome:

Andererseits soll auch die Steuerklasse das ALG beeinflussen.
Seit einer Woche bin ich verheiratet. Meines Wissens nach kann ich mir eine der drei Steuerklassen (3, 4 oder 5) raussuchen. Korrekt?
Nicht ganz korrekt, Ehepartner können entweder BEIDE die Steuerklasse 4 haben (was bei annähernd gleichem Erwerbseinkommen empfohlen wird) aber auch sonst zu überlegen ist.

In der Regel führt das (wenn beide berufstätig sind) zu Steuererstattungen vom Finanzamt, das ist aber von vielen persönlichen Umständen (Arbeitswege z.B.) auch mit abhängig.

Welche Steuerklasse würdet ihr mir empfehlen? Mein Partner ist berufstätig.
Mit "gutem Gewissen" kann dir hier niemand die "richtige" Steuerklasse "empfehlen", wir kennen doch eure bisherigen Einkommen gar nicht und wissen auch nicht was die gemeinsame Zukunft euch nun bringen wird in der Hinsicht.

Bei der Kombination von Steuerklasse 5 und 3 hat EIN Ehe-Partner die Steuerklasse 3 ( = weniger Abzüge direkt vom Lohn als bei der 4) und der andere EHE-Partner bekommt dann die Steuerklasse 5 zugeteilt ( = mehr Abzüge als bei der 4), dazu kommt dann die Pflicht eine Einkommenssteuer-Erklärung machen zu müssen.

Denn die finanziell (zunächst) "wirksamere" Kombi-Steuerklasse 3 würde dann ja besser dein Mann auf sein Einkommen "anwenden" lassen (oder eben auch die Steuerklasse 4) ..., diese Änderungen könnt ihr (vermutlich) erst ab 2019 beim Finanzamt geklärt haben.

Lasst euch dort am besten dazu beraten, welche Steuerklassen-Wahl jetzt für euch "passend" wäre ...

Habe da gerade was gefunden, was dir vielleicht weiterhelfen kann ...

https://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/steuerklasse-nach-der-heirat/

MfG Doppeloma
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
643
Bewertungen
259
Hier ab Seite 10 findest du Hinweise der AfA. Aber für Laien schwer verständlich.
Text u.a.: "Lässt sich ein Betroffener im Hinblick auf einen Lohnsteuerklassenwechsel beraten, ist er über die Auswirkungen auf die Höhe seiner Leistung und ggf. die seines Ehegatten oder seines Lebenspartners aufzuklären."

Übrigens funktionieren die blau hinterlegten Links nur im InternetExplorer.
 
Oben Unten