Absetzbeträge bei Einkommen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Guten Morgen und einen schönen 4. Advent,

wir sind eine BG und mein "Nichtehemann" hat ausreichend, eigenes Erwerbseinkommen.Damit dies auch so bleibt,ist er zwingend auf einen Pkw angewiesen.2 Tage bevor er wieder eine versicherungspflichtige Stelle begann(Arbeitsvertrag war schon unterschrieben) ist sein 13 J. alter Wagen mit Getriebeschaden auf der Strecke geblieben.Eine Reparatur wäre unwirtschaftlich gewesen.Um den Job überhaupt antreten zu können,hat er kurzfristig,privat einen Kredit bekommen, um einen Pkw zu kaufen.Dieser Pkw ist wertmäßig und angemessen.( Kleinwagen).
Nun soll er seine Werbungskosten bei der Arge vorlegen.Er (Wir) zahlt diesen Kredit mit monatlich 100.- € zurück.Meines Erachtens gehört die Tilgungsrate zu den notwendigen Ausgaben, um überhaupt Erwerbseinkommen zu erzielen, privat brauchen wir keinen Pkw.Hierzu habe ich ein Gerichtsurteil gefunden, Hessisches LSG v. 12.07.06, L9AS69/06ER. Hier hat das Gericht diese Ausgaben als berücksichtigungsfähig anerkannt.
Sollen wir es wagen, diese Ausgaben zu beantragen, damit er arbeiten kann, damit er mich unterstützen kann/muß ??:confused:
:icon_idea::icon_idea::icon_idea: ?
L.G.Karma
 

Til Gung

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Im §30 SGB II steht sinngemäß bei einem Bruttoeinkommen von über 400 € (Sozialversciherungspflicht) sind die tatsächlichen Werbungskosten absetzbar. Aber meiner Meinung nach sind in der Kilometerpauschale die Finanzierungskosten enthalten.

Trotzdem frech kommt weiter, ich würde es versuchen. Wieso fragst du?

Sollen wir es wagen, diese Ausgaben zu beantragen, damit er arbeiten kann, damit er mich unterstützen kann/muß ??
Hast du Angst die fressen dich auf? Mehr als ja/nein können die nicht sagen.
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Im §30 SGB II steht sinngemäß bei einem Bruttoeinkommen von über 400 € (Sozialversciherungspflicht) sind die tatsächlichen Werbungskosten absetzbar. Aber meiner Meinung nach sind in der Kilometerpauschale die Finanzierungskosten enthalten.

Trotzdem frech kommt weiter, ich würde es versuchen. Wieso fragst du?



Hast du Angst de fressen dich auf? Mehr als ja/nein können die nicht sagen.
Hallo Til Gung,
Ich habe keine Angst das "die" mich auffressen, wir sind schon bald aufgefressen duch die beschissenen Gesetze im SGB II.Habe schon so viel Schei.... mit der Arge erlebt, dass ich immer zuerst das Negative annehme.
Diese 100 € brauchen wir dringend, sonst müßten wir den Wagen wieder verkaufen und Job ade.Die Kilometerpauschale ist doch ein Witz und würde bei meinem LG gerade mal die Benzinkosten decken, das da evtl. auch noch Finanzierungskosten drin sein sollen,glaube ich kaum. Vieleicht weiß das noch jemand hier im Forum ??

L.G. Karma
 

lopo

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo.

Eine Pauschale von 100 Euro bleibt immer anrechnungsfrei.

Die Pauschale soll alle Ausgaben für

  • Versicherungspauschale in Höhe von 30 EUR für öffentliche und private Versicherungen
  • Kfz-Versicherungen
  • Arbeitsmittelpauschale von 15,33 EUR
  • Fahrtkosten, Kinderbetreuungskosten,
  • Kosten für riester-geförderte Altersvorsorge
  • die mit der Erzielung des Einkommens verbundenen notwendigen Ausgaben (Fahrtkosten, Arbeitsmittel, Kinderbetreuung Gewerkschaftsbeitrag usw. abdecken.
Ab 401 Euro brutto können höhere Ausgaben geltend gemacht werden.

Von dem Betrag, der diese 100 Euro übersteigt (bzw. ab 400 Euro Bruttoeinkommen einen evtl. höheren Betrag) bleiben frei


  • 20% der Differenz zu einem Bruttoeinkommen bis von 800 Euro,
  • 10% ab 800 Euro bis 1.200 Euro brutto (bis 1.500 Euro brutto, wenn Sie mindestens ein minderjähriges Kind haben)
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Guten Morgen Lopo,

Also ist ein Pkw ein dringend erforderliches "Arbeitsmittel" und ohne dieses Arbeitsmittel kann mein LG nicht arbeiten, oder wie ist der schwammige Begriff "Arbeitsmittel" zu deuten? Wo kann man im Sgb II den Begriff genau definiert nachlesen?

Heute ist Heilig Abend und ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest
L.G. Karma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten