Abzug,.. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
oder nicht?

Helft mir mal bitte auf die Sprünge.

Unsere Grundmiete ist laut JC "zu hoch", aber die Gesamtmiete liegt noch unter der Höchstmiete und trotzdem zieht man uns den übersteigenden Betrag ab.

Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob dies gerechtfertigt ist.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
Abzug der BW oder was möchtest du uns sagen?

ein wenig mehr Details wären ganz sinnvoll!
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.811
Bewertungen
1.191
Hallo Ekel,
mehr Info wäre nicht schlecht.

Personenzahl der BG?
Alleinerzirhend?
Körperliche Einschränkungen?
Lange Wohndauer?
Wohgegend?
JC?

KM?
NK?
HK?

Dann mehr.
 

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
BG: 3 Personen
GM: 333 (zulässig 284)
NK: 71 (zulässig 88)
Heizung: 71 (zulässig 108)
Wohnung: 3 Zimmer
JC: SAALEKREIS

Die 32 € werden uns vom RB abgezogen, jedoch wird die volle Miete überwiesen.

Mein Mann ist zu 50 % behindert, man verwehrt ihm aber das "G", deshalb benötigen wir immer eine Erdgeschoß-Wohnung.

Was die Wohndauer angeht, kommt das nur insoweit in Betracht, als dass wir im Ort groß geworden sind, wir unsere Familien und unsere Kinder hier haben. Der qm-Preis entspricht dem der Wohngegend, also keine Luxuswohnung.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Die Nebenkosten und Heizkosten dürfen sowieso nicht pauschaliert werden. Da kommt es also wirklich auch die zulässige Kaltmiete an. Nun ist die Frage, ob denn die Miete richtig ermittelt wurde. Oft stimmt die Ermittlung von vorne bis hinten nicht und da würde ich ansetzen.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.811
Bewertungen
1.191
Meinst du mit GM 333€ Kaltmiete?
Wieviel m² habt ihr denn?
Wird die Miete direkt vom JC an den Mieter überwiesen?

Zu den 50% GDB deines Mannes sagen bestimmt noch andere Elo`s was zu, vielleicht läst sich da auch was machen.

Auf jeden Fall berechnen die das nach einer Pauschalisierten Prüfung, hier könnte vielleicht auch ansetzen.

Wie das aussieht mit drei Leuten Umzuziehen bei ca.10,67€ Unangemessenheit/Person und dann noch mit der Schwierigkeit der Gehbehinderung deines Mannes, sollte man auch mal überlegen.

Sag mal, gibt es bei euch genügend bis hier 70m² Buden für 3 Personen.

https://www.harald-thome.de/media/files/richtlinien/KdU-Saalekreis--LK---01.01.2011.pdf

Ist die pdf denn noch Haltbar wegen der m² Zahlen?

50m² 1Person
65m² 2Personen?
80m² 3Personen?

Die frage stelle ich mal so in den Raum, was denn nun?

Ich denke da melden sich noch ein paar Elo`s.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.653
Bewertungen
13.993
Hallo ekel,

mal eine Frage habt ihr eine Kostensenkungsaufforderung bekommen, wenn ja von wann?????

Dein Mann hat die 50% und du schreibst das ihm das "G" verwehrt wird, habt ihr dagegen
Widerspruch eingelegt?

:icon_pause:
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
BG: 3 Personen
GM: 333 (zulässig 284)
NK: 71 (zulässig 88)
Heizung: 71 (zulässig 108)
Wohnung: 3 Zimmer
JC: SAALEKREIS

Die 32 € werden uns vom RB abgezogen, jedoch wird die volle Miete überwiesen.
Welche 32 €, Ihr bekommt doch 475 € , laut JC sind 480 € angemessen ?

Die Richtlinie unterläuft mit 404 € für Bruttokaltmiete die WoGG§12 ( = 496,10 € ) gewaltig.Klage immer sinnvoll...

- die Wohnraumbegrenzung für 3 Personen auf 70 qm nicht in Ordnung.
-Heizkosten sowie Nebenkosten sind rechtswidrig gedeckelt
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
Oha,jetzt hat´s Klick gemacht.

-Das JC berechnet so : Nettokaltmiete ist um 49 € zu hoch, kalte Nebenkosten liegen 17 € unter Höchstgrenze
-49 €-17 € = ergeben 32 € Abzug

https://www.harald-thome.de/media/files/richtlinien/KdU-Saalekreis--LK---01.01.2011.pdf

Für 3 Pers Bruttokaltmiete 372 € laut Richtlinie
laut WoGG%12 496,10 € Bruttokaltmiete
Differenz = 124,10 €

1.Schritt : Überprüfungsantrag stellen
2. Schritt : Wenn Ü-Antrag negativ beschieden wird dann klagen



Klagebegründung :

Sehr geehrtes Gericht,
hinsichtlich der vom JC angewendeten KdU-Richtlinien ist festzustellen das sie die zur Zeit der richterlichen Rechtsprechung geforderten Mindestansprüche laut WoGG§12 für unsere Wohnung in gravierender Weise unterlaufen.
Stattdessen werden wir noch zusätzlich mit 32 € Abzug aus der Regelleistung belegt.

Ich verweise auf WoGG § 12 , worauf laut BSG-Rechtsprechung bei Nichtvorliegen korrekter KdU-Vorgaben abzustellen ist.

( Vergleichsrechnung KdU zu WoGG hier einfügen )

Mit freundlichen Grüßen
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.811
Bewertungen
1.191
Genau so Kikaka,
das macht nur Sinn so zu rechnen wenn man die WoGG unterlaufen möchte mit so einem sogenannten schlüssigen Konzept. Habe so den Eindruck das es das sogenannten schlüssigen Konzept nur gibt um die KDU Kosten zu verringern und nicht dafür das man eine Bedarfsgerechte bezahlbare Behausung mieten kann.
 

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
Also bei uns werden die "angemessenen" KdU grundsätzlich so berechnet, wir haben ca. 70 qm. Meine Tochter hat eine 3-R-Wohnung, alleinerziehend (Sohn 1 Jahr). Die Wohnung liegt mit ca. 5 € über Warmmiete (413 €), die Wohnung ist ca. 2 qm "zu groß".

Und da dies hier überall so gemacht wird, denke ich, dass da eine große Schw....ei abgezogen wird.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.811
Bewertungen
1.191
Bei und wird die Angemessene KDU nach WoGG bis 2008 ohne 10% .... und nur der dagegen etwas tut bekommt WoGG 2009 plus 10%.

Was willst du tun?

Abwarten bis eine NK Erhöhung euch trifft und deine angemessene KM weniger wird.

-------- Komm da mal von weg, das macht den Kopf nur voll, das sind alles ganz liebenswerte Mitmenschen da.

Gizmo,
danach kommt dann WoGG 2014 bezahlt nach 2009.
 

juhei

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
203
Bewertungen
17
Hallo,
ich klink mich hier mal mit ein, da der TE aus meinem "Nachbar-Landkreis" kommt.

@ gizmo
Du fragst, ob das mit den m² überhaupt noch haltbar ist. Bei uns im Salzlandkreis ist es genau dasselbe. Ich hab eine Bekannte, alleinerziehend mit 3 Kindern, der wird nur eine Wohnung mit höchstens 80 m² gestattet. Sie muss jeden Monat über 100,-€ aus dem Regelsatz zur Miete selbst beisteuern, weil die Wohnung über der Angemessenheitsgrenze liegt.

Bei mir ist es fast genauso wie beim TE. Die Geschichte haben wir ja in meinem Thread. Die Kaltmiete liegt über der Angemessenheitsgrenze, Nebenkosten und Heizkosten liegen mittlerweile durch die Jahresabrechnung unter der Angemessenheitsgrenze.

Die Handlungsanweisungen zur KdU, die für unsere Landkreise gültig sind, sind doch nur ein Druckmittel für uns. 1. gibt es nicht annähernd genügend Wohnraum, weder klein noch groß, und 2. sind die Mietkosten dermaßen niedrig angesetzt, dass uns bei einem evtl. Umzug eigentlich nur ein Wohnwagen übrig bleibt, weil die Mietpreise hier in den letzten Jahren ziemlich hochgegangen sind. Als Beispiel: JC rechnet für die Kaltmiete mit 4,-€ als angemessen, auf dem Wohnungsmarkt liegen die Preise aber mittlerweile bei 4,60€ bis 5,-€ (kalt!). Von den Neben- und Heizkosten mal ganz zu schweigen.

TE sollte Ü-Antrag stellen, vlt. kommt bei ihm dasselbe heraus wie bei mir - nämlich, dass es derzeit Gerichtsverhandlungen wegen KdU gibt und dass die Richtlinien zur KdU Saalekreis überarbeitet wird!!!

LG
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
TE sollte Ü-Antrag stellen, vlt. kommt bei ihm dasselbe heraus wie bei mir - nämlich, dass es derzeit Gerichtsverhandlungen wegen KdU gibt und dass die Richtlinien zur KdU Saalekreis überarbeitet wird!
!

-Na klar doch.Heizt denen da richtig ein..Ich möchte nicht wissen wieviele da abgezockt werden..Zwar scheinst Du wegen der KdU-Überprüfung bei Deinem JC momentan im Vorteil zu sein, aber wer weiß was im Nachbarkreis los ist, die Hütten brennen überall..
 

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
Bei und wird die Angemessene KDU nach WoGG bis 2008 ohne 10% .... und nur der dagegen etwas tut bekommt WoGG 2009 plus 10%.

Was willst du tun?

Abwarten bis eine NK Erhöhung euch trifft und deine angemessene KM weniger wird.

-------- Komm da mal von weg, das macht den Kopf nur voll, das sind alles ganz liebenswerte Mitmenschen da.

Gizmo,
danach kommt dann WoGG 2014 bezahlt nach 2009.
Gerade WEIL ich etwas tun will, mir aber unsicher war, habe ich mein Problem geschildert.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Nägel mit Köpfen:
Umziehen
Umzug beantragen. Zusätzlich zum Ü-Antrag.
Danach kann man JC mit der Forderung nach Herausgabe der Angemessenheitskriterein mit Berechnungen und Basisdaten ärgern.

Erst mal Umzug beantragen.

nicht denken, machen. Egal was JC dann zu löhnen hat. SB kennt die Preise. SB zockt.
 

ekel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
365
Bewertungen
9
Habe nun eine erste Antwort erhalten. Wie erwartet hat es den Landrat nicht interessiert.
Er "delegiert" jede Art von Arbeit von sich weg und übernimmt keine Verantwortung.

Die Medien scheinen sich nicht für derlei Probleme zu interessieren, weil bisher keine Reaktion kam. Aber ich hatte es auch nicht wirklich erwartet. Ich bin nun auf die Antwort vom Eigenbetrieb gespannt. Die nächsten Schritte habe ich mir schon überlegt.
 

Anhänge:

juhei

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
203
Bewertungen
17
Ganz ehrlich ... ich hätte jeden Widerspruch und jeden Ü-Antrag einzeln geschrieben und weggeschickt, wenn möglich, noch mit ausführlichen Erläuterungen und den Paragraphen dazu ... ist aber nur meine Meinung ...

LG
 
Oben Unten