Abschiebung in Zwangsmaßnahme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
Hallo liebe Forumsteilnehmer ;


ich muss mir mal den Kummer von der Seele schreiben , bitte nicht böse sein .

Ich habe heute eine Termin auf den Jobcenter , auch Grund des Kürze des Termin habe ich keinen Beistand mitgenommen/bekommen .
Die neue SB ist sehr aggressiv und forsch vorgegangen . Diese machte meine Bewerbungsbemühungen nieder . Die Sb ist der Meinung , dass ich nicht teamfähig oder für die öffentliche Arbeit ( Verkauf/Verkaufshilfe) geeignet wäre , auch das Sie für mich mich im IT Bereich keine Zukunft sehe . Meine Frage nach Förderung eines Führerschein wurde verneint ( ich 40 , allein , w, ohne kits) Sie will mir eine Zwangsmaßnahme namens „ Aktivcenter“ aufs Auge trügen . Im Forum habe ich nichts gute über diese Maßnahme gelesen .

Ein Flyer wurde mir in Hand gedrückt , der , sagen wir mal so ; nichtssagend ist . Eine EV wurde geschlossen . Da ich momentan gesundheitlich Angeschlagen bin , und es mir heute besonders schlecht ging , habe ich den Fehler gemacht , diese zu unterschreiben . Die EV ist eigentlich die gleiche wie immer ,nur ein Zusatz .
Bemühungen des Jobcenters
"Er (SB) merkt sie (mich) für die Maßnahme Aktivcenter bei Trägernahme vor. Hierbei gibt es ein gemeinsames Gespräch mit der Sozialpädagogin Name am Datum und Uhrzeit . „

Meine Bemühungen
„Sie nehmen den Termin zur Information über Maßnahme Activcenter am Datum wahr.“

Meine Gesundheitszustand Veränderte sich am Mittag ,so schlimm , dass ich eine Arzt aufgesucht habe . Dieser schrieb mich erstmals 3 Wochen krank . Über die Krankheit wurde das JC bereits Unterrichtet , der Krankenschein per Einschreiben dem JC zu gesendet. Fernmündlich erhielt ich die Auskunft , dass der Termin damit hinfällig wäre , meine Frage ob ich etwas schriftliches bekomme , wurde verneint .

Was mich interessiert was wird nun mit dem Termin .

Zum Gesundheitszustand : Ich nehme seit 4 Jahren Antidepressiva und habe seit einem 1 € Job im letzten Jahr starke Rückenschmerzen . Im Moment ist mein Körper eine einzige Schmerzzelle , langes Sitzen unmöglich , Nachts nur max. 4 Stunden Schlaf . Das ich noch einigermaßen Spaß am Leben habe , daran ist mein Hund „schuld“ , der Fordern mich . Wenn ich die Maßnahme , beginne müsste ich Ihn abschaffen und würde :frown: meine einzigen halt im Leben verlieren .


Fazit : Meine Eindruck war ,dass es hier entweder um Sanktionierung oder eine Bereinigung der Statistik geht. Von Fördern ist keine rede mehr , nur noch FORDERN. Man bekommt den Eindruck nur ein toter Hartz 4 Empfänger ist ein guter Mensch.


Danke , an die , dies sich den Text durchlesen.
 

margotsch

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
87
Bewertungen
0
Wer es nicht schafft ein paar Tage an einer Maßnahme teilzunehmen, der schafft auch keinen Führerschein..., oder? Gute Argumente für den FS hättest Du nach Abschluss der Maßnahme, da in der Beurteilung garantiert steht: Vermittlungshemmnis fehlender FS
Damit könntest Du erfolgreich argumentieren, aber so?!
Wie willst Du Zielstebigkeit, Lernbereitschaft und Ausdauer besser beweisen???
Übrigens gibt es Maßnahmen mit FS z.B. AltenpflegehelferIn, Wach- und Sicherheitsfachkraft und HauswirtschaftshelferIn sowie EU-Berufskraftfahrer

Wer kümmert sich um den Hund wenn Du Fahrschule hast bzw. wenn Du arbeitest???
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Hallo Charlyz,

wenn es dir besser geht kannst du mal diese EGV hier in das Forum stellen und natürlich ohne persönliche Daten!?

Wenn ich die Maßnahme , beginne müsste ich Ihn abschaffen und würde meine einzigen halt im Leben verlieren .

Nein das mußt du nicht auch hier kann man bestimmt eine Lösung finden.

Was würde denn passieren wenn du einen Job bekommst, die Frage stellt sich mir?


Fernmündlich erhielt ich die Auskunft , dass der Termin damit hinfällig wäre , meine Frage ob ich etwas schriftliches bekomme , wurde verneint .

Schreibe dir Datum, Uhrzeit und mit wem du gesprochen hast auf!!!!!!!!

Hast du niemanden der dich zum Termin beim JC begleiten kann, Beistand?

Erstmal gute Besserung, Gruß:icon_pause:
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

@charlyz

Also meiner Meinung nach,solltest du dich durchgehend Krank schreiben lassen jetzt.
Du kannst offen mit deinem Arzt darüber sprechen,beschreibe ihm deine Sorgen und deine Ängste.
Ich denke dein Arzt weiss dann wohl bestens Bescheid,und wird dich weiter AU schreiben.

Du schreibst,das du seit 4 Jahren Antidepressiva nimmst?Also die Frage beantwortet sich wohl dann von selbst.Es sollte endlich mal festgestellt werden in wie weit du Arbeiten kannst b.z.w Erwerbsfähig bist.Und das kann nur der Amtsarzt entscheiden.

Teile dem JC,ihnen schriftlich mit das du zum Amtsarzt möchtest.

Wichtig ist erstmal,das du mit deinem Arzt über dein Wohlbefinden redest und dich öffnest und das er dich weiter AU schreibt.Dann hat sich die Massnahme erstmal erledigt.
Wenn du AU bist musst du ja eh nicht dahin.

Desweiteren meine Frage an dich?Gibt es in deiner Stadt die Caritas,Lebendshilfe oder Club Aktiv?
dann würde ich mal da einen Termin machen und nach dem Persöhnlichem Buget fragen?
Ich gehe mal davon aus,da dein Leidensweg schon recht lange ist.Das du das Persöhnliche Buget bekommen wirst.

Ist nur ein Tipp von mir...aber versuch das mal !!!!!!
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Was würde denn passieren wenn du einen Job bekommst, die Frage stellt sich mir?

Wegen mein Gesundheit würde für mich erstmal eine Teilzeitstelle in Frage kommen mit max. 30 Std. . Bei der Maßnahme wäre ich 10 Std./Tag nicht da.

Nein , mich kann keiner Begleiden.

@JürgenK

Ja , ich nehme seit 2010 Antidepressiva. Es gibt hier Caritas , Diakonie & Lebenshilfe .

Ich lade die ersten drei Seiten der EV hoch , der Rest allgemeine Rechtsfolgebelehrung.
 

Anhänge

  • bild_210.jpg
    bild_210.jpg
    207,9 KB · Aufrufe: 287
  • bild_310.jpg
    bild_310.jpg
    209 KB · Aufrufe: 125
  • bild_410.jpg
    bild_410.jpg
    200,8 KB · Aufrufe: 135

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

@charlyz


Gut...

Dann rufe da mal an morgen...Caritas e.t.c. und frage nach dem Persöhnlichen Buget.

Link:
Persönliches Budget



Das wäre für dich vielleicht eine gute Hilfe.Schon alleine mit JC und so weiter.Du hast darauf unter anderem ein Anrecht drauf.


Und vor allen Dingen weiter AU schreiben lassen!!!!
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Wenn du das Persöhnliche Buget erhälst.Kannst du bestimmen wo für es verwendet wird.
Z.b. JC Angelegenheiten / Schreibkram
Beistand zum JC / Begleitung


Die Bezugsperson die dir dann zugeteilt wird,ist fest zuständig für dich dann.

Ich habe es auch,und ohne wäre ich aufgeschmissen.Und eine gute Sache...

Also bitte kümmere dich darum!!!!Du kannst auch später sagen nein möchte und Gefällt mir nicht.
 
S

Snickers

Gast
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

@Charlyz

lasse dich nicht weiter so unter Druck setzen und verschaffe Dir Luft.

Wegen mein Gesundheit würde für mich erstmal eine Teilzeitstelle in Frage kommen mit max. 30 Std. . Bei der Maßnahme wäre ich 10 Std./Tag nicht da.

Für Deine Gesundheit, Seele und Rücken ist so eine Zwangsmaßnahme pures Gift.
Kümmere Dich um Dich selber und um Deinen Hund. Ihr seid dasTeam und nicht das JC.

Wollte Dir nur noch einmal bestätigen, was die anderen Dir hier schon gesagt haben....:icon_stern:
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Hallo charlyz,

kann mich den Vorschreibern nur anschließen und dich darin bestärken zunächst mal deine Gesundheit in den Vordergrund zu stellen, ich hoffe du hast deinen Arzt dabei fest an deiner Seite.

Ein Flyer wurde mir in Hand gedrückt , der , sagen wir mal so ; nichtssagend ist . Eine EV wurde geschlossen . Da ich momentan gesundheitlich Angeschlagen bin , und es mir heute besonders schlecht ging , habe ich den Fehler gemacht , diese zu unterschreiben .

Da hat deine SB deinen Zustand ja bereits schamlos ausgenutzt, denn erklärt hat sie dir wohl sicher nichts von dem was du da unterschrieben hast und "verstanden" hast du wohl da auch nicht viel von.

Nun ist das Teil bis zum 19.09.2013 gültig und im Moment kann dir mit deiner AU und deinem Arzt im Rücken nicht (mehr) viel passieren daraus.
Denn eine andere /geänderte brauchst und solltest du jetzt auf keinen Fall mehr unterschreiben, bewerben brauchst du dich sowieso nicht, wenn du AU geschrieben bist für längere Zeit ... :icon_evil:

Die EV ist eigentlich die gleiche wie immer ,nur ein Zusatz .
Bemühungen des Jobcenters
"Er (SB) merkt sie (mich) für die Maßnahme Aktivcenter bei Trägernahme vor. Hierbei gibt es ein gemeinsames Gespräch mit der Sozialpädagogin Name am Datum und Uhrzeit . „

Das halte ich für eine ziemliche (unzulässige???) Unverschämtheit, dir ein Gespräch mit einer "Sozialpädagogin" aufzuzwingen, sollst du in eine Kita "eingegliedert" werden ???

Ich sehe das als übergriffig an (vermutlich wird sie da auch noch mit anwesend sein ???), denn solche Gespräche führt man freiwillig oder gar nicht, welchen Sinn soll denn dieses Gespräch haben, hat sie dich dazu aufgeklärt ... :confused:

Meine Bemühungen
„Sie nehmen den Termin zur Information über Maßnahme Activcenter am Datum wahr.“

NaJa, die grundlegenden Informationen dazu, welche Inhalte eine solche Maßnahme hat und welchen besonderen Nutzen gerade DIR das bringen soll (auf dem Weg in den 1. Arbeitsmarkt lt. ZIEL der EGV :icon_kinn:), sind eigentlich Aufgabe deiner SB, bevor sie überhaupt auf den Gedanken kommen sollte, dich da irgendwo "parken" zu wollen.

Das Gespräch mit der Sozialpädagogin ist ja nun (dank deiner AU) geplatzt, du brauchst nicht nachforschen, was da nun weiter passieren soll ... solange du AU bist überhaupt NICHTS, das ist nicht dein Problem, wie SB und Maßnahmeträger nun ihre Truppen dort (ohne dich) voll bekommen werden.

Da kann ich ja nur lachen über den Passus mit der "Wirtschaftlichkeit" unter Punkt 1. deiner EGV, nirgens wird soviel Steuergeld unsinnig verschleudert, wie für solche "Pseudo-psycho-Maßnahmen", bei denen dir vermutlich mehr geschadet als geholfen wird.

Hast du schonmal über eine medizinische Reha und/oder Antrag auf EM-Rente nachgedacht oder glaubst du selber aktuell ernsthaft daran, dass du wenigstens 30 Stunden regelmäßig arbeiten könntest, sofern es den passenden Arbeitsplatz geben würde ???

Zu der Maßnahme an sich gibt es ja in der EGV noch keine konkreten Termine /Zeiten, wann das losgehen soll, wie lange das gehen soll und WO genau das stattfinden soll, das müßte man dir erst mal in einer separaten Zuweisung (vom JC) mitteilen, in der EGV ist das alles zu unbestimmt und der Informations-Termin am 28.03. dürfte sich wohl durch deine AU auch erledigt haben ...

Dazu brauchst du Niemanden weiter separat zu informieren, das JC hat deine AU-Meldung vorliegen, also brauchst du auch solche Termine nicht wahrzunehmen.

Der Maßnahmeträger hat dir NICHTS vorzuschreiben (weder schriftlich noch telefonisch), ich hoffe du hast deine Telefonnummer nicht beim JC angegeben, dass die noch anfangen können, dich telefonisch zu "belästigen", falls doch kann dir geholfen werden, denn dass kann man denen verbieten und die Telefonnummer dort löschen lassen.

Kümmere dich nur um deine Gesundheit und gib deine AU-Verlängerungen immer pünktlich (und nachweislich !!!) ab und dann können die dich mal ganz dolle "gerne haben"... weitere Probleme kann dir die aktelle EGV nicht bringen, aber lass dich auf keinen Fall auf eine Geänderte /Neue mehr ein.

Alles Gute für dich!

MfG Doppeloma
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Doppeloma:
Hast du schonmal über eine medizinische Reha und/oder Antrag auf EM-Rente nachgedacht oder glaubst du selber aktuell ernsthaft daran, dass du wenigstens 30 Stunden regelmäßig arbeiten könntest, sofern es den passenden Arbeitsplatz geben würde ???
Ehrlich gesagt noch nicht . Ich werde mir mal den Gedanken durch den Kopf gehen lassen .

Ich habe den Gedanken von JürgenK aufgegriffen und mir einen Termin nach Ostern , bei der Caritas geben lassen , diese wollte sich am Telefon nicht äussern , habe mir aber Hilfe versprochen .

Der Termin mit der Sozialpädagogin hat , sich woll erledigt . Er wurde aus den Profil im Internet der Jobbörse herausgenommen .Ich kann nur hoffen , dass ich nicht noch einen "bösen" rief von der SB bekomme .

Markale :
Die FM ist befangen
Wie meinst du das ?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Hallo charlyz,

Der Termin mit der Sozialpädagogin hat , sich woll erledigt . Er wurde aus den Profil im Internet der Jobbörse herausgenommen .Ich kann nur hoffen , dass ich nicht noch einen "bösen" rief von der SB bekomme .

Schau da nicht dauernd rein in dein Profil, was da drin steht ist im Moment völlig unwichtig für dich und deine Genesung, es gibt keine Verpflichtung überhaupt einen PC mit Internet-Anschluß zu besitzen und/oder das regelmäßig zu nutzen. :icon_evil:

Wenn sie dir einen Brief schreibt und du kannst da nichts mit anfangen oder machst dir Sorgen, dann stellst du den hier ein und wir schauen uns das mal an, wie das geht weißt du ja schon.

Nicht Alles was die mal so schreiben ist rechtlich wirklich möglich und in Ordnung, aber dazu muss man die Schreiben erst mal sehen und beurteilen können... versuche einfach mal "abzuschalten" und dich nur um dich selber zu kümmern. :icon_daumen:

Das ist nicht so leicht wie ich es hier schreibe, das ist mir durchaus bewußt, aber man kann es lernen und mit der Zeit manche Dinge besser verarbeiten oder einfach auch mal feststellen, dass die uns eigentlich gerade mal "Alle am A**** ..." können ... :cool:

MfG Doppeloma
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Ich habe den Gedanken von JürgenK aufgegriffen und mir einen Termin nach Ostern , bei der Caritas geben lassen , diese wollte sich am Telefon nicht äussern , habe mir aber Hilfe versprochen .

Schon zu hören,das du es geschafft hast einen Termin zu vereinbaren.Wichtig ist das du bei dem Termin völlig offen bist.
Du kannst ruhig ,über deinen langen Leidensweg sprechen.Ich meine nur du nimmst die Medikamente ja nicht ohne Grund?
Du sollst halt nur diese Hilfe dann zu lassen.Besonders der exkrement Kampf da mit dem Jobcenter e.t.c


Lg
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
AW: Abscheibung in Zwangsmaßnahme

Markale :Wie meinst du das ?

Na aufgrund deiner Schilderungen oben kann man schon von nicht vorhandener Unvoreingenommenheit, Unparteilichkeit usw. der FM ausgehen. Deine Wünsche, Vorstellungen werden überhaupt nicht berücksichtigt. Hauptsache raus aus der ALO-Statistik ... Es sind sowieso 60 - 70 % aller JC Mitarbeiter in Deutschland befangen (nur die Interessen der Behörde sind durchzusetzen, Belange der Elos interessieren nicht).
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
Ich habe heute einen neuen Termin , für die Maßnahme "Aktivcentrum" bekommen . Natürlich 1 Tag nach Beendigung der Krankschreibung . Als Ort wurde das Jobcenter angegeben , bei eine anderen SB und mit eine Ansprechpartnerin des Maßnahmeträger . An eine Verlängerung der Krankschreibung wird es wohl nicht kommen .
Ich bin schon wieder ziemlich verzweifelt ..........

Ich komme nicht zur Ruhe , kann bald nicht mehr . Ich werde mich wohl, von meinem geliebten Hund nach Ostern verabschieden müßen . :icon_cry:
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Da du ja selbst sagst ,das du ziemlich angeschlagen bist ,such dir ganz schnell einen anderen Arzt .Man kann auch mit anderen Krankheiten eine AU gekommen .Weiteres möchte ich hier nicht erläutern .:icon_twisted:

Wenn ,das für dich nicht zumutbar ist ,zum andren Arzt zu gehen .
Dann gehe zum Massnahmeträger nur in Begleitung ,nichts dort unterschreiben ,Fragen stellen ,wie Sie dich auf dem 1 .Arbeitsmarkt bringen wollen u.s.w .Wenn Sie dir die Unterlagen Hausordnung , Vetrag und co in die Hand reichen gleich in die Tasche stecken ,und wenn die Doof fragen ,und die Unterlagen wiederverlangen ,dann sagst nein ,du mut das erst prüfen lassen ,ob das alles seine Richtig keit mit den Unterlagen hat .Du unterschreibst nichts vor Ort.

Wenn ich das richtig verstanden habe ,weißt du nicht wo du dein Hund lassen sollest ,wenn du zum Massnahmeträger sollst ?
Ich würde einfach den Hund mitnehmen , fertig Basta aus .
Und nicht mit denen dann auf eine Diskussion einlassen .Wenn Sie dich dann nicht haben wollen, dann sollen Sie es so den Mobcenter schritflich mitteilen das du keine Sanktion erhälst .

Ich würde wenn der Hund ins Tierheim soll ,kostet ja sicherlich was ?Die Kosten beim Mobcenter beantragen .:icon_twisted:
Wo kommen wir denn dahin ,das am die Bezugperson (das ist sicherlich dein Hund ,dein liebstes dir genommen werden soll ) .?

Sowas unmenschliches hat der mobcenter nicht zu entscheiden .
Oder hab ich was falsch verstanden mit deinem Hund? Der ist doch nicht schwerkrank ?

Gruß Gismo41
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
Gismo41
Ich würde wenn der Hund ins Tierheim soll ,kostet ja sicherlich was ?Die Kosten beim Mobcenter beantragen .:icon_twisted:
Wo kommen wir denn dahin ,das am die Bezugperson (das ist sicherlich dein Hund ,dein liebstes dir genommen werden soll ) .?
Das Jobcenter wird diese bestimmt nicht verlangen . Aber bei der Maßnahme , handelt es sich um eine Vollzeitmaßnahme 8h pro Tag . Der Maßnahmenträger ( ein gemeinütziger Verein ) ist am anderen Ende der Stadt . Ich brauche mit öffendlichen Verkehrsmittel mindestens 45 min vor eine fahrt. Ich weis nicht ob man , dass einem Tier zu muten sollte.

PS: Mein Arzt hat die Antideprissivadosies erhöhrt . Ich konnte zwar 2 Nächte wieder gut schlafen , aber heute scheint es keine Wirkung zu haben .
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Gismo41
Das Jobcenter wird diese bestimmt nicht verlangen . Aber bei der Maßnahme , handelt es sich um eine Vollzeitmaßnahme 8h pro Tag . Der Maßnahmenträger ( ein gemeinütziger Verein ) ist am anderen Ende der Stadt . Ich brauche mit öffendlichen Verkehrsmittel mindestens 45 min vor eine fahrt. Ich weis nicht ob man , dass einem Tier zu muten sollte. Lieber den Hund mitnehmen ,als knapp 9 std alleine lassen .Man muß ja auch mal Gassi gehen können . Also ich würde so handeln .Ich aber meine persönliche Meinung .Wo soll denn dein Hund in der Zwischen Zeit hin?

PS: Mein Arzt hat die Antideprissivadosies erhöhrt . Ich konnte zwar 2 Nächte wieder gut schlafen , aber heute scheint es keine Wirkung zu haben .
Ist nicht gut ,Macht abhängig .Mach dich bitte nicht verrückt .Kann denn dein Arzt dir helfen ? Weiter Au ? Alleine schon aus dem Grund .Sonst anderen Arzt .:icon_smile:

Lass dich bloß nicht verrückt machen von den Arschlöcher .Kämpfe ,bekommst von allen hier im Forum hilfe .Lade doch mal geschwärzt die Zuweisung hier hoch .Da kann man bestimmt einen Widerspruch leisten .Die müßen ja begründen warum , du gerade für die Massnahme geeignet sein sollest ?
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
Gismo41
.Lade doch mal geschwärzt die Zuweisung hier hoch .Da kann man bestimmt einen Widerspruch leisten .Die müßen ja begründen warum , du gerade für die Massnahme geeignet sein sollest ?

Es ist keine Zuweisung . Es ist eine ganz normal Einladung nach §59 zweiter Sgb2 in Verbindung mit §309 Abschnitt1 Sgb3. Dort Anwesen die SB und eine Dame (Bereichsleiterin) des Maßnahmenträgers.
Eignung gibt es nicht . Die SB hat beschlossen(Einstimmig) , dass ich diese Maßnahme brauche , die Einladung ist nur eine Formsache.

Ich habe den Verdacht , dass es nur um die Schönung der Statistik geht.
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Sehr gut....und sei bitte durchgehend krankgeschrieben und keine Lücken hast.

Und somit ist jede Massnahme wo die dich reinstecken wollen beiseite.Du musst aber damit rechnen das sie dich zum Amtsarzt schicken.Was aber nicht schlimm ist.

Ja Tagesklinik ist erstmal gut.Wenn es Probleme mit denen gib...geht in der Klinik zum Sozialarbeiter .Da ist immer einer.Und die sind echt gut die Sozialarbeiter in der Klinik.


Gute Besserung....
 

charlyz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2006
Beiträge
118
Bewertungen
9
Hallo ;

wollte mich mal melden und habe eine Frage .

Ich bin immer noch Krankgeschieben . Meine Rückenschmerzen , als Entzündung im Wirbelbereich herausgestellt . :icon_cry:
Meine Krankschreibung würde am Freitag auslaufen , da meine behandelte Hausärztin im Urlaub ist ,bin ich heute zur angegeben Vertretung getrappt . Diese hat mich ohnes weiters Krankgeschreiben . Nun ist folgendes , da es nicht der behandelte Arzt ist hat , diese mich ab heute in Rahmen eine Erstkrankschreibung weiterhin AU geschreiben , die AU meine Hausärztin geht aber noch bis Freitag .
Ich habe den Krankschein mit einem Vierzeiler , an das Jobcenter gesandt . Im vierzeiler stand , dass auf Grund des Urlaub des Hausarztes , ich eine Vertretung aufsuchen muße und diese mich Krankgeschieben hat.
Wird ,dass reichen oder seht ihr Problem ?
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Ich kann da kein Problempotential erkennen.

Du hast die freie Arztwahl, hättest das Ganze also nicht mal begründen müssen. Und selbst wenn du jedesmal zu einem anderen Arzt gehst und der dich krank schreibt, hat das JC das zu akzeptieren.
 
E

ExitUser

Gast
Ich kann da kein Problempotential erkennen.

Du hast die freie Arztwahl, hättest das Ganze also nicht mal begründen müssen. Und selbst wenn du jedesmal zu einem anderen Arzt gehst und der dich krank schreibt, hat das JC das zu akzeptieren.

spielt keine rolle mehr weil die nun die AUs anzweifeln können und die KK beauftragen die AU übern MDK prüffen zu lassen^^
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten