Absetzbarkeit eines Autos?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Eleonore1983

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
26
Bewertungen
0
Hallo ich habe eine ganz blöde Frage.
Mein Freund bezieht momentan Hartz IV hat aber einen 400 Euro Job angenommen der sich bei besserer wirtschaftlichen Lage in einen Vollzeitjob wandelt.
Jetzt hab ich eine Frage da ich momentan Krankengeld beziehe und mich mein Arbeitgeber hinausgeworfen hat (habe Abfindung bekommen) habe ich mir gleich ein Fahrzeug gekauft da ich dieses nach meinem Krankenstand benötige um in die Arbeit zu kommen. Kann man dieses bei der Arge irgendwie absetzen?
Ich wäre um jede Antwort dankbar, da ich irgendwie schon einmal etwas gehört hab kann auch verkehrt sein weiß nicht!!
 

sleepy5580

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Oktober 2008
Beiträge
171
Bewertungen
1
Zum einem gab es auf jeden Fall bis Ende letzten Jahres die Möglichkeit vom Amt eine Unterstützung für einen Autokauf zu bekommen, Vorraussetzung war aber das dieser entweder dazu diente einen sozialversicherungspflichtigen Job zu bekommen oder für einen Aufstocker einen sozialversicherungspflichtigen Job zu sichern, weil zum Beispiel das alte Auto komplett Schrott(meintes du das vielleicht) ob und wie weit es diese Möglichkeit seit 1.1.09 noch gibt bin ich völlig überfragt.

Zum anderen gibt es die Möglichkeit seine KFZ-Haftpflichtversicherung bei einem +400€-Job mit in die Freibeträge einfliessen zu lassen.
 

Eleonore1983

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
26
Bewertungen
0
Na ja gut aber bei meinem Freund hieß es das er mit einem 400 Euro job gar nichts absetzen kann weil er nämlich noch nen Unterhaltstitel hat.
Wie kann man den das machen das man das Auto bezahlt kriegt? Einmal ganz blöd nachgefragt
 

Eleonore1983

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
26
Bewertungen
0
Die haben mir die Abfindung schon angerechnet und zudem auch noch ein halbes Jahr lang
 

Fotoz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2008
Beiträge
626
Bewertungen
161
Hallo, wenn ich mal frage darf, war es denn so viel an Abfindung, dass du deinen Freibetrag schon überschritten hast? So wie ich immer wieder mitbekommen, wird ein Zufluss, gerade wenn er über das die Leistungen von ALG II hinausgeht, auf mehre Monate verteilt und dann abgezogen. Ist der Freibetrag noch nicht ausgeschöpft und überschreitet der Zufluss das ALG II, dann darf erstmal nur das ganze ALG II gestrichen werden. Dann muss man sehen, ob man dann den anderen Zufluss als Schonvermögen behalten kann. Und erst was da rüber ist, kann dir dann noch mal angerechnet werden. Eine Streitfrage ist dann aber immer noch, ob es für zweckgebundene Dinge, wie z. Bsp. für eine dringend benötigte Waschmaschine genommen werden kann. Und wenn du den Zufluss vor dem Bezug von ALG II erhalten hast, dein Schonvermögen noch nicht ausgeschöpft war, dann darf die ARGE gar nichts von diesem Vermögen / Zufluss abziehen. Gruß
 

Eleonore1983

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
26
Bewertungen
0
Welchen Freibetrag? Uns wurde das in voller höhe angerechnet.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten