• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ältere am Arbeitsmarkt wieder mehr gefragt ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

klaus1233

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Mrz 2006
Beiträge
245
Gefällt mir
24
#1
So eine Kampagne gab es bereits vor ein paar Jahren.
Jetzt kommen sie mit Zahlen. Angeblich sind 1.174.201 neue Jobs für 50plus geschaffen worden. 391.224 für 50-54, 603.254 für 55-59, 179.723 sogar für 60-64-jährige.


Sind das alles oder überwiegend mit öffentlichem Geld geförderte Stellen? Oder Minijobs?

Reihenweise werden Ältere wegen Bagatelldelikte aus den Betrieben gekegelt, überall Entlassungen, Pleiten, Wirtschaftswachstum -5% und dann angeblich so eine Nachfrage nach Älteren.

Kennt jemand die Studie?


Arbeitsmarkt: Studie: Ältere Arbeitnehmer wieder mehr gefragt - Deutschland - FOCUS Online
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Leider steht da nicht, ob Ältere auch mit Dumpinglöhnen am Monatsende nach Hause gehen müssen.

Kaleika
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Gefällt mir
0
#3
Aussage eines SB vom letzten Donnerstag: "Die stellen keine über 50jährigen ein, selbst wenn diese zu 75% bezuschußt werden."

Ich ziehe daraus ein Resümee. Das hat mit Geld nichts zu tun. Die wollen junge "Unbedarfte" ohne Lebenserfahrung, Durchsetzungsvermögen und konstuktiven Kritikfähigkeiten, also Ja-Sager. Bequem müssen sie sein. Das scheint die Maxime zu sein.

Daß das kontraproduktiv ist, ist gleichgültig. Armes Deutschland, Du gehst an Dummheit ein!
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#4
Man braucht Arbeitnehmer welche Höchstleistung bringen und Kerngesund sind ! Ob Alte diese Leistung schaffen ist fraglich ?
Die Kampagnen kommen von den Intiativen 50 plus welche unter Druck stehen selbst die Arbeit zu verlieren wenn sie keine entsprechenden Ergebnisse vor weißen können.
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#5
Nun - das lässt sich wohl auch anders erklären.

Vor Jahren - in besseren Zeiten - wurde es vom Staat ja mitunterstützt, wenn Firmen über 55-jährige in den Vorruhestand schickten... - diese Regelungen wurden in den letzten Jahren erheblich zurückgefahren (was sich sicherlich auch in der Statistik niederschlägt).

Die Möglichkeit ohne große Abschläge früher in Rente zu gehen, wurde nach hinten verlegt.

Außerdem ging es hier ja nicht um die Beschäftigungsquote der Altersgruppen - sondern es sind absolute Zahlen. Die heute 60-64-jährigen sind zwischen 45-50 geboren, die heute 56-59-jährigen anfangs der Wirtschaftswunderjahre. Ich gehe mal davon aus, dass in den Nachkriegsjahren mehr Kinder geboren wurden als während der Kriegsjahre - und anfangs der 50er mehr als in den ersten Nachkriegsjahren. Klar steigt damit auch die Zahl der Beschäftigten dieser Altersgruppen, wenn man sie mit der jeweils vorherigen Gruppe vergleicht...

Hier mal ein Link zur Bevölkerungspyramide... http://www.tod-forum.de/vbcms_areas...es/original_images/4bevoelkerungspyramide.jpg

Hier sieht man, dass die Geburten zwischen ca. 1946-1967 immer ansteigen...

---- Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ----
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten