Abmeldung von Hartz während der WBA noch weiter läuft. Ist sowas möglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
M

Mark12

Gast
Hallo,
ich wollte mal fragen, ob den auch die Möglichkeit besteht aus einem noch laufenden WBA sich abzumelden. Ohne einen einen neuen Job zu haben, einfach aus psychischen Gründen um dann aus einer einfacheren psychischen Situation heraus sich zu stabilisieren ein oder zwei Monate um dann die Kraft zu haben Jobmäßig aktiver zu werden. Das Risiko ist für mich natürlich hoch aber die psychische Belastung vor Jobcenter Terminen ist für mich so extrem, dass ich mit dem Gedanken spiele.
Ich weiß ich muss die Krankenversicherung rechnen aber für ein paar Monate könnte ich es schaffen und natürlich müsste ich einiges verkaufen um länger durchhalten zu können aber ich bin halt leider oft an der Grenze.
Würde mich über ein paar Tipps von euch freuen.
Liebe Grüße
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Eine Abmeldung ist natürlich jeder Zeit machbar aus dem Leistungsbezug, nur solltest du Bedenken ohne Leistung ist es schwer zu überleben und verkaufen von irgendwelchen Sachen ist mit Sicherheit auch nicht so einfach.

Letzt endlich solltest du dir einen guten Arzt suchen der dich erst einmal Krank schreibt bezüglich deiner Krankheit, so hast du erstmal ein wenig Luft und kannst versuchen in Ruhe gesund zu werden.
 
M

Mark12

Gast
AU`s akzeptieren sie nicht nur mit Wegeunfähigkeitsbescheinigung und selbst dann kommen Sie nach Hause, weil sie meinten, dass sie ja auch kommen können wenn ich nicht kann.....
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.187
Hallo Mark12,

AU`s akzeptieren sie nicht nur mit Wegeunfähigkeitsbescheinigung und selbst dann kommen Sie nach Hause, weil sie meinten, dass sie ja auch kommen können wenn ich nicht kann.....

AU sind aber zu akzeptieren und für eine WUB gibt es keine Rechtsgrundlagen, zudem ist dein Arzt gar nicht verpflichtet so einen "Wisch" auszustellen.

Für unerwünschte "Krankenbesuche" noch weniger, warum lässt du dir so was bieten, wehre dich, dann wird es dir auch bald wieder besser gehen ... die können ja gerne kommen, wenn sie NIX Besseres zu tun haben, du musst sie aber nicht hereinlassen. :icon_evil:

Davor schützt dich das Grundgesetz mit der Unverletzlichkeit der Wohnung.
Wer dich besuchen darf entscheidest du immer noch selber und nicht das JC.

Was kann dir passieren, man kann dich sanktionieren / das Geld ganz sperren ... dazu muss man dich VORHER schriftlich informieren und mit diesen Schreiben kannst du deine Leistungen am Sozial-Gericht einfordern wenn es erforderlich wird.

Du glaubst ohne das Geld vom Amt "leben" zu können und dich dabei zu "erholen", vergiss es einfach, du musst lernen dich zu wehren und wenn du dann mal ohne das Geld auskommen müsstest (oder mit gekürzter Leistung) kannst du dir ja genau so "helfen" wie du das gerade vor hast.

Nimm es mir nicht übel aber deine Vorstellung von zeitweiser "Flucht aus Hartz " wird alles noch schlimmer machen für dich, das ist ganz sicher KEINE Lösung. :icon_evil:

Unter 3 Monaten kann man nicht ohne "Nachfragen" so einfach aussteigen aus dem System und danach wird man auch genauer wissen wollen wovon du denn in dieser Zeit existieren konntest und warum du nun doch wieder Geld vom Amt haben willst. :sorry:

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten