abschließende Eks- monatliche oder durchschnittliche Berechnung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

yunda

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe ein riesiges Problem.
mein Freund und ich sind beide selbstständig. Wir bekommen allerdings zusätzlich AlgII, weil unserere gemeinsamer Gewinn noch nicht für uns Beide zum Leben inkl. KV ausreicht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe im Monat Oktober 2008 zuviel verdient (circa 400 Euro) und jetzt im November aufgrund des Weihnachtsgeschäfts 800 Euro. Nun das ist wirklich viel. In den anderen Monaten haben wir zum Teil viel weniger Gewinn gemacht.
Könnt ihr mir sagen, ob in der abschließenden EKS die 6 Monate im Durchschnitt berechnet werden, oder ob jeder Monat einzeln berechnet wird?

1) Wenn jeder Monat einzeln berechnet wird, heißt dass dann, dass wir nur das zuviel Verdiente für den jeweiligen Monat zurückzahlen müssen, oder auch KV und PV? Oder fliegen wir dann sogar komplett aus dem Leistungsbezug?

2) Wenn der Durchschnitt für 6 Monate berechnet wird, und wir sind leicht drüber müssen wir dann alles zurückbezahlen?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
ich habe ein riesiges Problem.
mein Freund und ich sind beide selbstständig. Wir bekommen allerdings zusätzlich AlgII, weil unserere gemeinsamer Gewinn noch nicht für uns Beide zum Leben inkl. KV ausreicht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe im Monat Oktober 2008 zuviel verdient (circa 400 Euro) und jetzt im November aufgrund des Weihnachtsgeschäfts 800 Euro. Nun das ist wirklich viel. In den anderen Monaten haben wir zum Teil viel weniger Gewinn gemacht.
Könnt ihr mir sagen, ob in der abschließenden EKS die 6 Monate im Durchschnitt berechnet werden, oder ob jeder Monat einzeln berechnet wird?

Als Berechnungsgrundlage dient im in der Regel der Durchschnitt des Bewilligungszeitraumes. Im Ausnahmefall käme sogar ein Zwölfmonatszeitraum in Frage. Nämlich dann, wenn das Gewerbe ein typisches Saisongeschäft ist. Eure Novemberspitze sollte aber nicht darunter fallen.
Ich kenne auch Fälle, bei denen jeder Monat einzeln berechnet wurde. Da hat sich aber meiner Meinung nach der Sachbearbeiter ein wenig aus dem Fenster gelehnt. Dagegen könntet und solltet ihr dann notfalls per Widerspruch vorgehen.


1) Wenn jeder Monat einzeln berechnet wird, heißt dass dann, dass wir nur das zuviel Verdiente für den jeweiligen Monat zurückzahlen müssen, oder auch KV und PV? Oder fliegen wir dann sogar komplett aus dem Leistungsbezug?

2) Wenn der Durchschnitt für 6 Monate berechnet wird, und wir sind leicht drüber müssen wir dann alles zurückbezahlen?

Nicht alles, es erfolgt eine Neuberechnung unter Zugrundelegung der tatsächlichen Einnahmen.
Aus dem Bezug würdet ihr nur komplett rückwirkend fliegen, wenn sich im Nachhinnein herausstellt, dass ihr auch ohne erg. Alg II nicht bedürftig gewesen währt. Allein die hohen Krankenversicherungskosten für Selbstständige und die Alg II Freibeträge stehen dem aber im Wege.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

EKS (abschließend) ausfüllen und abwarten.
Noch ein Tipp:

Habt ihr wirklich alle Betriebsausgaben angegeben?
Noch mal checken!
 

yunda

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
2
Bewertungen
0
vielen Dank für die superschnelle und kompetente Antwort, jetzt kann ich beruhigt schlafen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten