Abschaffung der Sanktion durch freiwilligen Versicht auf 10% der Leistungen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Albertt

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.881
Bewertungen
350
Hallo,

Ich habe mir in den vergangenen Tagen mehrere Vorträge von Ralph Boes angesehen und in einem siner Vorträge, hat er die "Möglichkeit zur Abschaffung der Sanktionen" durch einen freiwilligen Verzicht von 10% der Regelleistung eingeworfen, diese aber nicht weiter ausgeführt.

Wie ist eure Meinung dazu? Würdet Ihr auf 10% verzichten, wenn im Gegenzug die Sanktionen in Hartz4 Sofort abgeschafft würden?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Nein. Die Leistungen decken doch jetzt schon nicht annähernd das, was man wirklich zur Existenzsicherung benötigt.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Ich habe mir in den vergangenen Tagen mehrere Vorträge von Ralph Boes angesehen und in einem siner Vorträge, hat er die "Möglichkeit zur Abschaffung der Sanktionen" durch einen freiwilligen Verzicht von 10% der Regelleistung eingeworfen, diese aber nicht weiter ausgeführt.

Wie ist eure Meinung dazu? Würdet Ihr auf 10% verzichten, wenn im Gegenzug die Sanktionen in Hartz4 Sofort abgeschafft würden?

Hier ein ganz klares NEIN!

Begründung: Die Leistungen sind nicht korrekt bemessen worden - also unterdecken den Bedarf um fast 1/3!
 
D

Don Vittorio

Gast
Hallo,

Ich habe mir in den vergangenen Tagen mehrere Vorträge von Ralph Boes angesehen und in einem siner Vorträge, hat er die "Möglichkeit zur Abschaffung der Sanktionen" durch einen freiwilligen Verzicht von 10% der Regelleistung eingeworfen, diese aber nicht weiter ausgeführt.

Wie ist eure Meinung dazu? Würdet Ihr auf 10% verzichten, wenn im Gegenzug die Sanktionen in Hartz4 Sofort abgeschafft würden?

Diese Diskussion ist sinnlos.
Es wird kein Recht auf Grundversorgung ohne Pflichten und bei Nichtbefolgen auch Sanktionen geben.
Was hätten denn JC, oder generell der Gesetzgeber dann noch für Möglichkeiten um zu verhindern,dass die Leistungsbezieher einfach zuhause bleiben ?
Das wäre doch das BGE in anderer Verpackung und das werden diejenigen die Gesetze erlassen,aber auch diejenigen die Steuern zahlen,niemals durchgehen lassen.
Alles andere sind Träume.
In jeder Gesellschaft in der es solche Hilfen gibt,gibt es bei Nichtbefolgen der Pflichten auch Sanktionen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.408
Bewertungen
27.087
Da der Regelsatz eh schon nicht das menschenwürdige Auskommen deckt, warum soll ich dann auf noch mehr verzichten. Ich werde doch schon mit ALGII bestraft, dafür das es nicht mehr genug auskömmlich bezahlte Arbeit gibt.
 

BEA51

Elo-User*in
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
131
Bewertungen
52
Nein,käme für mich nicht in Frage.

@ elo237:
Weniger Druck - freiwillig - Jobcenter?
Bevor ich das glaube, lass ich mich "freiwillig" einweisen.

Entgeisterte Grüssle aus Südwest

BEA
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
699
Bewertungen
149
Diese Diskussion ist sinnlos.
Es wird kein Recht auf Grundversorgung ohne Pflichten und bei Nichtbefolgen auch Sanktionen geben.
Was hätten denn JC, oder generell der Gesetzgeber dann noch für Möglichkeiten um zu verhindern,dass die Leistungsbezieher einfach zuhause bleiben ?

Immer dieses Schubladendenken.

Das sind wenige "Experten", die freiwillig und durch Null-Bock-Haltung zuhause bleiben, und die bekommt man sowieso nie zu fassen.

Der große Rest will arbeiten, kann dann aber ganz anders in Vorstellungsgespräche gehen, sowie gewisse Niedriglohnbereiche würden endlich ausgetrocknet werden. Wenn keiner mehr genötigt wird, für ein zu kleines Gehalt zu arbeiten, werden die Arbeitgeber zwangsweise höher ansetzen müssen, was die Bezahlung angeht.

Ein Verzicht von 10% klingt zwar ganz nett, aber damit wird Boes in keine Verhandlung gehen können, das wäre für die Sanktionsbefürworter ein viel zu hohes Verlustgeschäft, weil sie eben dieses Schubladendenken haben.
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
Nein,käme für mich nicht in Frage.

@ elo237:
Weniger Druck - freiwillig - Jobcenter?
Bevor ich das glaube, lass ich mich "freiwillig" einweisen.

Entgeisterte Grüssle aus Südwest

BEA

wenn Regierung das anordnet
dann gibt es keine Sanktion für nix mehr

also wo soll dann Druck herkommen

fragender aus Hessen


die Druckabteilung der JC wird dann ja entlassen - gefeuert
 

Bambes

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
28 Juli 2014
Beiträge
385
Bewertungen
116
Hallo,

Ich habe mir in den vergangenen Tagen mehrere Vorträge von Ralph Boes angesehen und in einem siner Vorträge, hat er die "Möglichkeit zur Abschaffung der Sanktionen" durch einen freiwilligen Verzicht von 10% der Regelleistung eingeworfen, diese aber nicht weiter ausgeführt.

Wie ist eure Meinung dazu? Würdet Ihr auf 10% verzichten, wenn im Gegenzug die Sanktionen in Hartz4 Sofort abgeschafft würden?

Knallköpfen folgt man nicht !

Ich habe mir das Gelabere einmal angehört und danach wurde mir übel.
Feige ist er auch.
Er hat einmal symbolisch in der Öffentlichkeit eine EGV zerrissen.
Warum hat er das nicht vor SB gemacht ? :biggrin:
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.660
Bewertungen
915
... so wie der Vorschlag hier steht, ist er ja wirklich oberabsurd: wie soll denn eine solche 'kleine' SElBSTkürzung Druck auf das JC ausüben, bitte sehr?

Da kann man ja logisch schließen, dass jemand der so etwas vorschlägt, mit den weiteren Plänen der Drangsalierer gleich unter 1 Decke stecke... (was ich jetzt B. trotz aller politischer Differenzen nicht unterstelle.)

Denn ein Vorschlag für die Überarbeitung des SGB II - wenn ich das richtig gelesen habe - lautet eh, dass ab Frühjahr 2015 bei jedem kleinsten 'Fehlverhalten' sofort 30% der RL wegzusanktionieren seinen und nach 3mal Aufmucken man gleich ganz ohne Wenn und Aber auf dem Trockenen sitzen solle. ... und alles gewiss ganz ohne Herr B's Vorab-Kasteiungen.

Also bitte die Finger von solche Selbstkasteiungen lassen!
... und stattdessen so gut ernährt und stark wie möglch sich an sinnvolleren Protestaktionen beteiligen.
 
S

silka

Gast
Hallo,
Ich habe mir in den vergangenen Tagen mehrere Vorträge von Ralph Boes angesehen und in einem siner Vorträge, hat er die "Möglichkeit zur Abschaffung der Sanktionen" durch einen freiwilligen Verzicht von 10% der Regelleistung eingeworfen, diese aber nicht weiter ausgeführt.
Wie ist eure Meinung dazu? Würdet Ihr auf 10% verzichten, wenn im Gegenzug die Sanktionen in Hartz4 Sofort abgeschafft würden?
Weil ein Herr Boes eine seiner Ideen irgendwo einwirft und nichts weiter dazu ausführt, sollen wir uns Gedanken über eine solche Idee machen?
Da gibts bessere Ideen.
z.B. von Herrn Gysi von DieLinke: Statt Meldetermin-Sanktionen lieber 10% Bonus, wenn der LB zum Termin kommt.
Kann auch diskutiert oder milde belächelt werden.
Warum Herr Gysi nur die Meldeversäumnisse ansprach und auch sonst seine Idee nicht weiter ausgeführt hat, bleibt im Ungewissen.
Wie das von Herrn Boes.
Aber Schnapp...mal wieder was gesagt.:icon_frown:
Wird immer dankbar durch die medialen Dörfer getrieben, so eine...*** ...Aussage

Zur Sache: Sanktionen reichen von 10-bis 100% des maßg. RB.
Wie sollte ein Verzicht auf 10% überhaupt Sanktionen abschaffen können?
Das geht doch schon mathematisch nicht.
Und was würden die Millionen sagen, die niemals während ihres Leistungsbezuges auch nur eine einzige Sanktion bekamen?
Nun ja, Herr Boes eben...:rolleyes:
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
für den Staat würde es sich rechnen

keine Sanktionen mehr - also gar keine !

dann gibt es den Verwaltungsaufwand nicht
und die Kosten bei den Gerichten :icon_mrgreen:
 

Hainbuche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.057
Bewertungen
841
Zur Sache: Sanktionen reichen von 10-bis 100% des maßg. RB.
Wie sollte ein Verzicht auf 10% überhaupt Sanktionen abschaffen können?
Das geht doch schon mathematisch nicht.

Doch. Wenn die Gesamtheit der vorgenommenen Sanktionen 10% der Gesamtheit sanktionsfreier Regelsätze entspricht oder unterschreitet. Auf einen, der 100% Sanktion kassiert, kommen ja auch x Personen, die nie sanktioniert werden.
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
ich sehe darin nur Vorteile für alle Seiten

diejenigen die arbeiten wollen
können sich wieder um echte Arbeitgeber kümmern
und die kriminellen außer Acht lassen :icon_hihi:
 
E

ExitUser

Gast
Was will den dieser R. Boes? eine Sanktionsflatrate? Der Regelsatz ist jetzt schon nicht bedarfsdeckend. Es geht um das Minimum! Wie stellt der sich denn seine Traumwelt vor wenn in der Sanktionsflatrate auch noch Kinder leben "müssen"?
 

BEA51

Elo-User*in
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
131
Bewertungen
52
Ok, elo237,

ich korrigier mich mal selbst:

Weniger Druck - freiwillig - Jobcenter?

Wir Elo's bewerben uns freiwillig bei ZAFs, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's nehmen freiwillig an Massnahmen teil, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's sehen freiwillig 1 x täglich nach der Post, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's akzeptieren freiwillig die Ortsabwesenheitsklauseln, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's geben freiwillig unser komplettes Leben in die Hand der SBs, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird - ok, da hab ichs jetzt ein bisschen übertrieben, aber so hätten sie uns gerne

Also unterstelle ich jetzt mal - nach Erfahrungen aus 10 Jahren Hartz-IVKontakt -ein freiwilliger Verzicht von 10 % Leistung kann so freiwillig nicht sein :icon_motz:

Grüssle aus Südwest

BEA
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
Na mir geht es in erster Linie um die Ängste

der willkürlichen und berechtigten Sanktionen

und SG oder LSG sind nun wirklich dicht

eine Zahlung der Fahrkarte vom SG vom 30.5.14 dauert bei mir noch an !
 
S

silka

Gast
Doch. Wenn die Gesamtheit der vorgenommenen Sanktionen 10% der Gesamtheit sanktionsfreier Regelsätze entspricht oder unterschreitet. Auf einen, der 100% Sanktion kassiert, kommen ja auch x Personen, die nie sanktioniert werden.
Rechne doch mal vor, bitte.
eLB, wie viele?
pro Jahr Sanktionierte, wie viele?
davon 10%, wie viele? einmalig oder mehrmalig?
davon 30%, wie viele? einmalig oder mehrmalig?
davon Summe aus 10, 30,...
davon 100%, weil U25

und: sollen bittschön auch die Sanktionierten auf nochmal 10% verzichten?
und: soll der freiwillige Verzicht dauernd gelten oder nur 3 Monate?

Ich meine, das ist aussichtslos. Mathematisch jedenfalls.

Und wieso der Verzicht auf 10% RB zum Wegfall von Sanktionen führen könne, lässt sich auch politisch, ideologisch, menschlich, pädagogisch oder sonstwie nicht erklären. Deswegen hat er es wohl auch nicht weiter ausgeführt;-)
Absurdistan.
 
S

silka

Gast
Was will den dieser R. Boes? eine Sanktionsflatrate? Der Regelsatz ist jetzt schon nicht bedarfsdeckend. Es geht um das Minimum! Wie stellt der sich denn seine Traumwelt vor wenn in der Sanktionsflatrate auch noch Kinder leben "müssen"?
Na ja, zur Verteidigung seiner absurden Gedankengänge will ich doch mal annehmen, dass er nur die eLB (Ü15) meint, die auf 10% verzichten sollten.
Nicht die Kinder von 0- 14. Die behalten ihren *vollen RB*
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
Ok, elo237,

ich korrigier mich mal selbst:

Weniger Druck - freiwillig - Jobcenter?

Wir Elo's bewerben uns freiwillig bei ZAFs, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's nehmen freiwillig an Massnahmen teil, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's sehen freiwillig 1 x täglich nach der Post, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's akzeptieren freiwillig die Ortsabwesenheitsklauseln, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird

Wir Elo's geben freiwillig unser komplettes Leben in die Hand der SBs, weil uns sonst die Leistung gekürzt wird - ok, da hab ichs jetzt ein bisschen übertrieben, aber so hätten sie uns gerne

Also unterstelle ich jetzt mal - nach Erfahrungen aus 10 Jahren Hartz-IVKontakt -ein freiwilliger Verzicht von 10 % Leistung kann so freiwillig nicht sein :icon_motz:

Grüssle aus Südwest

BEA

verstehe nicht warum immer Kürzung drinsteht

es gibt dann keine Sanktion und Kürzung mehr
nobody bekommt eine Sanktion :icon_mrgreen:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten