Acht Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger ab 2019

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.467
Bewertungen
946
Wow, muss ich gleich fürs Alter anlegen:cheer2:
Oder zumindest schon mal überlegen, ob Aktien oder Anleihen oder Riester.:peace:
 
G

Gelöschtes Mitglied 46910

Gast
Er lege daher viel Wert darauf, dass vor allen Dingen benachteiligten Kindern und Jugendlichen im kommenden Jahr mit Verbesserungen beim Bildungs- und Teilhabepaket gezielt geholfen werde.

Wie wärs damit, Bildung für alle Kostenlos zu machen? Diese ganzen Pakete bringen doch nur einer bestimmten Zielgruppe was (und all zu oft kommt es nicht an)...

Achja.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Sicher sind 8€ nominal nicht viel.

Aber es handelt sich im Gegensatz zu den Lohnerhöhungen für Arbeitnehmer, die Steuern und Abgaben zahlen, um eine Nettoerhöhung.

Auch evtl. Steigerungen bei der KDU oder KK muss man mit berücksichtigen.

Wird gerne vergessen und ich habe dieses Jahr aktuell von meiner Kommune schöne Erhöhungen Straßenreinigung und Müllabfuhr bekommen.
Grundsteuer überlegen die ja in den letzten Jahren auch ständig, weiter zu erhöhen.

480 Millionen € kostet diese nominal geringe Erhöhung!
Kann jeder mal überlegen, ob wie im anderen Thread diskutiert Erhöhungen auf 570€ realistisch sind.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Besonders wenn man bedenkt, wie die Lebensmittelpreise zur Zeit steigen und es auch noch werden (wegen dem heißen Sommer), ist die Erhöhung einfach nur lächerlich.
 

gelika56

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
69
Bewertungen
25
Arbeitnehmer müssen konstant über 2400 Euro brutto im Monat verdienen,
um auf einen Rentenanspruch in Höhe der Grundsicherung zu kommen
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.661
Bewertungen
2.168
Aber es handelt sich im Gegensatz zu den Lohnerhöhungen für Arbeitnehmer, die Steuern und Abgaben zahlen, um eine Nettoerhöhung.

Die schon seit Jahren nicht annähernd an dem rankommt, was ein ALGII Bezieher normal bekommen müsste.

Wäre dann so, als wenn ein AN jedes Jahr eine Lohnerhöhung in Höhe von ein paar cent bekommen würde.
 

Klingonenteddy

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Juli 2016
Beiträge
52
Bewertungen
20
und meine Bank verlangt schon seit 2017 plötzlich Gebühren:
12,- im Jahr für die Bankkarte (ohne die sonst gar nix geht),
+ 3,90 pro Monat Kontogebühren.
Da kann man die 8,- gleich an die notleidenden Kapitalisten weiterleiten..

Gibt es überhaupt noch kostenlose Konten? (Außer den direkt-Banken - online. Aber das mache ich aus Sicherheitsgründen nicht, außerdem streiken bei meinem alten Mac viele Programme. Und einen neuen Computer bewilligt das JC nicht-)

Sprüche klopfen kann ich auch:
"Früher war alles besser, selbst die Zukunft!"

Grüß Euch, K.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Lohnerhöhungen sind prozentual.

Alg2 bitte die Gesamtleistung betrachten.

Aber das scheinen einige zu vergessen, dass Miete und Nebenkosten und Krankenversicherung und GEZ etc. gezahlt wird.

Ich habe aber auch keine anderen Reaktionen auf meine faktenbasierte Analyse hier erwartet. ;-)
Menschlich aber durchaus verständliches Verhalten.

Meine Spasskasse hat auch erhöht, trifft also viele.

Natürlich gibt es kostenlose Konten:
Cxmxexzbank zum Beispiel, die sind ja auch notleidend und bedurften schon der staatlichen Unterstützung.
 
E

ExUser 1309

Gast
Lohnerhöhungen sind prozentual.

Alg2 bitte die Gesamtleistung betrachten.

Aber das scheinen einige zu vergessen, dass Miete und Nebenkosten und Krankenversicherung und GEZ etc. gezahlt wird.

Vom Lohn ist auch der Gesamtbetrag zu betrachten. Kostenerhöhungen sind oft meist Prozentual. Inflation wird Prozentual gemessen. Wo liegt das Problem und wo ist der Zusammenhang zu lächerlichen 8€ Netto Erhöhung?

Bei den Lohnerhöhungen werden Dinge berücksichtigt wie gestiegene Kosten, Inflationsrate. Bei Hartz wird glaub ich Gewürfelt. Der Lohn bräuchte auch in €nicht höher zu steigen, wie der von den Gesamtkosten bei Alg2 berechnete Satz zuzüglich gestiegenen GEZ/Rentenvers.kosten, in dem die Kosten der AN - bis auf Rentenversicherung und GEZ - doch auch abgebildet sind, auch Miete, Nebenkosten etc.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
971
Bewertungen
2.003
Man braucht noch niemals "Mathematiker" zu sein um zu sehen, dass dieser Betrag nie so richtig stimmen kann.

Erst 5 Euro 2018 und nun 8 Euro 2019.

Wenn eine Erhöhung(Netto) genau einen glatten Betrag ergibt bin ich grundsätzlich skeptisch.

Im Übrigen wird allerdings der Unterhalt für Kinder steigen, die Preise für Bus und Bahn, die Preise für ......

Gerade bei den Leuten mit wenig Einkommen wird es kaum einen Unterschied geben im Vergleich 2018.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Gibt es überhaupt noch kostenlose Konten? (Außer den direkt-Banken - online. Aber das mache ich aus Sicherheitsgründen nicht, außerdem streiken bei meinem alten Mac viele Programme. Und einen neuen Computer bewilligt das JC nicht-)

Hallo K.

frag doch mal bei regionalen Genossenschaftsbanken nach. Für Onlinebanking brauchst du kein Programm, nur einen Browser und eine Internetverbindung.

Die Norisbank fragt nicht nach Einkommen etc., andere Direktbanken lehnen Erwerbslose schon mal ab. Das Sicherheitsverfahren über Smartphone ist kostenlos. Alternativ kann man auch ein kleines Gerät kaufen, was die Tan generiert.

Zum Thema:
Warum steigen eigentlich nicht die Erwerbstätigenfreibeträge auch? Als Aufstocker hat man relativ gesehen doch immer größere Einbußen, sprich das reale Einkommen sinkt.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Gerade bei den Leuten mit wenig Einkommen wird es kaum einen Unterschied geben im Vergleich 2018.

Yepp, wenn man sich z.B. die Diätenerhöhung anschaut, sind es zwar prozentual auch nur ca. genausoviel, aber dann eben doch über 200€ pro Monat. Beim ALG 2 hätten es ruhig das doppelte sein können, mit man auch mal ein kleines bisschen Spielraum hat und nicht die Erhöhung locker wieder durch gestiegene Lebensmittelpreise, Stromkosten usw. aufgefressen wird.
 
E

ExitUser

Gast
Man muss es mal positiv sehen.

Wer bekommt schon regelmäßig eine jährliche Lohnerhöhung.
Wer Ironie findet, darf sie behalten und weiter geben ;).
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.406
Bewertungen
1.484
Gehen Tausende auf die Straße? Nein. Höchtens ein paar Hundert. Wenn überhaupt.
Damit hat die Politik für Ihr Überlebensgeld ( vergleich eines Patienten im Koma) Zustimmung.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Gehen Tausende auf die Straße?

Würde es denn die Verantwortlichen beeindrucken? Ich verweise gerne wieder auf Griechenland.

Da sind tausende auf die Straße gegangen, immer wieder über Jahre hinweg, sie haben sogar die Regierung abgewählt, in einer Volksabstimmung gegen das Austeritätsdiktat gestimm ...
 

katja30031983

Elo-User*in
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
131
Bewertungen
27
Gehen Tausende auf die Straße? Nein. Höchtens ein paar Hundert. Wenn überhaupt.
Damit hat die Politik für Ihr Überlebensgeld ( vergleich eines Patienten im Koma) Zustimmung.

Viele Menschen haben keine Zeit auf die Straße zu gehen, weil Sie täglich um überleben kämpfen müssen. Um es etwas extrem auszudrücken. Wobei es demonstrieren ja schon Menschen. Und Demos bringen durchaus Gehör. Aber wenn man täglich 6-8 Stunde arbeitet, Kinder versorgen muss hat man erstmal andere Sorgen.

Würde es denn die Verantwortlichen beeindrucken? Ich verweise gerne wieder auf Griechenland.

Da sind tausende auf die Straße gegangen, immer wieder über Jahre hinweg, sie haben sogar die Regierung abgewählt, in einer Volksabstimmung gegen das Austeritätsdiktat gestimm t...

Stimmt zum Teil. Es gab sogar Verletzte (und Tote?). Allein das sollte zum Umdenken führen. Aber scheinbar ist für einige die Gier nach mehr wichtiger als die paar Verletzten, was als Kollateralschaden abgetan wird. Gerne wird vergessen, dass auch reichere schnell Opfer werden können.

Gehen Tausende auf die Straße? Nein. Höchtens ein paar Hundert. Wenn überhaupt.
Damit hat die Politik für Ihr Überlebensgeld ( vergleich eines Patienten im Koma) Zustimmung.

Patient im Koma, guter Vergleich. Der kriegt ja noch Nahrung und medizinische Versorgung. Ich habe es auch mal mit offenem Vollzug light bezeichnet. Mit dem wenigen Geld sind defacto keine großen Sprünge möglich, man ist auf seine Wohnung und Arbeit beschränkt. im Gefängnis fehlt nur die Freiheit. Wobei es sogar Menschen gibt, die versuchen im Knast zu landen um ein warmes Bett zu bekommen. Einfach nur traurig.

Vor allem für Kinder in H4 Familien ist das schwierig.
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Sehe ich das richtig, dass sogar die Regelbedarfsstufe 2 ebenfalls um 8 Euro erhöht wird? Zumindest stand es auf Tacheles. Das wäre mal was, sonst gab es immer einen Euro weniger (zumindest seitdem ich in einer BG "lebe").
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Dürfte hinkommen.
90% vom Eckregelsatz, dann auf volle Euro gerundet.
416 -> 374,40 -> 374€
424 -> 381,60 -> 382€
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten