Absage von Leihfirma bekommen, obwohl ich mich nicht beworben habe (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

LinaLisaLi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 August 2017
BeitrÀge
7
Bewertungen
2
Hallo zusammen,
ich habe von meinem SB ein Stellenangebot per Post bekommen.
Eine Leihfirma im Bereich Kundencenter.
Beim Termin hat mein SB mich schon darauf hingewiesen, dass ich ein Stellenangebot per Post bekomme.
Das Stellenangebot ist dann nach paar tagen gekommen.
Habe mich nicht darauf beworben und paar tage SpÀter kam eine Absage von der Leihfirma.
Hat sich mein SB dort in meinem Namen beworben oder was ist das passiert?
Hoffe jemand kann mir das mal erklÀren, was da gelaufen ist.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
1.315
Bewertungen
2.338
Hallo LinaLisaLi,

das kenne ich auch.
Ich mußte im letzten Jahr zu einem Bewerbertag zu einer ZAF in Hamburg. Ich habe die ganze Zeit unangenehme Fragen gestellt.
Seitdem ist die Absage der ZAF schneller da, als der zugehörige VV vom Jobcenter in meinem Postkasten gelangt.:first:
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
BeitrÀge
3.791
Bewertungen
3.042
Das Stellenangebot ist dann nach paar tagen gekommen.
Habe mich nicht darauf beworben und paar tage SpÀter kam eine Absage von der Leihfirma.
Hat sich mein SB dort in meinem Namen beworben oder was ist das passiert?
Bei einem VV oder SI wird auch der AG von der AfA oder JC darĂŒber informiert, dass sich in nĂ€chster Zeit eine Person X, die in dem Schreiben genannt ist, bewerben wird.

Je nachdem wie schnell der Postdienstleister ist, kann der AG dieses Schreiben entsprechend eher erhalten als du.
 

LinaLisaLi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 August 2017
BeitrÀge
7
Bewertungen
2
Bei einem VV oder SI wird auch der AG von der AfA oder JC darĂŒber informiert, dass sich in nĂ€chster Zeit eine Person X, die in dem Schreiben genannt ist, bewerben wird.

Je nachdem wie schnell der Postdienstleister ist, kann der AG dieses Schreiben entsprechend eher erhalten als du.
Ich habe frĂŒher etliche VV erhalten und ich habe mich nie darauf beworben. Wusste garnicht, dass die Firmen darĂŒber bescheid wissen, dass ich mich darauf bewerbe. Aber ne Sanktion habe ich nie bekommen deswegen, anscheinend haben die sich dann nicht bei meinem SB gemeldet.

Auf der Absage von der Leihfirma steht.

Wir haben Ihr Qualifikationsprofil mit den aktuellen Anforderunsprofilen unserer Kunden abgeglichen und leider mĂŒssen wir ihnen mitteilen blabla

Auf dem VV welches ich per Post erhalten habe steht nur drauf Bewerben Sie sich umgehen schriftlich, per email bei der Firma blabla, aber da steht nichts von einer Drohung wie z.B bei nicht bewerben wird gekĂŒrzt usw.
 

Siuan

Elo-User*in
Mitglied seit
29 September 2015
BeitrÀge
110
Bewertungen
38
Auf dem VV welches ich per Post erhalten habe steht nur drauf Bewerben Sie sich umgehen schriftlich, per email bei der Firma blabla, aber da steht nichts von einer Drohung wie z.B bei nicht bewerben wird gekĂŒrzt usw.

Ich denke, dass könnte sich auch erĂŒbrigen, wenn man zuvor eine Eingliederungsvereinbarung beim Sachbearbeiter unterzeichnet hat. Denn dort steht im allgemeinen die Verpflichtung, dass man sich auf VV bewerben muss.
Ob du eine EGV unterzeichnet hast, kannst allerdings nur du beantworten.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
BeitrÀge
3.925
Bewertungen
3.225
Auf dem VV welches ich per Post erhalten habe steht nur drauf Bewerben Sie sich umgehen schriftlich, per email bei der Firma blabla, aber da steht nichts von einer Drohung wie z.B bei nicht bewerben wird gekĂŒrzt usw.
wenn dein nicht bewerben folgen haben soll, dann muss in dem schreiben der afa zwingend eine belehrung ĂŒber die folgen enthalten sein ( RFB ) ist das nicht der fall, kann auch keine sperre erfolgen.
 

Gollum1964

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
1.315
Bewertungen
2.338
Ich habe frĂŒher etliche VV erhalten und ich habe mich nie darauf beworben. Wusste garnicht, dass die Firmen darĂŒber bescheid wissen, dass ich mich darauf bewerbe. Aber ne Sanktion habe ich nie bekommen deswegen, anscheinend haben die sich dann nicht bei meinem SB gemeldet.
Hallo LinaLisaLi,

bei allen VV mit RFB wird gleichzeitig eine Mitteilung an den potentiellen Arbeitgeber ausgelöst mit Bitte um RĂŒckmeldung wegen dem Stand des Bewerbungsprozesses.
Du kannst davon ausgehen, daß seriöse Arbeitgeber sich nicht durch den Schrieb beeindrucken lassen. Aber Vorsicht bei ZAF!
Die dortigen Disponenten sind auf gleicher WellenlÀnge wie deine SB.
Ich habe selber schon auf meinem Konto bei der Jobbörse gesehen, daß gerade bei ZAF RĂŒckmeldungen wie "hat sich beworben" oder "Absage" gesehen, obwohl man mir keine Absage seitens ZAF zugeschickt hat.

Du hast bisher einfach viel GlĂŒck gehabt, daß du noch nicht sanktioniert wurdest.
 

Vizekanzler

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
BeitrÀge
421
Bewertungen
70
Hi alle,

also das neue Ausbildungsjahr hat auch bei den ZAF begonnen!!! Wenn ihr in naher Zukunft merkwĂŒrdige Schreiben von einer ZAF bekommt, kann das daran liegen, dass die neuen Personaldienstleistungskaufleute-Azubis ĂŒben.

Hier reicht meist ein Blick in den § 118 BGB ''Mangel der Ernstlichkeit''.

Ein gute Idee ist es vielleicht, die ZAF kurz per Email anzuschreiben und darauf hinzuweisen, dass man in Zukunft die Brief des betreffenden ZAF nicht mehr Ernst nehme. Dem JC gegenĂŒber wĂŒrde ich dann auf Nichtzumutbarkeit erklĂ€ren. :bigsmile:
_
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
BeitrÀge
3.642
Bewertungen
6.716
erwerbsuchend meinte:
Je nachdem wie schnell der Postdienstleister ist, kann der AG dieses Schreiben entsprechend eher erhalten als du.
Diese modernen Schanghaier (ZAFen) sind nicht auf den Postdienstleister angewiesen ~> die kontrollieren regelmĂ€ĂŸig (ggf. mehrmals am Tag) ihren JOBBÖRSEn-Account.

Das ist der Grund, warum ZAF-VG-Einladungen (teilweise) Tage vor dem VV / der SI beim eLB ankommen können.

LinaLisaLi meinte:
Aber ne Sanktion habe ich nie bekommen deswegen, anscheinend haben die sich dann nicht bei meinem SB gemeldet.
Sicher, dass das VV mit RFB waren?
Ansonsten ... hattest du sehr viel GlĂŒck.

Siuan meinte:
Ich denke, dass könnte sich auch erĂŒbrigen, wenn man zuvor eine Eingliederungsvereinbarung beim Sachbearbeiter unterzeichnet hat.
Erstens: die RFB einer EGV hat keine Auswirkung auf einen VV, außer es ist ein wirklich zumutbarer und dann kannst du auch keinen wichtigen Grund vorweisen.
Zweitens: bei Abschluss der EGV kannst weder du noch SB hellsehen, ob alle VV/SI zumutbar sein werden. Das hat zur Konsequenz, dass jeder zumutbare VV eine eigene VV-RFB braucht! Daran sollte zu erkennen sein, dass SB die ZumutbarkeitsprĂŒfung gemacht hatte ~> Wer gerade erst arbeitslos wurde, vorher z. B. 3.000EUR brutto hatte ... fĂŒr den ist ein ZAF-VV mit E1 definitiv unzumutbar. Sollte dieser VV trotzdem eine RFB haben ... kannst du daran erkennen, wie kompetent SB ist, bzw. dich auf dem Kieker hat.

Siuan meinte:
Denn dort steht im allgemeinen die Verpflichtung, dass man sich auf VV bewerben muss.
Lies dir dazu mal meine Meinung durch:
https://www.elo-forum.org/alg-ii-sa...-sanktionieren-185945/index2.html#post2227255 #36
 
Oben Unten